Skip to main content
main-content

20.02.2019 | Gonarthrose | Übersichten | Ausgabe 3/2019

Der Schmerz 3/2019

Prädiktoren für persistierende Schmerzen und Unzufriedenheit nach Kniegelenksendoprothese

Zeitschrift:
Der Schmerz > Ausgabe 3/2019
Autoren:
Franz Reichel, Moritz Innmann, Tobias Gotterbarm, Marcus Schiltenwolf, Christian Merle

Zusammenfassung

Hintergrund

Ein nicht zu unterschätzender Anteil von Patienten, die eine Kniegelenksendoprothese implantiert bekommen haben, ist unzufrieden oder klagt über persistierende Schmerzen nach der Operation.

Fragestellung

Es sollen die Häufigkeit von postoperativer Unzufriedenheit und persistierenden Schmerzen, bekannte Ursachen sowie Vorhersagewerte dargelegt werden.

Material und Methode

Die aktuelle Literatur zum Themenkomplex wird kritisch aufgearbeitet und narrativ wiedergegeben.

Ergebnisse

Ein Großteil der postoperativen Probleme ergab sich nicht aus operationstechnischen Details, sondern aus patientenspezifischen Merkmalen bzw. mangelnder präoperativer Aufklärung und Patientenselektion. Die Zufriedenheit korrelierte am stärksten mit der Reduktion des präoperativen Schmerzes.

Schlussfolgerung

Präoperativ sollte darauf geachtet werden, dass die Patienten ausschließlich Schmerzen im Kniegelenk mit klinisch und radiologisch fortgeschrittener Gonarthrose aufweisen, möglichst über 60 Jahre alt sind, ausreichend psychosoziale Ressourcen besitzen, um die Belastungen nach der Operation zu bewältigen, möglichst keine Opioide einnehmen und eine realistische Erwartung an das Knie nach der Operation besitzen. Postoperativ muss bei Patienten mit überdauernden Schmerzen der Ausschluss struktureller Ursachen erfolgen und der Zugang zu interdisziplinären Therapien ermöglicht werden, sollten keine strukturellen Gründe gefunden werden.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

★ PREMIUM-INHALT
e.Med Interdisziplinär

Mit e.Med Interdisziplinär erhalten Sie Zugang zu allen CME-Fortbildungen und Fachzeitschriften auf SpringerMedizin.de. Zusätzlich können Sie eine Zeitschrift Ihrer Wahl in gedruckter Form beziehen – ohne Aufpreis.

Weitere Produktempfehlungen anzeigen
Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2019

Der Schmerz 3/2019 Zur Ausgabe

President´s Corner (Mitteilungen der Deutschen Schmerzgesellschaft e.V.)

President´s Corner (Mitteilungen der Deutschen Schmerzgesellschaft e.V.)

  1. Das kostenlose Testabonnement läuft nach 14 Tagen automatisch und formlos aus. Dieses Abonnement kann nur einmal getestet werden.

  2. Sie können e.Med AINS 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  3. Sie können e.Med Neurologie & Psychiatrie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  4. Sie können e.Med Neurologie 14 Tage kostenlos testen (keine Print-Zeitschrift enthalten). Der Test läuft automatisch und formlos aus. Es kann nur einmal getestet werden.

  5. Ich möchte die nächsten 3 Hefte kostenlos testen.

    Wenn mir die Zeitschrift gefällt, beziehe ich nach Erhalt der Probeausgaben Der Schmerz 6x pro Jahr für insgesamt 327 € im Inland (Abonnementpreis 298 € plus Versandkosten 29 €) bzw. 345 € im Ausland (Abonnementpreis 298 € plus Versandkosten 47 €).
    Dies entspricht einem Gesamtmonatspreis von 27,25 € im Inland bzw. 28,75 € im Ausland.

    Sollte ich von dieser Zeitschrift nicht überzeugt sein, informiere ich den Leserservice bis spätestens 14 Tage nach Erhalt des 3. Probeheftes.

    Alle genannten Preise verstehen sich inkl. dt. gesetzl. MwSt. In EU-Ländern gilt die jeweilige gesetzliche Mehrwertsteuer. Dadurch kann es ggf. zu Preisabweichungen bei Bestellungen aus dem Ausland kommen.

    Die Abrechnung erfolgt einmal jährlich zu Beginn des Bezugszeitraumes per Rechnung.

    Die Mindestlaufzeit dieses Abonnements beträgt ein Jahr. Das Abonnement verlängert sich automatisch jährlich um jeweils ein weiteres Jahr, wenn es nicht bis spätestens 30 Tage vor Ablauf der Vertragslaufzeit gekündigt wird. Die Kündigung muss in Textform an den Leserservice erfolgen. Es gilt das gesetzliche Mängelhaftungsrecht.

    Leserservice
    Springer Nature Customer Service Center
    Tiergartenstr. 15
    69121 Heidelberg
    Tel. 06221 345-4303/Fax: 06221 345-4229
    E-Mail: leserservice@springernature.com


    ​​​​​​​

Komplikationen stoppen!

Womit Sie rechnen müssen und was bei orthopädisch-unfallchirurgischen Komplikationen hilft.

Bildnachweise