Skip to main content
main-content

Geriatrie und Gerontologie

Seminar / Tumoren des Gastrointestinaltrakts

Gegen den Mangel: Gezielte Ernährung bei Pankreaskarzinom

Krebspatientin trinkt Tee mit Pflegerin

Die Mehrzahl der Patienten mit Pankreaskarzinom leidet unter einer Mangelernährung. Sarkopenie und/oder Tumorkachexie beeinträchtigen dann nicht nur die Lebensqualität, sondern auch die Überlebenschancen. Wie es dazu kommt und was sich dagegen tun lässt, lesen Sie in dieser Übersicht.

Diagnose anhand von 5 Fragen

Akuter Hüftschmerz bei Älteren

Frau mit Hüftschmerzen

Eine 76-jährige Frau stellt sich wegen akut aufgetretener Schmerzen in der Hüftregion vor. Am Vortag hat sie eine zweistündige Wanderung in hügeligem Gelände gemacht. Seither hat sie Schmerzen beim Liegen auf der linken Seite sowie beim Gehen und Treppensteigen. Was nun? Diagnose anhand von 5 Fragen.

Daten aus 27 Ländern: Was bringt ein Lockdown?

Lebensmittelmarkt in Zürich während der COVID-Pandemie

Forscher analysierten jetzt die Auswirkungen eines Lockdowns in 27 Ländern. Dafür stellten sie einen Zusammenhang zwischen den Prävalenzen und Mortalitätsraten 15 Tage vor, 15 Tage während und 15 Tage nach dem Ende des Lockdowns her. Die Ergebnisse ihrer Studie lesen Sie hier. (Englischsprachiger Artikel)

Weniger belastende Symptome am Lebensende

Senior am Fenster

Heute haben Menschen während ihrer letzten Lebensmonate insgesamt weniger Symptome, die sie in ihren Aktivitäten einschränken, als vor 20 Jahren. Einige Beschwerden haben jedoch zugenommen, besonders kognitive Probleme.

Nierenversagen bei hospitalisierten COVID-19-Patienten häufig

COVID-19-Behandlung auf einer Intensivstation

Das Auftreten einer akuten Nierenschädigung ist ein unabhängiger Prädiktor für die Mortalität bei COVID-19-Patienten. Sie ist alles andere als selten: In großen Beobachtungsstudien entwickelten 5–50 % der hospitalisierten Patienten mit COVID-19 ein AKI unterschiedlichen Schweregrads.

CME-Fortbildungsartikel

19.11.2020 | Geriatrisches Assessment | Titel | Ausgabe 4/2020

Geriatrisches Assessment leitliniengerecht gestalten

Das geriatrische Assessment ist ein umfassender und interprofessioneller diagnostischer Prozess. Dieser beinhaltet neben einer gründlichen Anamnese die klinische Untersuchung und verschiedene Testverfahren. Er umfasst die Identifikation von …

04.11.2020 | Demenz | CME | Ausgabe 8/2020

CME: Neuropsychologische Diagnostik bei kognitiven Einschränkungen

Lässt das geistige Leistungsvermögen im Alter nach, ist die Unterscheidung zwischen altersgemäßen kognitiven Leistungseinbußen und pathologischen Abbauprozessen, wie sie im Rahmen demenzieller Erkrankungen vorkommen, essenziell. Die neuropsychologische Diagnostik leistet dabei einen wichtigen Beitrag.

28.07.2020 | Periphere arterielle Verschlusskrankheit | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 4/2020

Ulcus cruris beim alten Patienten

Für eine erfolgreiche Behandlung des Ulcus cruris ist eine enge, interdisziplinäre Zusammenarbeit unerlässlich. Insbesondere im geriatrischen Bereich sollten die Lebensqualität und der Erhalt von Mobilität und Autonomie im Fokus der Therapie stehen. Die häufigsten Erscheinungsformen im Überblick.

20.07.2020 | Nephrologische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | CME | Ausgabe 5/2020

CME: Hyponatriämie im Alter – eine klare Therapie

Die Bedeutung der Hyponatriämie wird vielfach unterschätzt. Neben dem Schweregrad ist v. a. die Differenzierung zwischen akut und chronisch ein wichtiges Kriterium für das klinische Management. Allerdings ist diese Differenzierung klinisch nicht immer möglich.

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Spezifisch

Kasuistiken

25.09.2020 | Hypertonie in der Kardiologie | Fortbildung | Ausgabe 4/2020

"Neu" erkannter Bluthochdruck bei 89-Jährigem – wie würden Sie vorgehen?

In unserer Hochdruckambulanz stellte sich ein ansonsten gesunder 89-jähriger Patient vor, bei dem vor zwei Jahren erstmalig hoher Blutdruck aufgefallen war. Behandlungen mit Ramipril bzw. eine Kombination aus Valsartan und Amlodipin wurden nicht vertragen. Die Hausärztin stellte die Frage, ob in diesem Alter eine Hypertonie überhaupt noch behandelt werden muss. 

13.03.2020 | Geriatrische Pneumologie | Kasuistiken | Ausgabe 4/2020

Schwere Pneumonie und Delir bei einem 90-jährigen Senior

Pneumonien, und insbesondere Aspirationspneumonien, sind ein häufiges Krankheitsbild in der Geriatrie. Aspirationen sind dabei oft auf eine Dysphagie zurückzuführen, die häufig erst im Kontext eines geriatrischen Assessments auffällt - so auch in dem hier vorgestellten Fall.

11.03.2019 | Der geriatrische Patient in der Hausarztpraxis | Kasuistik | Ausgabe 1/2019

Exsikkose – (k)ein Grund für eine Krankenhauseinweisung?

Die 89-jährige Frau D. fällt im Pflegeheim plötzlich durch eine über Nacht aufgetretene Wesensänderung auf. Sie erkennt ihre Bezugspflegenden nicht mehr, weiß nicht, wo sie ist, ruft abwechselnd „Hilfe“ und „Herbert“ und verweigert Essen und Trinken.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

12.11.2020 | COVID-19 | Research | Ausgabe 1/2020 Open Access

Daten aus 27 Ländern: Was bringt ein Lockdown?

Forscher analysierten jetzt die Auswirkungen eines Lockdowns in 27 Ländern. Dafür stellten sie einen Zusammenhang zwischen den Prävalenzen und Mortalitätsraten 15 Tage vor, 15 Tage während und 15 Tage nach dem Ende des Lockdowns her. Die Ergebnisse ihrer Studie lesen Sie hier. (Englischsprachiger Artikel)

Autoren:
Sultan Ayoub Meo, Abdulelah Adnan Abukhalaf, Ali Abdullah Alomar, Faris Jamal AlMutairi, Adnan Mahmood Usmani, David C. Klonoff

12.11.2020 | Sarkopenie | Leitthema

Bedeutung des Ernährungsstatus beim Tumorpatienten

Mangelernährung, Sarkopenie und Kachexie

Patienten mit einer Krebserkrankung weisen ein hohes Risiko auf, Gewicht und damit lebenswichtige Körperreserven zu verlieren. So haben bereits zum Zeitpunkt der Diagnosestellung einer fortgeschrittenen Tumorerkrankung mehr als die Hälfte der …

Autoren:
Dr. med. Jann Arends, Arved Weimann

06.11.2020 | COVID-19 | Schwerpunkt | Ausgabe 6/2020 Zur Zeit gratis

Nierenversagen bei hospitalisierten COVID-19-Patienten häufig

Das Auftreten einer akuten Nierenschädigung ist ein unabhängiger Prädiktor für die Mortalität bei COVID-19-Patienten. Sie ist alles andere als selten: In großen Beobachtungsstudien entwickelten 5–50 % der hospitalisierten Patienten mit COVID-19 ein AKI unterschiedlichen Schweregrads.

Autoren:
Dr. H. Rohn, T. Feldkamp, O. Witzke

05.11.2020 | Leitsymptom Gelenkschmerzen | FB_10-Minuten Sprechstunde | Ausgabe 19/2020

Akuter Hüftschmerz bei Älteren

Eine 76-jährige Frau stellt sich wegen akut aufgetretener Schmerzen in der Hüftregion vor. Am Vortag hat sie eine zweistündige Wanderung in hügeligem Gelände gemacht. Seither hat sie Schmerzen beim Liegen auf der linken Seite sowie beim Gehen und Treppensteigen. Was nun? Diagnose anhand von 5 Fragen.

Autoren:
Dr. med. Joachim Zeeh, Bernhard Oehlein

05.11.2020 | Pankreaskarzinom | FB_Seminar | Ausgabe 19/2020

Gegen den Mangel: Gezielte Ernährung bei Pankreaskarzinom

Die Mehrzahl der Patienten mit Pankreaskarzinom leidet unter einer Mangelernährung. Sarkopenie und/oder Tumorkachexie beeinträchtigen dann nicht nur die Lebensqualität, sondern auch die Überlebenschancen. Wie es dazu kommt und was sich dagegen tun lässt, lesen Sie in dieser Übersicht.

Autoren:
Dr. med. Stephan Schorn, Direktor Helmut Friess, Prof. Dr. med. Marc Martignoni

29.10.2020 | Sarkopenie | Leitthema

Ernährungsmedizinische Konditionierung vor Tumoroperationen – Prähabilitation

Der prognostische Einfluss des Ernährungszustands auf das Entstehen postoperativer Komplikationen und daraus resultierend die Länge der Krankenhausverweildauer ist retrospektiv und auch prospektiv immer wieder gezeigt worden [ 4 ]. Der für eine …

Autoren:
Maria Wobith, Ines Gockel, Prof. Dr. Arved Weimann

14.10.2020 | COVID-19 | Schwerpunkt | Ausgabe 6/2020 Zur Zeit gratis

Therapie schwerer COVID-19-Verläufe in der Intensivmedizin

Wir möchten die Besonderheiten der COVID-19-Behandlung in der Intensivmedizin aufzeigen, wie sie den vergangenen Monaten erarbeitet wurden. Der Beitrag gibt keine Einführung in die Intensivtherapie, sondern setzt Grundlagen voraus und bezieht sich auf publizierte Standards und eigene Erfahrungen.

Autoren:
Dr. M. Busch, Dr. O. Wiesner, Prof. Dr. S. David

08.10.2020 | Geriatrie und Gerontologie | Themenschwerpunkt | Ausgabe 7/2020

Wie hilfreich sind autonome Assistenzroboter für ältere Menschen?

„Er ist immer für mich da – und ich auch für ihn“

Wird das Zusammenleben mit einem autonom agierenden Roboter von älteren Menschen als Bereicherung oder als Störung empfunden? Welchen Einfluss könnte ein solcher Roboter auf das Gefühl haben, allein oder einsam zu sein? Das Projekt "SYMPARTNER" ging diesen Fragen nach.

Autoren:
Dr. Sibylle Meyer, Christa Fricke

08.10.2020 | Influenzaviren | Kritisch gelesen | Ausgabe 17/2020

Pneumonie und Influenza: Diese Pflegepatienten landen in der Klinik

Infektionen -- Autor: H. J. Heppner

Bewohner von Pflegeheimen haben ein deutlich erhöhtes Risiko für Pneumonien und Influenza. Es ist aber unklar, welche Patienten so stark erkranken, dass sie ins Krankenhaus eingewiesen werden müssen. Mit einer retrospektiven Kohortenstudie sollte hier ein wenig Klarheit geschaffen werden.

Autor:
Prof. Dr. med. Hans-Jürgen Heppner

24.09.2020 | Sarkopenie | Fokus | Ausgabe 6/2020

Besonderheiten der onkologischen Rehabilitation älterer Patienten

Patientencharakteristika, Zugang, Planung und Durchführung der Reha

Die onkologische Rehabilitation älterer Patienten stellt Behandler in jedem Schritt – von der Anmeldung über die Planung bis zur Durchführung – vor besondere Herausforderungen. Neben den typischen tumor- und therapiebedingten Einschränkungen …

Autor:
Dr. med. Mario Schubert
weitere anzeigen

Videos

04.06.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

Geriatrie und COVID-19: Wo wir stehen und welche Herausforderungen es gibt

COVID-19 trifft die alte Bevölkerung besonders hart. Schon früh war erkennbar, dass alte und multimorbide Patienten eine vulnerable Gruppe für einen schweren Verlauf sind. Welche Auswirkungen die Corona-Pandemie auf das Leben alter Menschen hat, was diese tun können, um sich in Corona-Zeiten fit zu halten und wie man sie jetzt am besten unterstützen kann, erläutert Prof. Jürgen Bauer in diesem Webinar.

04.02.2020 | Diabetes in der Hausarztpraxis | Video-Artikel | Onlineartikel

Der alte Typ-1-Diabetiker: Neue Probleme, andere Therapieziele?

Immer mehr Menschen mit Typ-1-Diabetes erreichen ein hohes Alter. An welche alterstypischen Veränderungen und daraus resultierende Konsequenzen Sie in der Praxis denken sollten und wie sich die Therapieziele verändern können, erklärt PD Daniel Kopf, Hamburg, im Video-Interview.

04.02.2020 | Diabetes in der Hausarztpraxis | Video-Artikel | Onlineartikel

Typ-1-Diabetes: Was ändert sich bei der Therapie im Alter?

Polypharmazie ist bei geriatrischen Patienten oft ein Problem, bei alten Typ-1-Diabetikern umso mehr. PD Daniel Kopf, Hamburg, gibt im Video-Interview Tipps, wie Sie die Medikation sinnvoll und schnell überprüfen können und worauf Sie beim Anpassen der Therapie achten sollten.

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Passend zum Thema

ANZEIGE

Zellfrisch – der unvergessliche Podcast über Alzheimer und Demenz

Hören Sie den Podcast „Zellfrisch – der unvergessliche Podcast über Alzheimer und Demenz“ mit Nina Ruge live geschaltet zum Welt-Alzheimertag am 21.09. Die Moderatorin beleuchtet in sechs spannenden Folgen die Geheimnisse des Alterns. Gemeinsam mit Gästen aus Medien und Wissenschaft erkundet sie, wie wir Demenz vorbeugen und auch im Alter gesund bleiben können.

ANZEIGE

Fasten gegen das Vergessen? Das große Potential der Autophagie

Autophagie – der neue Hoffnungsträger im Kampf gegen altersbedingte Erkrankungen. Spätestens seit der Verleihung des Nobelpreises für Medizin im Jahr 2016 rückt der körpereigene Selbstreinigungsmechanismus immer stärker in den Fokus von Wissenschaftlern und Medizinern.

ANZEIGE

consilium Geriatrie – Expertenwissen zum Thema gesundes Altern und Demenzprävention

Körperliche und geistige Gesundheit bis ins hohe Alter. Kaum ein Wunsch ist in der Gesellschaft so präsent. Umso wichtiger ist es über die verschiedenen altersbedingten Krankheiten und deren Prävention informiert zu sein. Das consilium Geriatrie ist Ihr persönlicher Zugang zu Expertenwissen zum Thema altersbedingte Erkrankungen und Demenzprävention.

Bildnachweise