Skip to main content
main-content

Gastrointestinale Tumoren

Schwere ulzeröse Refluxösophagitis nach Gastrektomie

Ein 67-Jähriger konnte seit zwei Monaten nur noch kleine Mahlzeiten zu sich nehmen und empfand dabei Völlegefühl. Zudem klagte er über Sodbrennen und dünnflüssigen Stuhlgang. Die Diagnose war schnell gestellt, aber der Patient auch nach dem Eingriff nicht beschwerdefrei.

Gastroonkologie

Schützt die Helicobacter-pylori-Eradikation vor Magenkarzinomen?

Um diese Frage zu klären wurde von einer Forschungsgruppe eine randomisierte, placebokontrollierte Studie über einen Zeitraum von bis zu 26,5 Jahren durchgeführt. Die Studie und die gar nicht so einfachen Ergebnisse kommentiert Prof. Füeßl für Sie.

Neues in der S3-Leitlinie Pankreaskarzinom

Allgemeine Screening-Untersuchungen auf ein Pankreaskarzinom bleiben Zukunftsmusik. In der aktualisierten S3-Leitlinie wurden jedoch Patientengruppen definiert, die von gezielten genetischen Untersuchungen profitieren könnten. Neu erarbeitet wurden Standards zur Resektabilität, außerdem gibt es wichtige Änderungen bei der (neo-)adjuvanten Therapie und für die palliative Situation.

Leitlinie zum HCC und zu biliären Karzinomen aktualisiert

In der aktualisierten Leitlinie zu HCC und zu biliären Karzinomen ist unter anderen auch Pemigatinib als neu zugelassene Zweitlinientherapie bei biliären Karzinomen berücksichtigt. 

Hepatozelluläres Karzinom: Therapieplanung, Timing und Reevaluation

Das therapeutische Spektrum des HCC bei Leberzirrhose umfasst chirurgische, interventionelle und systemische Ansätze. Die Auswahl der passenden Strategie ist nicht leicht zu treffen und von verschiedenen Parametern wie Tumorstadium oder Leberfunktion abhängig. Eine Kuration kann insbesondere mit den operativen Verfahren erreicht werden.

CME-Fortbildungsartikel

Empfohlener Diagnosealgorithmus für das hepatozelluläre Karzinom (HCC).

20.07.2022 | Hepatozelluläres Karzinom | CME

CME: Diagnostik und Therapie des primären Leberzellkarzinoms

Der wichtigste Risikofaktor des hepatozellulären Karzinoms, die Leberzirrhose, ist gut bekannt. Doch welche Früherkennungsmaßnahmen sind angeraten? Wann ist eine kurative Behandlung indiziert? Welche Systemtherapien stehen in Erst-, Zweit- und Drittlinie bereit? Und welche Patientinnen und Patienten sollten eine palliative Systemkontrolle erhalten?

Therapie des metastasierten Pankreaskarzinoms.

05.07.2022 | Pankreaskarzinom | CME

CME: Therapie des metastasierten Pankreaskarzinoms

Das Pankreaskarzinom ist in Deutschland die vierthäufigste krebsbezogene Todesursache. Zur Diagnosesicherung und optimalen Therapieführung ist eine sorgfältige Diagnostik von zentraler Bedeutung. Den Performancestatus, molekulare Analysen aber auch die Motivation der Betroffenen sollten Sie bei Ihrer Therapiewahl berücksichtigen. Eine Übersicht mit hilfreichen Algorithmen.

Pankreaskopfkarzinom

17.06.2022 | Diagnostik in der Gastroenterologie | Zertifizierte Fortbildung

CME: Diagnostik, Staging und Therapie des Pankreaskarzinoms

Das Pankreaskarzinom ist in Deutschland eine häufige tumorbedingte Todesursache – mit steigender Tendenz. Dieser CME-Kurs gibt Ihnen einen Überblick zu Risikofaktoren und Symptomatik dieses Karzinoms. Außerdem informiert er Sie über Diagnostik und Beurteilung der Resektabilität des Tumors.

Wege der Tumorentstehung: sporadische (blau) und genetisch bedingte (violett) Tumorentstehung

28.04.2022 | Genetische Beratung | CME

CME: Genetische Tumorprädispositionssyndrome

Eine genetische Diagnostik erlaubt eine gezielte Beratung der Betroffenen und der Familie und kann gegebenenfalls individuelle Präventions- und Therapieoptionen ermöglichen. Aber wer sollte auf genetische Prädispositionen untersucht werden? Welche Diagnostik ist wann angeraten und was bedeuten die Befunde?

weitere anzeigen

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Spezifisch

Kasuistiken

Refluxösophagitis

21.07.2022 | Helicobacter pylori | Kasuistiken

Schwere ulzeröse Refluxösophagitis nach Gastrektomie

Ein 67-Jähriger konnte seit zwei Monaten nur noch kleine Mahlzeiten zu sich nehmen und empfand dabei Völlegefühl. Zudem klagte er über Sodbrennen und dünnflüssigen Stuhlgang. Die Diagnose war schnell gestellt, aber der Patient auch nach dem Eingriff nicht beschwerdefrei.

Endoskopie mit Nachweis eines mit dem Koloskop nicht passierbaren Tumors

20.04.2022 | Diagnostik in der Gastroenterologie | Der besondere Fall

Schmerzen im Arm und Gewichtsverlust

Beim metastasierten kolorektalen Karzinom lässt sich in 3-5 % der Patienten eine Mikrosatelliteninstabilität nachweisen. Wie groß die Bedeutung molekularbiologischer Untersuchungen auf die Therapie ist, zeigt der Fall eines 69-jährigen Patienten.

Koloskopiebefund bei vaginalem Tumor

21.10.2021 | Seltene Erkrankungen | Bild und Fall

Ein Relikt aus der Embryonalentwicklung?

Eine 67-jährige Patientin stellt sich mit fleischwasserfarbenen Ausfluss, vaginalen Blutungen sowie Miktions- und Defäkationsproblemen vor. Die gynäkologische Untersuchung offenbart ein Plattenepithelkarzinom im Bereich der Vagina, das sich histologisch jedoch zu keinem nahe liegenden Epithelium zuordnen lässt. Woher stammt der Tumor?

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

01.09.2022 | Hepatozelluläres Karzinom | Gastroonkologie

Von der zielgerichteten zur immunonkologischen Systemtherapie

Das hepatozelluläre Karzinom (HCC) ist eines der häufigsten Tumoren weltweit und weist eine hohe Mortalität auf. Verschiedene Therapieoptionen stehen mit Chirurgie, lokalablativen Verfahren, Strahlentherapie und Systemtherapien zur Verfügung. Dies …

verfasst von:
Prof. Dr. med. Arndt Vogel, Dr. med. Christoph Gerdes
Illustration: Pankreas

31.08.2022 | Pankreaskarzinom | Gastroonkologie

Vom Gentest bis zur neoadjuvanten Therapie

Allgemeine Screening-Untersuchungen auf ein Pankreaskarzinom bleiben Zukunftsmusik. In der aktualisierten S3-Leitlinie wurden jedoch Patientengruppen definiert, die von gezielten genetischen Untersuchungen profitieren könnten. Neu erarbeitet wurden Standards zur Resektabilität, außerdem gibt es wichtige Änderungen bei der (neo-)adjuvanten Therapie und für die palliative Situation.

verfasst von:
Dr. Elke Oberhofer

25.08.2022 | Kolorektales Karzinom | Fortbildung

Stellenwert der Liquid Biopsy im Rahmen der Therapie des kolorektalen Karzinoms

Unter Liquid Biopsy oder Flüssigbiopsie versteht man eine Diagnostik, bei der zellfreie Nukleinsäuren aus Körperflüssigkeiten, in der Regel zirkulierende freie Desoxyribonukleinsäuren (cfDNA) aus dem Blut, isoliert, angereichert und anschließend …

verfasst von:
Prof. Dr. med. Alexander Baraniskin

25.08.2022 | Ösophaguskarzinom | Journal club

Nivolumab-Kombinationstherapie bei Plattenepithelkarzinomen des Ösophagus

verfasst von:
Dr. med. Christoph Gerdes, Prof. Dr. med. Arndt Vogel

25.08.2022 | Kolorektales Karzinom | Journal club

Adjuvante Chemotherapie nach Resektion von Lebermetastasen

verfasst von:
PD Dr. med. Christian Peter Pox
H. pylori-Bakterium

25.08.2022 | Magenkarzinom | Journal club

Schützt die Helicobacter-pylori-Eradikation vor Magenkarzinomen?

Um diese Frage zu klären wurde von einer Forschungsgruppe eine randomisierte, placebokontrollierte Studie über einen Zeitraum von bis zu 26,5 Jahren durchgeführt. Die Studie und die gar nicht so einfachen Ergebnisse kommentiert Prof. Füeßl für Sie.

verfasst von:
Prof. Dr. med. Hermann S. Füeßl

23.08.2022 | Hepatozelluläres Karzinom | Leitthema

Therapeutische Optionen bei peritonealer Metastasierung hepatopankreatikobiliärer Tumoren und neuroendokriner Tumoren

Die peritoneale Metastasierung (PM) bei gastroenteropankreatischen neuroendokrinen Tumoren (GEP-NET) und hepatopankreatikobiliären (HPB) Tumorerkrankungen hat eine niedrige Inzidenz und wurde nur selten als eigenständiges Krankheitsbild …

verfasst von:
Prof. Dr. Michael A. Ströhlein, Simone Seefeldt, Jonas Lange, Dirk R. Bulian, Markus M. Heiss

20.08.2022 | Kolorektales Karzinom | Leitthema

Aktueller Stand der chirurgischen Therapie peritonealer Metastasen bei kolorektalen Karzinomen

Die zytoreduktive Chirurgie, vielfach in Kombination mit einer hyperthermen intraperitonealen Chemotherapie (HIPEC), hat maßgeblich zur Verbesserung des Überlebens von Patientinnen und Patienten mit peritonealen Metastasen kolorektaler Karzinome …

verfasst von:
Dr. med. Can Yurttas, Markus W. Löffler, Alfred Königsrainer, Philipp Horvath

18.08.2022 | Magenkarzinom | Leitthema

Peritonealkarzinose des Magenkarzinoms

Therapeutische Möglichkeiten bei Peritonealkarzinose des Magenkarzinoms

Das Magenkarzinom ist eine der 5 häufigsten bösartigen Erkrankungen des Gastrointestinaltraktes mit einer großen Tendenz zur Ausprägung einer Peritonealkarzinose. Das metastasierte Magenkarzinom zählt zu den nichtheilbaren Erkrankungen, für die …

verfasst von:
Eva M. Dobrindt, Safak Gül-Klein, Miguel Enrique Alberto Vilchez, Felix Gronau, Peter Thuss-Patience, MBA, FEBS (hon) Prof. Dr. med. Beate Rau

Open Access 17.08.2022 | GIST | Übersichten

Paragangliome der A. carotis

Ein interdisziplinäres und heterogenes Krankheitsbild

Paragangliome im Kopf-Hals-Bereich sind seltene Tumoren und treten sowohl sporadisch als auch hereditär auf. Sie können Systemerkrankungen darstellen und sollten interdisziplinär abgeklärt werden. Nach internistischen, radiologischen und …

verfasst von:
PD Dr. Philipp Erhart, Daniel Körfer, Carola Hoffmann-Wieker, Laura Gieldon, Nicola Dikow, Mark Oliver Wielpütz, Peter Karl Plinkert, Zoltan Kender, Julia Szendrödi, Christian Patrick Schaaf, Dittmar Böckler
weitere anzeigen

Sonderformate

20.10.2021 | Hepatozelluläres Karzinom | Sonderbericht | Online-Artikel

Neuer Stellenwert der Radioembolisation mit Yttrium-90-Mikrosphären

Seit Kurzem wird die selektive interne Strahlentherapie (SIRT) mit Yttrium-90-Mikrosphären auch als Therapiealternative zur transarteriellen Chemoembolisation bei Patient*innen mit erhaltener Leberfunktion im frühen und intermediären Stadium in der S3-Leitlinie genannt. Die Evidenzlage für die SIRT hat sich durch die Ergebnisse neuerer Studien deutlich verbessert. Die DOSISPHERE-01-Studie hat gezeigt, dass sich die klinischen Ergebnisse der SIRT durch eine personalisierte Dosimetrie deutlich verbessern lassen.

Boston Scientific Medizintechnik GmbH

Buchkapitel zum Thema

2021 | Gastrointestinale Tumoren | OriginalPaper | Buchkapitel

Gastrointestinale Stromatumoren und Sarkome

Sarkome sind seltene Tumoren, die weniger als 1 % der neudiagnostizierten Malignome des Erwachsenen jährlich ausmachen. Weichteilsarkome können in jedem Teil des Körpers vorkommen; in abnehmender Inzidenz werden sie wie folgt diagnostiziert: …

2013 | Operationen des Dünn- und Dickdarmes | OriginalPaper | Buchkapitel

Kolorektales Karzinom

Nach Mamma- bzw. Prostatakarzinom rangiert das kolorektale Karzinom auf Platz zwei hinsichtlich der Krebsneuerkrankungen in Deutschland, wobei Männer etwa 1,5-mal so häufig betroffen sind wie Frauen. Während sich die Sterblichkeit der …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Onkologie

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.