Skip to main content
main-content

Geriatrisches Assessment

Notfallmedizin im Alter – Symptome und Parameter richtig deuten

Podcast - Notfallmedizin im Alter

Wenn geriatrische Patient*innen sich notfallmäßig vorstellen, muss die medizinische Situation schnell eingeschätzt werden. Welche Besonderheiten und Fallstricke sind zu beachten? Und welche Rolle spielen Komorbiditäten und Medikation? Diese und weitere Fragen beantwortet Prof. Katrin Singler, Nürnberg, im ersten Teil unserer Podcast-Miniserie Geriatrie. 

Geriatrisches Assessment verhindert toxische Effekte der Krebstherapie

Arzt hält Tablettenstapel

Ein geriatrisches Assessment mit Empfehlungen zur Therapiemodifikation verbessert die Krebstherapie bei älteren Patienten deutlich: In einer kontrollierten Studie sank die Rate schwerer Nebenwirkungen um ein Viertel, die Sturzrate halbierte sich, der Therapieerfolg blieb aber erhalten.

(K)eine einfache Entscheidung

Antikoagulation im Alter absetzen? Eine Nutzen-Risiko-Abwägung

Ärztin und Seniorin im Gespräch

Viele ältere Patienten werden mit neuen oralen Antikoagulanzien, NOAKs, behandelt. Doch ist diese Therapie bis ins hohe Alter notwendig? Typische Deprescribing-Trigger wie erhöhtes Sturzrisiko oder Demenz können das Absetzen dieser Gerinnungshemmer nicht per se rechtfertigen.

Auch alte und gebrechliche Brustkrebspatientinnen brauchen eine adäquate Behandlung

ältere Frau mit Krankenschwester

Die Therapie älterer Brustkrebspatientinnen ist eine Herausforderung, der man sich stellen muss, denn ihre Zahl steigt. Doch noch immer besteht ein Hang zur Untertherapie. Das muss und kann sich ändern.

Was beachten? Spirometrie im höheren Lebensalter

Spirometrie bei weiblicher Patientin

Höheres Lebensalter ist kein Argument gegen die Durchführung einer Spirometrie. Die Notwendigkeit für eine Spirometrie ergibt sich alleine aufgrund der mit über 20 % hohen Prävalenz einer obstruktiven Ventilationsstörung bei älteren Menschen.

CME-Fortbildungsartikel

23.11.2021 | Demenz anderer Ursache | FB_CME | Sonderheft 3/2021

Herausforderndes Verhalten bei Personen mit Demenz

Apathisch, ängstlich, aggressiv - auffälliges Verhalten von Personen mit Demenz kann eine adäquate Reaktion auf unbehandelte Schmerzen sein. Das Konzept "Herausforderndes Verhalten" indiziert eine grundlegend neue Wahrnehmung von Demenzbetroffenen …

07.09.2021 | Geriatrisches Assessment | CME | Ausgabe 6/2021

Hören, Sehen, Riechen: Sinnesstörungen im Alter

Es wundert nicht, dass der Ausfall einer oder mehrerer Sinnesqualitäten bei alten Menschen einen wesentlichen Risikofaktor für Sturzereignisse, Demenzerkrankungen, eine Depression, sozialen Rückzug und eine erhöhte Mortalität darstellt. Umso entscheidender ist es, Ursachen und Folgen von Sinnesstörungen zu kennen sowie deren Prävention und Therapie zu unterstützen.

06.08.2021 | Altersdeppresion | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 4/2021

Depression bei Demenz: Wie gelingt die Behandlung?

Eine Demenzerkrankung begünstigt das Auftreten depressiver Symptome, sodass viele Menschen mit Demenz auch an einer Depression leiden. Jedoch ist die Depression im geriatrischen Kontext unterdiagnostiziert und wird sehr oft nicht adäquat …

28.06.2021 | Geriatrisches Assessment | CME Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 7/2021

Leitlinie: Einwilligungsfähigkeit von Menschen mit Demenz

In der Praxis besteht oft Unsicherheit darüber, ob Patient*innen mit Demenz einwilligungsfähig sind und welches Prozedere beim Einholen einer informierten Einwilligung zu durchlaufen ist. Der nachfolgende Beitrag gibt eine Übersicht über die wichtigsten Empfehlungen der S2k-Leitlinie und den gesetzlichen Rahmen.

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Übergeordnet

Kasuistiken

08.06.2021 | Delir nicht substanzbedingt | Kasuistiken | Ausgabe 5/2021

Ein außergewöhnliches „Delirscreening“

Ein Delir entwickelt sich oft rasch – und bleibt nicht selten im klinischen Alltag vorerst unbemerkt. Wie Kunsttherapie eingesetzt werden kann, um die ersten Anzeichen eines Delirs frühzeitig zu erkennen und Eindrücke des Delirerlebens der Betroffenen aufzuzeigen, veranschaulicht dieses Fallbeispiel einer 95-jährigen Patientin, die nach rezidivierenden Stürzen auf die akutgeriatrische Station aufgenommen wird.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

17.01.2022 | Demenz | Leitthema

Delir – eine interdisziplinäre Herausforderung

Das Delir ist insbesondere bei älteren Patienten und operativen Eingriffen eine gefürchtete Komplikation. Bleibende funktionelle und kognitive Beeinträchtigungen auch nach einem postoperativen Delir sind keine Seltenheit. Umso wichtiger ist es …

Autoren:
Dr. Tobias Kappenschneider, Matthias Meyer, Günther Maderbacher, Lukas Parik, Franziska Leiss, Loreto Pulido Quintana, Joachim Grifka

10.01.2022 | Geriatrisches Assessment | Leitthema

Rehabilitation älterer Krebspatienten

Geriatrische oder onkologische Rehabilitation – wer braucht was?

Krebs ist ein zunehmendes Problem der älteren und alternden Gesellschaft. Nach Abschluss der oft komplexen und intensiven onkologischen Therapien profitieren gerade auch ältere Patienten von einer medizinischen Rehabilitation. Voraussetzung für …

Autoren:
Dr. med. M. Schubert, K. Tatschner, T. Tümena

04.11.2021 | NOAK | FB_Schwerpunkt-Übersicht | Ausgabe 19/2021

Antikoagulation im Alter absetzen? Eine Nutzen-Risiko-Abwägung

Viele ältere Patienten werden mit neuen oralen Antikoagulanzien, NOAKs, behandelt. Doch ist diese Therapie bis ins hohe Alter notwendig? Typische Deprescribing-Trigger wie erhöhtes Sturzrisiko oder Demenz können das Absetzen dieser Gerinnungshemmer nicht per se rechtfertigen.

Autoren:
Dr. med. Katrin Faehling, Prof. Dr. med. Michael Denkinger

05.10.2021 | Geriatrisches Assessment | Originalien Open Access

Funktioneller Status und Lebensqualität von geriatrischen Patienten mit Wunden im Akutkrankenhaus

Ein Vergleich zwischen Patienten mit akuten und chronischen Wunden: eine Querschnittsstudie

Die Wundbehandlung und -versorgung bei älteren Patienten stellt eine große Herausforderung dar, die eine biopsychosoziale Behandlung erfordert [ 4 ].

Autoren:
Sylvie Lamotte, Anja Rappl, Ellen Freiberger, Cornel Christian Sieber, Thomas Johann Gehr

13.08.2021 | Geriatrisches Assessment | Schwerpunkt | Ausgabe 5/2021

Geriatrische gastrointestinale Onkologie: Leber, Galle, Pankreas

Bereits heute liegt das mittlere Erkrankungsalter für Patienten mit Karzinomen des pankreatikohepatobiliären Systems jenseits des 70. Lebensjahrs. Ein weiterer Anstieg wird erwartet. In prospektiven klinischen Studien in allen Therapieszenarien …

Autoren:
PD Dr. med. habil. Christian Schulz, Kerstin Schütte

05.08.2021 | Geriatrisches Assessment | Schwerpunkt | Ausgabe 5/2021

Definition des geriatrischen Patienten, Bedeutung für die Gastroenterologie und geriatrisches Assessment

Die Veränderung der Medizinlandschaft wird in den nächsten Jahren durch den demographischen Wandel mit einem überproportionalen Anstieg Hochbetagter an Dynamik gewinnen. Die Viszeralmedizin/Gastroenterologie ist von dieser unaufhaltsamen …

Autor:
Prof. Dr. Werner-J. Mayet

30.07.2021 | Intensivmedizin | Schwerpunkt | Ausgabe 5/2021

Therapiealgorithmus für kritisch kranke geriatrische Patienten

Ob bei COVID-19 oder einer anderen Erkrankung: Welche geriatrischen Syndrome haben besondere intensivmedizinische Relevanz? Wie umgehen mit Multimorbidität, Polypharmazie und schlechtem Ernährungszustand? Was tun bei Delir? Empfehlungen für den klinischen Alltag.

Autoren:
Dr. S. Schmid, K. Heissner, S. Schlosser, M. Müller-Schilling

10.05.2021 | Geriatrisches Assessment | Fortbildung | Ausgabe 5/2021

So lässt sich der Beratungsprozess bei Harninkontinenz optimieren

Der Arbeitskreis Geriatrische Urologie hat sich eines bisher nicht regulierten Bereichs im Spektrum Harninkontinenz angenommen und eine S2k-Leitline zum Thema "Hilfsmittelberatung" veröffentlicht. In diesem Beitrag wird unter anderem darüber aufgeklärt, welche Informationen vom Betroffenen und den Angehörigen einzuholen sind.

Autor:
Prof. Dr. med. Andreas Wiedemann

05.05.2021 | Geriatrisches Assessment | Fokus | Ausgabe 3/2021

Multimorbide ältere Tumorpatient*innen: Therapieplanung und Lebensqualität

Ältere Patient*innen mit Krebs sind sehr heterogen, z. B. bezogen auf ihr biologisches Alter, ihre körperliche und kognitive Funktionalität sowie die Anzahl und Schwere ihrer Komorbiditäten. Mit dem Ziel, Selbstversorgung und Lebensqualität …

Autoren:
Dr. med. Heike Schmidt, Thomas Nordhausen, Katharina Lampe, Stefanie Stegmann, Dirk Vordermark

19.04.2021 | Geriatrisches Assessment | Fokus | Ausgabe 3/2021

Geriatrische Diagnostik

Die Frage nach geriatrischem Handlungsbedarf entscheidet sich nicht am numerischen, sondern am biologischen Alter des Patienten und am Vorliegen geriatrischer Syndrome. Geriatrische Syndrome sind typischerweise multikausal bedingt und verlangen …

Autor:
MPH PD Dr. med. habil. Gabriele Röhrig
weitere anzeigen

Videos

04.06.2020 | COVID-19 | Webinar | Nachrichten

Geriatrie und COVID-19: Wo wir stehen und welche Herausforderungen es gibt

COVID-19 trifft die alte Bevölkerung besonders hart. Schon früh war erkennbar, dass alte und multimorbide Patienten eine vulnerable Gruppe für einen schweren Verlauf sind. Welche Auswirkungen die Corona-Pandemie auf das Leben alter Menschen hat, was diese tun können, um sich in Corona-Zeiten fit zu halten und wie man sie jetzt am besten unterstützen kann, erläutert Prof. Jürgen Bauer in diesem Webinar.

Buchkapitel zum Thema

2020 | Geriatrisches Assessment | OriginalPaper | Buchkapitel

Was umfasst das geriatrische Behandlungskonzept?

Die medizinische Behandlung und Betreuung geriatrischer Patientinnen und Patienten erfordert eine breite diagnostische Aufmerksamkeit durch ein mehrdimensionales geriatrisches Assessment. Die Diagnostik im engeren medizinisch-apparativen Sinne …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Passend zum Thema

ANZEIGE

Fragen und Antworten zur COVID-19-Impfung

In diesem Beitrag finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen zu den Coronaimpfungen. Beantwortet von Prof. Dr. med. Ulrich Heininger, Basel.

ANZEIGE

Dysphagie Screening Tool Geriatrie (DSTG)

Ende 2019 ist das neue Dysphagie Screening Tool Geriatrie (DSTG) der AG Dysphagie der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie (DGG) erschienen.

ANZEIGE

consilium Geriatrie – Expertenwissen zum Thema gesundes Altern und Demenzprävention

Körperliche und geistige Gesundheit bis ins hohe Alter. Kaum ein Wunsch ist in der Gesellschaft so präsent. Umso wichtiger ist es über die verschiedenen altersbedingten Krankheiten und deren Prävention informiert zu sein. Das consilium Geriatrie ist Ihr persönlicher Zugang zu Expertenwissen zum Thema altersbedingte Erkrankungen und Demenzprävention.

Bildnachweise