Skip to main content
main-content

Gefäßchirurgie

Infektionen in der Shuntchirurgie

AVG-Infekt

Infektionen im Bereich eines Hämodialysezugangs stellen die zweithäufigste Komplikation nach der Thrombose dar, bei Vorhofkathetern sind Infektionen gar die häufigste Komplikation. Diese Infekte bedrohen sowohl den Dialysezugang selbst als auch das Leben der Patienten, da Zugangsinfektionen die Mortalität des Patientenkollektivs dramatisch erhöhen.

Europäische Leitlinie: Versorgung von Gefäßprothesen- und Stentgraftinfektionen

RELAY-Stent-Graft-Prothese

Die Leitlinie vaskulärer Prothesen- und Stentgraftinfektionen wurde in einem internationalen europäischen Expertenteam unterschiedlicher Fachgesellschaften ausgearbeitet. In der kommentierten Zusammenfassung finden Sie das Vorgehen bei Infektionen gemäß dem aktuellen Wissensstand.

Was ist gesichert in der Therapie der chronischen Veneninsuffizienz?

Tiefe Beinvenenthrombose

Die Therapie chronischer Venenkrankheiten zielt auf die Besserung der subjektiven Beschwerden und objektivierbaren Veränderungen. Zudem sollen Komplikationen wie Venenentzündung und Ulkusentstehung vermieden werden.

Behandlungsempfehlungen zur Beatmung von COVID‑19-Patienten

Arzt prüft Laryngoskop

Die durch SARS-CoV‑2 ausgelöste pulmonale COVID‑19-Erkrankung zeigt bei schwereren Verläufen eine ausgeprägte Oxygenierungsstörung, die häufig Beatmungspflichtigkeit nach sich zieht. Evidenzbasierte Empfehlungen fehlen aufgrund der Neuartigkeit der Erkrankung. Dieser Beitrag soll einen Weg zur individualisierten Beatmungstherapie dieser Patienten aufzeigen.

SARS-CoV-2 – Wie kann und muss sich medizinisches Personal schützen?

Persönliche Schutzausrüstung

Eine ausreichende und adäquate persönliche Schutzausrüstung (PSA) ist für medizinisches Personal unabdingbar. Wenn die hygienischen Schutzmaßnahmen einschließlich der notwendigen PSA im gebotenen Maße zur Verfügung stehen und zudem berücksichtigt werden, können sowohl elektive Eingriffe als auch die Notfallversorgung ohne erhöhtes Infektionsrisiko durchgeführt werden. Eine Wiederaufnahme der Routineversorgung kann erfolgreich erfolgen.

CME-Fortbildungsartikel

11.02.2021 | Akute Lungenembolie | CME

Venöse Thromboembolien, Thrombophilie und Thromboseprophylaxe in der Geburtshilfe

Obwohl Venenthrombosen und Lungenarterienembolien mit einer Inzidenz von etwa 1,2 pro 1000 Entbindungen seltene Ereignisse sind, sind tödliche Lungenarterienembolien die häufigste Ursache für Müttersterblichkeit in Industrieländern. In mindestens …

10.02.2021 | Akute Lungenembolie | CME Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 1/2021

Diagnostik und Therapie der akuten Lungenembolie

Der risikoadjustierte Algorithmus zum Management der akuten Lungenembolie (LE) bezieht klinischen Schweregrad, Begleiterkrankungen und rechtsventrikuläre Dysfunktion ein. Die Wertigkeit des D‑Dimer-Tests scheint sich durch Altersadjustierung und …

21.01.2021 | Varikosis | CME

Konservative Therapie der Varikose

Die Therapie der Varikose soll Stauungsbeschwerden und Ödeme beseitigen, Hautkomplikationen zur Abheilung bringen und Komplikationen verhindern. Zur Behandlung werden operative Verfahren, endovenöse thermische Verfahren, endovenöse chemische …

08.01.2021 | Funktionelle arterielle Durchblutungsstörungen | CME | Ausgabe 1/2021

Claudicatio des jungen Menschen

Die Claudicatio beim jungen Menschen ist eine seltene Entität. In Abwesenheit bekannter Risikofaktoren der Atherosklerose ist die klassische periphere arterielle Verschlusskrankheit (pAVK) als Ursache eher unwahrscheinlich. An …

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Kasuistiken

13.08.2019 | Infektionen in der Gefäßchirurgie | Der interessante Fall | Ausgabe 8/2019

Wenn zwei seltene Ereignisse zusammenkommen – Hätten Sie es gewusst?

Ein 85-jähriger Mann stellte sich mit geschwollenem rechten Bein vor. Als Begleiterkrankungen wurde ein Diabetes und arterieller Hypertonus angegeben. Das Hautkolorit war normal. Es bestand keine Claudication und die Leisten- sowie peripheren Pulse waren gut tastbar. Es bestand klinisch der Verdacht auf eine venöse Abflussstörung. Wie lautet Ihre Diagnose?

09.05.2019 | Kolorektalchirurgie | Bild und Fall | Ausgabe 7/2019

Eine seltene Differenzialdiagnose des Perianalabszesses

Eine 29-jährige Patientin stelltsich aufgrund akut einsetzender perianaler Schmerzen in der Notaufnahme vor. Es bestanden keine relevanten Vorerkrankungen. Anamnestisch gab es keinen Hinweis auf eine chronisch-entzündliche Darmerkrankung und peranale Blutungen wurden verneint. Eine Koloskopie war noch nie durchgeführt worden. Wie lautet Ihre Diagnose?

25.09.2018 | Gefäßchirurgie | Leitthema | Ausgabe 7/2018

AVM: Mein schwierigster Fall

Ein Patient mit einer arteriovenösen Malformation (AVM) vom Yakes-Typ IIIB am Unterarm war bereits vor einigen Jahren bei mir vorstellig und wurde aufgrund der Risiken einer Gewebsnekrose als nicht behandelbar eingestuft. In der Zwischenzeit wurde die Yakes-Klassifikation für AVM entwickelt und eine Heilung des großen Unterarmulkus war möglich.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

24.02.2021 | Gastrointestinale Blutung | Journal club | Ausgabe 1/2021

Endoskopie-Timing bei akuten oberen gastrointestinalen Blutungen

Autor:
Prof. Dr. med. Gerald Klose

16.02.2021 | Tiefe Venenthrombose | Originalien

Medikamentöse Thromboseprophylaxe bei Kopf-Hals-Operationen

Eine retrospektive Analyse und Handlungsempfehlung

Es wurden retrospektiv zwei jeweils 18 Monate umfassende Zeiträume I und II definiert: Im Zeitraum I (01/2015–06/2016) wurden Patienten nach dem gängigen Antithromboseschema (Prophylaxe-Algorithmus I) behandelt, welches in Form einer Standard …

Autoren:
Dr. med. B. Höing, T. Hussain, O. Kanaan, B. A. Stuck, S. Mattheis, S. Lang, S. Hansen

10.02.2021 | Viszerale Ischämie | Schwerpunkt

Ischämische Enterokolitis – Ursachen und Therapie

Ischämische Enterokolitiden können sehr akute und dramatische Verläufe mit hoher Sterblichkeit annehmen. Die ischämische Kolitis ist die häufigste Form einer Ischämie im Gastrointestinaltrakt, die mesenteriale Ischämie in der Regel die mit der …

Autoren:
L. Neuhaus, H. P. Török

10.02.2021 | Sarkoidose | Schwerpunkt Open Access

Nichtzirrhotische portale Hypertension – Ursachen und praktisches Management

Unter dem Krankheitsbild der nichtzirrhotischen portalen Hypertension (NCPH) wird eine heterogene Gruppe nichtzirrhotischer Pathogenesen portaler Hypertension zusammengefasst. Es wird anhand der korrespondierenden anatomischen Veränderungen …

Autoren:
Dr. A. Queck, Prof. Dr. J. Trebicka

09.02.2021 | Akute Lungenembolie | Innovationen in der Intensivmedizin

Postmortale Sonographie bei unklaren Todesfällen hilfreich

Postmortale Bildgebung wird seit 1895 vor allem in der forensischen Medizin eingesetzt. Konventionelles Röntgen, Computertomographie (CT) und Magnetresonanztomographie (MRT) kommen zum Einsatz. In Studien wird der Sonographie insbesondere wegen …

Autoren:
T. Thomsen, Prof. Dr. med. C. F. Dietrich

02.02.2021 | Bauchaortenaneurysma | Leitthema

Klug entscheiden – Bauchaortenaneurysma

In der vorliegenden Arbeit sollen wichtige Positiv- und Negativ-Empfehlungen zur Versorgung des Bauchaortenaneurysmas (AAA) anhand der Leitlinien der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin (DGG) und der Leitlinien der European …

Autoren:
Prof. Dr. R. T. Grundmann, E. S. Debus

08.12.2020 | Gastrointestinale Blutung | Journal club | Ausgabe 6/2020

Gastrointestinale Blutungsrate entscheidend?

Autoren:
Prof. Dr. med. Martin Raithel, Dr. med. Martina Haibach, Dr. med. Erich Arnold

27.11.2020 | Infektionen in der Gefäßchirurgie | Leitthema | Ausgabe 8/2020

Europäische Leitlinie: Versorgung von Gefäßprothesen- und Stentgraftinfektionen

Kommentierte Zusammenfassung

Die Leitlinie vaskulärer Prothesen- und Stentgraftinfektionen wurde in einem internationalen europäischen Expertenteam unterschiedlicher Fachgesellschaften ausgearbeitet. In der kommentierten Zusammenfassung finden Sie das Vorgehen bei Infektionen gemäß dem aktuellen Wissensstand.

Autoren:
Dr. H. Diener, N. Chakfe, S. Honig

26.11.2020 | Bauchaortenaneurysma | Originalien | Ausgabe 1/2021 Open Access

Versorgung des abdominellen Aortenaneurysmas (AAA) 2019

Register-Bericht des DIGG der DGG

Insgesamt wurden uns die Daten von 2394 stationär behandelten Patienten gemeldet. Zur Auswertung kamen allerdings nur die Daten von 1967 Patienten (82,2 %). Ausschlusskriterien waren fehlende Angaben zu Geschlecht und Alter des Patienten sowie zum …

Autoren:
Univ.-Prof. Dr. T. Schmitz-Rixen, M. Steffen, D. Böckler, R. T. Grundmann

05.11.2020 | Varikosis | Leitlinien und Empfehlungen | Ausgabe 1/2021

S2k-Leitlinie: Sklerosierungsbehandlung der Varikose

S2k-Leitlinie der Deutschen Gesellschaft für Phlebologie (DGP) in Kooperation mit folgenden Fachgesellschaften: DDG, DGA, DGG, BVP

Für welche Formen der Varikose ist die Sklerosierungsbehandlung geeignet und welche Kontraindikationen sollten berücksichtigt werden? Den aktuellen Wissensstand fasst die Leitlinie der DGP in Kooperation mit den Fachgesellschaften DDG, DGA, DGG, BVP evidenzbasiert zusammen: Welche Empfehlungen zur Sklerotherapie der Varikose geben die Experten?

Autoren:
Prof. Dr. med. E. Rabe, F. X. Breu, I. Flessenkämper, H. Gerlach, S. Guggenbichler, B. Kahle, R. Murena, S. Reich-Schupke, T. Schwarz, Prof. Dr. med. M. Stücker, E. Valesky, S. Werth, F. Pannier
weitere anzeigen

Videos

24.06.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

Erhöhte Thrombose- und Embolierate bei COVID-Patienten? Was wissen wir aktuell?

Klinische Berichte zeigen, dass die Rate an Thrombosen und Lungenembolien bei COVID-19-Patienten erhöht ist. Was implizieren diese Erfahrungen für Gefäßpatienten und Gefäßchirurgen? Im Webinar erläutert Prof. Markus Steinbauer die Empfehlungen zur Thromboseprophylaxe für den stationären und ambulanten Bereich und gibt einen Einblick in das Klinikgeschehen.

24.06.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

Haben COVID-Patienten erhöhte Thromboseraten? Und wie kann sich medizinisches Personal vor einer Ansteckung schützen?

Klinische Berichte zeigen, dass die Rate an Thrombosen und Lungenembolien bei COVID-19-Patienten erhöht ist. Im ersten Teil des Webinars erläutert Prof. Markus Steinbauer die Empfehlungen zur Thromboseprophylaxe für den stationären und ambulanten Bereich und gibt einen Einblick in das Klinikgeschehen. Im zweiten Teil diskutiert Prof. Dittmar Böckler die  Wirksamkeit von Schutzmaßnahmen und berichtet von eigenen Erfahrungen im Operationssaal.

Buchkapitel zum Thema

2020 | Ultraschall | OriginalPaper | Buchkapitel

Sonographie bei der Therapie der Varikose

Die Diagnostik ist die Grundlage der Therapieentscheidung. Bei der Varikose ist die Duplexsonographie in allen Ausprägungen der Krankheit das beste diagnostische Mittel (Nicolaides 2000; Coleridge-Smith et al. 2006; de Maeseneer et al. 2011). Im …

2020 | Ultraschall | OriginalPaper | Buchkapitel

Sonographie nach dem chirurgischen Eingriff

Nach dem chirurgischen Eingriff steht mit der Duplexsonographie ein wertvolles Instrument zur Verlaufskontrolle und zum Erfassen von Komplikationen zur Verfügung. Die besonderen Aspekte bei Verlaufskontrollen, die den einzelnen Verfahren …

2020 | Notfallmedizin | OriginalPaper | Buchkapitel

Gefäßnotfälle

Es gibt verschiedene Gefäßnotfälle mit denen Notfallmediziner an den Einsatzstellen konfrontiert werden können. Die wichtigsten wie die Aortendissektion, die Ruptur eines Bauchaortenaneurysmas, der arterielle Gefäßverschluss und die Thrombose …

2010 | Varikosis | OriginalPaper | Buchkapitel

Formen der Varikosis

Varikosis ist ein deskriptiver Krankheitsbegriff und bezeichnet eine degenerative Erkrankung der Venen mit der Ausbildung von Varizen (Varix = lat. Knoten). Varizen bezeichnen das morphologische Korrelat der Varikosis, die erkrankten Venen. Der …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Chirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Chirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise