Skip to main content
main-content

21.04.2017 | Gesundheitspolitik | Nachrichten

Studie

Überversorgung nicht nur in den USA ein Problem


Überversorgung kann Patienten körperlich und psychisch schaden und führt zu einer Fehlallokation finanzieller und personeller Ressourcen in der Gesundheitsversorgung. In den USA entfallen sechs bis acht Prozent der Gesundheitsausgaben auf derartige Maßnahmen. Überversorgung ist jedoch nicht nur in den USA, sondern weltweit ein Problem. Zu diesem Ergebnis kommt eine vor Kurzem veröffentlichte internationale Studie. "Studie im Fokus" stellt die Arbeit vor. (eb)

Kostenloser Download: www.aok-gesundheitspartner.de