Skip to main content
main-content

Gynäkologische Onkologie

Empfehlungen der Redaktion

08.06.2017 | Humane Papillomaviren | Leitthema | Ausgabe 9/2017

Humane Papillomviren – Erreger, Übertragung und Prävalenz

Erreger, Übertragung und Prävalenz

Sie verursachen harmlose Hautwarzen und sind verantwortlich für die Entstehung eines Zervixkarzinoms: Humane Papillomviren (HPV). Diese Übersicht gibt Ihnen einen Überblick zu dem viralen Erreger, zu seiner Übertragung und Prävalenz sowie den HPV-assoziierten Erkrankungen und Tumoren.

04.07.2017 | Fertilität und Kinderwunsch | CME | Ausgabe 11/2017

CME: Fertilitätserhalt bei onkologischen Patientinnen

Eine vorzeitige ovarielle Insuffizienz – bedingt durch eine onkologische Behandlung – ist für die Betroffenen zusätzlich belastend. Dieser Beitrag erläutert den Begriff der Fertilitätsprotektion. Zudem wird dargestellt, wann eine Fertilitätsprotektion denkbar ist und wie Behandlungsmaßnahmen aussehen.

19.06.2017 | Gynäkologische Onkologie | Bild und Fall | Ausgabe 9/2017

Monströser, rasch wachsender Mammatumor bei Adipositas permagna und Makromastie

Eine 56-Jährige stellte sich wegen Größenprogredienz der rechten Mamma innerhalb des letzten Jahres vor. Bei ausgeprägter Makromastie beidseits zeigte sich palpatorisch ein verschieblicher, nicht schmerzhafter Tumor von etwa 20 cm Durchmesser. Ansonsten waren die Mammae inspektorisch unauffällig. Ihre Diagnose?

Aktuelle Meldungen

Kommentierte Studienreferate

Übersichtsarbeiten und Kasuistiken

01.11.2017 | Nebenwirkungen der Krebstherapie | Fortbildung | Ausgabe 11/2017

Tumortherapie-induzierte Hauttoxizität

Hautreaktionen zählen zu den häufigsten unerwünschten Nebenwirkungen verschiedener Krebstherapien. Die S3-Leitlinie „Supportive Therapie bei onkologischen PatientInnen“ enthält Empfehlungen für eine standardisierte und evidenzbasierte Prophylaxe und Behandlung von Tumortherapie-induzierten Hauttoxizitäten.

01.10.2017 | Strahlentherapie | zertifizierte fortbildung | Ausgabe 6/2017

CME: Personalisierte adjuvante Strahlentherapie beim nodal-negativen Brustkrebs

Wann lässt sich auf eine adjuvante Radiotherapie verzichten, wann reicht eine Bestrahlung des Tumorbetts? Wann ist eine hypofraktionierte Radiatio von Vorteil, wann eine Dosiseskalation? In der personalisierten Strahlentherapie des Mammakarzinoms sind viele Aspekte zu berücksichtigen. Ein Überblick.

01.09.2017 | Mammakarzinom | Zertifizierte Fortbildung | Sonderheft 1/2017

CME: Genexpressionsanalysen bei Patientinnen mit frühem Brustkrebs

Genexpressionsanalysen liefern wichtige Zusatzinformationen bei Patientinnen mit einem HR-positiven HER2-negativen frühen Mammakarzinom und bis zu drei befallenen Lymphknoten. Die CME-Fortbildung bespricht verschiedene Genexpressionstest mit guter Evidenzbasis, zwei sogar mit prospektiven Studiendaten.

Update Gynäkologie

Kongressdossiers

Weiterführende Themen

Neue Beiträge aus unseren Fachzeitschriften

13.10.2017 | Leitthema | Ausgabe 11/2017

Präinvasive Läsionen und Zervixkarzinom in der Schwangerschaft

Im Rahmen der üblichen Schwangerschaftsvorsorge erfolgt meist im ersten Trimenon eine gynäkologische Untersuchung mit Inspektion der Zervix und Entnahme eines zytologischen Abstrichs. Hierbei zeigt sich bei bis zu 7 % der schwangeren Frauen ein …

12.10.2017 | Leitthema | Ausgabe 11/2017

Das Mammakarzinom in der Schwangerschaft

Die Inzidenz des schwangerschaftsassoziierten Mammakarzinoms (PBC) steigt, da Frauen zunehmend erst nach dem 30. Lebensjahr Kinder bekommen. Die Therapie des PBC sollte sich so nah wie möglich an der für junge Brustkrebspatientinnen mit …

09.10.2017 | Leitthema | Ausgabe 11/2017

Fertilitätsprotektion bei Frauen

Die Erfüllung des Kinderwunsches tritt heutzutage nach kompletter Remission einer onkologischen Erkrankung bei jungen Frauen immer mehr in den Vordergrund. Allerdings ist das Risiko für eine vorzeitige Ovarialinsuffizienz und damit eine deutlich …

06.10.2017 | Leitthema | Ausgabe 4/2017

Sterilisation und Refertilisierung

Alles in allem sind Tubensterilisationen und Refertilisierungen gerade in Deutschland seltene Eingriffe. Insgesamt stehen den etwa 50.000 Sterilisationen nur wenige Hundert Refertilisierungen gegenüber. Ungeachtet dessen bedürfen beide Eingriffe …

Neueste CME-Kurse

14.11.2017 | Pubertät | CME-Kurs | Kurs

Pubertätsstörungen beim Mädchen – Wie früh ist zu früh und wie spät zu spät?

Zertifiziert bis: 15.11.2018 | CME-Punkte: 3

14.11.2017 | Pubertät | CME-Kurs | Kurs

Pubertätsstörungen beim Mädchen – Wie früh ist zu früh und wie spät zu spät?

Zertifiziert bis: 15.11.2018 | CME-Punkte: 3

17.10.2017 | Bakterien | CME-Kurs | Kurs

Bakterielle Vaginose und Vulvovaginalcandidose

Zertifiziert bis: 18.10.2018 | CME-Punkte: 3

17.10.2017 | Endometriose | CME-Kurs | Kurs

Endometriose – Schritt für Schritt zur schnelleren Diagnose

Zertifiziert bis: 13.10.2018 | CME-Punkte: 2

Jobbörse | Stellenangebote für Gynäkologen

Zeitschriften für das Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

Weiterführende Themen

Neu im Fachgebiet Gynäkologie und Geburtshilfe

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Gynäkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise