Skip to main content

gynäkologie + geburtshilfe

Ausgabe 3/2023

Inhalt (42 Artikel)

Editorial

Die Krebsvorsorge aus einem Tropfen Blut?

Bernd Kleine-Gunk

Panorama

30-jähriges Jubiläum der DTGG

Redaktion Facharztmagazine

Literatur kompakt

RSV-Vakzine für Schwangere Erfolg versprechend

Nicola Zink

Mammakarzinom Fortbildung

Was die Liquid Biopsy über Krebs verrät

Stefan Schuster, David Reismann

Supportivtherapie bei Brustkrebs

Alexandra Stefan, Alexander König, Nadia Harbeck, Rachel Würstlein

Kaiserschnitt Fortbildung

Buchtipp

Martina Lenzen-Schulte

Kontrazeption Zertifizierte Fortbildung

Hormonelle Kontrazeptiva bei menstrueller Migräne

Hartmut Göbel, Sabine Segerer, Axel Heinze, Katja Heinze-Kuhn, Michael Küster, Johannes Horlemann, Michael A. Überall, Anna Cirkel, Christoph Cirkel, Carl Göbel

Industrieforum

Krebs langfristig beherrschbar machen

Redaktion Facharztmagazine

Hautalterung Industrieforum

Gesichtspflege für die Haut ab 45

Redaktion Facharztmagazine

EBM Praxis konkret

Endometrium-Hochfrequenzablation

Gerd W. Zimmermann

Die letzte Seite

Die Liebe zu den großen Tieren

Bernd Kleine-Gunk

Neu im Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

Verkürzte MRT bei dichtem Brustgewebe: Was bringen sequenzielle Scans?

21.07.2024 Mamma-MRT Nachrichten

Frauen mit dichtem Brustgewebe könnten zusätzlich zum regulären Mammografie-Screening von sequenziellen MRT-Untersuchungen mit verkürztem Protokoll (AB-MRT) profitieren, schlagen US-Radiologen vor.

Informierte Frauen neigen zu späterem Mammografie-Screening

Frauen in ihren 40ern, die über die Vor- und Nachteile des Mammografie-Screenings auf Brustkrebs informiert werden, neigen stärker dazu, den Screeningbeginn nach hinten zu verschieben. Die Mehrheit aber nähme das Angebot an, wie eine US-Studie zeigt.

Ist Endometriose ein Vorläufer für bestimmte Ovarialkarzinome?

19.07.2024 Ovarialkarzinom Nachrichten

US-Kohortendaten sprechen dafür, dass verschiedene Endometrioseformen unterschiedlich mit dem Risiko für Ovarialkarzinome assoziiert sind. Besonders erhöht ist das Risiko offenbar bei tief infiltrierenden und ovariellen Endometrioseformen.

Hypertonie: Neue Leitlinie für bessere Versorgung Schwangerer

Hypertonie Nachrichten

Etwa sechs bis acht Prozent aller schwangeren Frauen erkranken an einem Bluthochdruck. Eine neue Versorgungsleitlinie soll nun frühere Diagnosen ermöglichen und die Behandlung verbessern.

Update Gynäkologie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.