Skip to main content

gynäkologie + geburtshilfe

Ausgabe 3/2024

Inhalt (44 Artikel)

Mammakarzinom Zertifizierte Fortbildung

Genetische Prädisposition Mammakarzinom

Dorothee Speiser

CME: 2 Punkte
zum CME-Kurs

Schlafstörungen

Reinhild Georgieff

Medizin aktuell

Praxisnahe Fortbildung in Düsseldorf

Ingo Schroeder

Medizin aktuell

Sexualstörungen wahrnemen und vorbeugen

Ingo Schroeder

Ketamin Medizin aktuell

Lucy in the Sky with Diamonds

Elmar W. Gerharz

Folsäure Industrieforum

Veganes Folsäure-Präparat

Redaktion Facharztmagazine

Folsäure Industrieforum

Rundumversorgung in der Schwangerschaft

Redaktion Facharztmagazine

Karrierekiller Wechseljahre

Redaktion Facharztmagazine

Menorrhagie Industrieforum

Menorrhagie organschonend behandeln

Redaktion Facharztmagazine

Konisation Praxis konkret

Salpingitis und Pyosalpinx nach Konisation

Martin Sebastian Greiff

EBM Praxis konkret

Schwangerschaftssonografie

Gerd W. Zimmermann

Die letzte Seite

Maria mit Kind - weltlichst Heiliges

Bernd Kleine-Gunk

Neu im Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

Asthma der Mutter erhöht das Allergierisiko für die Kinder

16.07.2024 Asthma bronchiale Nachrichten

Die Evidenz spricht dafür, dass die intrauterine Exposition gegenüber einer Asthmaerkrankung der Mutter das Risiko für den Nachwuchs erhöht, ebenfalls Asthma zu entwickeln. Damit ist es aber offenbar nicht getan, wie eine Studie zeigt.

Die beste Jahreszeit für eine Krebsimmuntherapie

16.07.2024 Onkologische Immuntherapie Nachrichten

Die Wirksamkeit von Checkpointhemmern scheint klinisch relevanten saisonalen Schwankungen zu unterliegen. Patienten mit fortgeschrittenem nichtkleinzelligem Lungenkarzinom etwa hatten das beste Outcome, wenn die PD-1-Inhibitor-Infusionen in den Wintermonaten starteten.

S3-Leitlinie Endometriumkarzinom aktualisiert

15.07.2024 Endometriumkarzinom Nachrichten

Die angepasste Version der S3-Leitlinie Endometriumkarzinom enthält unter anderem Empfehlungen zu Risikofaktoren, wie der Hormonersatztherapie, sowie darüber, wann eine vaginale Brachytherapie und wann eine Perkutanbestrahlung angebracht ist.

Warum junge Brustkrebspatientinnen die endokrine Therapie absetzen

15.07.2024 Mammakarzinom Nachrichten

Bei jungen Brustkrebspatientinnen ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sie eine adjuvante endokrine Therapie vorzeitig absetzen. In einer europäischen Kohorte wurden dafür zwei Risikofaktoren identifiziert, die bei der Behandlung berücksichtigt werden sollten.

Update Gynäkologie

Bestellen Sie unseren Fach-Newsletter und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.