Skip to main content
main-content

Gesundheitspolitik

Gesundheitspolitik

23.06.2017 | Gesundheitspolitik | Nachrichten

Nach der Flucht

Ärzte helfen Ärzten

In Berlin haben Mediziner ein Patenschaftsnetzwerk gegründet, um geflohenen Berufskollegen aus Syrien das Ankommen in Deutschland zu erleichtern. Dahinter steht der nun mit dem Berliner Gesundheitspreis ausgezeichnete Verein Alkawakibi.

Quelle:

ÄrzteZeitung

23.06.2017 | Gesundheitspolitik | Nachrichten

Preisverleihung 2017

Berliner Gesundheitspreis prämiert fünf Projekte

"Migration und Gesundheit" lautete das Motto des diesjährigen Berliner Gesundheitspreises. Gleich fünf Projekte wurden Mitte Juni in der Hauptstadt ausgezeichnet.

Quelle:

ÄrzteZeitung

21.06.2017 | Gesundheitspolitik | Nachrichten | Onlineartikel

Statistik

Deutschland hat Rücken – einige Regionen besonders oft

Die Zahl der Rücken-Operationen steigt in Deutschland massiv. Laut einer Analyse der Bertelsmann-Stiftung gibt es klare Op-Hochburgen: Medizinisch nicht erklärbar sei die Häufigkeit in manchen Kreisen.

08.06.2017 | Gesundheitspolitik | Nachrichten | Onlineartikel

Anlaufschwierigkeiten

Noch viele Unklarheiten bei Verordnung von Cannabis

Cannabis auf Rezept – seit ein paar Wochen ist das für Schwerkranke möglich. Die Hoffnungen der Patienten sind groß. Behörden und Verbände halten sich mit einer Beurteilung zurück.

Autoren:
Sabine Dobel, Gisela Gross

06.06.2017 | Gesundheitspolitik | Nachrichten

Ernährung

AOK Bayern unterstützt die "GemüseAckerdemie"

Die AOK Bayern fördert das Schulprogramm "GemüseAckerdemie", das sich an Grund- und weiterführende Schulen der 3. bis 8. Jahrgangsstufe richtet. Das Programm zielt darauf ab, Kindern praxisnah Wissen in gesunder Ernährung, nachhaltigem Konsum und Wertschätzung von Lebensmitteln zu vermitteln.

Quelle:

ÄrzteZeitung

02.06.2017 | Wissen macht Arzt | Nachrichten

Warum seltener als andere?

So oft brechen Medizinstudenten ihr Studium ab

Eine Studie im Auftrag des Bundesbildungsministeriums nimmt Studienabbrecher in Deutschland unter die Lupe. 

Autor:
Matthias Wallenfels

02.06.2017 | Gesundheitspolitik | Nachrichten

Krankenhaus-Report 2017

Weitere Indikationen sollten folgen

Mindestmengen gibt es in Deutschland derzeit nur für sieben Eingriffe. Dabei könnten sie laut dem AOK-Krankenhaus-Report für weitere Indikationen sinnvoll sein.

Quelle:

ÄrzteZeitung

02.06.2017 | Gesundheitspolitik | Nachrichten

Interview

"Hermann Gröhe ist fleißig gewesen, keine Frage"

Ein eher kritisches Urteil fällen die Aufsichtsratsvorsitzenden des AOK-Bundesverbandes über die bisherige Amtszeit von Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe. "Der große Zukunftsschlag fehlt", moniert Versichertenvertreter Fritz Schösser im Interview mit dem AOK-Forum "Gesundheit und...

Quelle:

ÄrzteZeitung

02.06.2017 | Gesundheitspolitik | Nachrichten

Mindestmengen

Eine "einfache" Qualitätsmaßnahme?

Studien zeigen: Mindestmengen retten Leben. Hierzulande werden die Vorgaben aber eher lax behandelt. Auf AOK-Seite wird finanzieller Druck auf die Kliniken nun nicht mehr ausgeschlossen.

Quelle:

ÄrzteZeitung

Autor:
Anno Fricke

31.05.2017 | Pädiatrische Vorsorgeuntersuchungen | Nachrichten

BLIKK-Studie

Medienanamese künftig Bestandteil der U-Untersuchungen?

70 % der Kinder im Kita-Alter benutzen das Smartphone ihrer Eltern mehr als eine halbe Stunde täglich. Das geht aus der jetzt veröffentlichten BLIKK-Studie hervor. Pädiater reagieren besorgt.

Quelle:

Ärzte Zeitung

Autor:
Ruth Ney

29.05.2017 | Wissen macht Arzt | Nachrichten

Medizinstudium

Ein Masterplan macht noch keinen Sommer

Der Ärztetag nimmt die Zukunft der Ärzteausbildung kritisch unter die Lupe. Die Botschaft: Der Masterplan 2020 Medizinstudium ist ein Schritt in die richtige Richtung – doch im Detail sind noch viele Hausaufgaben zu machen.

Autoren:
Christoph Fuhr, Helmut Laschet

20.05.2017 | Wachstum und Entwicklung | Nachrichten

Umfrage unter Jugendlichen

Komasaufen wird uncool

Nach den Zigaretten lassen mehr Teenager als früher auch die Finger vom Alkohol – zumindest sagen sie das. Nach einer neuen Umfrage sinkt auch der Reiz des Rauschtrinkens. Verschwunden ist das Problem damit jedoch nicht.

19.05.2017 | Gesundheitspolitik | Nachrichten

Pädiater

Antibiotikaverordnungen bei Kindern sinken deutlich

Um 31 Prozent gingen von 2010 bis 2016 die Antibiotikaverordnungsraten bei Kindern und Jugendlichen bis 16 Jahre in Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern zurück. Das belegten aktuelle Forschungsergebnisse, so der Geschäftsführer des Gesundheitswissenschaftlichen Instituts Nordost (GeWINO)... 

Quelle:

ÄrzteZeitung

19.05.2017 | Gesundheitspolitik | Nachrichten

Daten-Analyse

Neues WIdO-Programm wertet Arzneimitteldaten aus

Welche Medikamente verordnen Ärzte am häufigsten? Und wie hoch liegen die Nettokosten je Tagesdosis? Antworten auf diese und weitere Fragen soll seit Ende April ein neues Online-Analysetool des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO) geben.

Quelle:

ÄrzteZeitung

19.05.2017 | Gesundheitspolitik | Nachrichten

Qualitätsmanagement

Routinedaten fürs eigene QM nutzen

Ob bei der Arzneitherapiesicherheit oder der Koordination der Versorgung: Ärzte können sich im Projekt QuATRo einen Überblick über die Qualität ihrer eigenen Arbeit verschaffen.

Quelle:

ÄrzteZeitung

Autor:
Taina Ebert-Rall

16.05.2017 | DGIM 2017 | Kongressbericht | Nachrichten

Update Medizinrecht

Praxisabgabe: Spielraum für Internisten bald passé?

Noch lassen sich Arztsitze von Fachinternisten in den meisten Regionen schwerpunktneutral nachbesetzen. Ein BSG-Urteil könnte dies aber bald ändern.

Autor:
Rebekka Höhl

11.05.2017 | DGIM 2017 | Kongressbericht | Nachrichten

Für Patienten & Kliniken

Vom hohen Risiko durch ungeimpfte Ärzte

Ungeimpfte Ärzte und Pflegekräfte sind in Deutschland ein großes Problem. Das wurde bei einer Podiumsdiskussion beim Internistenkongress deutlich. Beispielhaft ist ein Masern-Ausbruch an einer Klinik. 

Autor:
Wolfgang Geissel

11.05.2017 | DGIM 2017 | Video-Artikel | Onlineartikel

Strategien für die Praxis

Tipps zum Absetzen von Arzneimitteln

Weniger kann mehr sein – das gilt auch für viele Patienten mit Polypharmazie. Doch an welchen Richtlinien und Kriterien kann der Arzt sich beim Absetzen von Arzneimitteln orientieren? Letztlich ist immer individuelles Vorgehen gefragt, betont Prof. Dr. Daniel Grandt im Interview. 

09.05.2017 | DDG-Tagung 2017 | Kongressbericht | Nachrichten

Orphan diseases

Wie Patienten mit seltenen Erkrankungen leiden

27 bis 36 Millionen Menschen in der EU sind von einer „orphan disease“, einer seltenen Erkrankung, betroffen, allein in Deutschland vermutlich mehr als vier Millionen. Eine neue europäische Initiative will ihre Situation verbessern.

Autor:
Kathrin von Kieseritzky

08.05.2017 | DGIM 2017 | Video-Artikel | Onlineartikel

Medizin vor Ökonomie

Warum Deutschland einen Klinik-Codex braucht

Betriebswirtschaftliche Zwänge erschweren zunehmend medizinisch-ethisches Handeln: Damit sich in den Kliniken etwas ändert, hat die DGIM nun einen "Klinik-Codex" als Rückenstärkung für die angestellten Ärzte entwickelt. DGIM-Kongresspräsidentin Prof. Petra-Maria Schumm Draeger über die Inhalte und Hintergründe.

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise