Skip to main content
main-content

13.07.2021 | Originalien und Übersichten

Gesundheitsausgaben und die Rolle des Alters: Eine detaillierte Analyse der Kosten von Überlebenden und Verstorbenen

Zeitschrift:
Bundesgesundheitsblatt - Gesundheitsforschung - Gesundheitsschutz
Autoren:
Dr. PH Jona T. Stahmeyer, Sascha Hamp, Jan Zeidler, Sveja Eberhard
Wichtige Hinweise

Zusatzmaterial online

Zusätzliche Informationen sind in der Online-Version dieses Artikels (https://​doi.​org/​10.​1007/​s00103-021-03385-y) enthalten.

Zusammenfassung

Hintergrund

Die demografische Entwicklung führt zu einer Alterung der deutschen Bevölkerung. Hierdurch ergeben sich vielfältige sozialpolitische Herausforderungen. Prognosen gehen von langfristigen Beitragsanpassungen in der Sozialversicherung aus. Der Einfluss der Alterung auf die Gesundheitsausgaben wird kontrovers diskutiert. Experten sind sich einig, dass die hohen Kosten am Lebensende einen wesentlichen Anteil der Ausgaben ausmachen. Für Prognosen der zukünftigen Ausgaben sind valide Informationen zu den Kosten von Überlebenden und Verstorbenen notwendig. Umfangreiche Daten sind für Deutschland kaum verfügbar. Ziel der Arbeit war die detaillierte Analyse der jährlichen Ausgaben der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV).

Methodik

Datenbasis der Kostenkalkulation sind Abrechnungsdaten der Allgemeinen Ortskrankenkasse Niedersachsen (AOKN). Alle im Jahr 2017 durchgängig versicherte überlebende und verstorbene Personen mit durchgängiger Versicherung vor dem Tod wurden eingeschlossen. Durchschnittskosten wurden standardisiert.

Ergebnisse

Daten von 2,46 Mio. überlebenden sowie 34.307 verstorbenen Versicherten wurden ausgewertet. Die jahresbezogenen Kosten in der Population der Überlebenden (2756 €) lagen deutlich unter den Kosten der Verstorbenen (21.830 €). In der Gruppe der Überlebenden nehmen die mittleren Kosten mit dem Alter zu und in der Gruppe der Verstorbenen sind die Kosten im jüngeren Alter am höchsten. Bei detaillierter Analyse der Kosten am Lebensende zeigt sich ein exponentieller Anstieg der Kosten in den letzten 3 Lebensjahren mit den höchsten Kosten im Todesquartal (10.577 €).

Diskussion

Die Daten geben einen detaillierten Einblick in die Struktur der GKV-Gesundheitsausgaben und können als Grundlage für Prognosemodelle zur Ausgabenentwicklung dienen.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Für Ihren Erfolg in Klinik und Praxis - Die beste Hilfe in Ihrem Arbeitsalltag als Mediziner*in

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de.

Jetzt e.Med zum Sonderpreis bestellen!
Das Angebot gilt nur bis 24.10.2021

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Zusatzmaterial
Nur für berechtigte Nutzer zugänglich
Literatur
Über diesen Artikel
  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Bundesgesundheitsblatt 12x pro Jahr für insgesamt 196,50 € im Inland (Abonnementpreis 161,20 € plus Versandkosten 35,30 €) bzw. 226,50 € im Ausland (Abonnementpreis 161,20 € plus Versandkosten 65,30 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 16,38 € im Inland bzw. 18,88 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inklusive dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.
     

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com

     

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise