Skip to main content
main-content
Erschienen in: MMW - Fortschritte der Medizin 5/2022

11.03.2022 | Hämatologische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | Aktuelle Medizin

Auch hier ist eine Therapie angezeigt

Eisenmangel ohne Anämie - mehr als eine Befindlichkeitsstörung

verfasst von: Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Peter Nielsen

Erschienen in: MMW - Fortschritte der Medizin | Ausgabe 5/2022

Einloggen, um Zugang zu erhalten

Auszug

Eine Eisenmangelanämie gilt weltweit mit 1,2 Milliarden Betroffenen als häufigste Mangelerkrankung. Mindestens doppelt so viele Menschen sind von einem Eisenmangel ohne Anämie betroffen. Dieser Speichereisenmangel wird trotz seiner hohen Prävalenz von Ärzten kaum erkannt bzw. als vermeintliche Befindlichkeitsstörung wenig beachtet. Allerdings führt dieser bereits zu Symptomen wie Müdigkeit, Unkonzentriertheit oder Haarausfall. Ein Speichereisenmangel sollte deshalb als medizinisch relevant eingeschätzt und behandelt werden.
Anhänge
Nur mit Berechtigung zugänglich
Metadaten
Titel
Auch hier ist eine Therapie angezeigt
Eisenmangel ohne Anämie - mehr als eine Befindlichkeitsstörung
verfasst von
Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Peter Nielsen
Publikationsdatum
11.03.2022
Verlag
Springer Medizin
Erschienen in
MMW - Fortschritte der Medizin / Ausgabe 5/2022
Print ISSN: 1438-3276
Elektronische ISSN: 1613-3560
DOI
https://doi.org/10.1007/s15006-022-0851-x

Weitere Artikel der Ausgabe 5/2022

MMW - Fortschritte der Medizin 5/2022 Zur Ausgabe

FB_10-Minuten Sprechstunde

Schon zum dritten Mal Gürtelrose?

Neu im Fachgebiet Onkologie

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.