Skip to main content
main-content

22.03.2015 | Editorial | Ausgabe 3/2015

CME 3/2015

Grippe-Tote: Diese Saison noch mehr?

Zeitschrift:
CME > Ausgabe 3/2015
Autor:
dpa
Die aktuelle Influenza-Saison gehört zu einer der schwereren Wellen der vergangenen Jahre. Fast 40.000 Menschen waren bis Anfang März nachweislich an Influenza erkrankt. Dazu kommt noch ein Übel: Ein wandlungsfreudiges Grippevirus hat eine Komponente der Impfung außer Kraft gesetzt. Geimpfte haben damit keinen so guten Schutz wie in anderen Jahren. Forscher rechnen deshalb damit, dass es zum Ende der Saison mehr Tote geben könnte. Für Belege ist es aber zu früh. Noch läuft die Grippewelle auf Hochtouren und mehr als doppelt so viele Patienten wie sonst im Winter gehen wegen Atemwegserkrankungen zum Arzt. Darunter sind besonders viele Erwachsene zwischen 39 und 59 Jahren. „Zu rund 60% ist es dann auch die Grippe“, sagt Silke Buda, Leiterin der Arbeitsgemeinschaft Influenza am Robert Koch-Institut. Dass Grippe-Zahlen von Jahr zu Jahr schwanken, ist normal. Von den hohen Erkrankungszahlen her ist die aktuelle Welle mit der Saison 2012/13 vergleichbar. Von der Dominanz des Typ A H3N2 ähnelt sie eher 2008/09. Beides keine guten Nachrichten: Vor sieben Jahren gab es geschätzte 18.000 Grippetote in Deutschland, vor zwei Jahren waren es 20.000. ...

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 3/2015

CME 3/2015 Zur Ausgabe

Schwerpunkt_Atemwegserkrankungen

Nächtliche Atemnot und Schlafstörungen

Neu im Fachgebiet Allgemeinmedizin

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Allgemeinmedizin und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise