Skip to main content
main-content

06.01.2022 | Generalisierte Angststörung | Übersichten

Biopsychosoziale Therapie der generalisierten Angststörung

Ein integratives Behandlungskonzept

Zeitschrift:
Psychotherapeut
Autoren:
Prof. Dr. Ulrich T. Egle, Isabelle Bättig, Joel Neufeld, Tobias Ballweg, Katja Cattapan
Wichtige Hinweise
QR-Code scannen & Beitrag online lesen

Zusammenfassung

Die Coronapandemie hat bei vielen Menschen zum Erleben einer existenziellen Bedrohung geführt und unterschiedliche Formen der Bewältigung dieser anhaltenden Stresssituation ausgelöst. Besonders stark gestiegen ist das Risiko für die Entwicklung einer generalisierten Angsterkrankung („generalized anxiety disorder“, GAD). Die etablierten Konzepte der kognitiven Verhaltenstherapie („cognitive behavioral therapy“, CBT) sind in der Behandlung einer GAD nur mäßig wirksam. Daher wird unter Bezugnahme auf den biopsychosozialen Ansatz ein integratives Therapiekonzept entwickelt. Dieses vermittelt bereits im Rahmen der Psychoedukation einen Bezug zu frühen Prägungen in der Primärfamilie (unsicher-ambivalente Bindung, Unterdrückung von Neugierverhalten) als Ursache eines permanenten Sichsorgens und der dahinter stehenden Intoleranz für Ungewissheit. Zunächst steht der Aufbau einer tragfähigen therapeutischen Beziehung („alliance“) im Vordergrund, bei der die Autonomie und Selbstwirksamkeit des Patienten gefördert werden. Eine zentrale Bedeutung für den therapeutischen Fortschritt haben die Förderung von Erfahrungen, die die Selbstwirksamkeit erhöhen, sowie die Reduktion von Vermeidungsverhalten durch Exposition und Verhaltensexperimente. Der Abbau der maladaptiven Angstbewältigung durch Sorgenketten und Rückversicherungsverhalten geschieht durch die Entwicklung einer wachsenden Toleranz von Ungewissheit im jeweils aktuellen Lebensalltag. Prognostisch wesentlich sind die Berücksichtigung von Metakognitionen und dysfunktionalen Beziehungsmustern in der Paarbeziehung sowie die Durchführung von Entspannungsverfahren und richtig dosierter Sporttherapie. Schließlich geht es um die Bearbeitung dysfunktionaler Coping-Strategien, die die Chronifizierung fördern.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner*in

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel
  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Psychotherapeut 6 x pro Jahr für insgesamt 242,00 € im Inland (Abonnementpreis 212,00 € plus Versandkosten 30,00 €) bzw. 260,00 € im Ausland (Abonnementpreis 212,00 € plus Versandkosten 48,00 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 20,17 € im Inland bzw. 21,67 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-0/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com
     

  2. Sie können e.Med Neurologie & Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  3. Sie können e.Med Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

Neu in den Fachgebieten Neurologie und Psychiatrie

Neurologie

Vorbereitungskurs zur Facharztprüfung Neurologie

  • 64 klinische Fallbeispiele verschiedener Patientenkonstellationen und Themenfelder
  • Typische Prüfungsfragen mit ausführlichen Antworten
  • Zahlreiche Verknüpfungen zu e.Medpedia für relevantes Vertiefungswissen
  • Ergänzt durch aktuelle Artikel aus unseren Fachzeitschriften
Bildnachweise