Skip to main content
main-content

13.11.2014 | politik | Ausgabe 4/2014

FVDZ-Vorstandssitzung in Berlin
Der Freie Zahnarzt 4/2014

Gesundheitspolitische Realitäten und verbandspolitische Konsequenzen

Zeitschrift:
Der Freie Zahnarzt > Ausgabe 4/2014
Autor:
Antje Schmilgus
Im Koalitionsvertrag, dem Leitfaden der Großen Koalition für die Regierungsarbeit der kommenden vier Jahre, finden sich die Zahnärzte nur in einer Randnotiz wieder. „Die Freiberuflichkeit der niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte, Zahnärztinnen und Zahnärzte und Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten ist unverzichtbares Element für die flächendeckende ambulante Versorgung“, kann man in dem Kontrakt nachlesen. Wer konkrete Ausführungen zu diesem Bekenntnis sucht, wird enttäuscht. Auch darüber hinaus enthält der Absatz „Gesundheit und Pflege“ für den Berufsstand wenig Substanzielles. Zumindest auf den ersten Blick. Denn bei näherer Betrachtung finden sich im Koalitionsvertrag verschiedene Themen und Formulierungen, die für die Zahnärzteschaft Konsequenzen haben dürften. Der Bundesvorstand (BV) des Freien Verbandes Deutscher Zahnärzte (FVDZ) hat den Koalitionsvertrag ausgewertet und die inhaltlichen Schwerpunkte für einen politischen Forderungskatalog erarbeitet.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2014

Der Freie Zahnarzt 4/2014 Zur Ausgabe

OriginalPaper

dentalreport

  1. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Sollte ich von der Zeitschrift nicht überzeugt sein, teile ich Ihnen dies bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des dritten Heftes mit.
    Wenn ich die Zeitschrift weiterlesen möchte, brauche ich nichts zu tun und bekomme dann das Jahresabonnement dieser Zeitschrift zum Gesamtpreis von 203€ im Inland (Abonnementpreis 172 € plus Versandkosten 31 €) bzw. 220 € im Ausland (Abonnementpreis 172 € plus Versandkosten 48 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 16,92 € im Inland bzw. 18,33 € im Ausland.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.
    Alle genannten Preise verstehen sich inklusiver deutscher gesetzlicher Mehrwertsteuer.
    In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Wenn das Jahresabonnement nicht bis spätestens 30 Tage vor Ende des Bezugszeitraumes gekündigt wird, verlängert es sich automatisch jeweils um ein weiteres Jahr.

    Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht. 

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Zahnmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Zahnmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise