Skip to main content
main-content

01.06.2018 | Diätetik | Ausgabe 2/2018

Chinesische Medizin / Chinese Medicine 2/2018

Geschmack und Ernährung in China: das Trinken von Milch

Aus dem Englischen übersetzt von Sepp Leeb, München

Zeitschrift:
Chinesische Medizin / Chinese Medicine > Ausgabe 2/2018
Autor:
Prof. Françoise Sabban
Wichtige Hinweise
Dieser Artikel basiert auf einem Vortrag der Autorin zu Milch beim Wissenschaftlichen Kongress der SMS „Chinesische Medizin im klinischen Alltag — Grundlagen, Anwendung & Wissenschaft“ vom 6. bis 8. Oktober 2017 in der Evangelischen Akademie Tutzing. Es handelt sich hierbei um eine überarbeitete und gekürzte Fassung des Artikels der Autorin: „The Taste for Milk in Modern China (1865–1937)“ in Klein, Jakob, A. & Anne Murcott, Eds., Food Consumption in Global Perspective. Essays in the Anthropology of Food in Honour of Jack Goody, 2014, 182-208. Von dort sind auch die genauen Textangaben zu entnehmen.

Zur Autorin

Françoise Sabban ist Professorin am Centre for Modern and Contemporary Chinese Studies an der École des Hautes Études en Sciences Sociales, Paris. Sie hat zahlreiche Bücher und Artikel zur Geschichte und Anthropologie des Essens publiziert. Zu ihren Veröffentlichungen gehören: Le temps de manger, Alimentation, emploi du temps et rythmes sociaux (mit M. Aymard und C. Grignon, 1993, teilweise Übersetzung in Englisch in Food & Foodways, 1996, Vol. 6 (3-4); The Medieval Kitchen. Recipes from France and Italy (mit O. Redon und S. Serventi, 2000), Pasta: The Story of an Universal Food (mit S. Serventi, 2002); Atlante dell`alimentazione e della gastronomia, Vol. 1: Risorse, Scambi, Consumi, Vol 2: Cucine, pasti convivialita (mit M. Montanari, 2004); Un aliment sain dans un corps sain — Perspectives historiques, Collection „A boire et à manger”, Nr. 1 (ed. mit F. Audouin-Rouzeau, 2007).

Einhaltung ethischer Richtlinien

Interessenkonflikt: Françoise Sabban gibt an, dass kein Interessenkonflikt besteht. Dieser Beitrag beinhaltet keine Studien an Menschen oder Tieren.

Zusammenfassung

Im Gegensatz zur landläufigen Meinung wurde Milch in China als eine kostbare medizinische Flüssigkeit angesehen, speziell für Kinder mit einer schwachen Konstitution, für kranke oder ältere Menschen.
Seit dem Ende des 19. Jahrhunderts wurde Kuhmilch in industriellen Betrieben in ausländischen Siedlungen der großen Städte wie Shanghai produziert. Zunächst von Ausländern produziert und getrunken, wurde Milch später zu einem einheimischen Produkt, das vor allem von wohlhabenden Chinesen geschätzt wurde.
Auch wenn diese neue Gewohnheit durch ausländische Praktiken inspiriert wurde, bildete sich bei den Chinesen eine besondere Vorliebe für Milchpulver heraus, das sich vor allem bei Frauen, die nicht stillen konnten oder wollten, großer Beliebtheit erfreute. Kann dieses neue Konsumverhalten aus dem 19. Jh. als Vorläufer der Übernahme von modernen Essenspraktiken gesehen werden?

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 2/2018

Chinesische Medizin / Chinese Medicine 2/2018 Zur Ausgabe

OriginalPaper

Buchbesprechung

OriginalPaper

Aus der Redaktion

  1. Ich möchte die nächsten 2 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Chinesische Medizin 4x pro Jahr für insgesamt 174 € im Inland (Abonnementpreis 151 € plus Versandkosten 23 €) bzw. 184 € im Ausland (Abonnementpreis 151 € plus Versandkosten 33 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 14,50 € im Inland bzw. 15,33 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 2. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inkl. dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

    ​​​​​​​

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2018 | Buch

Repetitorium Geriatrie

Geriatrische Grundversorgung - Zusatz-Weiterbildung Geriatrie - Schwerpunktbezeichnung Geriatrie

Das vorliegende Werk orientiert sich an den Fort-bzw. Weiterbildungsinhalten der Zusatz-Weiterbildung „Geriatrie“ , der Schwerpunktbezeichnung „Geriatrie“ sowie der strukturierten curricularen Fortbildung „Geriatrische Grundversorgung“ und wendet …

Herausgeber:
Dr. Rainer Neubart

2012 | Buch

Häufige Hautkrankheiten in der Allgemeinmedizin

Klinik Diagnose Therapie

Patienten mit Hautkrankheiten machen einen großen Anteil der Patienten in der Allgemeinarztpraxis aus. Prägnante Texte und zahlreiche Abbildungen zu Klinik, Pathogenese, Diagnose und Therapie helfen, die häufigsten dermatologischen Probleme zu lösen.

Autor:
Prof. Dr. med. Dietrich Abeck

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise