Skip to main content
main-content

02.11.2016 | Geburtseinleitung | Kongressbericht | Nachrichten

Fehlende Zulassung

Geburtseinleitung nach Evidenz oder Label?

Autor:
Friederike Klein
Zur Geburtseinleitung wird vielfach orales Misoprostol eingesetzt. Das Medikament ist aber für diese Indikation nicht zugelassen. Andere Optionen sind Dinopreston oder Ballonkatheter und das seit kurzem zugelassene Misoprostol-Vaginalinsert, über das beim DGGG 2016 in Stuttgart ausgesprochen kontrovers diskutiert wurde.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Weiterführende Themen