Skip to main content
main-content

06.06.2017 | Gesundheitspolitik | Nachrichten

Ernährung

AOK Bayern unterstützt die "GemüseAckerdemie"


Die AOK Bayern fördert das Schulprogramm "GemüseAckerdemie", das sich an Grund- und weiterführende Schulen der 3. bis 8. Jahrgangsstufe richtet. Das Programm zielt darauf ab, Kindern praxisnah Wissen in gesunder Ernährung, nachhaltigem Konsum und Wertschätzung von Lebensmitteln zu vermitteln. Dazu wird zunächst an zwölf bayerischen Schulen ein Schulgarten als interaktiver Lernort eingerichtet. Die "GemüseAckerdemie" hat mehrere Auszeichnungen erhalten, unter anderem von Angela Merkel als startsocial-Bundessieger. Entwickelt wurde das Programm vom gemeinnützigen Verein Ackerdemia. Es läuft bundesweit bereits an über 100 Schulen. (eb)