Skip to main content
main-content

13.07.2012 | Gesundheitspolitik | Onlineartikel

Realsatire

Das Kreuz mit dem Aut-Idem-Kreuz

Die DAK-Gesundheit hatte Ende Juni 2012 etwa 10.000 Hausärzte bundesweit angeschrieben, um deren „Individuelle Aut-idem-Quote“ zu kritisieren. Abgesehen davon, dass es eine derartige „Quote“ als Zielvorgabe vertragsärztlichen Handelns gar nicht gibt, haben sich viele Kolleginnen und Kollegen darüber beschwert, dass eine einzelne GKV-Kasse die individuelle Arzt-Patient-Beziehung im Rahmen der Rezept- und Verordnungsgestaltung reglementieren will.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Neu im Fachgebiet AINS

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update AINS und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise