Skip to main content
main-content

20.01.2020 | AUS DER PRAXIS . HOTLINE | Ausgabe 1/2020

MMW - Fortschritte der Medizin 1/2020

GOÄ: Beratung per E-Mail — geht das?

Zeitschrift:
MMW - Fortschritte der Medizin > Ausgabe 1/2020
Autor:
Springer Medizin
? Dr. P. Derdzinski, Bergisch Gladbach, Nordrhein: Ich bin seit 1996 privat niedergelassener ärztlicher Homöopath und Allgemeinmediziner und berate im Rahmen der homöopathischen Langzeitbehandlung auch Patienten, die weit entfernt wohnen. Diese Beratungen werden vom Patienten oft nicht telefonisch, sondern per E-Mail erbeten — und dann auch meinerseits per E-Mail erbracht. Kann ich dann nach GOÄ abrechnen, z. B. mit den Nrn. 1 und 3? ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 1/2020

MMW - Fortschritte der Medizin 1/2020 Zur Ausgabe

AUS DER PRAXIS . VON HAUSARZT ZU HAUSARZT

So nutzen Sie das neue Reha-Formular