Skip to main content
main-content

21.07.2017 | Gesundheitspolitik | Nachrichten

Schleswig-Holstein

Virtuelle Diabetesambulanz gestartet


Das Telemedizin-Projekt "Virtuelle Diabetesambulanz für Kinder und Jugendliche" (ViDiKi) ist vor Kurzem in Lübeck gestartet. Es soll die medizinische Versorgung junger Patienten mit Diabetes Typ 1 in Schleswig-Holstein deutlich verbessern.

Das vermelden die Projektpartner – das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH), das Kieler Gesundheitsministerium und der Konsortialpartner AOK NordWest.

Mit der Initiative erhalten Teilnehmer einmal monatlich Beratungstermine bei Experten an der UKSH-Diabetesambulanz per Webcam. Das soll Therapie und damit auch die Lebensqualität der Patienten optimieren. (eb)