Skip to main content
main-content

Gynäkologische Tumoren

Empfehlungen der Redaktion

17.10.2018 | Mammakarzinom | Leitthema | Ausgabe 11/2018

Kontrollierte ovarielle Stimulation bei Patientinnen mit Brustkrebs

Die Fortschritte in der Brustkrebs-Therapie haben die Zahl der Brustkrebsüberlebenden deutlich gesteigert. Für Frauen im reproduktionsfähigen Alter bedeutet dies, dass jeder Patientin eine ausführliche Beratung hinsichtlich der Möglichkeiten fertilitätsprotektiver Maßnahmen angeboten werden sollte.

07.12.2018 | Mammakarzinom | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 6/2018

CME: Aktuelle Therapiestrategien beim primären Mammakarzinom

In der aktualisierten S3-Leitlinie Mammakarzinom sind Aktualisierungen für die Behandlung des frühen Brustkrebses enthalten. In dieser Übersicht werden die Neuerungen bezüglich der therapeutischen Schritte beim primären Mamma-Ca. näher erläutert.

24.10.2018 | Humane Papillomaviren | Leitthema | Ausgabe 12/2018

Humane Papillomavirusinfektion bei Frauen

Durch die Entwicklung der HPV-Impfung besteht die Möglichkeit der Prävention von HPV-assoziierten Krankheiten. Die Impfung wird für Mädchen und Jungen zwischen 9 und 14 Jahren empfohlen. Die Akzeptanz in der Bevölkerung und damit die Impfraten zu verbessern ist zukünftig Aufgabe der Gesundheitsberufe. 

Aktuelle Meldungen

Kommentierte Studienreferate

Übersichtsarbeiten und Kasuistiken

18.01.2019 | Zervixkarzinom | CME | Ausgabe 2/2019

CME: Management des lokal fortgeschrittenen Zervixkarzinoms

Können Sie die Definition des lokal fortgeschrittenen Zervixkarzinoms sinnvoll klinisch anwenden? Nach Lektüre dieser Übersicht sind Sie dazu in der Lage. Zudem wissen sie, wann eine Operation oder Radiochemotherapie zu bevorzugen ist und wie die verschiedenen Therapien einzuschätzen sind.

14.12.2018 | Tumoren der Haut | Dermatoonkologie | Ausgabe 12/2018

CME: Seltene Hautkrebserkrankungen – Ursachen und neue Therapiestrategien

Seltene bösartige Hautkrebserkrankungen sind eine heterogene Gruppe von Tumoren mit meist biologisch aggressivem Verhalten. Welche Prognosen epitheliale Tumoren, Bindegewebstumoren und vom Nervensystem abgeleitete Tumoren haben und welche Therapieoptionen existieren, erfahren Sie in dieser Übersicht.  

14.12.2018 | Mammakarzinom | Gynäkoonkologie | Ausgabe 12/2018

Entscheidungshilfe bei frühem Brustkrebs: Genomische Signaturen

Anhand klassischer Prognosefaktoren lässt sich nicht vorhersagen, ob eine Patientin mit Mammakarzinom von einer adjuvanten Chemotherapie profitieren wird. Bei hormonsensiblen Tumoren gewinnen genomische Signaturen an Bedeutung.

Onkologie - Update der Woche

Kongressdossiers

Weiterführende Themen

Neue Beiträge aus unseren Fachzeitschriften

14.12.2018 | Mammakarzinom | Gynäkoonkologie | Ausgabe 12/2018

Entscheidungshilfe bei frühem Brustkrebs: Genomische Signaturen

Anhand klassischer Prognosefaktoren lässt sich nicht vorhersagen, ob eine Patientin mit Mammakarzinom von einer adjuvanten Chemotherapie profitieren wird. Bei hormonsensiblen Tumoren gewinnen genomische Signaturen an Bedeutung.

10.12.2018 | Ovarialkarzinom | Leitthema | Ausgabe 2/2019

Nachsorge und Lebensqualität nach Therapie eines Ovarialkarzinoms

Nach Abschluss von OP und Chemotherapie kommt bei den meisten Patientinnen mit Ovarialkarzinom der Wunsch auf, in ein „normales“ Leben zurückzukehren. Neben der klinischen Kontrolle eines Rezidivs wird in der Nachsorgephase von den betreuenden Ärzten Erfahrung, eine hohe kommunikative Kompetenz und besonderes Einfühlungsvermögen verlangt.

26.11.2018 | Ovarialkarzinom | Leitthema | Ausgabe 2/2019

Aktuelle Aspekte der Diagnostik von Ovarialtumoren

Der Artikel gibt eine Übersicht über die Diagnostik des Ovarialkarzinoms. Die jüngste Entwicklung hat gezeigt, dass es sich dabei tumorbiologisch nicht um eine Erkrankung, sondern um verschiedene Subtypen mit spezifischer Pathogenese, Morphologie, Molekularpathologie und Prognose handelt.

08.11.2018 | Endometriumkarzinom | journal club | Ausgabe 7/2018

Hochrisiko-Endometriumkarzinom: Immer eine adjuvante Radiochemotherapie?

Welche Vorteile bietet eine Chemotherapie während und nach einer adjuvanten Radiotherapie im Vergleich zu einer alleinigen adjuvanten Strahlentherapie bei Patientinnen mit einem Hochrisiko-Endometriumkarzinom? Dieser Frage widmete sich eine multizentrische, prospektive Phase-III-Studie.

Meistgelesene Beiträge

01.06.2013 | Leitthema | Sonderheft 1/2013

Bronchopulmonale Infektionen

06.02.2019 | Blickdiagnosen | Blickdiagnose | Onlineartikel

Braune Stirn – Anlass zur Sorge?

06.02.2019 | Blickdiagnosen | Onlineartikel

Braune Stirn – Anlass zur Sorge?

07.12.2018 | Mammakarzinom | Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 6/2018

CME: Aktuelle Therapiestrategien beim primären Mammakarzinom

Neueste CME-Kurse

13.02.2019 | Zervixkarzinom | CME-Kurs | Kurs

Leitlinienbasierte Strategie zur Prävention des Zervixkarzinoms – Kosten und Nutzen im Blick

Im Jahr 2017 ging aus einer umfassenden Aufarbeitung der vorhandenen Daten die S3-Leitlinie „Prävention des Zervixkarzinoms“ hervor. Die CME-Fortbildung informiert Sie über die aktuelle Datenlage zum Zervixkarzinomscreening mit Zytologie und/oder HPV-Testung, das Vorgehen nach Abklärungsalgorithmus sowie -Kolposkopie und über mögliche Therapieoptionen.

12.02.2019 | Pankreaszysten | CME-Kurs | Kurs

Diagnostik von Pankreaszysten – Zystische Läsionen und Tumoren des Pankreas klar differenzieren

Zysten des Pankreas werden aufgrund verstärkt eingesetzter Bildgebung immer häufig gefunden und verursachen oft diagnostische Unsicherheit. Die CME-Fortbildung stellt verschiedene Zystenarten vor und informiert anhand von Befundmaterial über (Differenzial-)Diagnostik verschiedenster zystischer Pankreasläsionen.

07.02.2019 | Zervixkarzinom | CME-Kurs | Kurs

Management des lokal fortgeschrittenen Zervixkarzinoms

Das lokal fortgeschrittene Zervixkarzinom erfordert eine besonders intensive interdisziplinäre Absprache. In der Definition des Stadiums spielen neben der klassischen FIGO-Einteilung (FIGO: „Fédération Internationale de Gynécologie et d’Obstétrique“) Risikofaktoren eine wichtige Rolle. Nach der Lektüre dieses CME-Beitrages sind Sie in der Lage, zu beurteilen, wann eine Operation und wann eine Radiochemotherapie (RCT) zu bevorzugen sind und können die verschiedenen Therapien hinsichtlich ihrer Wirksamkeit und ihrer Toxizität kritisch einschätzen.

05.02.2019 | Gastrointestinale Tumoren | CME-Kurs | Kurs

Nachsorge bei gastrointestinalen Tumoren

Nach der Lektüre dieses CME-Beitrags kennen Sie die Risiken von Rezidiven gastrointestinaler Tumoren unterschiedlicher Stadien und sind mit den Grundsätzen der Empfehlungen zur Ernährung, symptomatischen Nachsorge und dem Bedarf an psychoonkologischer Mitbetreuung vertraut.

12.02.2019 | Hämatologie | Sonderbericht | Onlineartikel

Aktuelle Leitlinienempfehlungen zur Therapie: Umsetzung in der Praxis

Im Januar 2018 wurde die Leitlinie zur Immunthrombozytopenie (ITP) der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie (DGHO) aktualisiert. Wichtige Neuerungen sind die erweiterte Definition der Therapieindikation sowie die Empfehlung, Thrombopoetin-Rezeptor-Agonisten (TRA) bereits in der Zweitlinie und damit früher als bisher in Betracht zu ziehen. Wie die Ergebnisse einer Ärztebefragung ein Dreivierteljahr nach Erscheinen der aktuellen Leitlinie zeigen, wird die Therapieindikation häufig noch sehr restriktiv gestellt. Dagegen wird der TRA Eltrombopag von vielen Befragten bereits empfehlungsgemäß in der Zweitlinie eingesetzt.

Novartis Pharma GmbH, Nürnberg

08.02.2019 | Akute myeloische Leukämie | Sonderbericht | Onlineartikel

Umfassende Analyse aus QuANTUM-R bestätigt längeres Gesamtüberleben durch Quizartinib

Quizartinib ist der erste FLT3 (fms related tyrosine kinase 3)-Inhibitor, der bei Patienten mit refraktärer oder rezidivierter (r/r) FLT3-ITD (ITD, internal tandem duplications)-mutierter akuter myeloischer Leukämie (AML) zu einem Überlebensvorteil im Vergleich zu einer Salvage-Chemotherapie führt. Dies wurde in der zulassungsrelevanten randomisierten Phase-III-Studie QuANTUM-R nachgewiesen. Übereinstimmend mit der Primäranalyse zeigen aktuelle Ergebnisse vorab spezifizierter Sensitivitätsanalysen zum Gesamtüberleben (OS) sowie Subgruppenanalysen ein längeres OS unter der Therapie mit Quizartinib.

Daiichi Sankyo Europe GmbH

06.02.2019 | Kolorektales Karzinom | Sonderbericht | Onlineartikel

Digitale Therapieunterstützung mittels neuer Experten-App

Bei der Therapie des kolorektalen Karzinoms hat es in den letzten Jahren erhebliche Fortschritte gegeben. Zytostatika und zielgerichtete Substanzen kommen heute über mehrere Therapielinien zum Einsatz. So bietet für intensiv vorbehandelte Patienten das orale Zytostatikum Trifluridin/Tipiracil eine Option ...

Servier Deutschland GmbH

Jobbörse | Stellenangebote für Onkologen

Zeitschriften für das Fachgebiet Onkologie

Weiterführende Themen


 

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise