Skip to main content
main-content

2019 | Gynäkologische Tumoren | OriginalPaper | Buchkapitel

9. Metastatische Tumoren im Ovar

verfasst von: Edgar Petru, Christoph Benedicic

Erschienen in: Praxisbuch Gynäkologische Onkologie

Verlag: Springer Berlin Heidelberg

Zusammenfassung

Metastatische Tumoren im Ovar treten bevorzugt nach Mamma-, Kolorektal- oder Magenkarzinom auf. Der Pathologie kommt mit der immunhistochemischen Differentialdiagnose besondere klinische Bedeutung zu. Die operative Therapie ist palliativ mit beidseitiger Adnexektomie, Omentektomie (und Hysterektomie). Günstige Prognosefaktoren stellen v. a. Primärtumoren des Kolons und der Appendix sowie der Mamma, postoperative Resttumoren unter 2 cm, die ausschließliche Tumorausbreitung im Becken, ein guter Karnofsky-Leistungsstatus sowie das metachrone Auftreten der Metastase im Ovar dar.
Literatur
Zurück zum Zitat Feng Q, Pei W, Zheng Z, Bi J, Yuan X (2013) Clinicopathologic characteristics and prognostic factors of 63 gastric cancer patients with metachronous ovarian metastasis. Cancer Biol Med 10:86–91 PubMedPubMedCentral Feng Q, Pei W, Zheng Z, Bi J, Yuan X (2013) Clinicopathologic characteristics and prognostic factors of 63 gastric cancer patients with metachronous ovarian metastasis. Cancer Biol Med 10:86–91 PubMedPubMedCentral
Zurück zum Zitat Fujiwara K, Ohishi Y, Koike H et al (1995) Clinical implications of metastases to the ovary. Gynecol Oncol 59:124–128 CrossRef Fujiwara K, Ohishi Y, Koike H et al (1995) Clinical implications of metastases to the ovary. Gynecol Oncol 59:124–128 CrossRef
Zurück zum Zitat Herzog T, Wright D, Powell M et al (2003) Appendiceal tumors mimicking ovarian cancer. Proc ASCO 22:491 Herzog T, Wright D, Powell M et al (2003) Appendiceal tumors mimicking ovarian cancer. Proc ASCO 22:491
Zurück zum Zitat Jiang R, Tang J, Cheng X, Zang R (2009) Surgical treatment for patients with different origins of Krukenberg tumors: outcomes and prognostic factors. Eur J Surg Oncol 35:92–97 CrossRef Jiang R, Tang J, Cheng X, Zang R (2009) Surgical treatment for patients with different origins of Krukenberg tumors: outcomes and prognostic factors. Eur J Surg Oncol 35:92–97 CrossRef
Zurück zum Zitat Morrow M, Enker W (1984) Late ovarian metastases in carcinoma of the colon and rectum. Arch Surg 119:1135–1388 CrossRef Morrow M, Enker W (1984) Late ovarian metastases in carcinoma of the colon and rectum. Arch Surg 119:1135–1388 CrossRef
Zurück zum Zitat Omranipour R, Abasahl A (2009) Ovarian metastases in colorectal cancer. Int J Gynecol Cancer 19:1524–1528 CrossRef Omranipour R, Abasahl A (2009) Ovarian metastases in colorectal cancer. Int J Gynecol Cancer 19:1524–1528 CrossRef
Zurück zum Zitat Petru E, Pickel H, Heydarfadai M et al (1992) Nongenital cancer metastatic to the ovary. Gynecol Oncol 44:83–86 CrossRef Petru E, Pickel H, Heydarfadai M et al (1992) Nongenital cancer metastatic to the ovary. Gynecol Oncol 44:83–86 CrossRef
Zurück zum Zitat Pinto C, Pini S, Di Fabio F et al (2014) Treatment strategy for rectal cancer with synchronous metastasis: 65 consecutive Italian cases from the Bologna multidisciplinary rectal cancer group. Oncology 86:135–142 CrossRef Pinto C, Pini S, Di Fabio F et al (2014) Treatment strategy for rectal cancer with synchronous metastasis: 65 consecutive Italian cases from the Bologna multidisciplinary rectal cancer group. Oncology 86:135–142 CrossRef
Zurück zum Zitat Wright J, Powell M, Mutch D et al (2004) Synchronous ovarian metastases at the time of laparotomy for colon cancer. Gynecol Oncol 92:851–855 CrossRef Wright J, Powell M, Mutch D et al (2004) Synchronous ovarian metastases at the time of laparotomy for colon cancer. Gynecol Oncol 92:851–855 CrossRef
Metadaten
Titel
Metastatische Tumoren im Ovar
verfasst von
Edgar Petru
Christoph Benedicic
Copyright-Jahr
2019
Verlag
Springer Berlin Heidelberg
DOI
https://doi.org/10.1007/978-3-662-57430-0_9

Passend zum Thema

ANZEIGE

ESMO Breast: Reduktion des Rezidivrisikos beim frühen Brustkrebs

Neben der endokrinen Therapie steht für Patientinnen und Patienten mit frühem HR+, HER2- Mammakarzinom und hohem Rezidivrisiko nun eine weitere Therapieoptionen zur Verfügung.

ANZEIGE

AGO-Leitlinie 2022: Update zu CDK4/6-Inhibitoren in der Adjuvanz

Die AGO hat ihre Leitlinien aktualisiert. Welchen Stellenwert haben CDK4/6-Inhibitoren in der adjuvanten endokrinen Therapie des HR+, HER2- eBCs sowie in der Erstlinientherapie des HR+, HER2- mBCs?

ANZEIGE

Die Bedeutung der CDK4 & 6 Inhibition beim HR+, HER2- Mammakarzinom

Es erwarten Sie praxisrelevante Patientenfälle, kompakte Studiendarstellungen, informative Experteninterviews sowie weitere spannende Inhalte rund um das HR+, HER2- Mammakarzinom. 
 

Passend zum Thema

Screen Laserbootcamp
ANZEIGE

26.01.2022 | Online-Artikel

Experten-Talk „Bepanthen® Laserbootcamp – Grundlagen, Anwendung, Stellenwert"

Beim „Bepanthen® Laserbootcamp“ beleuchten drei Dermatologie-Experten die Grundlagen der Lasertherapie in der Praxis, neueste Forschungsergebnisse und geben einen Ausblick auf die neue Leitlinie „Lasertherapie der Haut“. 

DDG Tagung Virtuell
ANZEIGE

24.05.2021 | Online-Artikel

Laser- und Strahlentherapie: Mit Dexpanthenol nachbehandeln

Laser- und Strahlentherapien können Haut- und Schleimhautschäden verursachen und entzündliche Prozesse auslösen. Die von Prof. Dr. Gerber, Düsseldorf, und Prof. Dr. Baron, Aachen, auf der 51. DDG-Jahrestagung präsentierten aktuellen Daten zeigen, dass Dexpanthenol-haltige Topika (z.B. Bepanthen® Wund- und Heilsalbe) den Heilungsprozess und die Regeneration der geschädigten Haut bzw. Schleimhaut beschleunigen.

ANZEIGE

Bepanthen® unterstützt bei vielen Indikationen die Regeneration der Haut

Bepanthen® Wund- und Heilsalbe wird heute wie bei der Einführung vor 70 Jahren erfolgreich bei kleinen Alltagsverletzungen eingesetzt. Moderne Forschung – Untersuchungen an Hautmodellen, Genexpressionsanalysen und klinische Studien – schafft darüber hinaus Evidenz für neue Anwendungsgebiete. So kann die Dexpanthenol-haltige Salbe heute z.B. zur Nachbehandlung einer Lasertherapie bei aktinischer Keratose oder Tattoo-Entfernung eingesetzt werden. Erfahren Sie hier mehr über moderne Forschung zu Bepanthen.