Skip to main content
main-content

Gynäkologie und Geburtshilfe

Aktuelle Übersichtsarbeiten

10.11.2021 | Frühgeburten | Übersichten

Atmung und Schlaf bei Mutter und Fetus in der Schwangerschaft

Atmung und Schlaf von Fetus und Mutter zeigen im Verlauf der Schwangerschaft Änderungen. Die Kenntnis der Entwicklung der fetalen Atmung ist für die Perinatalmedizin essenziell. Surfactant wird in ausreichender Menge erst ab der 35.

Autoren:
Sven Schiermeier, Elvin Piriyev

08.11.2021 | Bariatrische Chirurgie | Leitthema Open Access

Bariatrische Operationen und Schwangerschaft

Adipositas ist weltweit ein zunehmendes gesundheitliches Problem. Seit 1975 hat sich der Anteil der adipösen Bevölkerung global verdreifacht. Laut WHO (World Health Organization) werden Übergewicht und Adipositas als ein Überschuss an …

Autoren:
Laura Flükiger, Andreas Thalheimer, Diana Vetter, Jeannette Widmer, Ralf Joukhadar, Prof. Dr. Marco Bueter

08.11.2021 | Harnwegsinfektionen | Fortbildung | Ausgabe 11/2021

Gardnerella

In diesem Serienteil widmen wir uns einem Bakterium, das weniger in der Urologie als vielmehr in der Gynäkologie bekannt ist: Gardnerella vaginalis . Um den Keim ranken sich viele Gerüchte und seine Rolle bei Harnwegsinfektionen ist letzten Endes …

Autor:
Dr. Ivo Beyaert

04.11.2021 | Mammakarzinom | Epidemiologie

Epidemiologie des Mammakarzinoms von Frauen: Trends in niedrigen Stadien

Bevölkerungsbezogene Krebsregister erfassen, analysieren und publizieren Daten aller Krebserkrankungen (von Patienten mit Wohnort) in Deutschland. Der Artikel zeigt Daten dieser Krebsregister in Deutschland zur Epidemiologie des Mammakarzinoms mit …

Autoren:
Katharina Emrich, Klaus Kraywinkel

04.11.2021 | Gynäkologie in der Hausarztpraxis | FB_CME | Ausgabe 19/2021

CME: Empfängnisverhütung – Welche Methode für welches Paar?

Nicht jedes Verhütungsmittel ist für jedes Paar gleich geeignet. Die Wahl der Methode richtet sich nach den individuellen Bedürfnissen hinsichtlich kontrazeptiver Sicherheit, Schutz vor sexuell übertragbaren Erkrankungen und Anwendungspräferenzen. Zudem sollten Risikofaktoren und Compliance in die Wahl mit einfließen.

Autoren:
Dr. med. Caroline Aberl, Prof. Dr. med. Christian Thaler

04.11.2021 | HIV | FB_Übersicht | Ausgabe 19/2021

Bei welchen Befunden müssen Sie an eine HIV-Infektion denken?

Zoster, Urethritis, rezidivierende bakterielle Pneumonien – alles potentielle Warndiagnosen für eine Infektion mit dem Humanen Immundefizienz-Virus (HIV). Dieser Beitrag fasst für Sie typische Symptome, Befunde und Befundkonstellationen zusammen, um damit den richtigen Zeitpunkt für einen HIV-Test wählen zu können.

Autor:
Prof. Dr. med. Johannes R. Bogner

02.11.2021 | Mammakarzinom | Leitthema

Prädiktive und prognostische Faktoren in der Therapie des frühen Mammakarzinoms

Die Erkenntnis, dass das Mammakarzinom nicht nur eine lokale Erkrankung ist, sondern bereits bei Diagnosestellung als systemische Erkrankung zu verstehen ist, hat zur Entwicklung des Konzepts der adjuvanten Systemtherapien geführt. Basis dieses …

Autor:
Prof. Dr. med. Christoph Thomssen

31.10.2021 | Frühgeburten | Schwerpunkt: Kinder psychisch kranker Eltern - Übersichten

Frühgeburt: Risiko für die psychische Gesundheit?

Wie elterliche Belastungen und frühkindliche Entwicklungsbedingungen zusammenwirken

Jedes zwölfte Kind kommt vor der vollendeten 37. Schwangerschaftswoche zur Welt, und in den vergangenen Jahrzehnten haben sich die Überlebens- und Entwicklungschancen selbst sehr unreifer Kinder deutlich verbessert. Damit sind auch die psychischen …

Autor:
PD Dr. med. Carola Bindt

29.10.2021 | Mammakarzinom | Leitthema

Lymphknotenstaging beim Mammakarzinom – Beginn der Bedeutungslosigkeit?

Der Lymphknotenstatus ist der wichtigste Prognosefaktor beim Mammakarzinom. Adjuvante systemische Therapieentscheidungen orientieren sich aber zunehmend an der Tumorbiologie und der Ansprechwahrscheinlichkeit des Tumors auf eine spezifische …

Autor:
Prof. Dr. Thorsten Kühn

28.10.2021 | Humane Papillomaviren | Leitthema

Stellenwert der Vakzine gegen humane Papillomaviren in der Prävention von Krebserkrankungen

Humane Papillomviren (HPV) sind kleine unbehüllte Viren mit einem ringförmigen doppelsträngigen DNA-Genom, das für 8 Virusproteine kodiert. Die 6 früh exprimierten HPV-Proteine (E für „early“) sind notwendig für die virale DNA-Replikation (E1 …

Autoren:
Carla E. Schulmeyer, Antje Knöll, Heinrich Iro, Sarina K. Müller, Prof. Dr. med. Matthias W. Beckmann

26.10.2021 | Harninkontinenz | Fortbildung | Sonderheft 1/2021

Mit Laser gegen Harninkontinenz

Unfreiwilliger Urinabgang kann bei Frauen in jedem Lebensalter auftreten und belastet in erheblichem Maße die Lebensqualität. Die vaginale Lasertherapie ist eine minimalinvasive, sichere und ambulant durchführbare Therapiemethode, die mit einer hohen Rate der Patientinnenzufriedenheit und geringen Nebenwirkungen einhergeht.

Autor:
Dr. med. Christian Ratz

26.10.2021 | Hormonsubstitution | Zertifizierte Fortbildung | Sonderheft 1/2021

Einfluss auf Depression und Demenz

Nach Jahren der Diskussion zum Für und Wider einer Hormonersatztherapie in der Peri- und Postmenopause hat sich inzwischen eine Indikationsstellung durchgesetzt, die sich an den individuellen Beschwerden der Patientinnen orientiert. Nun müssen …

Autoren:
Prof. Dr. med. Christoph Keck, Priv.-Doz. Dr. med. Sabine Segerer

26.10.2021 | Hormonsubstitution | Fortbildung | Sonderheft 1/2021

Hormone und Krebs

Karzinome der weiblichen Genitalorgane stellen die häufigsten bösartigen Tumoren bei Frauen dar. Östrogene und Gestagene können das Risiko für die Entstehung von gynäkologischen Karzinomen erhöhen, aber auch reduzieren. Lesen Sie in diesem Beitrag, wie sich die hormonelle Kontrazeption und die Hormonersatztherapie auf das Risiko der Karzinominzidenz auswirken.

Autor:
Prof. Dr. med. Günter Emons

25.10.2021 | Hormonsubstitution | Fortbildung | Sonderheft 1/2021

Nicht Klimakterium virile – vielmehr Altershypogonadismus

Der altersbedingte Abfall des Sexualhormons Testosteron beim Mann ist von der Menopause der Frau deutlich verschieden. Die Evidenz zu Diagnostik und Hormontherapie bei Altershypogonadismus ist gering und die Sicherheitsdatenlage bei längerer Testosterongabe noch unklar, daher ist hier ein vorsichtiges und kritisches Vorgehen angeraten. 

Autor:
Prof. Dr. Sven Diederich

25.10.2021 | Ovarialkarzinom | CME

Neuerungen in Nachsorge und Therapiemonitoring beim Ovarialkarzinom

Änderungen onkologischer Therapiekonzepte übertragen sich auf die Phase der Nachsorge

Das Therapiespektrum für Frauen mit einem Ovarial‑, Tuben- und primären Peritonealkarzinom hat sich in der Primärsituation deutlich erweitert. Erhaltungstherapien gehören inzwischen in vielen Situationen zum festen Behandlungskonzept. Für die …

Autoren:
Dr. med. Katrin Almstedt, Prof. Dr. med. Jalid Sehouli, Prof. Dr. med. Annette Hasenburg

22.10.2021 | Ovarialkarzinom | Leitthema

Multiviszerale Chirurgie in der Gynäkologie – wo sind die Grenzen der Gynäkologie?

Multiviszerale Resektionen sind in der gynäkologischen Onkologie notwendig, um fortgeschrittene Tumoren leitliniengerecht zu behandeln.

Autor:
Prof. Dr. Uwe Wagner

22.10.2021 | Ovarialkarzinom | Leitthema

Lymphknotenstaging bei Genitalkarzinomen – wohin geht die Reise?

Die lymphogene Metastasierung ist bei genitalen Karzinomen ein wichtiger diagnostischer und prognostischer Parameter. Zunehmend wird aber die therapeutische Bedeutung der operativen Resektion von Lymphknoten diskutiert. Systematische …

Autoren:
Dr. Louisa Proppe, Prof. Dr. Achim Rody, PD Dr. Lars C. Hanker

20.10.2021 | Frühgeburten | Fortbildung | Ausgabe 5/2021

Die Versorgung komplizierter Teratome gelingt multidisziplinär besser

Bei einem sacrococcygealen Teratom bleibt meist nur die chirurgische Entfernung - doch die Gefahr, dass der Patient verstirbt, ist hoch. Hier hilft multidisziplinäre Zusammenarbeit. Eine präoperative Embolisation der tumorversorgenden Gefäße …

Autoren:
Elena Neumann, Prof. Dr. med. Brigitte Stiller, Dr. Alexandre Puzik, Dr. med. Wolfram Kluwe

19.10.2021 | Sexuell übertragbare Erkrankungen | Leitthema | Ausgabe 11/2021 Open Access

Sexualverhalten und Prävention sexuell übertragbarer Infektionen unter Berücksichtigung der SARS-CoV-2-Pandemie. Daten aus einem Versorgungszentrum für sexuelle Gesundheit und Medizin – WIR

Sexuell übertragbare Infektionen (STI) mit Treponema pallidum (TP, Syphilis [ 1 ]), Chlamydia trachomatis (CT) und Neisseria gonorrhoeae (NG) nehmen in Deutschland und Europa konstant zu [ 2 ]. Antibiotikaresistenzen von NG und Mycoplasma …

Autoren:
Prof. Dr. Norbert H. Brockmeyer, Anja Potthoff, Wiltrud Knebel-Brockmeyer, Britta Köhler, Sandeep Nambiar, Janet Wach, Tobias Rodrigues Martins, Mona Uhrmacher, Ann-Kathrin Schuppe, Carsten Tiemann, Andre Kasper, Miriam Basilowski, Arne Kayser, Adriane Skaletz-Rorowski

19.10.2021 | Postpartale Depression | Schwerpunkt: Kinder psychisch kranker Eltern - Originalien Open Access

Peripartale psychische Belastung und Auswirkungen auf die frühe Elternschaft

Der Übergang zur Elternschaft kann für psychisch belastete Eltern eine besondere Herausforderung mit Auswirkungen auf das Kind darstellen. Die Versorgung betroffener Familien erfordert eine enge interprofessionelle Zusammenarbeit an der …

Autoren:
Lydia Yao Stuhrmann, PhD Ariane Göbel, Dr. Susanne Mudra

Neu im Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Gynäkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise