Skip to main content
main-content

15.11.2021 | Glucocorticoide | CME Fortbildung | Ausgabe 11/2021

CME 11/2021

Den glukokortikoidinduzierten Diabetes auf dem Schirm behalten

Diabetes mit gewissem Extra

Zeitschrift:
CME > Ausgabe 11/2021
Autor:
PD Dr. med. Kornelia Konz
zum Fragebogen im Kurs

Zusammenfassung

Diabetes ist häufig assoziiert mit anderen Erkrankungen wie dem metabolischen Syndrom oder dem Cushing-Syndrom bei endogenem oder exogenem Glukokortikoidexzess, seltener auch mit Endokrinopathien wie der Akromegalie [1]. Bei der Erstdiagnose eines Diabetes Typ 2 sollten diese Komorbiditäten daher bedacht werden, besonders, wenn keine positive Familienanamnese für eine diabetische Stoffwechselstörung vorliegt und die Klinik darauf hindeutet. Was bei Verdacht auf einen glukokortikoidinduzierten Diabetes zu tun ist, erläutert dieser Beitrag.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 11/2021

CME 11/2021 Zur Ausgabe

Langerhanssche Inseln Praxisempfehlungen der Deutschen Diabetes Gesellschaft

Kurz, prägnant und aktuell: Die Praxisempfehlungen der Deutschen Diabetes Gesellschaft basieren überwiegend auf den evidenzbasierten Leitlinien und den evidenzbasierten nationalen Versorgungsleitlinien der DDG und werden jährlich dem Stand der Wissenschaft angepasst. 

Bildnachweise