Skip to main content
main-content

Gefäßchirurgie

Haben COVID-Patienten erhöhte Thromboseraten? Und wie kann sich medizinisches Personal vor einer Ansteckung schützen?

Webinar mit Prof. Dr. M. Steinbauer und Prof. Dr. D. Böckler

Klinische Berichte zeigen, dass die Rate an Thrombosen und Lungenembolien bei COVID-19-Patienten erhöht ist. Im ersten Teil des Webinars erläutert Prof. Markus Steinbauer die Empfehlungen zur Thromboseprophylaxe für den stationären und ambulanten Bereich und gibt einen Einblick in das Klinikgeschehen. Im zweiten Teil diskutiert Prof. Dittmar Böckler die  Wirksamkeit von Schutzmaßnahmen und berichtet von eigenen Erfahrungen im Operationssaal.

Erhöhte Thrombose- und Embolierate bei COVID-Patienten? Was wissen wir aktuell?

Webinar mit Prof. Dr. M. Steinbauer

Klinische Berichte zeigen, dass die Rate an Thrombosen und Lungenembolien bei COVID-19-Patienten erhöht ist. Was implizieren diese Erfahrungen für Gefäßpatienten und Gefäßchirurgen? Im Webinar erläutert Prof. Markus Steinbauer die Empfehlungen zur Thromboseprophylaxe für den stationären und ambulanten Bereich und gibt einen Einblick in das Klinikgeschehen.

S3-Leitlinie Bauchaortenaneurysma – das Wichtigste für Anästhesiologen

Bauchaortenaneurysma mit periprothetischem Flüssigkeitsverhalt

Aus anästhesiologischer Sicht wird die aktuelle S3-Leitlinie zu Screening, Diagnostik, Therapie und Nachsorge des Bauchaortenaneurysmas zusammengefasst. Es ist die einzig interdisziplinär erstellte Leitlinie, die insbesondere auch das perioperative anästhesiologische und intensivmedizinische Management beschreibt.

CME: Patient Blood Management

Beutel mit Erythrozyten-Konzentrat

Wer die körpereigenen Blutreserven des Patienten stärkt, steigert dessen Sicherheit: Dieser Gedanke steckt hinter dem Konzept des "Patient Blood Management". Alles zu Anämie- und Hämoglobinoptimierung, dem Umgang mit Blutungen und dem rationalen Einsatz von Blutkonserven lesen Sie hier.

Positionspapier zur Diagnostik und Therapie der pAVK bei Diabetikern

Akustische Doppleruntersuchung bei einem Patienten mit PAVK.

Die Anzahl von Patienten mit peripherer arterieller Verschlusskrankheit (pAVK) und Diabetes mellitus nimmt stetig zu. Das nachfolgende Positionspapier soll als kurze Handlungsanweisung zur Diagnostik und Therapie bei diesen Patienten dienen und basiert auf den aktuellen deutschen und internationalen Leitlinienempfehlungen.

CME-Fortbildungsartikel

30.01.2020 | Angiografie | CME | Ausgabe 1/2020

Chronische viszerale Ischämie

Die chronische viszerale Ischämie ist ein seltenes lebensbedrohliches Krankheitsbild, das durch starke postprandiale Schmerzen (Angina abdominalis) und Gewichtsverlust gekennzeichnet ist. Ursächlich sind in den meisten Fällen ostiale Stenosen und …

10.01.2020 | Patientensicherheit | CME | Ausgabe 1/2020

CME: Patient Blood Management

Wer die körpereigenen Blutreserven des Patienten stärkt, steigert dessen Sicherheit: Dieser Gedanke steckt hinter dem Konzept des "Patient Blood Management". Alles zu Anämie- und Hämoglobinoptimierung, dem Umgang mit Blutungen und dem rationalen Einsatz von Blutkonserven lesen Sie hier.

09.12.2019 | Nebenwirkungen | CME | Ausgabe 1/2020

Heparininduzierte Thrombopenie in der Kardiochirurgie

Im Rahmen der Immunerkrankung heparininduzierte Thrombopenie (HIT) bildet der mit Heparin antikoagulierte Patient IgG-Antikörper gegen an den Plättchenfaktor 4 gebundenes Heparin. Die formierten Antigen-Antikörper-Komplexe aktivieren Thrombozyten …

26.11.2019 | Recht für Ärzte | CME | Ausgabe 8/2019

Begutachtung von Behandlungsfehlervorwürfen in der Gefäßchirurgie

Zur Entscheidung, ob bei einer medizinischen Behandlung ein Behandlungsfehler vorliegen könnte, haben die Ärztekammern in Deutschland ab den 1970er-Jahren Gutachterkommissionen eingerichtet. Betroffene Patienten können sich zur Beurteilung ihrer …

Weiterführende Themen

Verwandt

Nachrichten

weitere anzeigen

Kasuistiken

13.08.2019 | Infektionen in der Gefäßchirurgie | Der interessante Fall | Ausgabe 8/2019

Wenn zwei seltene Ereignisse zusammenkommen – Hätten Sie es gewusst?

Ein 85-jähriger Mann stellte sich mit geschwollenem rechten Bein vor. Als Begleiterkrankungen wurde ein Diabetes und arterieller Hypertonus angegeben. Das Hautkolorit war normal. Es bestand keine Claudication und die Leisten- sowie peripheren Pulse waren gut tastbar. Es bestand klinisch der Verdacht auf eine venöse Abflussstörung. Wie lautet Ihre Diagnose?

09.05.2019 | Kolorektalchirurgie | Bild und Fall | Ausgabe 7/2019

Eine seltene Differenzialdiagnose des Perianalabszesses

Eine 29-jährige Patientin stelltsich aufgrund akut einsetzender perianaler Schmerzen in der Notaufnahme vor. Es bestanden keine relevanten Vorerkrankungen. Anamnestisch gab es keinen Hinweis auf eine chronisch-entzündliche Darmerkrankung und peranale Blutungen wurden verneint. Eine Koloskopie war noch nie durchgeführt worden. Wie lautet Ihre Diagnose?

25.09.2018 | Gefäßchirurgie | Leitthema | Ausgabe 7/2018

AVM: Mein schwierigster Fall

Ein Patient mit einer arteriovenösen Malformation (AVM) vom Yakes-Typ IIIB am Unterarm war bereits vor einigen Jahren bei mir vorstellig und wurde aufgrund der Risiken einer Gewebsnekrose als nicht behandelbar eingestuft. In der Zwischenzeit wurde die Yakes-Klassifikation für AVM entwickelt und eine Heilung des großen Unterarmulkus war möglich.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

05.06.2020 | COVID-19 | Originalien Open Access

Erhöhtes Risiko für tiefe Beinvenenthrombosen bei COVID-19-Patienten?

Die Inzidenz tiefer Beinvenenthrombosen bei intensivpflichtigen COVID-19-Patienten wurde bisher nur wenig untersucht. Prospektive vergleichende Studien mit Non-COVID-19-Intensivpatienten fehlten bislang gänzlich. Nun liegen die Ergebnisse einer prospektiven Single-Center Studie vor.

Autoren:
Dr. Sebastian Zerwes, F. Hernandez Cancino, D. Liebetrau, Y. Gosslau, T. Warm, B. Märkl, A. Hyhlik-Dürr

12.05.2020 | Aneurysmen | Geschichte der Gefäßchirurgie

Georg Friedrich Louis Stromeyer (1804–1876) und die Operation eines Varix aneurysmaticus

Georg Friedrich Stromeyer gehörte zu den großen Chirurgen in der Mitte des 19. Jahrhunderts. Wie nahezu alle Ärzte seiner Zeit spielte die Kriegsmedizin sowohl in seiner Karriere als auch in der beruflichen Tätigkeit eine wichtige Rolle. Als …

Autor:
Prof. Dr. W. Hach

18.02.2020 | Bauchaortenaneurysma | Originalien | Ausgabe 2/2020 Open Access

Versorgung des abdominellen Aortenaneurysmas (AAA) 2018

Register-Bericht des DIGG der DGG

An dem Register beteiligten sich freiwillig insgesamt 135 von der DGG zertifizierte gefäßchirurgische Zentren. Für die endovaskuläre Versorgung des iAAA gaben 133 Zentren (98,5 %) Daten ein, für die offene Versorgung waren es 118 Zentren (87,4 %).

Autoren:
Univ.-Prof. Dr. T. Schmitz-Rixen, M. Steffen, D. Böckler, R. T. Grundmann

05.02.2020 | Gastrointestinale Blutung | Schwerpunkt | Ausgabe 1/2020

Management von gastrointestinalen Blutungen auf der Intensivstation

Das Statistische Bundesamt sagt für das Jahr 2040 voraus, dass in Deutschland 21,4 Mio. Menschen leben werden, die 67 Jahre und älter sind [ 1 ]. Dementsprechend ist zu erwarten, dass die Rate für Patienten mit unterer gastrointestinaler Blutung …

Autor:
Dr. G. Braun

10.01.2020 | Erkrankungen der Venen | Leitthema | Ausgabe 1/2020 Open Access

Anatomische Herausforderungen der Schaumsklerosierung von Varizen

Im Kontext der verschiedenen Therapieoptionen der Varizenbehandlung hat die Schaumsklerosierung für einige Indikationen einen besonderen Stellenwert. Allerdings bestehen auch anatomische Besonderheiten, die die Durchführung der Schaumsklerosierung erschweren können.

Autor:
Prof. Dr. B. Kahle

20.12.2019 | Dermatologische Therapieverfahren | Leitthema | Ausgabe 1/2020 Open Access

Endovenöse (minimalinvasive) Verfahren zur Therapie der Varikose

Schonende und effektive Alternative zur Stripping-Operation

Der große Vorteil der endoluminalen Verfahren – im Gegensatz zur Stripping-Operation – ist ihre Minimalinvasivität. Die Patienten können am nächsten Tag ihren normalen körperlichen Aktivitäten nachgehen, oft inklusive Sport. Trotzdem werden in letzter Zeit wieder Stimmen laut, die die Krossektomie und Stripping-Operation erneut als Goldstandard bei der Therapie der Varikose fordern.

Autor:
Dr. Karsten Hartmann

09.12.2019 | Allgemeinanästhesie | Leitlinien und Empfehlungen | Ausgabe 1/2020

S3-Leitlinie Bauchaortenaneurysma – das Wichtigste für Anästhesiologen

Aus anästhesiologischer Sicht wird die aktuelle S3-Leitlinie zu Screening, Diagnostik, Therapie und Nachsorge des Bauchaortenaneurysmas zusammengefasst. Es ist die einzig interdisziplinär erstellte Leitlinie, die insbesondere auch das perioperative anästhesiologische und intensivmedizinische Management beschreibt.

Autoren:
Dr. med. A. Funk, Prof. Dr. med. A. Walther

05.12.2019 | Chronisch-venöse Insuffizienz | Leitthema | Ausgabe 1/2020

Für und Wider der klassischen Krossektomie mit Stripping im Vergleich zu endoluminalen Therapieverfahren

Konkurrenzkampf oder Teamplay?

Die chronisch venöse Insuffizienz (CVI) der Beinvenen zählt zu den häufigen Volksleiden in unserer Gesellschaft. Dies gibt Anlass, sich sowohl mit dem Krankheitsbild der CVI als auch mit dem Für und Wider der unterschiedlichen …

Autoren:
C. Mitschang, Dr. med. D. Mühlberger, Prof. Dr. med. T. Goerge

25.11.2019 | Periphere arterielle Verschlusskrankheit | Originalien | Ausgabe 8/2019

Universitäre gefäßchirurgische Lehre in Deutschland – eine Bestandsaufnahme

Während es an fast jeder staatlichen Universität einen Lehrstuhl oder zumindest eine eigenständige Klinik für Allgemein‑/Viszeral, Unfall- und Herzchirurgie gibt, fristet die Gefäßchirurgie oft ein Sektionsdasein in einer übergeordneten …

Autoren:
Prof. Dr. A. Larena-Avellaneda, Dr. C.-A. Behrendt, PD Dr. F. Adili, Prof. Dr. E.S. Debus

19.09.2019 | Aortenaneurysma | Leitthema | Ausgabe 7/2019

Methoden der künstlichen Intelligenz in der vaskulären Medizin

Status quo und Ausblick am Beispiel des AAAs

Mitte April 2019 titelte das deutsche Ärzteblatt „Künstliche Intelligenz erkennt Melanome zuverlässiger als Uni-Dermatologen“ [ 1 ] und berief sich dabei auf eine deutsche Multicenter-Studie an 12 Unikliniken [ 4 ]. Das Beispiel fällt in die Rubrik …

Autoren:
L. Bruder, B. Reutersberg, M. Bassilious, W. Schüttler, H.-H. Eckstein, Prof. Dr.-Ing. M. W. Gee
weitere anzeigen

Videos

24.06.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

Erhöhte Thrombose- und Embolierate bei COVID-Patienten? Was wissen wir aktuell?

Klinische Berichte zeigen, dass die Rate an Thrombosen und Lungenembolien bei COVID-19-Patienten erhöht ist. Was implizieren diese Erfahrungen für Gefäßpatienten und Gefäßchirurgen? Im Webinar erläutert Prof. Markus Steinbauer die Empfehlungen zur Thromboseprophylaxe für den stationären und ambulanten Bereich und gibt einen Einblick in das Klinikgeschehen.

24.06.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

Haben COVID-Patienten erhöhte Thromboseraten? Und wie kann sich medizinisches Personal vor einer Ansteckung schützen?

Klinische Berichte zeigen, dass die Rate an Thrombosen und Lungenembolien bei COVID-19-Patienten erhöht ist. Im ersten Teil des Webinars erläutert Prof. Markus Steinbauer die Empfehlungen zur Thromboseprophylaxe für den stationären und ambulanten Bereich und gibt einen Einblick in das Klinikgeschehen. Im zweiten Teil diskutiert Prof. Dittmar Böckler die  Wirksamkeit von Schutzmaßnahmen und berichtet von eigenen Erfahrungen im Operationssaal.

Buchkapitel zum Thema

2010 | Varikosis | OriginalPaper | Buchkapitel

Formen der Varikosis

Varikosis ist ein deskriptiver Krankheitsbegriff und bezeichnet eine degenerative Erkrankung der Venen mit der Ausbildung von Varizen (Varix = lat. Knoten). Varizen bezeichnen das morphologische Korrelat der Varikosis, die erkrankten Venen. Der …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Chirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Chirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise