Skip to main content
main-content

27.09.2021 | Gefäßerkrankungen in der Hausarztpraxis | Nachrichten

Venöse Thromboembolie

Langzeit-Antikoagulation birgt substanzielle Blutungsgefahr

Autor:
Robert Bublak
Manche Patienten mit tiefer Venenthrombose oder Lungenembolie erhalten eine antikoagulative Therapie über die üblichen drei bis sechs Monate hinaus. Wie oft dabei größere Blutungen auftreten, hat ein internationales Forscherteam untersucht.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Weiterführende Themen

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

© Springer Medizin 

Bildnachweise