Skip to main content
main-content

06.08.2019 | Geriatrische Onkologie | Palliativmedizin und Supportivtherapie | Ausgabe 9/2019

Der Onkologe 9/2019

Besonderheiten in der Palliativversorgung beim alten Tumorpatienten

Zeitschrift:
Der Onkologe > Ausgabe 9/2019
Autor:
Dr. phil. Elisabeth Jentschke

Zusammenfassung

Hintergrund

Bedingt durch die steigende Lebenserwartung nimmt die Zahl hochaltriger Tumorpatienten stetig zu. Hinsichtlich ihrer Versorgungslage sind besondere Hürden zu überwinden, um eine adäquate Betreuung zu gewährleisten. Durch eine rechtzeitige Integration in eine palliative Behandlung gilt es, die Symptomlast des Patienten zu reduzieren sowie die Lebensqualität zu erhalten bzw. zu verbessern. Gerade die Diagnose und Behandlung von Schmerzen stellt bei geriatrischen Patienten eine besondere Herausforderung dar. Neben der onkologischen Erkrankung liegt bei hochaltrigen Tumorpatienten zudem häufig komorbid eine Demenzerkrankung vor. Das Risiko, zusätzlich in eine akute Verwirrtheit zu geraten, ist bei Patienten mit einer Demenz deutlich erhöht.

Ziel der Arbeit

Die erforderlichen Interventionen müssen speziell an die Bedürfnisse dieser vulnerablen Patientengruppe angepasst werden. Mithilfe geeigneter Screenings (Confusion Assessment Method, CAM) und Interventionen (Integrative Validation [IVA] nach Richard) kann durch eine einfühlsame Kommunikation ein Zugang zu betroffenen Patienten gefunden werden, sodass nicht dessen Krankheit, sondern die Würde des Patienten im Mittelpunkt steht. Eine weitere Möglichkeit, der Würde im Gesundheitswesen mehr Gewicht zu geben, stellt die Dignity Therapy mit dem Hauptziel der Linderung der psychosozialen und existenziellen Not der Palliativpatienten dar. Die Patienten werden hierbei aufgefordert und angeleitet, Themen zu besprechen, die ihnen am meisten bedeuten oder in Erinnerung behalten werden sollen.

Ergebnis und Diskussion

Mehr als bisher sollten Behandler auf Vulnerabilitäten und begleitende Komorbiditäten bei onkologischen geriatrischen Patienten achten und für eine rechtzeitige palliative Integration sorgen, damit Lebensqualität bis zuletzt erfahren werden kann.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 9/2019

Der Onkologe 9/2019 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise