Skip to main content
main-content

Geburtshilfe und Perinatologie

Keine Gefahr für Neugeborene SARS-CoV-2-positiver Mütter

Neugeborenes und die Hand eines Erwachsenen

Es ist nicht nötig, SARS-CoV-2-infizierte Mütter auf der Entbindungsstation von ihren Neugeborenen zu trennen. Keines der Kinder entwickelte in einer New Yorker Studie klinische Hinweise auf eine Virusübertragung, selbst wenn es gestillt wurde.

Behandlungspfad "SARS-CoV-2 / Covid-19 in der Geburtshilfe"

Behandlungspfad SARS-CoV-2 / Covid-19 in der Geburtshilfe

Aktuell vermeiden Patientinnen auf­grund einer befürchteten SARS-CoV-2-Ansteckungsgefahr Arztbesuche. Auch wenn viele Ärzte der Telemedizin lange skeptisch gegenüber standen, hat sie sich in Pandemiezeiten bewährt – auch in der Schwangerenvorsorge. Diese Infografik fasst die telemedizinischen Möglichkeiten bei Schwangeren mit (Verdacht auf) Covid-19-Infektion zusammen.

Setzen Schwangere die MS-Mittel ab, steigen die NFL-Werte

Schwangere Frau hält Medikament in der Hand

Viele Frauen mit MS verzichten in der Schwangerschaft auf MS-Arzneien. Das führt offenbar zu einer steigenden Krankheitsaktivität – selbst wenn keine neuen Schübe auftreten.

Was Alkohol in der Schwangerschaft anrichten kann

Podcast - Alkohol in der Schwangerschaft

Kein Alkohol für Schwangere – man sollte meinen, dass das heute eigentlich jede Frau weiß. Trotzdem ist Alkoholkonsum in der Schwangerschaft nach wie vor ein Riesenproblem: In Deutschland kommen jedes Jahr mehr als 10.000 Neugeborene mit Alkoholschäden zur Welt. Dr. Reinhold Feldmann, Walstedde, erklärt in dieser Podcast-Episode die Folgen mütterlichen Alkoholkosums und räumt mit einigen Mythen zum Thema auf.
 

Wie Sie den Vitamin-B12-Mangel im Säuglingsalter rein oral behandeln

Säugling wird gestillt

Es geht auch ohne invasive und schmerzhafte intramuskuläre Applikation: Heidelberger Kinderärzte stellen ihr erfolgreich angewandtes, kostengünstiges Supplementationsschema für den Vitamin B12-Mangel im Neugeborenen- und Säuglingsalter vor und geben darüber hinaus Tipps für die Diagnostik des Mangels bei Mutter und Kind.

CME-Fortbildungsartikel

02.10.2020 | Typ-2-Diabetes | CME

Diabetes und Krebs

Die Ergebnisse experimenteller und epidemiologischer Studien deuten darauf hin, dass Diabetes die Risiken für bestimmte gastrointestinale und gynäkologische Tumoren erhöht. Am besten belegt ist dies hinsichtlich des Typ-2-Diabetes, wobei ähnliche …

11.09.2020 | Schwangerschaft | Zertifizierte Fortbildung | Sonderheft 1/2020

Schwanger und krank - was ist zu tun?

Eine Schwangerschaft erfordert enorme körperliche Anpassungsvorgänge bei der werdenden Mutter. Diese führen bei einigen chronischen Grunderkrankungen zu relevanten und bisweilen vital bedrohlichen maternalen und kindlichen Risiken. Dieser Beitrag …

09.09.2020 | Sozialpädiatrie | Zertifizierte Fortbildung | Sonderheft 1/2020

CME: Mit Alkoholschäden geboren? Vier diagnostische Säulen

Kinder mit fetaler Alkoholspektrumstörung leiden über die gesamte Lebensspanne hinweg unter schweren Beeinträchtigungen in kognitiven Funktionen, im Verhalten und in der Selbstständigkeit. Für die Prognose ist die frühe Diagnose im Kindesalter enorm wichtig. In der aktuellen S3-Leitlinie werden vier diagnostische Säulen berücksichtigt. 

09.09.2020 | Infektionen in der Schwangerschaft | CME Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 10/2020 Open Access

Infektionsscreening in der Geburtshilfe

Nach welchen Infekten in der Schwangerschaft systematisch gesucht werden soll, hängt davon ab, ob die Voraussetzungen für ein Screening erfüllt sind. Dies ist der Fall etwa bei Röteln und Windpocken. Ideal wäre präkonzeptionelle Überprüfung des …

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Spezifisch

Kasuistiken

10.08.2020 | COVID-19 | Research | Ausgabe 1/2020 Open Access

Stillen trotz COVID-19? Unter bestimmten Voraussetzungen möglich

Zunächst wurde COVID-19-Patientinnen nicht zum Stillen ihrer Kinder geraten. Inzwischen hat sich das Blatt gewendet: WHO und UNICEF empfehlen Stillen auch bei Infektion unter Einhaltung adäquater Maßnahmen. In diesem englischsprachigen Beitrag berichtet ein spanisches Ärzteteam von ihren Erfahrungen anhand einer Fallserie mit 22 Frauen.

02.07.2020 | Schwangerschaft | Bild und Fall | Ausgabe 9/2020

Unklare Unterbauchschmerzen in der 28. Schwangerschaftswoche

Eine 36-Jährige wurde wegen unklaren Unterbauchschmerzen verlegt. Extern erfolgte die stationäre Aufnahme wegen starker Unterbauchschmerzen mit Erbrechen und Obstipation. Schon zuvor musste sie sich aufgrund ihrer Endometriose mehreren Operationen unterziehen. War die Vorerkrankung verantwortlich für die Komplikationen in der Schwangerschaft ?

04.05.2020 | Blutungen in der Schwangerschaft | Bild und Fall | Ausgabe 7/2020 Open Access

Im Bauch dieser Schwangeren wächst nicht nur das Kind

Eine 28-jährige Frau präsentierte sich in der 30. SSW mit unterperiodenstarker Blutung und Bauchschmerzen in der geburtshilflichen Ambulanz. Die Palpation ergab ein pralles Abdomen mit diffusem Druckschmerz. Die Bildgebung zeigte, dass nicht nur der Fetus Platz im Bauch beanspruchte...

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

27.10.2020 | Typ-2-Diabetes | Journal club | Ausgabe 5/2020

Gestationsdiabetes mit Insulintherapie spricht für besonderes Typ-1- und Typ-2-Diabetes-Risiko

Autor:
Dr. med. Helmut Kleinwechter

27.10.2020 | Präeklampsie | Journal club | Ausgabe 5/2020

Lärm im Beruf kann auch bei Schwangeren hypertensive Erkrankungen fördern

Autor:
Dr. med. Jens Stupin

27.10.2020 | Gestationsdiabetes | Journal club | Ausgabe 5/2020

App sichert Versorgung bei Gestationsdiabetes mit weniger Arztbegegnungen

Autor:
Prof. Dr. med. Karsten Müssig

27.10.2020 | Gestationsdiabetes | Journal club | Ausgabe 5/2020

Gestationsdiabetes-Diagnostik in Frühschwangerschaft oft falsch positiv

Autor:
Dr. med. Helmut Kleinwechter

06.10.2020 | Präeklampsie | Leitthema Open Access

Prognosemodelle für Präeklampsie

Die Präeklampsie betrifft 3–5 % aller Schwangeren. Wurde bisher in der Schwangerenkontrolle mittels Blutdruckmessung, Achten auf das Auftreten von Ödemen und Proteinurie die Erkrankung im zweiten und dritten Trimenon durch ihre Prodrome und …

Autor:
ao Univ. Prof. Dr. Christoph Brezinka

17.09.2020 | Typ-2-Diabetes | Originalarbeit Open Access

„Die ersten drei Einträge …“

Informationsverhalten von Frauen mit Gestationsdiabetes

Gestationsdiabetes mellitus (GDM) ist eine in der Schwangerschaft auftretende Glukosetoleranzstörung, die langfristig mit einem erhöhten Risiko für Typ-2-Diabetes (T2D) verbunden ist [ 17 , 28 ]. Aktuell existieren keine maßgeschneiderten …

Autoren:
Andrea Dehn-Hindenberg, Heike Saßmann, Marie-Luise Dierks, Marius Haack, Antje Meyer, Ulla Walter, Karin Lange

16.09.2020 | Präeklampsie | Leitthema | Ausgabe 4/2020

Perinatale und peripartale Risiken in Abhängigkeit vom Konzeptionsmodus

Der Beitrag fasst den aktuellen Kenntnisstand zum Einfluss assistierter Reproduktion auf perinatale Risiken und peripartale Verläufe zusammen. Neben Vergleichen zur Allgemeinbevölkerung wird insbesondere auf Unterschiede innerhalb des …

Autor:
M.Sc. Prof. Dr. Frauke von Versen-Höynck

10.09.2020 | Frühgeburten | Handlungsalgorithmus | Ausgabe 10/2020

Vorzeitige Kontraktionen – Vorgehen vor 34+0 SSW

Spontane vorzeitige Wehen: Irrtumswahrscheinlichkeit >50 % 30 % der vorzeitigen Wehen sistieren spontan 50–70 % der Schwangeren, die mit Placebo behandelt werden, gebären in Terminnähe Nur 12–17 % innerhalb von 7 Tagen Abb. 1 Vorzeitige …

Autor:
Univ.-Prof. Dr. med. Dr. h.c. Werner Rath

04.09.2020 | Gestationsdiabetes | Journal club | Ausgabe 4/2020

Rauchen mit Babybauch erhöht Inzidenz von Gestationsdiabetes

Masalin S , Kautiainen H , Gissler M et al. Impact of smoking on gestational diabetes mellitus and offspring birthweight in primiparous women. Acta Obstet Gynecol Scand. 2020 May 28. doi: 10.1111/aogs.13924.

Autor:
Dr. med. Jens H. Stupin

04.09.2020 | Gestationsdiabetes | Journal club | Ausgabe 4/2020

Früher Glukosebelastungstest postpartal nach GDM so aussagekräftig wie später

Autor:
Dr. med. Jens H. Stupin
weitere anzeigen

Videos

04.06.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

Corona: Wie ansteckend sind Kinder? Und was die Daten sonst noch verraten

Kita- und Schulöffnungen stehen an – doch Kinder sind noch immer die große Unbekannte in der Coronapandemie. Prof. Fred Zepp hat den wachsenden Berg an Studienergebnissen gesichtet und bringt seine Interpretation der Ergebnisse mit: Was ist tatsächlich bekannt über die Rolle von Kindern im Infektionsgeschehen, COVID-19-Krankheitsverlauf und kindliche Risikofaktoren für Komplikationen?

04.06.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

SARS-CoV-2: Wie ansteckend sind Kinder?

Über die Rolle von Kindern im Pandemiegeschehen wird heiß diskutiert: Wie ansteckend sind Kinder wirklich und wie häufig infizieren sie sich überhaupt mit dem Coronavirus? Und welche Empfehlungen für Kita- und Schulöffnungen ergeben sich daraus? Prof. Fred Zepp erläutert, welche Antworten sich auf Basis der aktuellen Datenlage ableiten lassen.

04.06.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

COVID-19: Symptomatik bei Säuglingen, Kindern, Jugendlichen

Anders als bei Erwachsenen sind schwere Verläufe einer COVID-19-Erkrankung bei Kindern offenbar selten und auch die Symptomatik unterscheidet sich. Was ist typisch für welche pädiatrische Altersklasse – und was bedeutet das für die Diagnostik? Prof. Fred Zepp fasst den aktuellen Wissensstand zusammen.  

Buchkapitel zum Thema

2019 | Psychopharmakotherapie | OriginalPaper | Buchkapitel

Psychopharmaka in Schwangerschaft und Stillzeit

Es wird eine praxisrelevante Übersicht zu den Risiken von Psychopharmaka in Schwangerschaft und Stillzeit gegeben. Sehr ausführlich wird das Risiko von Antidepressiva besprochen.

2018 | Geburt | OriginalPaper | Buchkapitel

Geburtshilfliche Zervixsonographie und Diagnostik der drohenden Frühgeburt

Die Frühgeburtlichkeit ist das klinische Problem in der Geburtshilfe mit dem größten Anteil an Gesamtmorbidität und -mortalität. Die Methode der Zervixsonographie stellt den Goldstandard zur Diagnose der drohenden Frühgeburt dar und ermöglicht in …

2018 | Risikoschwangerschaft | OriginalPaper | Buchkapitel

Fetale Wachstumsrestriktion

Bei der fetalen Wachstumsrestriktion (»intrauterine growth restriction«, IUGR) erreicht der Fetus aufgrund verschiedener Pathologien nicht das genetisch vorgegebene Wachstumspotenzial und fällt daher pränatal durch ein Abflachen der Wachstumskurve …

2018 | Risikoschwangerschaft | OriginalPaper | Buchkapitel

Pathologische Plazenta und Nabelschnur

Mit der Bestimmung des Plazentasitzes wurde schon sehr früh die Überlegenheit des Ultraschalls gegenüber anderen Methoden deutlich. Heute ist der Ultraschall der Plazenta und der Nabelschnur bei vielen Schwangerschaftskomplikationen ein …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Gynäkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise