Skip to main content
main-content

Gastrointestinale Erkrankungen

Empfehlungen der Redaktion

24.04.2018 | Cholangitis | Schwerpunkt: Chronisch-entzündliche Lebererkrankungen | Ausgabe 6/2018

Etablierte und neue Therapien bei primär biliärer Cholangitis

Die primär biliäre Cholangitis ist eine chronisch verlaufende, immunvermittelte Erkrankung der kleinen intrahepatischen Gallenwege. Diese Arbeit stellt die neue europäische und deutsche Leitlinie aus dem Jahr 2017 vor, daneben zahlreiche Grundlagenarbeiten sowie Expertenempfehlungen.

Autoren:
Dr. M. Vetter, MHBA Dr. Dr. A. E. Kremer

05.06.2018 | Morbus Crohn | CME | Ausgabe 7/2018

CME: Update Crohn & Colitis – bleiben Sie auf dem Laufenden

Morbus Crohn und Colitis ulcerosa

Die frühe Diagnose und Therapie bestimmen die individuelle Prognose bei chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen. Worauf es dabei ankommt, beschreibt dieses Update, basierend auf aktuellen Studien und Empfehlungen.

Autoren:
Dr. S. Fischer, T. Rath, M. F. Neurath

14.06.2018 | Zöliakie | journal club | Ausgabe 3/2018

Frei von Gluten, aber voll mit Schwermetallen

Wer – immer öfter auch freiwillig – auf Gluten verzichtet, isst dafür in der Regel mehr Reis, Fisch und Schalentiere. Und darin reichern sich Schwermetalle an. Sind also auch die Diättreibenden verstärkt mit Blei, Quecksilber und Kadmium belastet? Auf Spurensuche in Blutproben.

Autor:
PD Dr. med. Constanze H. Waggershauser

16.05.2018 | Cholangitis | Schwerpunkt: Chronisch-entzündliche Lebererkrankungen | Ausgabe 6/2018 Open Access

IgG4-assoziierte Cholangitis – ein lang übersehenes Krankheitsbild

Die IgG4-assoziierte Cholangitis ist die hepatobiliäre Manifestation der IgG4-assoziierten systemischen Erkrankung. In über 90 % der Fälle geht sie mit einer Autoimmunpankreatitis Typ 1 einher. Männer jenseits der 50 sind besonders häufig betroffen. 

Autoren:
T. Herta, Dr. J. Verheij, Prof. Dr. U. Beuers

14.06.2018 | DGIM 2018 | Redaktionstipp | Onlineartikel

Geriatrie aktuell

Was geschieht mit den Verdauungsorganen, wenn wir altern?

Veränderung des enterischen Nervensystems, Störung der intestinalen Barriere, Zunahme der Inkontinenzursachen: Die Liste der altersbedingten Veränderungen ist lang. Welche in der Praxis eine Rolle spielen, darüber haben wir mit Prof. Dr. Jochen Rudi gesprochen. 

02.05.2018 | Reizdarm | AKTUELLE MEDIZIN . REPORT | Ausgabe 8/2018

Neues zum Reizdarmsyndrom

Das Reizdarmsyndrom (RDS) begegnet uns im Praxisalltag häufig, und doch tun sich viele Kollegen mit der Diagnose schwer. Da es oft an Befunden mangelt, wird der Psychostempel schnell aufgedrückt, sodass meist ein jahrelanges Ärztehopping folgt. Welche diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten gibt es?

Autor:
Dr. med. Alexandra Bischoff

11.04.2018 | Reizdarm | aktuell | Ausgabe 2/2018

Was ist neu in der Reizdarmtherapie?

Die Leitlinie zum Reizdarm wird derzeit aktualisiert, die jetzige stammt noch aus dem Jahr 2011. Seitdem ist so mancher neuer Therapieansatz hinzugekommen. Wir sprachen mit Prof. Martin Storr aus Starnberg über die wichtigsten Entwicklungen.

Autor:
Springer Medizin

02.05.2018 | Obstipation | AKTUELLE MEDIZIN . REPORT | Ausgabe 8/2018

Echte Hilfe bei drückenden Problemen

Jeder Hausarzt kann ein Lied davon singen: Obstipation ist eines der häufigsten Symptome, der Leidensdruck kann enorm sein, und viele Patienten sind mit der Behandlung unzufrieden.

Autor:
Dr. Peter Stiefelhagen

16.04.2018 | Diagnostik in der Gastroenterologie | Redaktionstipp | Nachrichten

Niederländische Studie

Jedes fünfte Duodenoskop nach Aufbereitung kontaminiert!

Wenn auf dem Duodenoskop noch Keime aus dem Darm des Vorgängers sitzen, ist das für den Patienten nicht nur unangenehm, sondern u. U. ziemlich riskant. In einer Studie aus den Niederlanden war fast jedes fünfte Gerät nach der Aufbereitung immer noch kontaminiert.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

13.03.2018 | Infektiöse Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes | Arzneimitteltherapie | Ausgabe 5/2018

Clostridium-difficile-Infektion: Therapie heute & morgen

Was gibt es Neues?

Clostridium-difficile-Infektionen (CDI) gehen mit einer unverändert hohen Krankheitslast und einem Anstieg der Zahl schwerer bzw. letaler Verläufe einher. Aktuelle Therapieempfehlungen und neuartige Behandlungsansätze stellt diese Übersicht dar – für akute sowie rekurrente CDI.

Autoren:
Dr. A. von Braun, DTM&H Prof. Dr. C. Lübbert

05.03.2018 | Zöliakie | CME | Ausgabe 2/2018

CME: Rundumschlag zur Zöliakie

Pathogenese, Epidemiologie, Diagnostik und Therapie

Dieser Fortbildungsbeitrag bietet ein umfassendes Update zur Zöliakie: Vom heterogenen klinischen Erscheinungsbild über die zielgerichtete und leitliniengerechte Diagnostik bis hin zur Indikation der glutenfreien Diät.

Autoren:
U. von Arnim, A. Canbay

05.01.2018 | Ösophagus und Gastrointestinaltrakt | CME | Ausgabe 1/2018

CME: Update eosinophile Ösophagitis

Leitsymptome der eosinophilen Ösophagitis bei Erwachsenen sind die Dysphagie und Bolusobstruktion. Bei Kindern ist das Symptomenspektrum variabel und unspezifisch. Mehr zu Klinik, Diagnostik und leitliniengerechter Therapie lesen Sie in diesem Fortbildungsbeitrag.

Autor:
Prof. Dr. S. Miehlke

14.12.2017 | Cholelithiasis | Schwerpunkt | Ausgabe 1/2018

Diagnostik bei Cholelithiasis: Anamnese, Ultraschall und ...

Symptomatische Gallensteine stellen einen hauptsächlichen Anteil der gastroenterologischen Krankenhausaufnahmen dar. Diese Übersicht beschäftigt sich mit der notwendigen Diagnostik und zeigt auf, wo zusätzliche Untersuchungen wie Endosonografie oder CT sinnvoll sind.

Autor:
PD Dr. U. Denzer

20.02.2018 | Infektionskrankheiten in der Hausarztpraxis | Nachrichten

Diagnostik beim Hausarzt

Da zu viel und dort zu wenig

Über- und Unterdiagnostik sind derzeit ein viel diskutiertes Thema in der Medizin. Wie es um die Diagnostik in der Hausarztpraxis steht, haben britische Forscher in einer Metaanalyse von Studien aus 15 Ländern untersucht.

Autor:
Robert Bublak
Klinische Fälle in klinischen Bildern

Sweet-Syndrom: So schnell kann's gehen

Ein Patient mit Colitis ulcerosa leidet plötzlich unter Fieber und Hautausschlag. Seit fünf Tagen nimmt er Azathioprin ein – besteht ein Zusammenhang? Die Antwort und weitere "Klinische Fälle in klinischen Bildern" lesen Sie in unserem englischsprachigen Dossier. Premium-Inhalte aus dem "Journal of General Internal Medicine"!

01.12.2017 | chronische Pankreatitis | der besondere fall | Ausgabe 2/2017

Chronische Pankreatitis: 10 Jahre auf Ursachensuche

Nach der Diagnose einer chronischen Pankreatitis ungeklärter Genese vor mehr als zehn Jahren klagt ein 46-jähriger Patient aktuell über chronische abdominelle Schmerzen und Fieber. Die MRT von Galle und Pankreas bringt nun endlich ans Licht, welche Ursache den Patienten schon sein ganzes Leben begleitet hat.

Autor:
Prof. Dr. med. Ralf Kiesslich

09.11.2017 | Erkrankungen von Leber und Gallenwegen | FORTBILDUNG . SEMINAR | Ausgabe 19/2017

Erhöhte Leberwerte zufällig entdeckt: Wie geht es nun weiter?

Erhöhte Leberwerte werden oft zufällig bei Routine-Blutuntersuchungen entdeckt. Die Differenzialdiagnose ist umfangreich, die häufigsten Gründe sind hierzulande die nicht-alkoholische Fettlebererkrankung oder der Alkoholabusus. Aber auch an eine chronische Hepatitis B oder C sollte man denken.

Autoren:
Prof. Dr. Christian Rust, A. Gerbes

20.11.2017 | Zöliakie | FORTBILDUNG . ÜBERSICHT | Ausgabe 20/2017

Vier Gründe für den Blähbauch Ihres Patienten

Zahlreiche Patienten berichten über Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Epidemiologischen Studien zufolge kann man fast schon von einer Epidemie sprechen. Was Sie über Diagnostik und Therapie der häufigsten getreideassoziierten Erkrankungen wissen sollten, wird in diesem CME-Beitrag zusammengefasst.

Autoren:
Prof. Dr. med. Martin Storr, Priv.-Doz. Dr. med. Constanze Waggershauser

09.11.2017 | Reizdarm | AKTUELLE MEDIZIN . NACHGEFRAGT | Ausgabe 19/2017

In tiefer Trance den Reizdarm bändigen

Reizdarmpatienten werden von verschiedenen Beschwerden geplagt, für die sich keine organischen Ursachen finden lassen. Die Betroffenen durchlaufen viele Therapien – oft ohne Erfolg. Als wirksam gilt mittlerweile die Darmhypnose. Wie sie funktioniert, erklärt Gastroenterologe Prof. Dr. med. Martin Storr.

Autor:
Springer Medizin

20.07.2017 | Störungen der Harnentleerung | Bild und Fall | Ausgabe 10/2017

Nicht PSA-exprimierende, wachsende Raumforderung der Prostata – wie lautet Ihre Diagnose?

Ein 84-jähriger Patient in exzellentem Allgemeinzustand stellte sich mit zunehmenden Miktionsbeschwerden in einer urologischen Praxis vor. Die Nykturiefrequenz lag bei 2‑mal, die sonographische Untersuchung konnte eine Restharnbildung ausschließen. Ihre Diagnose?

Autoren:
F. Christoph, S. Ebrahimsade, M. Schostak

Meistgelesene Beiträge

08.06.2017 | Suizid | Kasuistiken | Ausgabe 6/2017

Tod durch Trockeneis

26.04.2018 | DGIM 2018 | Video-Artikel | Onlineartikel

Diagnosestellung bei Schwindel – darauf kommt es an

11.06.2018 | Blasen bildende Erkrankungen | Blickdiagnose | Onlineartikel

Die Diagnose liegt auf der Hand – oder?

20.06.2018 | Suchterkrankungen in der Hausarztpraxis | zertifizierte fortbildung | Ausgabe 6/2018

CME: State of the Art-Behandlung der Alkoholabhängigkeit

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2015 | Buch

Repetitorium Geriatrie

Geriatrische Grundversorgung - Zusatz-Weiterbildung Geriatrie - Schwerpunktbezeichnung Geriatrie

Das vorliegende Werk vermittelt praxisnah und auf den Punkt gebracht die wesentlichen Fakten rund um die adäquate Versorgung älterer Menschen, bei denen Multimorbidität und Funktionseinschränkungen oft eine besondere Herangehensweise erfordern.

Herausgeber:
Rainer Neubart

2012 | Buch

Häufige Hautkrankheiten in der Allgemeinmedizin

Klinik Diagnose Therapie

Patienten mit Hautkrankheiten machen einen großen Anteil der Patienten in der Allgemeinarztpraxis aus. Prägnante Texte und zahlreiche Abbildungen zu Klinik, Pathogenese, Diagnose und Therapie helfen, die häufigsten dermatologischen Probleme zu lösen.

Autor:
Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise