Skip to main content
main-content

Geburtshilfe und Perinatologie

Aktuelle Meldungen

19.09.2018 | Gynäkologie in der Hausarztpraxis | Nachrichten

Wohlbefinden sinkt häufig

Die ersten sieben Jahre als Mutter sind eher mager als fett

Nur für ein Fünftel der Mütter bleibt nach einer Geburt mental alles beim Alten. Rund ein Drittel fühlt sich besser. Doch fast die Hälfte erfährt eine Verschlechterung, die überwiegend substanziell ausfällt.

Autor:
Robert Bublak

17.09.2018 | Ernährung in der Schwangerschaft | Nachrichten

Kontrollierte Studie

Wonneproppen dank Fischöl?

Nehmen Schwangere regelmäßig Fischöl zu sich, könnte dies das Wachstum des Nachwuchses ankurbeln: Im Alter von sechs Jahren haben die Kleinen einen höheren BMI, aber auch mehr Muskel- und Knochenmasse als Kinder von Frauen ohne Fischöl.

Autor:
Thomas Müller

13.09.2018 | Influenzaviren | Nachrichten

RKI mahnt bessere Impfraten an

Schwerste Grippewelle seit 2001

Im letzten Winter gab es mehr Influenza-Erkrankungen als in jeder Grippesaison seit 2001, berichtet das Robert Koch-Institut und plädiert für einen besseren Impfschutz.

Quelle:

Ärzte Zeitung

Autor:
Wolfgang Geissel

31.08.2018 | Praxis und Beruf | Nachrichten

Wissenschaftlich untersucht:

Wollen Wöchnerinnen ihre Ärzte in Weiß?

Visite mit oder ohne weißen Kittel? US-Ärzte haben getestet, was bei Frauen nach der Entbindung besser ankommt.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

28.08.2018 | Viszeralchirurgie | Nachrichten

Der besondere Fall

Frau bringt trotz Laparostomie gesundes Kind zur Welt

Eine verzögerte Diagnose einer akuten Appendizitis kann sich im schlimmsten Fall bis zur abdominalen Sepsis auswachsen. Wie etwa im Fall einer 38-jährigen Schwangeren, bei der die Chirurgen schließlich zu drastischen Mitteln greifen mussten.

Autor:
Dr. Dagmar Kraus

22.08.2018 | Entwicklungsstörungen | Nachrichten

Dickes Problem für die Entwicklung des Kindes?

Wenn adipöse Diabetikerinnen schwanger werden

Kinder von Diabetikerinnen mit extremem Übergewicht haben einer schwedischen Studie zufolge ein mehrfach erhöhtes Risiko für neuronale Entwicklungsstörungen oder das Auftreten psychischer Erkrankungen bereits im Kindesalter.

Autor:
Dr. Christine Starostzik

07.08.2018 | Inkontinenz | Nachrichten

Zwillingsgeburt

Geplante Sectio senkt das Risiko für Stressinkontinenz

Im Vergleich zu Zwillingsmüttern, die ihre Kinder vaginal zur Welt gebracht haben, berichten per Sectio entbundene Frauen seltener von Stressinkontinenz. Fragt sich, ob dieses Ergebnis auch auf Einlingsgeburten übertragbar ist.

Autor:
Robert Bublak

27.07.2018 | AAIC 2018 | Nachrichten

Demenz bei Frauen

Schwangerschaften scheinen vor Alzheimer zu schützen

Frauen mit langer fruchtbarer Phase und vielen Schwangerschaften müssen offenbar weniger Angst vor einer Demenz haben. Ein Grund dafür könnten neben Östrogenen auch immunologische Anpassungen sein.

Autor:
Thomas Müller

24.07.2018 | Schwangerenvorsorge | Nachrichten

Plättchenzahlen von Schwangeren

Schwere Thrombozytopenien in der Gravidität sind selten

Sinkende Thrombozytenkonzentrationen sind ein normaler Vorgang während einer Schwangerschaft. Geht es aber in Richtung klinisch relevanter Bereiche, ist die Schwangerschaft nur selten die alleinige Ursache.

Autor:
Robert Bublak

29.06.2018 | Epidemiologie und Hygiene | Nachrichten

Vater der Handdesinfektion

Ignaz Semmelweis – der verkannte Retter

Ins Irrenhaus gesperrt und durch Prügel tödlich verletzt: Das Ende von Ignaz Semmelweis könnte kaum tragischer sein. Der streitbare Arzt wurde zu Lebzeiten meist verachtet. Heute rettet seine Botschaft noch immer jährlich Millionen Menschen das Leben.

Autoren:
Matthias Röder, dpa

27.06.2018 | Geburt | Nachrichten

Cochrane-Analyse

Zum Gebären in die Badewanne?

Gebärenden, die sich während der Eröffnungswehen in die Badewanne legen, bleibt möglicherweise eher eine PDA erspart. Darauf deuten die Ergebnisse eines Cochrane-Reviews hin. Für ein möglicherweise erhöhtes Infektionsrisiko einer Unterwassergeburt gibt es demnach keine Hinweise.

Autor:
Dr. Elke Oberhofer

26.06.2018 | Sectio caesarea | Nachrichten

Im Alter von fünf

Kaiserschnitt-Kinder sind nicht dicker als andere

Mithilfe einer Datenanalyse wollten US-Forscher die durch Studien gestützt Auffassung widerlegen, dass per Sectio entbundene Kinder später zur Fettleibigkeit neigen. Sie glauben, dass ihnen das gelungen ist.

Autor:
Robert Bublak

17.06.2018 | Leitsymptom Kopfschmerz | Nachrichten

Plötzliche Cephalgie

Symptomerklärender Befund im Kopf-MRT jeder vierten Schwangeren

Eine MRT-Diagnostik in der Schwangerschaft ist kein Spaziergang. Deshalb gilt es gut abzuwägen, wie notwendig die Untersuchung ist. Berliner Neurologen sind jetzt auf Symptome gestoßen, die ein MRT bei plötzlichem Kopfschmerz rechtfertigen.

Autor:
Dr. Christine Starostzik

13.06.2018 | Sectio caesarea | Nachrichten

Uterusneigung nach dorsal

Nach einem Kaiserschnitt: Sono hilft, Komplikationen zu vermeiden

Nach einer Schnittentbindung kann sich die Lage der Gebärmutter zu einer mehr retrograden Position  verändern.

Autor:
Peter Leiner

12.06.2018 | Kindliche Adipositas | Nachrichten

Prospektive Studie

Erst Babynahrung statt Stillen, dann übergewichtiges Kind?

Wie beeinflusst die Säuglingsnahrung im ersten Lebensjahr das Darmmikrobiom und den BMI? Eine Studie ging der Frage nach und lieferte weitere Pluspunkte für das Stillen.

Autor:
Peter Leiner

18.05.2018 | Apoplex | Nachrichten

Interview

Warum Frauen besonders Schlaganfall-gefährdet sind

Frauen erleiden statistisch häufiger einen Schlaganfall als Männer. Neben der höheren Lebenserwartung ist auch ein stärkeres Thromboembolierisiko relevant. Öfter mal den Puls fühlen, könnte helfen, bei älteren Frauen ein Vorhofflimmern aufzuspüren, erläutert die Leiterin der Ulmer Stroke Unit, Dr. Katharina Althaus.

Quelle:

Ärzte Zeitung

Autor:
Thomas Müller

15.05.2018 | Risikoschwangerschaft | Nachrichten | Onlineartikel

Datenbankanalyse

Vaginale Entbindung nach Kaiserschnitt: Risiken nicht zu unterschätzen

Nach einem früheren Kaiserschnitt ist eine angestrebte vaginale Entbindung mit einer höheren Komplikationsrate als eine elektive Schnittentbindung assoziiert.

Autor:
Peter Leiner

14.05.2018 | Praxisrelevante Urteile | Nachrichten | Onlineartikel

Arzthaftung

Zu zögerlich: Gynäkologe zu 400.000 € Schmerzensgeld verurteilt

Wegen des behandlungsfehlerhaften Umgangs mit einem pathologischen CTG hat das Oberlandesgericht Hamm (OLG) einen niedergelassenen Gynäkologen zur Zahlung eines Schmerzensgeldes von 400.000 Euro verurteilt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Quelle:

Ärzte Zeitung

Autor:
Ilse Schlingensiepen

08.05.2018 | AAN-Jahrestagung 2018 | Nachrichten

Spiegelkontrollen nötig

Anfallsfrei durch die Schwangerschaft

Frauen mit Epilepsie, die vor einer Schwangerschaft anfallsfrei sind, haben gute Chancen, es auch in der Schwangerschaft und neun Monate danach zu bleiben, berichtete die Neurologin Dr. Page P. Pennell vom Brigham and Women's Hospital in Boston (USA) in Los Angeles. Ohne Anpassung der Medikation geht das aber meist nicht. 

Autor:
Friederike Klein

03.05.2018 | DAC 2018 | Kongressbericht | Nachrichten

Handlungsempfehlung

Sectio und Spinale: Welches Mittel bei Hypotonie?

Die bei Sectio übliche Spinalanästhesie führt regelhaft zur Hypotension. Die Wahl des Antihypotonikums muss dann mit Bedacht erfolgen. Geht es doch auch um das Wohl des noch ungeborenen Kindes.

Autor:
Dr. med. Horst Gross

Video-Beitrag

  • 03.09.2018 | ASCO 2018 | Kongressbericht | Onlineartikel

    Bedeutung für die klinische Praxis

    Highlight vom ASCO: Immuntherapie beim Ovarialkarzinom

    Zwei Studien zur Immuntherapie beim Ovarialkarzinom stachen für Dr. Fabian Trillsch bei der diesjährigen ASCO-Jahrestagung heraus: Die KEYNOTE100- und die TOPACIO-Studie. Über die Ergebnisse und deren Bedeutung für die klinische Praxis spricht der Gynäkologe im Video-Interview.

Neu im Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

 

 

 
 

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2014 | Buch

Perikonzeptionelle Frauenheilkunde

Fertilitätserhalt, Prävention und Management von Schwangerschaftsrisiken

Ein Praxisbuch für alle, die in der Beratung und Betreuung von Schwangeren und Paaren mit Kinderwunsch tätig sind. Die Herausgeber und Autoren haben alle wichtigen Informationen zusammengetragen, um Frauen sicher zu beraten, zu betreuen und kompetent Verantwortung zu übernehmen.

Herausgeber:
Christian Gnoth, Peter Mallmann

2014 | Buch

Praxisbuch Gynäkologische Onkologie

Das Nachschlagewerk für alle Ärzte in Klinik und Praxis, die Patientinnen mit bösartigen Tumoren des Genitales und der Mamma behandeln. Dieses Buch gibt in kompakter Weise einfach umsetzbare Handlungsanweisungen zum diagnostischen und therapeutischen Vorgehen und Hilfestellungen für die optimale Versorgung der Patientinnen.

Herausgeber:
Edgar Petru, Walter Jonat, Daniel Fink, Ossi R. Köchli

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Gynäkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise