Skip to main content
main-content

29.11.2016 | GERD / Gastroösophageale Refluxkrankheit | Nachrichten

Erhöhtes Risiko für gastrointestinale Infektionen

Dauertherapie mit PPI: Cave Clostridium-difficile-Kolitis

Autor:
Dr. Beate Schumacher
Patienten, die dauerhaft Protonenpumpeninhibitoren (PPI) einnehmen, neigen vermehrt zu gastrointestinalen Infektionen. Das gilt besonders für Clostridium-difficile-assoziierte Erkrankungen. Prof. Jürgen Pohl mahnte daher beim Internisten-Update 2016 den indikationsgemäßen Einsatz der Säureblocker an.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Weiterführende Themen