Skip to main content
main-content

11.10.2014 | Literatur kompakt | Ausgabe 5/2014

Pädiatrie 5/2014

Gute Patientenführung vermindert die Rezidivquote bei Klumpfuß-Therapie

Zeitschrift:
Pädiatrie > Ausgabe 5/2014
Autor:
Hannelore Willenborg
Die Ponseti-Therapie ist als Goldstandard der Klumpfuß-Behandlung anerkannt und hat sich weltweit durchgesetzt. Dabei wird von einer pimären Erfolgsrate in 92–100 % der Fälle berichtet, aber auch von Rezidivraten zwischen 16 und 70 %. Als Hauptgrund für ein Rezidiv wird Non-Compliance angegeben. Diese versuchten die Autoren einer US-amerikanischen Studie nun zu senken.

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugang zu diesem Inhalt zu erhalten

Literatur
Über diesen Artikel

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2014

Pädiatrie 5/2014 Zur Ausgabe

Seite Eins

Fundstücke

Neu im Fachgebiet Pädiatrie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Pädiatrie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise