Skip to main content
main-content

Gesundheitspolitik

Gesundheitspolitik

07.12.2016 | Gesundheitspolitik | Nachrichten

Prostatakarzinom

Aus für größte deutsche Krebsstudie

Die Prostatakrebsstudie PREFERE wird vorzeitig beendet. Der Grund für das Aus der bislang größten deutschen Krebsstudie ist die geringe Zahl der eingeschriebenen Patienten.

Autor:
Dr. Thomas Meißner

02.12.2016 | Gesundheitspolitik | Nachrichten | Onlineartikel

Einfach erklärt

So stellen Sie Patienten zufrieden

Patienten, die mit einem positivem Gefühl Ihre Praxis verlassen, sind die beste Werbung. Dabei schaffen Teams schon mit wenigen Hilfsmitteln mehr Zufriedenheit.

Autor:
Birgit Hallmann

23.11.2016 | Gesundheitspolitik | Nachrichten | Onlineartikel

Bürokratie-Index

Formularwut der Kassen kostet Ärzte Millionen Stunden

Der Bürokratieaufwand in den Arztpraxen nimmt ab. Noch ist das aber für die Ärzte und ihr Personal kaum wahrzunehmen.

Autor:
Anno Fricke

10.11.2016 | Gesundheitspolitik | Nachrichten | Onlineartikel

Demenzkranke

Bundestag lässt gruppennützige Arzneitests zu

Nach langem Streit erlaubt das Parlament Tests, von denen Probanden nicht direkt profitieren.

31.10.2016 | Gesundheitspolitik | Nachrichten | Onlineartikel

Gesundheitsvorsorge

Am meisten zählt der Rat vom Arzt

Wenn Deutsche Tipps zur Gesundheitsvorsorge annehmen, dann am ehesten vom Arzt. Das zeigt eine aktuelle Studie. Ärzte könnten in der Unterstützung der Patienten allerdings mehr tun.

Autor:
Rebekka Höhl

19.09.2016 | Gesundheitspolitik | Nachrichten | Onlineartikel

Medikation

Patientensicherheit: Kleine Veränderung, große Wirkung

Zu Fehlern bei der Medikation kann es angesichts von 20.000 verschreibungspflichtigen Arzneien leicht kommen. Mit welchen Maßnahmen lässt sich die Patientensicherheit erhöhen? Manchmal helfen schon kleine Veränderungen.

Autor:
Susanne Werner

13.09.2016 | Gesundheitspolitik | Nachrichten | Onlineartikel

Onkologische Versorgung gefährdet?

Zytostatika: Harte Kontroverse zwischen Ärzten und Kassen

Ärzte und Apotheker fordern ein Ende der Ausschreibungen für Zytostatika. Die Krankenkassen halten dagegen und reklamieren Verbesserungen der onkologischen Versorgung für sich.

Autor:
Anno Fricke

05.09.2016 | Gesundheitspolitik | Nachrichten | Onlineartikel

GBA-Chef

Hecken fordert: Mehr Evidenz bei Homöopathie!

Der GBA-Chef fordert für Homöopathika belastbare Nutzennachweise - dies sei lange versäumt worden. Eine Leistung muss sicher sein und einen Nutzen bringen, wenn sie als Kassenleistung abgerechnet wird.

25.08.2016 | Gesundheitspolitik | Nachrichten | Onlineartikel

In der Diskussion

Erfrischungsgetränke enthalten zu viel Zucker

Süße Versuchung: Erfrischungsgetränke auf dem deutschen Markt enthalten Zucker - sehr viel Zucker. Eine Foodwatch-Studie löst wieder die Diskussion aus: Braucht Deutschland eine Zuckersteuer?

12.08.2016 | Gesundheitspolitik | Nachrichten | Onlineartikel

ZiPP-Vergleich unter Ärzten

Stimmungstest: Welche Fachgruppe ist am zufriedensten?

Vom Honorarplus blieb den Vertragsärzten zuletzt real zwar nicht viel übrig - den Spaß an der Arbeit in der eigenen Praxis hat ihnen das aber nicht verdorben. Doch es gibt Unterschiede in der Stimmungslage der einzelnen Fachgruppen.

Autor:
Rebekka Höhl
Kontrovers diskutiert

Krebsmedizin zwischen Qualität und Kostendiskussion

Wachsende Gesundheitsausgaben, auch und gerade in der Onkologie, werfen Fragen zur Priorisierung von Gesundheitsleistungen auf. Um diese zu beantworten, braucht es eine Debatte über Qualität in der Krankenversorgung: Wie kann man sie messen? Ist die Gesellschaft bereit für mehr Qualität zu zahlen?

21.07.2016 | Gesundheitspolitik | Nachrichten | Onlineartikel

Leitartikel zu Depressionen

Ein Euro Tagestherapiekosten – das ist den Kassen zu teuer

Harte Zeiten für Patienten mit Depressionen: Wer mit einem SSRI nicht klarkommt, hat Pech. Alternative Therapien haben kaum Chancen. Der Grund: eine fehlgeleitete Nutzenbewertung.

Autor:
Thomas Müller

19.07.2016 | Gesundheitspolitik | Nachrichten | Onlineartikel

Darmkrebsprävention

Harte Kontroverse um Stuhltests geht weiter

Die Verzögerung vor dem Beschluss des Bewertungsausschusses zu immunologischen Stuhltests hat die Diskussion darüber nochmals angeheizt. Ein entscheidender Faktor für den Erfolg der Leistung dürfte das Beratungshonorar für die Ärzte werden.

Autor:
Hauke Gerlof

18.07.2016 | Gesundheitspolitik | Leitthema | Ausgabe 8/2016

Selektivverträge aus der Sicht von MEDI

Nur mit einer neuen Zusammenarbeit der Verbände und Berufsverbände, wie in BW praktiziert, wird es gelingen, die Selektivverträge voranzubringen. Das funktioniert nur im Miteinander, nicht im Gegeneinander, das sollte inzwischen auch der letzte verstanden haben.

Autor:
Dr. W. Baumgärtner

15.07.2016 | Gesundheitspolitik | Nachrichten | Onlineartikel

Compliance

5 Faktoren, die die Therapietreue verbessern

Oft sagen Patient und Arzt sich nicht die ganze Wahrheit – aus Scham, Angst oder Höflichkeit. Doch was erwarten die Patienten von einem Arzt? Fünf Tipps, damit Patienten ihre Therapie durchziehen und wieder kommen.

Autor:
Ilse Schlingensiepen

13.07.2016 | Gesundheitspolitik | Leitthema | Ausgabe 8/2016

Medizinisch-Ökonomischer Fußabdruck der Fachärzte

Der Spitzenverband Fachärzte Deutschlands e. V. (SpiFa) veröffentlicht erstmals den Medizinisch-Ökonomischen Fußabdruck und unterstreicht damit die gesamtgesellschaftliche Bedeutung der Fachärzteschaft für Deutschland.

Autor:
B.A. R. Schneider

13.07.2016 | Gesundheitspolitik | Leitthema | Ausgabe 8/2016

Generation-Y

Problem oder Lösung im klinischen Alltag?

Effektivere Strukturen im Gesundheitswesen sind notwendig, um die Herausforderungen der Zukunft zu meistern. Das erfordert ein höheres Maß an Flexibilität – sowohl auf der Seite der Etablierung neuer Strukturen – als auch auf der Seite der Ärzteschaft und des Nachwuchses, nämlich der Generation Y.

Autoren:
P. Goebell, J. Salem, J. Strunk, L. Stahl, M. Oelke, H. J. Sommerkamp, R. Schwaibold, PD Dr. M. Braun, R. Berges, M. Schöneberger

13.07.2016 | Gesundheitspolitik | Leitthema | Ausgabe 8/2016

Forderung nach Reformen in der kassenärztlichen Selbstverwaltung

Drei Thesen zur Behebung der Querelen in der KBV und im KV-System

Die kassenärztliche Selbstverwaltung gibt derzeit kein gutes Bild ab. Die Funktionsträger sind zerstritten, es gibt Strafanzeigen und Abwahlanträge. Und es mehren sich Stimmen innerhalb der Kollegenschaft, die tiefgreifende Reformen fordern.

Autor:
Dr. D. Heinrich

01.07.2016 | Gesundheitspolitik | Medizin aktuell | Ausgabe 4/2016

Muss Prävention von der GKV bezahlt werden?

Der alte Spruch „Vorbeugen ist besser als Heilen“ erfreut sich allgemeiner Zustimmung. Ein Plädoyer für die Prävention im Rahmen einer Pro-Kontra-Diskussion dürfte daher die meisten Leser langweilen. Viel interessanter erscheinen die Kontra-Aspekte. Es gibt sie nämlich.

Autor:
Dr. med. Gerda Enderer-Steinfort

22.06.2016 | Gesundheitspolitik | Nachrichten | Onlineartikel

Transparenzkodex

So viel zahlte die Industrie an Ärzte

Erstmals offenbart die Pharmaindustrie, was sie für Leistungen an Ärzte zahlt und in welchem Ausmaß sie Fortbildung finanziert. Kritikern geht die Offenheit nicht weit genug.

Autor:
Anno Fricke

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise