Skip to main content
main-content

Gynäkologie und Geburtshilfe

Aktuelle Übersichtsarbeiten

29.09.2020 | Adrenogenitales Syndrom | Leitthema

Reformen in der Behandlung von Menschen mit Varianten der Geschlechtsdifferenzierung

Menschen mit einer Variante der Geschlechtsentwicklung nehmen auch heute noch in unserer weiterhin binär ausgerichteten Gesellschaft eine Sonderstellung ein, die ihnen das Leben in verschiedener Hinsicht erschwert. So bestimmten noch bis vor …

Autor:
Prof. Dr. S. Krege

29.09.2020 | Endometriose | Menopause und Frauengesundheit | Ausgabe 4/2020

Hormonresistenz in der medikamentösen Therapie der Endometriose

Endometriose, definiert als endometrioides Gewebe außerhalb des Cavum uteri, ist eine der häufigsten Ursachen für zyklusbedingte Schmerzen und Infertilität bei prämenopausalen Frauen. Die Entstehung der Erkrankung wird noch nicht vollständig …

Autoren:
Dr. Q. Le, S. Franik, L. Kiesel, S. Schäfer

28.09.2020 | Mammakarzinom | Leitthema

Lifestyle, Ernährung, Sport und ihre Bedeutung für die Prävention hereditärer Krebserkankungen in der Gynäkologie

Siebenunddreißig Prozent aller Krebserkrankungen in Deutschland sind auf einen ungesunden Lebensstil zurückzuführen und wären somit vermeidbar. Dieser beinhaltet eine zunehmende Rate an Adipositas, Bewegungsmangel und ungesunder Ernährung.

Autoren:
Prof. Dr. Marion Kiechle, Sabine Grill

25.09.2020 | Mammakarzinom | Topic | Ausgabe 10/2020

Moderne Therapie beim metastasierten triple-negativen Mammakarzinom

Lange Zeit war eine Chemotherapie die einzige Therapieoption beim metastasierten triple-negativen Mammakarzinom. Mittlerweile hat sich das Therapiespektrum um die Substanzklasse der Immuntherapeutika erweitert, wobei basierend auf der …

Autoren:
A. Fink, A. de Gregorio, Prof. Dr. J. Huober

24.09.2020 | Ovarialkarzinom | CME Zertifizierte Fortbildung

Anästhesie in der Gynäkologie

Von der ambulanten Chirurgie bis zur Multiviszeralchirurgie bei Ovarialkarzinom

Das perioperative Management, beginnend bei der präoperativen Nutzen/Risiko-Bewertung über die intraoperative Betreuung bis hin zur postoperativen Behandlung lebt von der Zusammenarbeit der beteiligten Disziplinen. Als Grundlage für eine …

Autoren:
Dr. Henning Ohnesorge, Dr. Veronika Günther, Prof. Dr. Nicolai Maass

24.09.2020 | Endometriose | Leitthema | Ausgabe 10/2020

Pathogenese der Endometriose: Bedeutung für Schmerzentstehung und Subfertilität

Endometriose ist ein häufiges Krankheitsbild mit großer Auswirkung auf das gesamte Leben einer Frau. Derzeitig besteht keine Aussicht auf Heilung, es gibt lediglich symptomatische Therapieansätze; umso wichtiger ist es, die Pathogenese und die …

Autor:
Prof. Dr. Sylvia Mechsner

24.09.2020 | Harnwegsinfektionen | FB_Schwerpunkt-Übersicht | Ausgabe 16/2020

Harnwegsinfekt: kompliziert oder unkompliziert?

Urologie

Brennen beim Wasserlassen, Pollakisurie bis hin zur Makrohämaturie und suprapubischen Schmerzen sind häufige Symptome einer Harnwegsinfektion. Dieser Beitrag bietet einen Überblick über die Gemeinsamkeiten und Unterschiede von unkomplizierten und komplizierten Harnwegsinfekten sowie die notwendige Diagnostik und Therapie.

Autoren:
Yannic Volz, Lennert Eismann, Prof. Dr. med. Christian G. Stief, Giuseppe Magistro

18.09.2020 | Endometriose | Leitthema | Ausgabe 10/2020

Medikamentöse Behandlung der Endometriose

Endometriose ist eine chronische Erkrankungen bei geschlechtsreifen Frauen. Von ihnen sind etwa 10-15% betroffen. Das Kardinalsymptom ist die Dysmenorrhö, die vielfach in chronische Unterbauchschmerzen übergeht. Auf zellulärer Ebene lässt sich …

Autoren:
Dr. Elisabeth Janschek, Priv.-Doz. Dr. Monika Martina Wölfler, Dr. Magdalena M. Zeppernick, Prof. Dr. Ivo Meinhold-Heerlein

18.09.2020 | NSCLC | Schwerpunkt: In-situ-Hybridisierung | Ausgabe 6/2020

Qualitätssicherung in der diagnostischen In-situ-Hybridisierung – Erfahrungen der QuIP

Die „Qualitätssicherung-Initiative Pathologie“ (QuIP) bietet den Pathologen die Möglichkeit, die methodischen Abläufe der immunhistologischen und molekularen Diagnostik ergebnisorientiert überprüfen und zertifizieren zu lassen. Für die …

Autoren:
Prof. Dr. Korinna Jöhrens, Reinhard von Wasielewski, Hans-H. Kreipe, Almuth Forberger, Philipp Jurmeister, Manfred Dietel, Albrecht Stenzinger, Josephine Fischer

17.09.2020 | Typ-2-Diabetes | Originalarbeit Open Access

„Die ersten drei Einträge …“

Informationsverhalten von Frauen mit Gestationsdiabetes

Gestationsdiabetes mellitus (GDM) ist eine in der Schwangerschaft auftretende Glukosetoleranzstörung, die langfristig mit einem erhöhten Risiko für Typ-2-Diabetes (T2D) verbunden ist [ 17 , 28 ]. Aktuell existieren keine maßgeschneiderten …

Autoren:
Andrea Dehn-Hindenberg, Heike Saßmann, Marie-Luise Dierks, Marius Haack, Antje Meyer, Ulla Walter, Karin Lange

16.09.2020 | Präeklampsie | Leitthema | Ausgabe 4/2020

Perinatale und peripartale Risiken in Abhängigkeit vom Konzeptionsmodus

Der Beitrag fasst den aktuellen Kenntnisstand zum Einfluss assistierter Reproduktion auf perinatale Risiken und peripartale Verläufe zusammen. Neben Vergleichen zur Allgemeinbevölkerung wird insbesondere auf Unterschiede innerhalb des …

Autor:
M.Sc. Prof. Dr. Frauke von Versen-Höynck

14.09.2020 | Endometriose | Leitthema | Ausgabe 10/2020

Endometriosepatientin mit Kinderwunsch: Wie Sie am besten vorgehen

Die endokrine Therapie der Endometriose ist bei Kinderwunsch keine Option. Doch auch für die Operation gilt: Die Vorteile eines Eingriffs sind gegen mögliche Nachteile abzuwägen, besonders bei Endometriomen. Diese Übersicht fasst aktuelle Kenntnisse und Empfehlungen im Spannungsfeld Endometriose und Kinderwunsch zusammen. 

Autoren:
PD Dr. Andreas Schüring, Prof. Dr. Ludwig Kiesel

11.09.2020 | Schwangerschaft | Zertifizierte Fortbildung | Sonderheft 1/2020

Schwanger und krank - was ist zu tun?

Eine Schwangerschaft erfordert enorme körperliche Anpassungsvorgänge bei der werdenden Mutter. Diese führen bei einigen chronischen Grunderkrankungen zu relevanten und bisweilen vital bedrohlichen maternalen und kindlichen Risiken. Dieser Beitrag …

Autor:
Dr. med. Charlotte Deppe

09.09.2020 | Infektionen in der Schwangerschaft | CME Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 10/2020 Open Access

Infektionsscreening in der Geburtshilfe

Nach welchen Infekten in der Schwangerschaft systematisch gesucht werden soll, hängt davon ab, ob die Voraussetzungen für ein Screening erfüllt sind. Dies ist der Fall etwa bei Röteln und Windpocken. Ideal wäre präkonzeptionelle Überprüfung des …

Autor:
Dr. med. Michèle Stahel

09.09.2020 | Sozialpädiatrie | Zertifizierte Fortbildung | Sonderheft 1/2020

CME: Mit Alkoholschäden geboren? Vier diagnostische Säulen

Kinder mit fetaler Alkoholspektrumstörung leiden über die gesamte Lebensspanne hinweg unter schweren Beeinträchtigungen in kognitiven Funktionen, im Verhalten und in der Selbstständigkeit. Für die Prognose ist die frühe Diagnose im Kindesalter enorm wichtig. In der aktuellen S3-Leitlinie werden vier diagnostische Säulen berücksichtigt. 

Autoren:
PD Dr. med. Mirjam Landgraf, M.Sc. Lisa Ordenewitz, Dr. rer. biol. hum. Dipl.-Psych. Tobias Weinmann, Dr. med. Iris Hannibal, Dr. med. Franziska Kusser, Judith Moder, Dipl.-Psych. Renate Giese, Prof. Dr. med. Prof. h. c. Florian Heinen

08.09.2020 | Osteoporose | CME | Ausgabe 4/2020

Osteoporose – Was muss der Gynäkologe beachten?

Osteoporose ist eine häufige Erkrankung. Sie ist zudem multifaktoriell und polygenetisch in der Pathogenese. Deswegen sind verschiedene ärztliche Fachgruppen in die Betreuung von Osteoporosepatientinnen eingebunden. „Gate keeper“ aller weiblichen …

Autoren:
Dr. med. Friederike Thomasius, Prof. Dr. med. Peyman Hadji

06.09.2020 | COVID-19 | Schwerpunkt | Ausgabe 9/2020 Zur Zeit gratis

Rehabilitation in Zeiten von COVID-19: Risiken minimieren

Grundsätzlich stellt die onkologische Rehabilitation aus verschiedenen Gründen ein Handlungsfeld dar, das im Kontext von Pandemien als besonders vulnerabel gelten kann. Dem lässt sich durch geeignete Maßnahmen zum Teil entgegenwirken. Eine Übersicht.

Autor:
Prof. Dr. med. Oliver Rick

03.09.2020 | Erhaltungstherapie | Allgemeine Onkologie | Ausgabe 4/2020

Problem auf der DNA-Baustelle: Wie Sie PARP-Inhibitoren effektiv einsetzen

PARP-Inhibitoren haben mittlerweile ihren festen Platz in der Therapie von gynäkologischen Tumoren. Nun spielen sie auch bei der Behandlung des metastasierten Mammakarzinoms eine Rolle. Wie sie wirken, warum die BRCA-Mutation entscheidend und ein früher Therapiestart besonders effektiv ist, erfahren Sie im Beitrag und im Interview mit PD Dr. med. Rachel Würstlein, LMU München.

Autoren:
Sabrina Kempe, Dr. med. Rachel Würstlein

03.09.2020 | Erhaltungstherapie | Gynäkoonkologie | Ausgabe 4/2020

Therapie-Innovationen der Gynäkoonkologie eingeordnet

Immer mehr Möglichkeiten stehen für die medikamentöse Therapie des Mammakarzinoms und gynäkologischer Tumoren zur Verfügung. Und die Forschung geht ungebremst weiter. Wie sich die Innovationen in die Therapielandschaft einordnen lassen, fragten wir Professorin Dr. Annette Hasenburg, Mainz.

Autoren:
Dr. med. Beate Fessler, Prof. Dr. med. Annette Hasenburg

03.09.2020 | Naturheilverfahren und Komplementärmedizin bei Krebspatienten | Supportivtherapie | Ausgabe 4/2020

Evidenz der Misteltherapie – häufig verordnet, aber was nutzt sie?

Eine Vielzahl präklinischer Forschungen, klinischer Studien und Übersichtsarbeiten liegen zur Misteltherapie vor. Neuere Studienergebnisse zeigen neben einer Verbesserung der Lebensqualität auch einen Überlebensvorteil durch den Einsatz der Mistel.

Autor:
Dr. med. Daniela Paepke

Nächster Veranstaltungstermin

  • 05.11.2020 - 07.11.2020 | Events | Wien | Veranstaltung

    Sexualmedizin Interdisziplinär

    7. Kongress der Österreichischen Gesellschaft zur Förderung der Sexualmedizin und der sexuellen Gesundheit. Veranstaltungsort: Wien. Wiss. Leitung: Univ.-Prof. Dr. Michaela Bayerle-Eder; Univ.-Prof. Dr. Christian Dadak.

Neu im Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Gynäkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise