Skip to main content
main-content

Geriatrie und Gerontologie

Auch alte und gebrechliche Brustkrebspatientinnen brauchen eine adäquate Behandlung

ältere Frau mit Krankenschwester

Die Therapie älterer Brustkrebspatientinnen ist eine Herausforderung, der man sich stellen muss, denn ihre Zahl steigt. Doch noch immer besteht ein Hang zur Untertherapie. Das muss und kann sich ändern.

Neue STIKO-Empfehlungen zu COVID-19-Impfung für Genesene

Impfbuch

In der achten Aktualisierung ihrer COVID-Impfempfehlungen präzisiert die STIKO zahlreiche Vorgaben. Unter anderem können Genesene nun bereits vier Wochen nach Abklingen der Symptome geimpft werden. Was außerdem geändert worden ist.

Überflüssige Medikamente absetzen? Das ist im Sinn der Patienten

Ältere Frau sortiert Medikamente in die Pillenbox.

Polypharmazie lässt sich vermeiden, wenn man aktiv auf die Patienten zugeht. Die meisten Patienten und auch die Personen, die sie betreuen, möchten gerne Medikamente absetzen, wann immer dies möglich ist.

Osteosarkopenie erkennen und behandeln

Zwei Frauen gehen gemeinsam spazieren

Seit 2018 kann die Sarkopenie Mithilfe der ICD 10 codiert werden. Die Behandlung erfolgt mit pharmakologischen und nichtpharmakologischen Maßnahmen. Warum die Ursachen frakturbedingender Stürze zu klären sind und eine regelmäßige Überprüfung der Therapie wichtig ist, lesen Sie in dieser Übersicht.

Effektive Maßnahmen zur Infektionsprävention

Neue Empfehlungen der STIKO zum Impfen im Alter

Ältere Frau erhält Impfung

Die aktive Aufklärung und Förderung der Impfbereitschaft von Patienten ist so relevant wie noch nie. Dieser CME-Beitrag gibt einen aktuellen Überblick über den Schutz von Senioren gegen COVID-19, Tetanus, Pertussis, Influenza & Co.

CME-Fortbildungsartikel

28.06.2021 | Demenz | CME Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 7/2021

Einwilligungsfähigkeit von Menschen mit Demenz

Menschen mit Demenz sind häufig auf medizinische und pflegerische Maßnahmen angewiesen und werden regelmäßig mit diesbezüglichen Entscheidungen konfrontiert. In der Praxis besteht jedoch oft Unsicherheit darüber, ob ein Mensch mit Demenz …

15.06.2021 | Geriatrische Endokrinologie | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 3/2021

Adipositas im Alter

Der Umgang mit Adipositas im Alter gewinnt aufgrund steigender Prävalenzzahlen, weitreichender Folgen und damit verbundenen Gesundheitskosten zunehmend an Bedeutung. Da biologische Alterungsprozesse individuell sehr unterschiedlich verlaufen, ist …

28.05.2021 | Arzneimitteltherapie bei Älteren | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 2/2021

Das Absetzen von Medikamenten

Mit zunehmendem Alter wird die Polypharmazie häufig zum Problem. Doch das Absetzen von Medikamenten ist eine bislang wenig erforschte und ungelehrte Kunst. Dieser Artikel bietet einen Einstieg anhand eines konkreten Fallbeispiels.

26.05.2021 | Der geriatrische Patient in der Hausarztpraxis | FB_CME | Ausgabe 10/2021

Neue Empfehlungen der STIKO zum Impfen im Alter

Die aktive Aufklärung und Förderung der Impfbereitschaft von Patienten ist so relevant wie noch nie. Dieser CME-Beitrag gibt einen aktuellen Überblick über den Schutz von Senioren gegen COVID-19, Tetanus, Pertussis, Influenza & Co.

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Spezifisch

Kasuistiken

13.11.2020 | Internistische Diagnostik | Case Reports | Ausgabe 1/2021

Kognitive Störung, Depression und Gangstörung – Hätten Sie die Diagnose gewusst?

Ein primärer Hyperparathyreoidismus (pHPT) ist bei älteren Patienten keine Seltenheit, aufgrund der oft unspezifischen und vielfältigen Symptome wird er jedoch leicht übersehen. Wie im nachfolgend beschriebenen Fall eines 65-jährigen internistischen Patienten, der nach einem Schwächeanfall mit Fieber und Flankenschmerzen sowie Vergesslichkeit und Abgeschlagenheit vorstellig wurde.

25.09.2020 | Hypertonie in der Kardiologie | Fortbildung | Ausgabe 4/2020

"Neu" erkannter Bluthochdruck bei 89-Jährigem – wie würden Sie vorgehen?

In unserer Hochdruckambulanz stellte sich ein ansonsten gesunder 89-jähriger Patient vor, bei dem vor zwei Jahren erstmalig hoher Blutdruck aufgefallen war. Behandlungen mit Ramipril bzw. eine Kombination aus Valsartan und Amlodipin wurden nicht vertragen. Die Hausärztin stellte die Frage, ob in diesem Alter eine Hypertonie überhaupt noch behandelt werden muss. 

13.03.2020 | Geriatrische Pneumologie | Kasuistiken | Ausgabe 4/2020

Schwere Pneumonie und Delir bei einem 90-jährigen Senior

Pneumonien, und insbesondere Aspirationspneumonien, sind ein häufiges Krankheitsbild in der Geriatrie. Aspirationen sind dabei oft auf eine Dysphagie zurückzuführen, die häufig erst im Kontext eines geriatrischen Assessments auffällt - so auch in dem hier vorgestellten Fall.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

12.05.2021 | Leitsymptom Kopfschmerz | FB_Seminar | Ausgabe 9/2021

Kopfschmerzen im Alter

Auch bei hoch-/betagten Menschen können Kopfschmerzen auftreten. Die Inzidenz der Primärerkrankung nimmt unter Senioren zwar eher ab, doch dafür nimmt die Häufigkeit sekundärer Kopfschmerzen zu. Auch die Symptomatik von Kopfschmerz und Migräne ändert sich mit fortgeschrittenen Lebensjahren. Ein Überblick.

Autor:
Univ. Prof. Dr. med. Andreas Straube

10.05.2021 | Geriatrisches Assessment | Fortbildung | Ausgabe 5/2021

So lässt sich der Beratungsprozess bei Harninkontinenz optimieren

Der Arbeitskreis Geriatrische Urologie hat sich eines bisher nicht regulierten Bereichs im Spektrum Harninkontinenz angenommen und eine S2k-Leitline zum Thema "Hilfsmittelberatung" veröffentlicht. In diesem Beitrag wird unter anderem darüber aufgeklärt, welche Informationen vom Betroffenen und den Angehörigen einzuholen sind.

Autor:
Prof. Dr. med. Andreas Wiedemann

16.04.2021 | Diagnostik in der Geriatrie | Schwerpunkt: Osteologie | Ausgabe 5/2021

Osteosarkopenie erkennen und behandeln

Seit 2018 kann die Sarkopenie Mithilfe der ICD 10 codiert werden. Die Behandlung erfolgt mit pharmakologischen und nichtpharmakologischen Maßnahmen. Warum die Ursachen frakturbedingender Stürze zu klären sind und eine regelmäßige Überprüfung der Therapie wichtig ist, lesen Sie in dieser Übersicht.

Autoren:
M.Sc. Prof. Dr. med. M. Drey, R. Schmidmaier

08.04.2021 | Chronische Niereninsuffizienz | Themenschwerpunkt | Ausgabe 3/2021

Abklärung der Niereninsuffizienz beim geriatrischen Patienten

Für die klinische und prognostische Einschätzung des Patienten mit einer vermuteten Nierenerkrankung stehen einige Fragen im Vordergrund. Welche das sind und welche weiteren diagnostischen Maßnahmen bei älteren Patienten durchgeführt werden sollten, fasst der folgende Beitrag zusammen.

Autor:
Dr. Steffen Krautzig

22.03.2021 | Hepatische Enzephalopathie | Schwerpunkt | Ausgabe 3/2021

Hepatische Enzephalopathie und Sarkopenie: pathogenetische Bedeutung und therapeutische Implikationen von Ammoniak

Hepatische Enzephalopathie und Sarkopenie sind häufige Komplikationen einer Leberzirrhose, die die Prognose dramatisch verschlechtern. Ammoniak spielt eine zentrale Rolle in der Pathogenese der hepatischen Enzephalopathie und dessen Senkung ist …

Autoren:
M. Kluge, M. Demir, Prof. Dr. Frank Tacke

16.03.2021 | Antimikrobielle und antivirale Chemotherapie | Leitthema | Ausgabe 3/2021 Zur Zeit gratis

Pneumonie im hohen Lebensalter – wie erkennen, wie behandeln?

Die Pneumonie ist eine bei Senioren häufige und schwere Erkrankung. Sie steht in dieser Klientel an vierter Stelle der Todesursachen. Die Diagnosestellung kann aufgrund einer atypischen Klinik schwierig sein. Diese Übersicht dient als Leitfaden für die altersentsprechende Diagnostik und Therapie.

Autoren:
Prof. Dr. Helmut Frohnhofen, Sven Stieglitz

25.02.2021 | Chronische Niereninsuffizienz | Themenschwerpunkt | Ausgabe 3/2021

Frailty bei chronischer Nierenerkrankung

Frailty geht neben erhöhter Morbidität und Mortalität sowie verminderter Lebensqualität auch mit einer schnelleren Progression einer chronischen Nierenerkrankung einher. Bei Patienten mit chronischer Niereninsuffizienz sollte ein geriatrisches Assessment (regelmäßig) erfolgen, um individuelle Defizite im Rahmen von Frailty frühzeitig zu erkennen.

Autor:
Prof. Dr. Clemens Grupp

25.02.2021 | Arzneimitteltherapie bei Älteren | Schwerpunkt: Weniger ist mehr | Ausgabe 4/2021

Weniger kann mehr sein: Beispiele zur Medikation bei älteren und geriatrischen Patienten

Die Autoren zeigen anhand aktueller Beispielstudien zu potenziell inadäquater Medikation, Vitamin-D-Substitution und Psychopharmaka Handlungsfelder auf, in denen eine kritische Prüfung der Medikation, eine kritische Prüfung von Indikationen sowie ein Absetzen von Wirkstoffen angezeigt erscheinen.

Autoren:
Prof. Dr. med. U. Thiem, H. J. Heppner, C. Sieber

17.02.2021 | COVID-19 | Übersichten | Ausgabe 2/2021 Open Access

COVID-19 im Alter – die geriatrische Perspektive

Schwerwiegend verlaufende COVID-19-Erkrankungen betreffen vorwiegend die ältere Bevölkerung. Die Mortalität der hospitalisierten COVID-19-Patienten im Alter über 80 Jahre liegt international bei bis zu 54 %. Daher ist ein Blick auf die Erkrankung aus geriatrischer Perspektive erforderlich.

Autoren:
Prof. Dr. med. R. Wirth, C. Becker, M. Djukic, C. Drebenstedt, H. J. Heppner, A. H. Jacobs, M. Meisel, G. Michels, R. Nau, J. Pantel, J. M. Bauer

15.02.2021 | Gerontopsychiatrie | Fortbildung | Ausgabe 1-2/2021

Wie Sie Senioren vor Infektionen schützen

Nicht selten bleiben Infektionen bei Senioren lange asymptomatisch oder symptomarm, werden daher spät diagnostiziert und verlaufen schwer und komplikationsreich. Zudem erhöhen schwere Infektionen das Risiko, an einer Demenz zu erkranken, und verschlimmern den Verlauf neurodegenerativer Erkrankungen. Welche präventiven und therapeutischen Maßnahmen sind angebracht?

Autoren:
Prof. Dr. med. Roland Nau, Priv.-Doz. Dr. med. Marija Djukic, Dr. rer. nat. Jana Seele, Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Helmut Eiffert, PD Dr. med. Annette Spreer
weitere anzeigen

Videos

22.04.2021 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

Warum trifft COVID-19 vor allem die Alten?

Jeder weiß inzwischen, dass es vor allem ältere Menschen sind, die schwer an COVID-19 erkranken und daran versterben. In welchem Ausmaß, das zeigt der Geriater Prof. Markus Gosch in diesem Webinar. Außerdem legt er die Gründe dar, warum gerade Ältere so schlecht gegen das Coronavirus gerüstet sind, und gibt einen Ausblick darauf, was die zunehmende Durchimpfung bedeutet.

04.06.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

Geriatrie und COVID-19: Wo wir stehen und welche Herausforderungen es gibt

COVID-19 trifft die alte Bevölkerung besonders hart. Schon früh war erkennbar, dass alte und multimorbide Patienten eine vulnerable Gruppe für einen schweren Verlauf sind. Welche Auswirkungen die Corona-Pandemie auf das Leben alter Menschen hat, was diese tun können, um sich in Corona-Zeiten fit zu halten und wie man sie jetzt am besten unterstützen kann, erläutert Prof. Jürgen Bauer in diesem Webinar.

04.02.2020 | Diabetes in der Hausarztpraxis | Video-Artikel | Onlineartikel

Der alte Typ-1-Diabetiker: Neue Probleme, andere Therapieziele?

Immer mehr Menschen mit Typ-1-Diabetes erreichen ein hohes Alter. An welche alterstypischen Veränderungen und daraus resultierende Konsequenzen Sie in der Praxis denken sollten und wie sich die Therapieziele verändern können, erklärt PD Daniel Kopf, Hamburg, im Video-Interview.

Buchkapitel zum Thema

2020 | Geriatrisches Assessment | OriginalPaper | Buchkapitel

Was umfasst das geriatrische Behandlungskonzept?

Die medizinische Behandlung und Betreuung geriatrischer Patientinnen und Patienten erfordert eine breite diagnostische Aufmerksamkeit durch ein mehrdimensionales geriatrisches Assessment. Die Diagnostik im engeren medizinisch-apparativen Sinne …

2020 | Geriatrie und Gerontologie | OriginalPaper | Buchkapitel

Was ist Geriatrie?

Geriatrie ist eine auf die Behandlung älterer Menschen und die alltagsbezogenen Auswirkungen ihrer Erkrankungen ausgerichtete medizinische Fachdisziplin. Sie lässt sich auch als medizinisches Teilgebiet der Gerontologie (Alters- und …

2020 | Geriatrie und Gerontologie | OriginalPaper | Buchkapitel

Wer ist der geriatrische Patient?

In wohl keinem anderen medizinischen Fachgebiet ist die Definition der Zielgruppe mit vergleichbarer Schwierigkeit verbunden wie in der GeriatrieGeriatrie. So sind weder das Lebensalter als alleiniges Merkmal noch das Vorliegen mehrerer …

2019 | Arzneimitteltherapie bei Älteren | OriginalPaper | Buchkapitel

Spezielle Aspekte bezogen auf Organsysteme nach geriatrisch-klinischer Bedeutung

Die arterielle Hypertonie ist die häufigste Herz-Kreislauf-Erkrankung überhaupt, und sie ist eine Alterskrankheit. In den westlichen Industrienationen sind die älteren Menschen (>65 Jahre) die am stärksten wachsende Bevölkerungsgruppe; damit …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Passend zum Thema

ANZEIGE

Fragen und Antworten zur COVID-19-Impfung

In diesem Beitrag finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zu den Coronaimpfungen. Beantwortet von Prof. Dr. med. Ulrich Heininger, Basel.

ANZEIGE

Dysphagie Screening Tool Geriatrie (DSTG)

Ende 2019 ist das neue Dysphagie Screening Tool Geriatrie (DSTG) der AG Dysphagie der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie (DGG) erschienen.

ANZEIGE

consilium Geriatrie – Expertenwissen zum Thema gesundes Altern und Demenzprävention

Körperliche und geistige Gesundheit bis ins hohe Alter. Kaum ein Wunsch ist in der Gesellschaft so präsent. Umso wichtiger ist es über die verschiedenen altersbedingten Krankheiten und deren Prävention informiert zu sein. Das consilium Geriatrie ist Ihr persönlicher Zugang zu Expertenwissen zum Thema altersbedingte Erkrankungen und Demenzprävention.

Bildnachweise