Skip to main content
main-content

06.08.2018 | Industrieforum | Ausgabe 4/2018

HNO Nachrichten 4/2018

Gelbildner als Schutz auf den Schleimhäuten

Zeitschrift:
HNO Nachrichten > Ausgabe 4/2018
Autor:
Martin Bischoff
_ Viel Sprechen oder sogar Schreien strapaziert die Stimmbänder und kann Halskratzen, Räuspern oder Hustenreiz auslösen. Eine Berufsgruppe, die in besonderem Maße unter Stimmproblemen leidet, sind Fußballtrainer. In einer Umfrage in Finnland hatten 28,4 % der Befragten Probleme, die sich in Räuspern und Husten beim Sprechen, leiser und heiserer sowie gepresster und müder Stimme äußerten. Derartige Probleme fanden sich in der durchschnittlichen Bevölkerung nur zu 3 bis 9 % und bei Lehrern zu 19 %. Dr. Robin Banerjee, Facharzt für HNO-Heilkunde, Unna, behandelt weniger Fußballtrainer als vielmehr Opernsänger. Denen empfiehlt er vor dem Auftritt Stimmübungen, Vermeiden von Risikofaktoren wie Rauchen oder Kaffee und vor allem viel Flüssigkeit. Lang anhaltende Feuchtigkeit für die Stimmbänder liefern auch GeloRevoice® Halstabletten. Mineralstoffe und ein leichter Brauseeffekt regen die Speichelbildung an. Die gelbildenden Bestandteile Hyaluronsäure, Carbomer und Xanthan binden den Speichel und bilden ein spezielles Depot. Dieses verteilt sich in Mund und Rachen und legt sich als Schutzfilm auf die Schleimhaut. In einer neuen klinischen Studie wurde GeloRevoice® mit anderen chemisch definierten Mucilaginosa verglichen. Relativ dazu verbesserten sich die Symptome (Heiserkeit, Husten, Kratzen im Hals, Schluckbeschwerden) während der Behandlungsdauer von 5 ± 2 Tagen deutlich mehr. Patienten empfanden die Dauer des Schutzfilms der Schleimhaut mit diesen Halstabletten am längsten. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2018

HNO Nachrichten 4/2018Zur Ausgabe

Praxis konkret

Leserbrief

Neu im Fachgebiet HNO

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update HNO und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise