Skip to main content

2015 | OriginalPaper | Buchkapitel

5. Grundlagen und Durchführung der Diabetesschulung

verfasst von : Prof. Dr. med. Thomas Danne, Prof. Dr. med. Olga Kordonouri, Prof. Dr. rer. nat. Karin Lange

Erschienen in: Diabetes bei Kindern und Jugendlichen

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

Zusammenfassung

Die kontinuierliche Imitation der körpereigenen Insulinsekretion bei Typ-1-Diabetes setzt umfassende Kenntnisse über alle Faktoren im Leben eines Kindes voraus, die dessen Blutglukosespiegel beeinflussen können. Dieses Wissen allein ist jedoch nicht hinreichend, um die Therapie konsequent in den Alltag zu integrieren und mit den altersgemäßen Erziehungs- und Entwicklungsaufgaben zu verbinden. Die Diabetesschulung für Eltern, Kinder und Jugendliche stellt daher ein zentrales Element der Langzeittherapie dar. Sie vermittelt nicht nur notwendige Kenntnisse, sondern trainiert Selbstmanagement-Fertigkeiten und fördert eine positive Bewältigung der chronischen Stoffwechselstörung. Verschiedene strukturierte und evaluierte Schulungskonzepte, die sich am kognitiven Entwicklungsstand der Kinder, den Erziehungsaufgaben der Eltern und der Diabetesphase orientieren, werden detailliert dargestellt.
Literatur
Zurück zum Zitat Anderson RM, Funnell MM, Barr PA, Dedrick RF, Davis WK (1991) Learning to empower patients. Diabetes Care 14:584–90 PubMedCrossRef Anderson RM, Funnell MM, Barr PA, Dedrick RF, Davis WK (1991) Learning to empower patients. Diabetes Care 14:584–90 PubMedCrossRef
Zurück zum Zitat Berk LE, Schönpflug U, Petersen K (2011) Entwicklungspsychologie – Die Entwicklung des Menschen von Geburt bis Lebensende im Überblick. Pearson Education, München Berk LE, Schönpflug U, Petersen K (2011) Entwicklungspsychologie – Die Entwicklung des Menschen von Geburt bis Lebensende im Überblick. Pearson Education, München
Zurück zum Zitat Couch R, Jetha M, Dryden DM, et al. (2008) Diabetes education for children with type 1 diabetes mellitus and their families. Rockville (MD): Agency for Healthcare Research and Quality (US); (Evidence Reports/Technology Assessments, No. 166) Couch R, Jetha M, Dryden DM, et al. (2008) Diabetes education for children with type 1 diabetes mellitus and their families. Rockville (MD): Agency for Healthcare Research and Quality (US); (Evidence Reports/Technology Assessments, No. 166)
Zurück zum Zitat Delamatar AM, de Wit M, Mc Darby V, Malik J, Acerini CI, ISPAD 2014 Clinical Practice Consensus Guidelines. Psychological issues. Pediatr. Diab 15 (suppl. 20): 232–244 Delamatar AM, de Wit M, Mc Darby V, Malik J, Acerini CI, ISPAD 2014 Clinical Practice Consensus Guidelines. Psychological issues. Pediatr. Diab 15 (suppl. 20): 232–244
Zurück zum Zitat Hampson SE, Skinner TC, Hart J et al. (2001) Effects of educational and psychosocial interventions for adolescents with diabetes mellitus: a systematic review. Health Technol Assess 5: 1–79 PubMedCrossRef Hampson SE, Skinner TC, Hart J et al. (2001) Effects of educational and psychosocial interventions for adolescents with diabetes mellitus: a systematic review. Health Technol Assess 5: 1–79 PubMedCrossRef
Zurück zum Zitat Havighurst RJ (1972) Developmental tasks and education, 3rd ed. Mc Kay, New York Havighurst RJ (1972) Developmental tasks and education, 3rd ed. Mc Kay, New York
Zurück zum Zitat Holterhus PM, Beyer P, Bürger-Büsing J et al. (2009) Diagnostik, Therapie und Verlaufskontrolle des Diabetes mellitus im Kindes- und Jugendalter. S3 Leitlinie der Deutschen Diabetes Gesellschaft. Kirchheim, Mainz Holterhus PM, Beyer P, Bürger-Büsing J et al. (2009) Diagnostik, Therapie und Verlaufskontrolle des Diabetes mellitus im Kindes- und Jugendalter. S3 Leitlinie der Deutschen Diabetes Gesellschaft. Kirchheim, Mainz
Zurück zum Zitat Hürter P, v. Schütz W, Lange K (2012) Kinder und Jugendliche mit Diabetes. Medizinischer und psychologischer Ratgeber für Eltern, 3. Aufl. Springer, Berlin Heidelberg New York CrossRef Hürter P, v. Schütz W, Lange K (2012) Kinder und Jugendliche mit Diabetes. Medizinischer und psychologischer Ratgeber für Eltern, 3. Aufl. Springer, Berlin Heidelberg New York CrossRef
Zurück zum Zitat Kulzer B, Albus C, Herpertz S, Kruse J, Lange K, Lederbogen F, Petrak F (2013) Evidenzbasierte Leitlinie – Psychosoziales und Diabetes mellitus S2-Leitlinie Psychosoziales und Diabetes. Herausgeber: S. Matthaei, M. Kellerer. Diabetologie und Stoffwechsel Teil 1. Diabetologie und Stoffwechsel 8: 198–242 Kulzer B, Albus C, Herpertz S, Kruse J, Lange K, Lederbogen F, Petrak F (2013) Evidenzbasierte Leitlinie – Psychosoziales und Diabetes mellitus S2-Leitlinie Psychosoziales und Diabetes. Herausgeber: S. Matthaei, M. Kellerer. Diabetologie und Stoffwechsel Teil 1. Diabetologie und Stoffwechsel 8: 198–242
Zurück zum Zitat Lange K, Klotmann S, Saßmann H, Aschemeier B, Wintergerst E, Gerhardsson P, Kordonouri O, Szypowska A, Danne T and the SWEET group (2012) A paediatric diabetes toolbox for creating centres of reference. Pediatr Diabetes 13(Suppl. 16): 49–61 Lange K, Klotmann S, Saßmann H, Aschemeier B, Wintergerst E, Gerhardsson P, Kordonouri O, Szypowska A, Danne T and the SWEET group (2012) A paediatric diabetes toolbox for creating centres of reference. Pediatr Diabetes 13(Suppl. 16): 49–61
Zurück zum Zitat Lange K, Swift P, Pankowska E, Danne T (2014) ISPAD Clinical Practice Consensus Guidelines. Diabetes Education. Pediatr Diab 15 (suppl. 20): 77–85 Lange K, Swift P, Pankowska E, Danne T (2014) ISPAD Clinical Practice Consensus Guidelines. Diabetes Education. Pediatr Diab 15 (suppl. 20): 77–85
Zurück zum Zitat Lange K, von Schütz W, Neu A, Lösch-Binder M, Remus K, Bläsig S, Saßmann H (2014) Diabetesschulung. Schulungsprogramme und Curricula für Kinder, Jugendliche mit Typ 1 Diabetes, deren Eltern und andere Betreuer. Kompetenznetz Patientenschulung im Kindes- und Jugendalter e.V. KomPaS (Hrsg.) Pabst, Lengerich 1–37 Lange K, von Schütz W, Neu A, Lösch-Binder M, Remus K, Bläsig S, Saßmann H (2014) Diabetesschulung. Schulungsprogramme und Curricula für Kinder, Jugendliche mit Typ 1 Diabetes, deren Eltern und andere Betreuer. Kompetenznetz Patientenschulung im Kindes- und Jugendalter e.V. KomPaS (Hrsg.) Pabst, Lengerich 1–37
Zurück zum Zitat Martin D, Lange K, Sima A, Kownatka D, Skovlund S, Danne T, Robert JJ on behalf of the SWEET group (2012) Recommendations for age-appropriate education of children and adolescents with diabetes and their parents in the European Union. Pediatr Diabetes 13 (Suppl. 16): 20–28 PubMedCrossRef Martin D, Lange K, Sima A, Kownatka D, Skovlund S, Danne T, Robert JJ on behalf of the SWEET group (2012) Recommendations for age-appropriate education of children and adolescents with diabetes and their parents in the European Union. Pediatr Diabetes 13 (Suppl. 16): 20–28 PubMedCrossRef
Zurück zum Zitat Rosenbauer J, Dost A, Karges B, Hungele A, Stahl A, Bächle C, Gerstl EM, Kastendieck C, Hofer SE, Holl RW (2012) Improved Metabolic Control in Children and Adolescents With Type 1 Diabetes: A trend analysis using prospective multicenter data from Germany and Austria. Diabetes Care 35:80–86 PubMedCrossRefPubMedCentral Rosenbauer J, Dost A, Karges B, Hungele A, Stahl A, Bächle C, Gerstl EM, Kastendieck C, Hofer SE, Holl RW (2012) Improved Metabolic Control in Children and Adolescents With Type 1 Diabetes: A trend analysis using prospective multicenter data from Germany and Austria. Diabetes Care 35:80–86 PubMedCrossRefPubMedCentral
Metadaten
Titel
Grundlagen und Durchführung der Diabetesschulung
verfasst von
Prof. Dr. med. Thomas Danne
Prof. Dr. med. Olga Kordonouri
Prof. Dr. rer. nat. Karin Lange
Copyright-Jahr
2015
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-642-24645-6_5

Update Pädiatrie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert.