Skip to main content
main-content

Gynäkologische Onkologie

Aktuelle Meldungen

20.09.2018 | Gesundheitspolitik | Nachrichten

GBA-Beschluss

HPV-Impfung für Jungen wird Kassenleistung

Die Krankenkassen werden künftig die HPV-Impfung auch für Jungen bezahlen.

Quelle:

Ärzte Zeitung

Autor:
Wolfgang Geissel

18.09.2018 | Mammakarzinom | Nachrichten

Inverse Korrelation

Übergewicht schützt vor Brustkrebs vor der Menopause

Wie sich Übergewicht auf das Brustkrebsrisiko auswirkt, hängt davon ab, welches Lebensalter betrachtet wird. Vor der Menopause ist es mit einem deutlich reduzierten Risiko  verknüpft.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

10.09.2018 | Impfen in der Pädiatrie | Nachrichten

Interview

"Wir wollen die HPV-Impfung in Schulen"

Die HPV-Impfung bietet den besten Schutz vor Krebserkrankungen in Eierstöcken, Penis und After, betont Professor Riemann von der Krebsstiftung. Im Interview erläutert er, wieso er sich für Impfungen in Schulen einsetzt.

Quelle:

Ärzte Zeitung

07.09.2018 | Nebenwirkungen der Krebstherapie | Nachrichten

Verlust der Alltagskompetenz

Brustkrebspatientinnen über 65: Oft anhaltende funktionelle Einbußen nach der Chemo

Bei älteren Frauen mit Brustkrebs kommt es nach einer adjuvanten Chemotherapie häufig zu einem dauerhaften Abbau der körperlichen Leistungsfähigkeit. Manche Patientinnen sind besonders anfällig.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

04.09.2018 | Risikofaktoren für Krebserkrankungen | Nachrichten

Allein 2018, allein in Deutschland:

165.000 Krebserkrankungen wären vermeidbar

Was wäre, wenn niemand rauchen, trinken oder ungesund essen würde – wenn die Luft sauber wäre und jeder genug Sport triebe? Forscher haben hochgerechnet, wie viele Krebsfälle sich dadurch wahrscheinlich verhindern ließen – und das sind einige.

Quelle:

Ärzte Zeitung

Autoren:
dpa, Antonia Lange

31.08.2018 | Zervixkarzinom | Nachrichten

Nachweis zervikaler intraepithelialer Neoplasien

Zervix-Ca.-Screening: Nutzen von HPV-Test bestätigt

Beim Zervixkarzinomscreening kann durch die HPV-Testung der Erfolg gesteigert werden.

Autor:
Peter Leiner

21.08.2018 | Mammakarzinom | Nachrichten

Umfangreiche SEER-Daten ausgewertet

DCIS: Geringere Sterberate nach Bestrahlung plus Lumpektomie

Wird bei duktalem Carcinoma in situ zusätzlich zur Lumpektomie bestrahlt, senkt das die krebsbedingte Sterberate.

Autor:
Peter Leiner

20.08.2018 | Endometriumkarzinom | Nachrichten

Prävalenz per Metaanalyse bestimmt

Endometriumkarzinom: Postmenopausale Blutungen bei neun von zehn Patientinnen

Neun von zehn Frauen mit einem Endometriumkarzinom hatten zuvor Blutungen nach den Wechseljahren. In einer Metaanalyse stellte sich zudem heraus, dass nur bei 9% der Frauen mit postmenopausalen Blutungen eine Krebsdiagnose folgte.

Autor:
Peter Leiner

07.08.2018 | In vitro Fertilisation | Nachrichten

Kohortenstudie mit 255.000 Britinnen

Zusammenhang zwischen IVF und erhöhtem Risiko für In-situ-Brustkrebs?

Das Risiko für ein In-situ-Mammakarzinom – abhängig von der Anzahl der Hormonzyklen – sowie für einen invasiven oder Borderline-Tumor der Ovarien ist möglicherweise erhöht, wie die Ergebnisse einer umfangreichen britischen Kohortenstudie vermuten lassen.

Autor:
Peter Leiner

25.07.2018 | Mammakarzinom | Nachrichten

Mammakarzinom

Frauen mit dichten Brüsten haben Nachteile im Screening

Eine umfangreiche Analyse von Daten aus Norwegen hat belegt, dass Frauen mit dichtem Brustgewebe häufiger und aggressivere Mammakarzinome entwickeln. Das könnte die Diskussionen um ein adäquates Screening auch hierzulande beeinflussen.

Autor:
Robert Bublak

12.07.2018 | Mammografie | Nachrichten

Krebsrisiko durch Mammografie

Wie hoch ist der Preis des Screenings auf Brustkrebs?

Die auf Mammografie gestützten Programme für das Screening auf Brustkrebs können Krebserkrankungen nicht nur aufdecken, sondern auch verursachen. Wie hoch das Risiko dafür ist, haben britische Forscher berechnet.

Autor:
Robert Bublak

10.07.2018 | Mammakarzinom | Nachrichten

Befragung

Hohe Zufriedenheit nach autologen Brusttransplantaten

Die autologe Brustrekonstruktion verursacht zwar mehr Komplikationen als der Wiederaufbau mit Implantaten, mittelfristig sind die Frauen damit aber deutlich zufriedener.

Autor:
Thomas Müller

10.07.2018 | Zervixkarzinom | Nachrichten

Zervixkarzinom-Screening

HPV-Test erkennt Krebsvorstufen früher als Dünnschichtzytologie

Als primäre Maßnahme zum Zervixkarzinom-Screening schneidet der HPV-Test besser ab als die Dünnschichtzytologie: Vier Jahre nach der ersten Untersuchung haben weniger Frauen eine CIN3+-Läsion. 

Autor:
Dr. Beate Schumacher

10.07.2018 | ASCO 2018 | Gynäkoonkologie | Ausgabe 7-8/2018

CDK4/6-Inhibitoren bei Brustkrebs noch mehr im Therapiealltag angekommen

Die Daten von drei Hauptvorträgen auf der ASCO-Jahrestagung 2018 zur CDK4/6-Inhibition untermauern die Bedeutung dieser Option für Patientinnen mit Hormonrezeptor(HR)-positivem, metastasiertem Brustkrebs.

Autor:
Prof. Dr. med. Wolfgang Janni

26.06.2018 | Zervixkarzinom | Nachrichten

Zervixkarzinom

Sind Neoadjuvanz und Chirurgie schlechter als RCT?

Frauen mit lokal fortgeschrittenem Zervixkarzinom leben nach Radiochemotherapie (RCT) länger krankheitsfrei als nach einer Operation mit vorgängiger neoadjuvanter Behandlung.

Autor:
Robert Bublak

26.06.2018 | Endometriumkarzinom | Nachrichten

Registerstudie

Endometriumkarzinom mit Statinen seltener tödlich?

Eine lipidsenkende Behandlung mit Statinen schützt Frauen mit Endometriumkarzinom möglicherweise nicht nur vor dem Tod aus kardiovaskulärer Ursache.

Autor:
Dr. Beate Schumacher

26.06.2018 | Senologiekongress 2018 | Nachrichten

Metastasierung

Brustkrebserkrankung progrediert nicht immer über die Lymphknoten

Das Modell, dass beim metastasierten Mammakarzinom der Primärtumor zunächst in die Lymphknoten und dann sekundär hämatogen in den Körper streut, wird heute in Frage gestellt.

Autor:
Angelika Bauer-Delto

26.06.2018 | Senologiekongress 2018 | Nachrichten

Brustkrebs-Früherkennung

Mammadiagnostik: Wann ist die Elastografie sinnvoll?

In Deutschland ist die Sonographie kein Bestandteil des Brustkrebs-Screenings. In Zweifelsfällen aber könnte eine Elastographie so mancher Patientin eine Stanzbiopsie ersparen.

Autor:
Angelika Bauer-Delto

25.06.2018 | Senologiekongress 2018 | Nachrichten

Moderne Mammadiagnostik

Ansprechen auf neoadjuvante Therapie minimalinvasiv sichern?

Lässt sich nach einer neoadjuvanten Therapie eines Mammakarzinoms durch eine minimalinvasive Biopsie eine sichere Aussage über die Remission treffen? Erste Studiendaten sind vielversprechend.

Autor:
Angelika Bauer-Delto

25.06.2018 | Senologiekongress 2018 | Nachrichten

Es ist nie zu spät!

Brustkrebsprävention durch Bewegung: was, wieviel und wann?

Bewegung ist nicht nur gut für das Herz-Kreislauf-System. Körperliche Aktivität reduziert auch das Risiko für Brustkrebs und verbessert sogar die Prognose bei Frauen, die bereits an einem Mammakarzinom erkrankt sind.

Autor:
Angelika Bauer-Delto

Video-Beitrag

  • 03.09.2018 | ASCO 2018 | Kongressbericht | Onlineartikel

    Bedeutung für die klinische Praxis

    Highlight vom ASCO: Immuntherapie beim Ovarialkarzinom

    Zwei Studien zur Immuntherapie beim Ovarialkarzinom stachen für Dr. Fabian Trillsch bei der diesjährigen ASCO-Jahrestagung heraus: Die KEYNOTE100- und die TOPACIO-Studie. Über die Ergebnisse und deren Bedeutung für die klinische Praxis spricht der Gynäkologe im Video-Interview.

Neu im Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

 

 

 
 

Meistgelesene Bücher aus dem Fachgebiet

2014 | Buch

Perikonzeptionelle Frauenheilkunde

Fertilitätserhalt, Prävention und Management von Schwangerschaftsrisiken

Ein Praxisbuch für alle, die in der Beratung und Betreuung von Schwangeren und Paaren mit Kinderwunsch tätig sind. Die Herausgeber und Autoren haben alle wichtigen Informationen zusammengetragen, um Frauen sicher zu beraten, zu betreuen und kompetent Verantwortung zu übernehmen.

Herausgeber:
Christian Gnoth, Peter Mallmann

2014 | Buch

Praxisbuch Gynäkologische Onkologie

Das Nachschlagewerk für alle Ärzte in Klinik und Praxis, die Patientinnen mit bösartigen Tumoren des Genitales und der Mamma behandeln. Dieses Buch gibt in kompakter Weise einfach umsetzbare Handlungsanweisungen zum diagnostischen und therapeutischen Vorgehen und Hilfestellungen für die optimale Versorgung der Patientinnen.

Herausgeber:
Edgar Petru, Walter Jonat, Daniel Fink, Ossi R. Köchli

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Gynäkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise