Skip to main content
main-content

Gynäkologie und Geburtshilfe – Updates

Update Gynäkologie vom 16.05.2018

14.05.2018 | Praxisrelevante Urteile | Nachrichten | Onlineartikel

Arzthaftung

Zu zögerlich: Gynäkologe zu 400.000 € Schmerzensgeld verurteilt

Wegen des behandlungsfehlerhaften Umgangs mit einem pathologischen CTG hat das Oberlandesgericht Hamm (OLG) einen niedergelassenen Gynäkologen zur Zahlung eines Schmerzensgeldes von 400.000 Euro verurteilt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Quelle:

Ärzte Zeitung

Autor:
Ilse Schlingensiepen

12.02.2018 | Ovarialkarzinom | Video-Artikel | Onlineartikel

Gyn Update 2017

Vortrag: "Gynäkologische Tumoren (Becken)"

Ob Eierstöcke, Zervix oder Endometrium: In ihrem Vortrag fasst Expertin Prof. Dr. Annette Hasenburg, Mainz, die wichtigsten Studien des letzten Jahres zu Karzinomen des weiblichen Beckens zusammen.

15.05.2018 | Risikoschwangerschaft | Nachrichten | Onlineartikel

Datenbankanalyse

Vaginale Entbindung nach Kaiserschnitt: Risiken nicht zu unterschätzen

Nach einem früheren Kaiserschnitt ist eine angestrebte vaginale Entbindung mit einer höheren Komplikationsrate als eine elektive Schnittentbindung assoziiert.

Autor:
Peter Leiner

02.04.2018 | Infektionen | Fortbildung | Ausgabe 2/2018

Mikrobiologie – was der Gynäkologe wissen muss

Kenntnisse über mikrobiologische Untersuchungen sind eine unverzichtbare Grundlage für eine adäquate Diagnostik und Therapie in der gynäkologischen Infektiologie. Eine Übersicht über die wichtigsten Methoden und die Diagnostik der häufigsten gynäkologischen Infektionen.

Autor:
Dr. med. Werner Fabry

15.05.2018 | Krebsvorsorge in der Gynäkologie | Nachrichten

Weniger Zervixkarzinom-Vorstufen

Cochrane-Analyse bestätigt Wirksamkeit der HPV-Impfung

Die Impfung gegen HPV schützt laut einem Cochrane-Review vor zervikalen Präkanzerosen, ohne dass es zu schweren Nebenwirkungen kommt. Die Effektivität hängt allerdings von Alter und HPV-Status der Frauen ab.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

18.12.2017 | Schwangerschaft | Video-Artikel | Onlineartikel

Übertherapie

Wann ist eine Thromboembolieprophylaxe in der Schwangerschaft indiziert?

"Es werden unglaublich viele Patientinnen therapiert, die das gar nicht müssten", glaubt Prof. Dr. Abele. Welche Patientinnen wirklich eine Thromboembolie-Prophylaxe brauchen und welchen Beitrag Bewegung und Stützstrümpfe leisten können, beantwortet er im Interview.

Autor:
Regina Hadjar

16.05.2018 | Mammografie | Nachrichten

Brustkrebs nach negativem Screening

Prognose von Intervallkarzinomen hängt stark vom Alter ab

Ob Frauen zusätzlich zum Mammografie-Screening weitere Untersuchungen benötigen, um Intervallkarzinome rasch zu entdecken, hängt nicht nur von ihrer Brustdichte ab. Für die Prognose spielt das Alter sogar die größere Rolle.

Autor:
Robert Bublak

23.04.2018 | Psychopharmakotherapie | Nachrichten

Gestörte Emotionsregulation?

SSRI hinterlassen offenbar Spuren im Gehirn von Babys

Werden Depressive in der Schwangerschaft mit SSRI behandelt, haben die Kinder nach der Geburt eine deutlich größere Amygdala und rechte Insula als Kinder unbehandelter Depressiver. Unklar ist, ob solche Kinder später Probleme mit der Emotionsregulation bekommen.

Autor:
Thomas Müller

07.12.2017 | Diabetes und Schwangerschaft | journal club | Ausgabe 6/2017

Kontinuierliches Glukosemonitoring: Effektiv Für Schwangere mit Typ-1-Diabetes und ihre Babys?

Wie effektiv lassen sich bei schwangeren Typ-1-Diabetikerinnen oder solchen, die eine Schwangerschaft planen, durch kontinuierliches Glukosemonitoring (CGM) die Blutglukose und das Schwangerschafts- sowie neonatale Outcome beeinflussen?

Autor:
Dr. med. Jens H. Stupin

06.03.2018 | Harnwegsinfektionen | Fortbildung | Ausgabe 3/2018

Harnwegsinfektion durch Salmonellen? Selten, aber möglich!

Gelegentlich wird uns die Frage gestellt, ob Salmonellen auch Harnwegsinfektionen verursachen können. Die Antwort lautet: Ja! Zwar sind durch Salmonellen verursachte Harnwegsinfektionen sehr selten, wenn jedoch solche Patienten vorstellig werden, ist es hilfreich, Grundkenntnisse über diese Bakterien zu besitzen.

Autor:
Dr. Ivo Beyaert

Meistgelesene Beiträge

Neu im Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

  • 2013 | Buch

    Behandlungspfade in Gynäkologie und Geburtshilfe

    Schnell und zielsicher zum Behandlungserfolg: Dieses Buch gibt eine Übersicht zu allgemeingültigen und leitliniengerechten Diagnose- und Therapiealgorithmen aus Geburtshilfe, Gynäkologie, Endokrinologie und Reproduktionsmedizin. Die klaren und eindeutigen Handlungsanweisungen verhelfen Schritt für Schritt zu einer optimalen Betreuung der Patientin.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. med. Alexander Strauss, Prof. Dr. med. Dr. h.c. Walter Jonat, Prof. Dr. med. Dr. h.c. mult. Klaus Diedrich
  • 2014 | Buch

    Kolposkopie in der Praxis

    Die Kolposkopie ist ein obligater Bestandteil der Facharztweiterbildung in der Frauenheilkunde. Anhand exzellenter Farbfotos und instruktiver Schemata erläutern die Autoren dieses Buches typische kolposkopische Befunde. Insgesamt über 70 klinische Szenarien aus der Dysplasiesprechstunde helfen das erworbene Wissen direkt auf die tägliche Praxis zu übertragen.

    Autoren:
    Univ.-Prof. Dr. med. Ralph J. Lellé, PD Dr. med. Volkmar Küppers
  • 2013 | Buch

    Ultraschalldiagnostik in Geburtshilfe und Gynäkologie

    Profitieren Sie vom Fachwissen namhafter Experten und lassen Sie sich durch die ganze Bandbreite geburtshilflicher und gynäkologischer Sonografie führen. Dieses praxisorientierte Nachschlagewerk bietet detaillierte Informationen zu allen wichtigen Gesichtspunkten: Die verschiedenen Untersuchungstechniken werden diskutiert, physiologische und technische Grundlagen vorgestellt, klinische Aspekte beleuchtet.

    Herausgeber:
    Ulrich Gembruch, Kurt Hecher, Horst Steiner
  • 2015 | Buch

    Sexualmedizin in der Gynäkologie

    Gynäkologen sind meist die ersten Ansprechpartner der Patientinnen bei Sexualproblemen. Von ihnen wird eine große sexualmedizinische Kompetenz erwartet. Der Stärkung dieser Kompetenz dient das vorliegende Buch. Es fasst alle wichtigen Fakten zum diesem Thema zusammen und gibt praxisnahe Empfehlungen.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. med. Hans-Joachim Ahrendt, Dr. med. Cornelia Friedrich

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Gynäkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise