Skip to main content
main-content

04.09.2019 | Gastrointestinale Blutung | Nachrichten

Studie mit Intensivpatienten

Stressulkus: Blutungen meist erst im späteren Verlauf

Autor:
Peter Leiner
Gastrointestinale Blutungen nach Aufnahme auf die Intensivstation treten meist erst ab dem dritten Tag, median erst nach sechs Tagen auf, wie die Ergebnisse einer Subanalyse der SUP-ICU-Studie im Zusammenhang mit der Anwendung einer medikamentösen Stressulkusprophylaxe vermuten lassen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Weiterführende Themen

Neu im Fachgebiet AINS

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise