Skip to main content
main-content

Gefäßchirurgie

Aktuelle Meldungen

Empfehlungen der Redaktion

26.02.2018 | Arterielle Rekonstruktionen | Leitthema | Ausgabe 2/2018

NOAKs bei arteriellen Rekonstruktionen in der Gefäßmedizin

Umfangreiche, v. a. kardiologische Studien belegen, dass die neuen Substanzen im Vergleich zu den bisherigen Medikamenten das Risiko schwerer Blutungsereignisse trotz eines begrenzten Anstiegs leichter Blutungen reduzieren. Zusätzlich weisen sie beträchtliche Vorteile in der Anwendung auf, während die Nachteile beherrschbar erscheinen. 

15.02.2018 | Aortenaneurysma | Journal Club | Ausgabe 2/2018

Verdacht auf akutes Aortensyndrom?

Beim akuten Aortensyndrom handelt es sich um eine Diagnose mit schwerwiegenden Folgen und hoher Sterblichkeit, die in der Regel eine umgehende Therapie erfordert. Die klinischen Symptome sind aber oft nicht eindeutig und können in der Notaufnahme fehlgedeutet werden. 

16.04.2018 | Varikosis | cme fortbildung | Ausgabe 2/2018

CME: Ästhetische Aspekte in der Behandlung von Besenreisern & Varizen

Die Varikosis ist eine Volkskrankheit. Dieser Artikel gibt einen Überblick über die aktuellen Therapiemöglichkeiten bei Besenreiservarikosis und beleuchtet darüber hinaus die ästhetischen Aspekte in der Behandlung größerkalibriger Krampfadern.

Neueste CME-Kurse

Neue Beiträge aus unseren Fachzeitschriften

24.04.2018 | Leitthema | Ausgabe 3/2018

Der kurze infrarenale Aortenaneurysmahals

In Deutschland befanden sich im Jahr 2016 nach Angaben des Statistischen Bundesamtes über 30.000 Patienten in vollstationärer Behandlung mit der Diagnose Aortenaneurysma/-dissektion, wobei über die Hälfte der Patienten 70 Jahre oder älter waren [ …

19.04.2018 | Leitthema | Ausgabe 3/2018

Präventive abdominelle Netzplastik nach offenem abdominellem Aortenersatz

Narbenhernien sind eine häufige Komplikation nach medianer Laparotomie mit einer Prävalenz von 12,8 % nach 2 Jahren [ 1 – 4 ]. Alter, männliches Geschlecht, chronische obstruktive Lungenerkrankung (COPD), Kortikosteroidtherapie, Fettleibigkeit (BMI …

10.04.2018 | Leitthema | Ausgabe 3/2018

Anästhesiologisches Management des abdominellen Aortenaneurysmas

Der folgende Artikel beschreibt spezielle Aspekte des anästhesiologischen Vorgehens im Rahmen von elektiven sowie notfallmäßigen Operationen abdomineller Aortenaneurysmen, die im klinischen Alltag häufig zu Unsicherheiten und Diskussionen führen.

23.03.2018 | Leitthema | Ausgabe 3/2018

Die Inzidenz von Narbenhernien nach Aortenaneurysma ist nicht höher als nach benignen kolorektalen Eingriffen

Die Entwicklung einer Narbenhernie nach abdomineller Operation ist ein unerwünschtes und je nach Befund risikoreiches Ereignis. Die Inzidenz in der Literatur wird zwischen 2 und 15 % angegeben [ 1 – 3 ]. Zur Ätiologie der Entstehung von …

Sonderberichte

07.04.2017 | Lymphödem | Sonderbericht | Onlineartikel

Primäre und sekundäre Lymphödeme

Versorgung optimieren bei Störungen des Lymphtransports

In Zeiten, in denen die rasche Entlassung nach operativen Eingriffen und die Verordnung wirksamer Medikamente bei möglichst kurzem Patientenkontakt Maßstäbe für den medizinischen Erfolg geworden sind, ist eine adäquate Behandlung des Lymphödems schwierig geworden. Therapie der Wahl ist die komplexe physikalische Entstauungstherapie (KPE). Sie ist zeitaufwändig und bedarf der Versorgung durch ein Team, in dem Arzt, Physiotherapeut, Sanitätshaus und nicht zuletzt Patient Hand in Hand agieren müssen, um einen anhaltenden Erfolg zu erreichen. In Deutschland haben Patienten noch vergleichsweise gute Chancen, eine solche Behandlung verordnet und bezahlt zu bekommen. Doch vielerorts mangelt es auch hier an einer strukturierten Versorgung mit der Folge, dass Lymphödeme zu spät diagnostiziert werden und längst nicht alle, die von der KPE profitieren würden, sie auch leitliniengerecht erhalten.

Medical Data Institute GmbH

Weiterführende Themen

Neu im Fachgebiet Chirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Chirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise