Skip to main content
main-content

Gastrointestinale Tumoren

Diabetes und Gastroenterologie – Update 2021

Leber, Gallenblase und Gallengang, Magen, Bauchspeicheldrüse, Darm

Zusammenhänge zwischen Diabetes mellitus und gastroenterologischen Erkrankungen und Tumoren sind lange bekannt. Aktuelle Studien tragen zur genaueren Quantifizierung dieser gegenseitigen Ursache-Wirkungs-Beziehungen bei und untersuchen neue Diagnostik- und Therapieoptionen.

Pankreas-Ca. mit Fernmetastasen: Lohnt sich eine Resektion?

Arzt mit Skalpell

Die aktuellen Empfehlungen sprechen sich gegen eine Resektion des primären Pankreastumors aus, wenn bereits Fernmetastasen vorliegen. Eine Analyse der US-Krebsdatenbank SEER deutet nun darauf hin, dass sich eine Entfernung doch lohnen kann. 

Chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen: Überwachung und Management von Dysplasien

Endoskopischer Befund

Patienten mit chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (CED) haben ein erhöhtes Risiko für die Entwicklung von Kolonkarzinomen. Dieser CME-Kurs informiert Sie über Risikofaktoren bei diesen Patienten und gibt Ihnen einen Überblick über die leitliniengemäßen Überwachungsempfehlungen.

Präkanzerosen und Malignome des Gastrointestinaltrakts

Befund der Single-Ballon-Enteroskopie

Geschlechtsspezifische Unterschiede erlangen zunehmende Bedeutung in der klinischen Medizin. Mittels einer narrativen Übersicht sollen geschlechtsspezifische Unterschiede von ausgewählten Karzinomen des Gastrointestinaltrakts bzw. Anhangsorganen und deren Präkanzerosen hinsichtlich patienten-, befund- und therapieassoziierter Aspekte eruiert werden.

Pankreas-Tumor: offen oder laparoskopisch?

Laparoskopie

Bisher konnte nicht abschließend gezeigt werden, dass eine laparoskopische einer offenen partiellen Pankreatoduodenektomie überlegen ist. Die holländische LEOPARD-2-Studie musste aufgrund erhöhter Mortalität im laparoskopischen Studienarm sogar abgebrochen werden. Eine aktuelle multizentrische Studie aus China sorgt für neuen Treibstoff in der Diskussion.

CME-Fortbildungsartikel

24.06.2021 | Diagnostik in der Gastroenterologie | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 3/2021

CME: Diagnostik und chirurgische Therapie des kolorektalen Karzinoms

Die CME-Fortbildung gibt einen Überblick zur Diagnostik und Therapie des kolorektalen Karzinoms und des Rektumkarzinoms – von der histologischen Sicherung und Bestimmung der Tumorausdehnung über kurative Therapieansätze bis zur operativen Tumorresektion.

11.06.2021 | Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen | CME | Ausgabe 4/2021

Chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen: Überwachung und Management von Dysplasien

Patienten mit chronisch-entzündlichen Darmerkrankungen (CED) haben ein erhöhtes Risiko für die Entwicklung von Kolonkarzinomen. Dieser CME-Kurs informiert Sie über Risikofaktoren bei diesen Patienten und gibt Ihnen einen Überblick über die leitliniengemäßen Überwachungsempfehlungen.

01.06.2021 | Rektumkarzinom | CME | Ausgabe 3/2021

Update: Vorsorge, Diagnostik und Therapie des Rektumkarzinoms

Da Frühsymptome beim Rektumkarzinom oft fehlen, ist es umso wichtiger, die Patienten zu Vorsorgeuntersuchungen zu motivieren. Interdisziplinäre Therapiekonzepte und die Weiterentwicklung der chirurgischen Technik haben zu einer wesentlichen Prognoseverbesserung geführt.

19.05.2021 | Pankreaskarzinom | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 5/2021

CME: Systemische Therapie des duktalen Pankreaskarzinoms

Die Chemotherapie ist nach wie vor der wichtigste Ansatz in der systemischen Behandlung des Pankreaskarzinoms. Vor allem intensive Kombinationschemotherapien sind besonders wirksam. Und wie ist der Stand zu Erhaltungs- und Immuntherapien?

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Spezifisch

Kasuistiken

22.12.2020 | Leitsymptom Diarrhö | Kasuistiken | Ausgabe 3/2021

Ungewöhnlicher Magenwandtumor – kein GIST, kein NET

Ein 72-jähriger, adipöser Patient stellt sich mit ungewolltem Gewichtsverlust von 15 kg über 1,5 Monate, Diarrhöen und epigastrischen Schmerzen vor. Bei der weiterführenden Untersuchung findet sich im Antrum ventriculi endosonografisch ein gut umschriebener Magenwandtumor. Doch es ist weder ein gastrointestinaler Stromatumor (GIST) noch ein neuroendokriner Tumor (NET).

22.09.2020 | Tumorchirurgie | Bild und Fall | Ausgabe 3/2021

Vom Oesophaguskarzinom zum Hirninfarkt

Bei einem 45-jährigen Patienten wird ein Adenokarzinom des ösophagogastralen Übergangs diagnostiziert und eine abdominothorakale Ösophagusresektion durchgeführt. Der intraoperative Verlauf gestaltet sich unauffällig, doch es folgen mehrere Komplikationen, beginnend mit Herzrhythmusstörungen.

16.08.2020 | COVID-19 | Case report | Ausgabe 1/2020 Open Access

Kolektomie einer Darmkrebspatientin mit COVID-19

Eine 69 Jahre alte chinesische Patientin wird mit Fieber, Bauchschmerzen, trockenem Husten sowie Brustenge aufgenommen. Ein PCR-Test kann aufgrund von fehlendem Testmaterial nicht durchgeführt werden, doch CT-Bilder weisen auf eine COVID-19-Erkrankung und auf einen Darmkrebs hin. Nach antiviraler Therapie wird schließlich eine Kolektomie durchgeführt. (englischsprachig)

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

24.06.2021 | Leberresektion | Journal club | Ausgabe 3/2021

Langzeitüberleben nach laparoskopischer versus offener Resektion

Autoren:
Dr. med. Sarah Schulze, Dr. med. Florian Scheufele, Prof. Dr. med. Helmut Friess

24.06.2021 | Pankreaskarzinom | Journal club | Ausgabe 3/2021

Neoadjuvante Radiochemotherapie bei (grenzwertig) resektablen Pankreaskarzinomen

Autoren:
Prof. Dr. med. Robert M. Hermann, Prof. Dr. med. Hans Christiansen

22.06.2021 | Typ-2-Diabetes | Leitthema | Ausgabe 5/2021

Diabetes und Gastroenterologie – Update 2021

Leber, Kolon und Pankreas bei Diabetes mellitus

Zusammenhänge zwischen Diabetes mellitus und gastroenterologischen Erkrankungen und Tumoren sind lange bekannt. Aktuelle Studien tragen zur genaueren Quantifizierung dieser gegenseitigen Ursache-Wirkungs-Beziehungen bei und untersuchen neue Diagnostik- und Therapieoptionen.

Autoren:
J. Bojunga, A. Beckerbauer

15.06.2021 | Magenkarzinom | Schwerpunkt | Ausgabe 4/2021

Immuntherapie von Tumoren im oberen Gastrointestinaltrakt

Trotz abnehmender Inzidenz in westlichen Ländern repräsentieren Karzinome des Magens und des ösophagogastralen Übergangs (AEG) weltweit die fünfthäufigste maligne Krebserkrankung und gehen mit einer der höchsten tumorbedingten Letalitätsraten …

Autoren:
Prof. Dr. Sylvie Lorenzen, Michael Masetti

14.06.2021 | Analkarzinom | Leitlinien | Ausgabe 3/2021

S3-Leitlinie Analkarzinom

Diagnostik, Therapie und Nachsorge von Analkanal- und Analrandkarzinomen

Das Analkarzinom ist zwar ein relativ seltener Tumor, zeigt aber einen kontinuierlichen Anstieg der Neuerkrankungen mit einer Verdoppelung der Inzidenz in den letzten 20 Jahren. Fast alle Analkarzinome werden durch eine persistierende Infektion …

Autoren:
MBA Prof. Dr. med. Felix Aigner, PD Dr. med. Robert Siegel, Dr. med. Ricardo N. Werner, PD Dr. med. Stefan Esser, Prof. Dr. med. Mark Oette, PD Dr. med. Gerhard Weyandt, Prof. Dr. med. Volker Kahlke, Dr. med. Adal Saeed, Prof. Dr. med. Matthias Turina, Dr. med. Franz A. Mosthaf, Prof. Dr. med. Stefan Dresel, PD Dr. med. Steffen Simon, Prof. Dr. med. Gerald Niedobitek, Dr. med. Stephan Koswig, Prof. Dr. Volker Budach, Dr. med. Jan Schmielau, Prof. Dr. med. Hans-Rudolf Raab, Dipl. med. Gerhard Faber, Dr. rer. medic. Bianca Senf, Prof. Dr. med. Claus Rödel, Prof. Dr. med. E. Fokas, Dr. med. Rolf Mahlberg, Dr. med. Maria Steingräber, Prof. Dr. med. Johannes Weßling, Prof. Dr. med. Ulrike Wieland, Prof. Dr. med. Alois Fürst, Dr. med. Petra Lugger, Prof. Dr. med. Franz‑Josef Prott, Dr. med. Irmgard Kronberger, Dr. med. Stephan Baumeler, Dr. Christine Maurus, Erich Grohmann, MPH Matthew Gaskins, M.Sc. Gabriela L. Avila Valle, Martin Dittmann, Deutsche Gesellschaft für Koloproktologie, Deutsche AIDS Gesellschaft, Deutsche Gesellschaft für Gastroenterologie, Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten, Deutsche Dermatologische Gesellschaft, Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie – AG Coloproktologie, Deutsche Gesellschaft für Allgemein- und Viszeralchirurgie – AG „Funktionalität in der kolorektalen Chirurgie“, Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie, Deutsche Gesellschaft für Nuklearmedizin, Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin, Deutsche Gesellschaft für Pathologie, Deutsche Krebsgesellschaft – AG Onkologische Pathologie, Deutsche Gesellschaft für Radioonkologie, Deutsche Gesellschaft für Rehabilitationswissenschaften, Deutsche Krebsgesellschaft – Assoziation Chirurgische Onkologie, Deutsche Krebsgesellschaft – AG Onkologische Rehabilitation und Sozialmedizin, Deutsche Krebsgesellschaft – AG Psychoonkologie, Deutsche Krebsgesellschaft – AG Radiologische Onkologie, Deutsche Krebsgesellschaft – AG Supportive Maßnahmen in der Onkologie, Deutsche Röntgengesellschaft, Gesellschaft für Virologie, Paul-Ehrlich-Gesellschaft für Chemotherapie, Berufsverband der Coloproktologen Deutschlands, Berufsverband der Deutschen Strahlentherapeuten, Österreichische Arbeitsgemeinschaft für Coloproktologie, Schweizerische Arbeitsgemeinschaft für Koloproktologie, Deutsche ILCO

10.06.2021 | Kolorektales Karzinom | FB_Schwerpunkt-Übersicht | Ausgabe 11/2021

Erbliche nicht-polypöse kolorektale Karzinome

Erbliche Tumorsyndrome betreffen ca. 1 von 100 Personen in der Allgemeinbevölkerung. Meist sind sie durch ein frühes Erkrankungsalter und/oder eine Häufung von Tumorerkrankungen in der Familie erkennbar. Bei jeder Tumorerkrankung, auch des Darms …

Autoren:
Dr. med. Verena Steinke-Lange, Prof. Dr. med. Elke Holinski-Feder

09.06.2021 | Prävention und Rehabilitation in der Gastroenterologie | FB_Schwerpunkt-Übersicht | Ausgabe 11/2021

Darmkrebs: Vermeidung, Prävention, Früherkennung

Das kolorektale Karzinom ist eine der häufigsten krebsbedingten Todesursachen. Dabei wäre die Erkrankung in den meisten Fällen vermeidbar. Welche beeinflussbaren Faktoren senken das Darmkrebsrisiko? Welchen Stellenwert haben Guiac-basierte und immunologische Stuhltests sowie die Koloskopie als Vorsorgeinstrumente? Ein Überblick.

Autor:
Prof. Dr. med. Frank Kolligs

31.05.2021 | Diagnostische Radiologie | Leitthema | Ausgabe 7/2021 Open Access

Lebertumoren im Kindes- und Jugendalter radiologisch differenzieren

Die Herausforderung bei kindlichen Lebertumoren besteht darin, die diversen Leberraumforderungen zu charakterisieren und benigne von malignen Veränderungen zu differenzieren. Hierbei spielt die Bildgebung neben biochemischen und Laborparametern eine wesentliche Rolle. 

Autoren:
S. Tschauner, M. Riccabona

26.05.2021 | Diagnostik in der Onkologie | Übersichten | Ausgabe 4/2021

MSI-Testung: Was ist neu? Was ist zu beachten?

Was ist neu? Was ist zu beachten?

Der Nachweis einer hochgradigen Mikrosatelliteninstabilität (MSI-H) bzw. der zugrunde liegenden Mismatch-Repair-Protein-Defizienz gewinnt an Bedeutung. Welche MSI-relevanten Zulassungen stehen aus und welche Testverfahren sind zu empfehlen? Antworten auf diese Fragen und ein Algorithmus geben Hilfestellungen für eine optimale Testroutine.

Autoren:
Prof. Dr. Josef Rüschoff, Gustavo Baretton, Hendrik Bläker, Wolfgang Dietmaier, Manfred Dietel, Arndt Hartmann, Lars-Christian Horn, Korinna Jöhrens, Thomas Kirchner, Ruth Knüchel, Doris Mayr, Sabine Merkelbach-Bruse, Hans-Ulrich Schildhaus, Peter Schirmacher, Markus Tiemann, Katharina Tiemann, Wilko Weichert, Reinhard Büttner

18.05.2021 | Rektumkarzinom | Leitthema | Ausgabe 7/2021

Robotisch assistierte Chirurgie des Rektumkarzinoms – Technik, Limitationen und Ergebnisse

Der laparoskopische Zugang als Alternative zum offen chirurgischen Vorgehen hat für Patienten mit einem Rektumkarzinom deutliche Vorteile. In mehreren multizentrischen prospektiv randomisierten Studien konnte gezeigt werden, dass die Laparoskopie …

Autoren:
PD Dr. med. Benno Mann, Sebastian Kukies, Olaf Krogh, Gintas Virakas
weitere anzeigen

Sonderformate

25.01.2021 | Kolorektales Karzinom | Sonderbericht | Onlineartikel

Metastasiertes Kolorektalkarzinom - Herausforderungen bei schlechter Prognose

Für die palliative Systemtherapie von Patienten mit metastasiertem kolorektalem Karzinom (mCRC) stehen heute eine Reihe von Zytostatika und zielgerichteten Wirkstoffen zur Verfügung, die eine prognoseverbessernde Sequenztherapie ermöglichen. Bei Patienten mit schneller Erstlinienprogression sollte sowohl die Chemo- als auch die zielgerichtete Therapie umgestellt werden. So bietet sich bei Patienten, die unter einer Therapie mit FOLFOX (Folinsäure, 5-Fluorouracil [5-FU], Oxaliplatin) plus Bevacizumab progredient werden, ein Wechsel zu FOLFIRI (Folinsäure, 5-FU, Irinotecan) plus Ramucirumab* an. Mit diesem antiangiogenen Regime als Zweitlinientherapie wurde in der RAISE-Studie eine relevante Verlängerung des progressionsfreien (PFS) und des Gesamtüberlebens (OS) erreicht – auch bei Patienten mit sehr schnellem Krankheitsfortschritt nach Beginn der Erstlinientherapie.

Lilly Deutschland GmbH

Videos

05.06.2020 | Darmmikrobiom | Video-Artikel | Onlineartikel

Leaky-Gut-Syndrom und Pathogenese

Dass das Darmmikrobiom Einfluss auf den Darm und beispielsweise Darmkrebs nimmt, scheint naheliegend. Doch wie sieht es bei anderen gastroenterologischen Krebsarten oder Krankheiten aus? PD Dr. Schulz erklärt was bereits bekannt ist und was das Leaky-Gut-Syndrom damit zu tun haben könnte.

03.06.2020 | DKK 2020 | Video-Artikel | Onlineartikel

Warum das Pankreaskarzinom so schwierig zu diagnostizieren ist

Oft dauert es trotz erster Symptome einige Zeit bis sich ein Patient mit Pankreaskarzinom bei einen Internisten vorstellt. Woran das liegt, warum der Weg zur richtigen Diagnose oft über Umwege geht und welche Symptome auf einen Tumor der Bauchspeicheldrüse hinweisen, erklärt Prof. Dr. Julia Mayerle im Interview.

14.05.2020 | DKK 2020 | Video-Artikel | Onlineartikel

Therapie des Pankreaskarzinom: Früher frustran, heute besteht Hoffnung

Kombinationstherapien verbessern die Überlebenschancen der Patienten und auch die Verträglichkeit wurde optimiert. Frau Prof. Mayerle ordnet die Erfolge in der Therapie des Pankreaskarzinoms innerhalb der letzten Jahre ein und gibt einen Ausblick auf die weitere Entwicklung.

Buchkapitel zum Thema

2013 | Operationen des Dünn- und Dickdarmes | OriginalPaper | Buchkapitel

Kolorektales Karzinom

Nach Mamma- bzw. Prostatakarzinom rangiert das kolorektale Karzinom auf Platz zwei hinsichtlich der Krebsneuerkrankungen in Deutschland, wobei Männer etwa 1,5-mal so häufig betroffen sind wie Frauen. Während sich die Sterblichkeit der …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise