Skip to main content
main-content

Gastroenterologische Radiologie

Empfehlungen der Redaktion

03.08.2018 | Schwangerschaft | Bild und Fall | Ausgabe 11/2018

Schwangere mit akutem Abdomen: „Schlimmer als die Wehen bei der ersten Geburt“

Eine 31-jährige Zweitgravida, Primipara stellte sich in der 20 + 5. SSW wegen massivsten Schmerzen im rechten Unterbauch notfallmäßig vor. Diese bestünden zunehmend seit ca. 5 h. Im Bereich des im Ultraschall gut darstellbaren rechten Ovars ließ sich der Schmerz lokalisieren. Am nur leicht vergrößerten Ovar mit kleiner zentraler Zyste war ein arterielles Dopplersignal nachweisbar. Ihre Diagnose?

28.11.2018 | Diagnostische Radiologie | Nachrichten

Neue RECIST-1.1-Kriterien – unzuverlässig?

Möglicherweise ist die Anwendung der neuen RECIST-1.1-Kriterien in der Beurteilung des Therapieansprechens bei Patienten mit metastasierten Tumoren nicht ausreichend zuverlässig. Das lassen Analysen von Radiologen in Aachen vermuten.

31.08.2018 | Pädiatrische Radiologie | Leitthema | Ausgabe 10/2018

Erkennen Sie Whirlpool-, Pseudokidney- und Antral-nipple-Zeichen?

Sonographische Blickdiagnosen in der Kinderradiologie ermöglichen die eindeutige, schnelle und kostengünstige Diagnose vieler Krankheitsbilder. Wie das gelingt, lesen und sehen Sie hier. 

Ausgewählte Artikel aus dem Themengebiet

03.12.2018 | Stomaanlage | Nachrichten

Stoma: Manche Patienten für frühzeitige Rückverlagerung geeignet

Bei bestimmten Patienten mit einem Stoma wegen einer Divertikulitis ist eine frühzeitige Rückverlagerung bereits innerhalb von 45 und 110 Tagen nach dem Anlegen des Stomas sicher.

28.11.2018 | Diagnostische Radiologie | Nachrichten

Neue RECIST-1.1-Kriterien – unzuverlässig?

Möglicherweise ist die Anwendung der neuen RECIST-1.1-Kriterien in der Beurteilung des Therapieansprechens bei Patienten mit metastasierten Tumoren nicht ausreichend zuverlässig. Das lassen Analysen von Radiologen in Aachen vermuten.

16.10.2018 | Morbus Crohn | zertifizierte fortbildung | Ausgabe 5/2018

CME: So haben Radiologen Crohn & Colitis im Blick

Fisteln? Abszesse? Darmwandstenosen? Perforationen? Für die chronisch entzündlichen Darmerkrankungen Crohn & Colitis stellt die Radiologie einen wesentlichen Eckpfeiler der Diagnostik dar. Die Darstellung von Komplikationen ist entscheidend für die internistische und chirurgische Therapie.

Kommentierte Studie

Übersichtsarbeiten und Kasuistiken

16.10.2018 | Morbus Crohn | zertifizierte fortbildung | Ausgabe 5/2018

CME: So haben Radiologen Crohn & Colitis im Blick

Fisteln? Abszesse? Darmwandstenosen? Perforationen? Für die chronisch entzündlichen Darmerkrankungen Crohn & Colitis stellt die Radiologie einen wesentlichen Eckpfeiler der Diagnostik dar. Die Darstellung von Komplikationen ist entscheidend für die internistische und chirurgische Therapie.

31.08.2018 | Pädiatrische Radiologie | Leitthema | Ausgabe 10/2018

Erkennen Sie Whirlpool-, Pseudokidney- und Antral-nipple-Zeichen?

Sonographische Blickdiagnosen in der Kinderradiologie ermöglichen die eindeutige, schnelle und kostengünstige Diagnose vieler Krankheitsbilder. Wie das gelingt, lesen und sehen Sie hier. 

03.08.2018 | Schwangerschaft | Bild und Fall | Ausgabe 11/2018

Schwangere mit akutem Abdomen: „Schlimmer als die Wehen bei der ersten Geburt“

Eine 31-jährige Zweitgravida, Primipara stellte sich in der 20 + 5. SSW wegen massivsten Schmerzen im rechten Unterbauch notfallmäßig vor. Diese bestünden zunehmend seit ca. 5 h. Im Bereich des im Ultraschall gut darstellbaren rechten Ovars ließ sich der Schmerz lokalisieren. Am nur leicht vergrößerten Ovar mit kleiner zentraler Zyste war ein arterielles Dopplersignal nachweisbar. Ihre Diagnose?

Aktuelle Meldungen

Test Yourself

MRT-Kolloquium

Weiterführende Themen

Neue Beiträge aus unseren Fachzeitschriften

27.04.2018 | Leber und Gallenwege | Leitthema | Ausgabe 6/2018

Diagnostik benigner Leberläsionen mittels CEUS

In der täglichen Ultraschallroutine sind fokale Leberläsionen ein häufiger Zufallsbefund. Mithilfe des nativen Ultraschalls können jedoch nicht alle Leberläsionen sicher charakterisiert werden. Hier ergänzt der kontrastverstärkte Ultraschall (CEUS) die Bildgebung effektiv. 

23.03.2018 | Gastroenterologische Radiologie | Leitthema | Ausgabe 4/2018 Open Access

Bildgebung gastrointestinaler Entzündungen

Die Entzündungen des Gastrointestinaltrakts stellen eine heterogene Gruppe von Erkrankungen mit teilweise deutlich überlappenden radiologischen Befunden dar. In diesem Übersichtsartikel finden Sie viele praktische Tipps zur Befundanalyse sowie die häufigsten radiologischen Zeichen und Muster.

22.03.2018 | Kolon | Leitthema | Ausgabe 4/2018

Radiologische Bildgebung akuter infektiöser und nichtinfektiöser Enterokolitiden

Dieser Beitrag gibt Ihnen einen Überblick über Darmwandmuster und ordnet diese dem Spektrum der in Frage kommenden Erkrankungen aus dem Formenkreis der infektiösen und nichtinfektiösen Enterokolitiden zu.

06.03.2018 | Gastroenterologische Radiologie | Leitthema | Ausgabe 4/2018 Open Access

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen: Was will der Kliniker vom Radiologen wissen?

Um eine optimale Versorgung der Patienten mit chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen zu gewährleisten, ist eine enge Zusammenarbeit zwischen Chirurgen, Gastroenterologen und Radiologen unabdingbar. Auf welche Fragestellungen sich der Radiologe im Zuge der Zusammenarbeit einstellen sollte, überblicken die Autoren dieser Übersicht.

Meistgelesene Beiträge

Neueste CME-Kurse

Jobbörse | Stellenangebote für Radiologen

Zeitschriften für das Fachgebiet Radiologie

Weiterführende Themen

Neu im Fachgebiet Radiologie

Meistgelesene Bücher aus der Radiologie

2016 | Buch

Medizinische Fremdkörper in der Bildgebung

Thorax, Abdomen, Gefäße und Kinder

Dieses einzigartige Buch enthält ca. 1.600 hochwertige radiologische Abbildungen und Fotos iatrogen eingebrachter Fremdmaterialien im Röntgenbild und CT.

Herausgeber:
Dr. med. Daniela Kildal

2011 | Buch

Atlas Klinische Neuroradiologie des Gehirns

Radiologie lebt von Bildern! Der vorliegende Atlas trägt dieser Tatsache Rechnung. Sie finden zu jedem Krankheitsbild des Gehirns Referenzbilder zum Abgleichen mit eigenen Befunden.

Autoren:
Priv.-Doz. Dr. med. Jennifer Linn, Prof. Dr. med. Martin Wiesmann, Prof. Dr. med. Hartmut Brückmann

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Radiologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise