Skip to main content
main-content

25.07.2017 | Nephrology - Review | Ausgabe 1/2018

International Urology and Nephrology 1/2018

Gitelman syndrome: an analysis of the underlying pathophysiologic mechanisms of acid–base and electrolyte abnormalities

Zeitschrift:
International Urology and Nephrology > Ausgabe 1/2018
Autoren:
T. D. Filippatos, C. V. Rizos, E. Tzavella, M. S. Elisaf

Abstract

Gitelman syndrome is the most common inherited tubular disease resulting from mutations of the SLC12A3 gene that encodes the thiazide-sensitive sodium–chloride cotransporter in the early distal convoluted tubules. The review presents the underlying pathophysiologic mechanisms of acid–base and electrolyte abnormalities observed in patients with Gitelman syndrome. The syndrome is usually characterized by hypokalemic metabolic alkalosis in combination with hypomagnesemia and hypocalciuria. Additionally, increased chloride excretion and renin/aldosterone levels, hypophosphatemia (occasionally), hyponatremia (rarely) and glucose intolerance/insulin resistance have been reported. The knowledge of the pathophysiologic mechanisms is useful for the treatment of patients with Gitelman syndrome as well as for the understanding of other tubular diseases.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Bis zum 22.10. bestellen und 100 € sparen!

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2018

International Urology and Nephrology 1/2018Zur Ausgabe

Urology - Letter to the Editor

Primary myxofibrosarcoma of the kidney

  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

Neu im Fachgebiet Innere Medizin

 

 

 
 

Meistgelesene Bücher aus der Inneren Medizin

2017 | Buch

Rheumatologie aus der Praxis

Entzündliche Gelenkerkrankungen – mit Fallbeispielen

Dieses Fachbuch macht mit den wichtigsten chronisch entzündlichen Gelenk- und Wirbelsäulenerkrankungen vertraut. Anhand von über 40 instruktiven Fallbeispielen werden anschaulich diagnostisches Vorgehen, therapeutisches Ansprechen und der Verlauf …

Herausgeber:
Rudolf Puchner

2016 | Buch

Ambulant erworbene Pneumonie

Was, wann, warum – Dieses Buch bietet differenzierte Diagnostik und Therapie der ambulant erworbenen Pneumonie zur sofortigen sicheren Anwendung. Entsprechend der neuesten Studien und Leitlinien aller wichtigen Fachgesellschaften.

Herausgeber:
Santiago Ewig

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Innere Medizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

© Springer Medizin 

Bildnachweise