Skip to main content
main-content

14.09.2017 | Die Verbände informieren | Ausgabe 9/2017

„AMBULANT VOR STATIONÄr“ BESTÄTIGT
NeuroTransmitter 9/2017

Gericht stellt stationäre Fehlbelegung bei Chemotherapie fest

Zeitschrift:
NeuroTransmitter > Ausgabe 9/2017
Autor:
gc
Die Krankenkasse hatte bei stationär durchgeführten Chemotherapie-Behandlungen im Krankenhaus Chemnitz die Bezahlung mit der Begründung abgelehnt, dass diese Therapie auch ambulant hätte erfolgen können. Das sächsische Landessozialgericht (LSG) hat nun in mehreren Urteilen in zweiter Instanz gegen das Krankenhaus entschieden. Das Landessozialgericht argumentierte, dass die ambulante vertragsärztliche Versorgung vorrangig zu nutzen sei. Bei den stationär behandelten Chemotherapie-Patienten handele sich um eine Fehlbelegung, denn diese bräuchten keine vollstationäre Behandlung im Krankenhaus. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 9/2017

NeuroTransmitter 9/2017 Zur Ausgabe

Neu im Fachgebiet Neurologie

Meistgelesene Bücher in der Neurologie

2012 | Buch

Neurologie Fragen und Antworten

Über 1000 Fakten für die Facharztprüfung

Richtig oder falsch? Testen Sie Ihr Wissen systematisch anhand von Fragen nach dem Multiple-Choice-Prinzip. Themen sind u. a. neuromuskuläre Erkrankungen, Kopfschmerzen, Schwindel, Epilepsien, zerebrovaskuläre Erkrankungen, entzündliche Erkrankungen und Bewegungsstörungen.

Autoren:
Prof. Dr. Peter Berlit, Dr. med. Markus Krämer, Dr. med. Ralph Weber

2015 | Buch

Nervenkompressionssyndrome

Die Diagnostik und Behandlung von Nervenkompressionssyndromen ist eine interdisziplinäre Aufgabe, an der Neurologen, Neuroradiologen und Operateure unterschiedlicher Fachrichtungen mitwirken. Häufige und seltene Formen sind gleichermaßen in diesem Buch beschrieben.

Herausgeber:
Hans Assmus, Gregor Antoniadis