Skip to main content
main-content

Gynäkologische Diagnostik

Empfehlungen der Redaktion

21.09.2017 | Ultraschall | Bild und Fall | Ausgabe 1/2018

Doch kein Hygroma colli: Was zeigt der pränatale Sonographiebefund?

Eine asiatische 32-jährige V‑Gravida, III-Para (3-mal Spontanpartus, 1‑mal Frühabort) wurde in der 12. Schwangerschaftswoche (SSW) mit Verdacht auf Hygroma colli in unsere pränatale Sprechstunde überwiesen. Im Ultraschall zeigte sich eine anderer ungewöhnlicher Befund – mit infauster Prognose.

05.01.2018 | Pränatale und perinatale Diagnostik | Leitthema | Ausgabe 1/2018

Sollen die Indikationen für nichtinvasive Pränataltests erweitert werden?

Die Einführung der nichtinvasiven Pränataltests (NIPTs) im August 2012 in Deutschland hat das pränatale Screening nach fetalen Aneuploidien entscheidend verändert. Die Anbieter versuchen, die Indikationen für NIPTs auf immer mehr genetische Erkrankungen auszuweiten. Das sollte man kritisch hinterfragen.

21.12.2017 | Schwangerschaft | Leitthema | Ausgabe 1/2018

Schwangerenberatung vor Pränataldiagnostik

Zu Beginn jeder Schwangerschaft stellt sich die Frage nach Durchführung einer Pränataldiagnostik. Somit muss jede Schwangere über die verschiedenen Optionen und Methoden der Pränataldiagnostik aufgeklärt werden. Was der Frauenarzt dabei beachten muss.

Ausgewählte Artikel aus dem Themengebiet

07.03.2018 | Schwangerenvorsorge | Nachrichten

Ein Fetus streckt die Zunge raus

Das Herausstrecken der Zunge gilt nicht unbedingt als Ausdruck der Wertschätzung. Kinder verteilen diese Geste zwar allgemein recht großzügig. Dass sich ihrer aber auch schon Feten bedienen, ist doch überraschend.

06.03.2018 | Frühkindlicher Autismus | Nachrichten

Ultraschall begünstigt möglicherweise Autismus beim Kind

Die Eindringtiefe des Ultraschalls bei der Schwangerschaftsvorsorge und eine spätere Autismus-Erkrankung des Kindes hängen womöglich zusammen. Zu diesem Ergebnis kommen amerikanische Forscher in einer Fall-Kontroll-Studie.

12.02.2018 | Mammografie | Nachrichten

Gymnastik vermindert Schmerzen bei der Mammografie

Ein wenig Gymnastik vor der Mammografie hilft, die Schmerzen während und nach der Untersuchung zu reduzieren. Übungen mit den Armen wirken dabei am besten.

Kommentierte Studie

  • 14.04.2018 | Ovarialkarzinom | journal club | Ausgabe 3/2018

    Doch Vorteil durch HIPEC beim Eierstockkrebs?

    Verbessert die Hinzunahme einer hyperthermen intraperitonealen Chemotherapie (HIPEC) zu einer Intervall-Debulking-Operation die Prognose von Patientinnen mit einem Ovarialkarzinom im Stadium FIGO III, nachdem diese zuvor eine neoadjuvante Chemotherapie erhalten hatten? Dieser Frage ging ein Team nach.

Update Gynäkologie

Kongressdossiers

Weiterführende Themen

Neue Beiträge aus unseren Fachzeitschriften

01.05.2018 | Leitthema | Ausgabe 5/2018

Bildgebende Methoden im intensivierten Früherkennungsprogramm für das Mammakarzinom

Das Mammakarzinom weist nach neuesten Daten des Robert Koch-Instituts eine Häufigkeit von 69.000 Neuerkrankungen pro Jahr auf. Bei 33 % aller betroffenen Frauen liegt eine Risikokonstellation mit einem Checklistenscore >2 vor, 10 % haben eine …

01.05.2018 | Leitthema | Ausgabe 5/2018

Flächendeckende Versorgung von Familien mit erblichem Brust- und Eierstockkrebs

Rund um das Thema des hereditären Mammakarzinoms hat sich in den letzten Jahren ein Spannungsfeld aus einer immensen Steigerung der Nachfrage nach genetischer Beratung und präventiven Maßnahmen bis hin zu maximalen invasiven Maßnahmen entwickelt.

27.04.2018 | Leitthema | Ausgabe 5/2018 Open Access

Individualisiertes Brustkrebsrisiko – wie berechnen, wie bewerten und wie besprechen?

Das Mammographie-Screeningprogramm steht seit einiger Zeit in der Kritik. Als Teilnahmekriterium wird nur das Alter der Frauen berücksichtigt, dabei beeinflussen weitere Risikofaktoren das Erkrankungsrisiko. Neuere Risikomodelle für Brustkrebs …

17.04.2018 | Leitthema | Ausgabe 5/2018 Open Access

Zukünftige Entwicklungen in der Brustbildgebung

Bildgebung spielt eine zentrale Rolle in der Sekundär- und Tertiärprävention von Brustkrebs. Bildgebende Verfahren werden eingesetzt im Screening, zur Abklärung klinischer Auffälligkeiten oder im Screening detektierter Befunde und zur …

Meistgelesene Beiträge

Neueste CME-Kurse

Sonderberichte

08.02.2018 | Gynäkologische Onkologie | Sonderbericht | Onlineartikel

Rezidiviertes Platin-sensitives Ovarialkarzinom

PARP-Inhibitor verlängert PFS unabhängig von der BRCA-Mutation

Der Ende vergangenen Jahres zugelassene PARP (Poly-ADP-Ribose-Polymerase)-Inhibitor Niraparib verlängert beim Platin-sensitiven rezidivierten Ovarialkarzinom das progressionsfreie Überleben (PFS), und zwar unabhängig davon, ob eine BRCA-Keimbahnmutation vorliegt oder nicht. Die Testung auf eine etwaige Mutation ist für die Therapieentscheidung daher nicht notwendig. Auftretende Blutbildveränderungen, allen voran eine Thrombozytopenie, lassen sich durch Dosisanpassungen handhaben.

Tesaro Bio Germany GmbH

Jobbörse | Stellenangebote für Gynäkologen

Zeitschriften für das Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

Weiterführende Themen

Neu im Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

  • 2013 | Buch

    Behandlungspfade in Gynäkologie und Geburtshilfe

    Schnell und zielsicher zum Behandlungserfolg: Dieses Buch gibt eine Übersicht zu allgemeingültigen und leitliniengerechten Diagnose- und Therapiealgorithmen aus Geburtshilfe, Gynäkologie, Endokrinologie und Reproduktionsmedizin. Die klaren und eindeutigen Handlungsanweisungen verhelfen Schritt für Schritt zu einer optimalen Betreuung der Patientin.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. med. Alexander Strauss, Prof. Dr. med. Dr. h.c. Walter Jonat, Prof. Dr. med. Dr. h.c. mult. Klaus Diedrich
  • 2014 | Buch

    Kolposkopie in der Praxis

    Die Kolposkopie ist ein obligater Bestandteil der Facharztweiterbildung in der Frauenheilkunde. Anhand exzellenter Farbfotos und instruktiver Schemata erläutern die Autoren dieses Buches typische kolposkopische Befunde. Insgesamt über 70 klinische Szenarien aus der Dysplasiesprechstunde helfen das erworbene Wissen direkt auf die tägliche Praxis zu übertragen.

    Autoren:
    Univ.-Prof. Dr. med. Ralph J. Lellé, PD Dr. med. Volkmar Küppers
  • 2013 | Buch

    Ultraschalldiagnostik in Geburtshilfe und Gynäkologie

    Profitieren Sie vom Fachwissen namhafter Experten und lassen Sie sich durch die ganze Bandbreite geburtshilflicher und gynäkologischer Sonografie führen. Dieses praxisorientierte Nachschlagewerk bietet detaillierte Informationen zu allen wichtigen Gesichtspunkten: Die verschiedenen Untersuchungstechniken werden diskutiert, physiologische und technische Grundlagen vorgestellt, klinische Aspekte beleuchtet.

    Herausgeber:
    Ulrich Gembruch, Kurt Hecher, Horst Steiner
  • 2015 | Buch

    Sexualmedizin in der Gynäkologie

    Gynäkologen sind meist die ersten Ansprechpartner der Patientinnen bei Sexualproblemen. Von ihnen wird eine große sexualmedizinische Kompetenz erwartet. Der Stärkung dieser Kompetenz dient das vorliegende Buch. Es fasst alle wichtigen Fakten zum diesem Thema zusammen und gibt praxisnahe Empfehlungen.

    Herausgeber:
    Prof. Dr. med. Hans-Joachim Ahrendt, Dr. med. Cornelia Friedrich

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Gynäkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise