Skip to main content
main-content

25.09.2018 | Gefäßchirurgie | Leitthema | Ausgabe 7/2018

Gefässchirurgie 7/2018

My most challenging case

Zeitschrift:
Gefässchirurgie > Ausgabe 7/2018
Autor:
Dr. R. L. Vogelzang
Wichtige Hinweise

Electronic supplementary material

The online version of this article (https://​doi.​org/​10.​1007/​s00772-018-0457-x) includes videos about the treatment of arteriovenous malformations. The article and videos are available at http://​www.​springermedizin.​de/​gefaesschirurgie​. The videos can be found at the end of the article under “Supplementary material”.

Abstract

Arteriovenous malformations (AVM) are extremely challenging lesions that have, until recently, been very difficult to treat and almost impossible to cure. This article describes a case of a Yakes type IIIB AVM of the forearm in a patient who had been seen years earlier and was felt to be untreatable because of the risks of tissue necrosis. In the intervening years, the Yakes classification of AVMs, which marries classification to specific treatments, was devised and published. The new insights afforded by this classification scheme permitted safe and relatively straightforward ethanol embolization of the venous side of the lesion with rapid healing of the large forearm ulceration. This case illustrates one of the central insights which Yakes has made: the fact that many AVMs can be attacked and treated on the venous side with much lower complication rates and high rates of permanent obliteration and cure. The Yakes classification is a major advance in the management of AVMs

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Alle e.Med Abos bis 30. April 2021 zum halben Preis!

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Zusatzmaterial
Nur für berechtigte Nutzer zugänglich
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 7/2018

Gefässchirurgie 7/2018 Zur Ausgabe

Update Gefäßmedizin

Hot Topic: Lipödem/Lymphödem

  1. Sie können e.Med Chirurgie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  2. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Gefässchirurgie 8x pro Jahr für insgesamt 357,00 € im Inland (Abonnementpreis 325,00 € plus Versandkosten 32,00 €) bzw. 374,00 € im Ausland (Abonnementpreis 325,00 € plus Versandkosten 49,00 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 29,75 € im Inland bzw. 31,17 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

     

Neu im Fachgebiet Chirurgie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Chirurgie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise