Skip to main content
main-content

29.11.2016 | GERD / Gastroösophageale Refluxkrankheit | Nachrichten

Erhöhtes Risiko für gastrointestinale Infektionen

Dauertherapie mit PPI: Cave Clostridium-difficile-Kolitis

Autor:
Dr. Beate Schumacher
Patienten, die dauerhaft Protonenpumpeninhibitoren (PPI) einnehmen, neigen vermehrt zu gastrointestinalen Infektionen. Das gilt besonders für Clostridium-difficile-assoziierte Erkrankungen. Prof. Jürgen Pohl mahnte daher beim Internisten-Update 2016 den indikationsgemäßen Einsatz der Säureblocker an.

Weiterführende Themen

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.