Skip to main content
Erschienen in: hautnah dermatologie 4/2017

17.07.2017 | GOÄ | Literatur kompakt

Behandlungsfall in der GOÄ

Eine zweite Diagnose beim Patienten eröffnet Handlungsspielraum

verfasst von: Dr. Dr. Peter Schlüter

Erschienen in: hautnah dermatologie | Ausgabe 4/2017

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Zusammenfassung

Der „Behandlungsfall“ ist in der GOÄ auf einen Monat und auf dieselbe Erkrankung eingegrenzt. Hierauf bezogene Abrechnungsgrenzen werden demnach durch die Diagnosen relativiert. Eine zweite Erkrankung heißt: neuer Behandlungsfall.
Metadaten
Titel
Behandlungsfall in der GOÄ
Eine zweite Diagnose beim Patienten eröffnet Handlungsspielraum
verfasst von
Dr. Dr. Peter Schlüter
Publikationsdatum
17.07.2017
Verlag
Springer Medizin
Schlagwort
GOÄ
Erschienen in
hautnah dermatologie / Ausgabe 4/2017
Print ISSN: 0938-0221
Elektronische ISSN: 2196-6451
DOI
https://doi.org/10.1007/s15012-017-2480-0

Weitere Artikel der Ausgabe 4/2017

hautnah dermatologie 4/2017 Zur Ausgabe

Abrechnung: Die aktuellen Änderungen im Blick

Ob EBM, GOÄ, UV-GOÄ oder GOP: Die Abrechnungsdatenbank ist mit allen Gebührenordnungen stets auf dem neuesten Stand und wird kontinuierlich mit Kommentaren, Tipps und aktuellen Urteilen versehen.
Mit dem SpringerMedizin.de-Zugang können Sie die Abrechnungsdatenbank in vollem Umfang nutzen.