Skip to main content
main-content

12.09.2017 | GOÄ | AUS DER PRAXIS VON HAUSARZT ZU HAUSARZT | Ausgabe 15/2017

MMW - Fortschritte der Medizin 15/2017

Bei Arbeitsunfällen gibt es deutlich mehr Honorar

Zeitschrift:
MMW - Fortschritte der Medizin > Ausgabe 15/2017
Autor:
Springer Medizin
_ Von 2017–2020 werden die Gebührensätze der UV-GOÄ jeweils zum 1. Oktober 2017 erhöht. In diesem Jahr geht es um 8% nach oben, in den drei folgenden Jahren um jeweils 3%. Die Erhöhung erfolgt basiswirksam, sodass sich insgesamt eine Steigerung von rund 18% ergibt. Dieses deutliche Plus kommt allen Vertragsärzten zugute, die für die Unfallversicherung tätig sind — also auch Hausärzten. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 15/2017

MMW - Fortschritte der Medizin 15/2017Zur Ausgabe

AKTUELLE MEDIZIN . MELDUNGEN

Noch eine Folge von Übergewicht?

FORTBILDUNG . KRITISCH GELESEN

Häufiger Krebs bei Angst und Depression?

AUS DER PRAXIS . HOTLINE

Überweisung nicht mehr ausdrucken

Kommentierte Datenbank zur Abrechnung

  • Dieser neue Service von SpringerMedizin.de hilft Ihnen bestmöglich abzurechnen. Ob EBM, GOÄ, UV-GOÄ oder GOP: Die Abrechnungsdatenbank ist mit allen Gebührenordnungen stets auf dem neuesten Stand und wird kontinuierlich mit Kommentaren versehen.
     
  • Sie sind e.Med interdisziplinär-Kunde? Dann können Sie die Abrechnungsdatenbank ohne Einschränkungen nutzen.


Informieren Sie sich jetzt!
Bildnachweise