Skip to main content
main-content

Gastrointestinale Erkrankungen

Aktuelle Meldungen

25.06.2018 | Onkologische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | Nachrichten

Grenzwert in Frage gestellt

Nitrat im Trinkwasser erhöht Darmkrebsrisiko

Mit der Nitratbelastung des Trinkwassers steigt das Darmkrebsrisiko der Konsumenten. Das gilt offenbar bereits für Werte, die weit unter dem in Deutschland geltenden Grenzwert liegen.

Autor:
Dr. Dagmar Kraus

19.06.2018 | Cholelithiasis | Nachrichten

DGVS

Leitlinie zu Gallensteinen aktualisiert

Die Leitlinie zur Behandlung von Patienten mit Gallensteinen ist überarbeitet worden. Ein neuer Schwerpunkt ist die Prävention.

Quelle:

Ärzte Zeitung

15.06.2018 | Diagnostik in der Gastroenterologie | Nachrichten

Prospektive Koloskopiestudie

Divertikel entstehen nicht auf Basis chronischer Entzündungen

Bei Patienten, bei denen während einer Koloskopie eine Divertikulose diagnostiziert wird, sind die Divertikel weder mit einer Entzündung der Darmmukosa noch mit chronischen gastrointestinalen Symptomen assoziiert.

Autor:
Peter Leiner

14.06.2018 | Gastroösophageale Refluxkrankheit | aktuell | Ausgabe 3/2018

PPI: Vom heroisch anmutenden Absetzversuch

Einen Protonenpumpeninhibitor anzusetzen ist nicht schwer, ihn abzusetzen dagegen sehr. Daher gibt es nun die erste Extra-Leitlinie für etwas, das man absetzen will. Diese Glosse bringt die detaillierten Empfehlungen auf den Punkt.

Autor:
Dr. med. Peter Stiefelhagen

22.05.2018 | Gastrointestinale Tumoren | Nachrichten

Post-hoc-Analyse von PLCO-Daten

Koloskopie: Fortgeschrittene Adenome – erhöhte Darmkrebsinzidenz

Werden bei einer diagnostischen Koloskopie fortgeschrittene Adenome entdeckt, ist dies mit einem erhöhten Darmkrebsrisiko assoziiert.

Autor:
Peter Leiner

17.04.2018 | DGIM 2018 | Nachrichten

Tipps für Ärzte

So lässt sich Glutensensitivität erkennen

Immer mehr Menschen vermuten, dass sie Gluten nicht vertragen. Wie lässt sich in der Arztpraxis abklären, ob tatsächlich eine Glutensensitivität vorliegt?   

Quelle:

Ärzte Zeitung

Autor:
Angelika Bauer-Delto

16.04.2018 | Diagnostik in der Gastroenterologie | Redaktionstipp | Nachrichten

Niederländische Studie

Jedes fünfte Duodenoskop nach Aufbereitung kontaminiert!

Wenn auf dem Duodenoskop noch Keime aus dem Darm des Vorgängers sitzen, ist das für den Patienten nicht nur unangenehm, sondern u. U. ziemlich riskant. In einer Studie aus den Niederlanden war fast jedes fünfte Gerät nach der Aufbereitung immer noch kontaminiert.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

11.04.2018 | Reizdarm | aktuell | Ausgabe 2/2018

Was ist neu in der Reizdarmtherapie?

Die Leitlinie zum Reizdarm wird derzeit aktualisiert, die jetzige stammt noch aus dem Jahr 2011. Seitdem ist so mancher neuer Therapieansatz hinzugekommen. Wir sprachen mit Prof. Martin Storr aus Starnberg über die wichtigsten Entwicklungen.

Autor:
Springer Medizin

04.04.2018 | Nahrungsmittelunverträglichkeiten und -allergien | Nachrichten

Nicht-Zöliakie-Weizensensitivität

Gluten unschuldig unter Verdacht?

Menschen mit Verdacht auf nicht zöliakiebedingte Glutenunverträglichkeit reagieren im Doppelblindtest häufiger auf Placebo als auf Gluten.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

24.03.2018 | DGP 2018 | Nachrichten | Onlineartikel

Auch im ambulanten Bereich

Hier gilt: Augenmerk auf resistente Erreger richten!

Antibiotikaresistenzen sind längst nicht mehr nur ein Problem der Kliniken. Sie sind auch im ambulanten Bereich angekommen. Bei welchen Patienten ist das Risiko besonders hoch?

Autor:
Dr. Beate Fessler

20.03.2018 | DGP 2018 | Nachrichten | Onlineartikel

An eosinophile Ösohagitis denken!

Atopiker mit Schluckbeschwerden?

Direkt neben der Trachea befindet sich die Speiseröhre. Dort manifestiert sich immer häufiger eine eosinophile Ösohagitis, vor allem bei Patienten mit allergischer Rhinitis oder Asthma – ein gastroenterologisches Thema also, das auch Pneumologen etwas angeht.

Autor:
Dr. Beate Fessler

24.02.2018 | Leberzirrhose | Nachrichten

Spanische Bevölkerungsstudie

Vermeintlich lebergesund: Fast jeder Zehnte mit Fibrose?

In der erwachsenen Bevölkerung ohne bekannte Lebererkrankung ist offenbar der Anteil derjenigen mit einer Fibrose des Organs relativ hoch. Dies geht aus einer spanischen Studie hervor.

Autor:
Peter Leiner

20.02.2018 | Infektionskrankheiten in der Hausarztpraxis | Nachrichten

Diagnostik beim Hausarzt

Da zu viel und dort zu wenig

Über- und Unterdiagnostik sind derzeit ein viel diskutiertes Thema in der Medizin. Wie es um die Diagnostik in der Hausarztpraxis steht, haben britische Forscher in einer Metaanalyse von Studien aus 15 Ländern untersucht.

Autor:
Robert Bublak

08.01.2018 | Diagnostik in der Gastroenterologie | Nachrichten

ProSed-2-Studie

Geringes Risiko durch Sedierung bei GI-Endoskopie bestätigt

In der ProSed-2-Studie konnte die hohe Sicherheit der Sedierung bei der gastrointestinalen Endoskopie bestätigt werden. Den Ergebnissen zufolge ist bei einer von 10.000 Untersuchungen mit einem schwerwiegenden unerwünschten Ereignis zu rechnen.

Autor:
Dr. Christine Starostzik

14.12.2017 | Infektiöse Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes | Nachrichten

Behörden mahnen zur Wachsamkeit

Salmonellen-Infektionen in der EU nehmen zu

Die Europäische Seuchenbehörde ist besorgt: Die Zahl der Salmonellosen in der EU steigt wieder.

Autor:
Anne Bäurle

05.11.2017 | Gastroenterologie | Nachrichten

Clostridium difficile

Kolitis-Keim lauert in der Notaufnahme

Neben eine Antibiose sind häufige Arztkontakte ein wesentlicher Risikofaktor für eine ambulant erworbene Clostridien-Infektion. Vor allem beim Besuch einer Notaufnahme ist das Infektionsrisiko erhöht.

Autor:
Thomas Müller

24.10.2017 | Stillen, Säuglingsnahrung, Beikost | Kongressbericht | Nachrichten

Nicht IgE-vermittelte Nahrungsmittelallergien

Bei schwerer Reaktion auf Nahrungsmittel auch an FPIES denken

Schwere gastrointestinale Beschwerden und Allgemeinsymptome nach dem Füttern von Beikost im Säuglingsalter können eine diagnostische Herausforderung sein. Dann sollte auch an ein Nahrungsproteininduziertes Enterocolitis-Syndrom (FPIES) gedacht werden.

Autor:
Angelika Bauer-Delto

03.10.2017 | Reizdarm | Nachrichten

Erste Doppelblindstudie

Reizdarm: Leukozytenaktivierungstest als Orientierung für Eliminationsdiät

Beim Reizdarmsyndrom hilft möglicherweise eine gezielte Auswahl der Nahrungsmittel auf Basis des Leukozytenaktivierungstests, die Symptome zu lindern.

Autor:
Peter Leiner

18.07.2017 | Ernährung | Nachrichten

Prospektive Studie über eine Dekade

Gesunde Ernährung: Trotz Übergewichts verringertes Darmkrebsrisiko?

Kann eine gesunde Ernährung auch bei übergewichtigen oder gar adipösen Menschen die Wahrscheinlichkeit verringern, ein kolorektales Karzinom zu entwickeln? Die Ergebnisse einer prospektiven US-Studie liefern erneut Hinweise, die dafür sprechen.

Autor:
Peter Leiner

04.07.2017 | Demenz | Nachrichten

US-Studie

Kein Demenzrisiko durch PPI

Der Verdacht, Protonenpumpenhemmer könnten den kognitiven Abbau fördern, ließ sich in einer US-amerikanischen Studie mit regelmäßigen neuropsychiatrischen Untersuchungen nicht erhärten.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

Video-Beitrag

  • 11.07.2018 | Humane Papillomaviren | Video-Artikel | Onlineartikel

    Aktuelle Aspekte zur HPV-Impfung

    "Die Impfung von Jungen kommt 10 Jahre zu spät!"

    Einige Ärzte sind einfach nur schlecht informiert und wissen nicht, wie wirksam die HPV-Impfung ist, fasst Prof. Harald zur Hausen einen der Gründe für die schlechten Durchimpfungsraten in Deutschland im Interview auf der 68. Lindauer Nobelpreisträgertagung zusammen. 

    Autoren:
    Viktoria Ganß, Dr. med Erik Heintz

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2015 | Buch

Repetitorium Geriatrie

Geriatrische Grundversorgung - Zusatz-Weiterbildung Geriatrie - Schwerpunktbezeichnung Geriatrie

Das vorliegende Werk vermittelt praxisnah und auf den Punkt gebracht die wesentlichen Fakten rund um die adäquate Versorgung älterer Menschen, bei denen Multimorbidität und Funktionseinschränkungen oft eine besondere Herangehensweise erfordern.

Herausgeber:
Rainer Neubart

2012 | Buch

Häufige Hautkrankheiten in der Allgemeinmedizin

Klinik Diagnose Therapie

Patienten mit Hautkrankheiten machen einen großen Anteil der Patienten in der Allgemeinarztpraxis aus. Prägnante Texte und zahlreiche Abbildungen zu Klinik, Pathogenese, Diagnose und Therapie helfen, die häufigsten dermatologischen Probleme zu lösen.

Autor:
Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise