Skip to main content
main-content

Hämatologische Neoplasien

Erster STAMP-Inhibitor bei Patienten mit resistenter/intoleranter CML erfolgreich

Knochenmark-Ausstrich eines CML-Patienten

Trotz aller Fortschritte ist die Behandlung von Patienten mit chronischer myeloischer Leukämie (CML) in chronischer Phase, die bereits gegenüber zwei oder mehr Vortherapien resistent oder intolerant sind, herausfordernd. Die Therapien sind nur mäßig effektiv, schlecht verträglich oder beides. Nun kommt mit Asciminib eine vielversprechende neue Behandlungsoption für die Drittlinientherapie.

Diagnose gesucht: Unilaterale Schleimhautbeläge unter Immunsuppression

fibrinöse Beläge an der Oropharynxhinterwand

Eine 54-jährige CLL-Patientin leidet seit sechs Tagen an starken Halsschmerzen, Schluckbeschwerden, einem Fremdkörpergefühl und Würgereiz. Auffälligkeiten zeigen sich bei der Untersuchung lediglich auf der linken Seite von Gaumen, Rachenhinterwand und Pharynxseitenwand bis hinunter auf Glottisebene. Wie lautet Ihre Diagnose?

S3-Leitlinie "Follikuläres Lymphom"

Interview mit dem S3-Leitlinien-Koordinator zum follikulären Lymphom

Follikuläres Lymphom in situ

Die S3-Leitlinie "Diagnostik, Therapie und Nachsorge für Patienten mit einem follikulären Lymphom" ist vergangenen Juni erschienen. Ein Gespräch mit ihrem Koordinator Professor Wolfgang Hiddemann.

Ursache gesucht: Rezidivierende Epistaxis bei nasopharyngealer Raumforderung

Endonasaler Befund einer nasopharyngealen Raumforderung

Seit drei Monaten besteht bei einem Patienten eine unklare Epistaxis. Endoskopisch zeigt sich eine leicht gefurchte Raumforderung des Epipharynx mit Blutschlieren tingiert, die Mittellinie überschreitend und bis nach choanal rechts reichend. Die übrigen Untersuchungsbefunde sind unauffällig. Was liegt vor?

Nebenwirkungen der CAR-T-Zell-Therapie

Diagnostik und Therapie CAR-T-Zell-spezifischer Toxizitäten

T-Helferzelle

Trotz bemerkenswerter therapeutischer Erfolge ist die CAR-T-Zell-Therapie mit Nebenwirkungen assoziiert, deren Erkennung und Behandlung für die sichere klinische Anwendung von CAR-T-Zellen unerlässlich sind. Risikofaktoren, Charakteristika und Management von relevanten Nebenwirkungen werden im Beitrag beschrieben. 

CME-Fortbildungsartikel

05.01.2021 | Osteonekrosen | CME | Ausgabe 1/2021

Knochenmarkveränderungen am kindlichen Skelett

Die altersabhängige Entwicklung des Knochenmarks folgt einem konstanten Muster und hat Einfluss auf die Lokalisation und die Morphologie von verschiedenen Knochenmarkprozessen. Physiologische, reaktive und gutartige Knochenmarkveränderungen müssen …

16.11.2020 | Multiples Myelom | Zertifizierte Fortbildung | Sonderheft 1/2020

Multiples Myelom - dynamische Entwicklungen in Krankheitsverständnis und Therapie

Unter Verwendung der Fortbildungs-Identifikations-Nummer (FIN) können Sie für einen begrenzten Zeitraum die Fortbildung kostenfrei nutzen. Gehen Sie hierzu auf SpringerMedizin.de/CME und geben Sie die FIN in die Suchmaske ein. Sie gelangen direkt …

10.08.2020 | Entzündliche Krankheiten des ZNS | CME Zertifizierte Fortbildung | Ausgabe 5/2020

CME: Progressive multifokale Leukenzephalopathie – ein Update

Früher wurde die Progressive multifokale Leukenzephalopathie (PML) fast ausschließlich bei ausgeprägter Immundefizienz durch AIDS oder bei malignen hämatologischen Erkrankungen beschrieben. Doch aufgrund der Anwendung von Immunmodulatoren und -suppressiva bei Autoimmunerkrankungen haben sich Risikospektrum und Krankheitsverlauf verändert. Und auch das klinische Spektrum ist breiter geworden.

25.05.2020 | Multiples Myelom | CME | Ausgabe 7/2020

CME: Validierte Therapieentscheidungen bei multiplem Myelom

Fortschritte in der molekulargenetischen Diagnostik haben das Verständnis der biologischen Grundlage des multiplen Myeloms entscheidend erweitert. Im Beitrag werden die vielfältigen bereits zugelassenen als auch zukünftigen Therapieoptionen beschrieben. 

Nachrichten

weitere anzeigen

Weiterführende Themen

Verwandt

Spezifisch

Kasuistiken

27.04.2020 | Periphere Fazialisparese | Bild und Fall | Ausgabe 12/2020

Diagnose gesucht: Unilaterale Schleimhautbeläge unter Immunsuppression

Eine 54-jährige CLL-Patientin leidet seit sechs Tagen an starken Halsschmerzen, Schluckbeschwerden, einem Fremdkörpergefühl und Würgereiz. Auffälligkeiten zeigen sich bei der Untersuchung lediglich auf der linken Seite von Gaumen, Rachenhinterwand und Pharynxseitenwand bis hinunter auf Glottisebene. Wie lautet Ihre Diagnose?

27.11.2019 | Diagnostik in der Onkologie | Bild und Fall | Ausgabe 7/2020

Entzündung der Augenhaut ist nur Maskerade: Ihr Diagnose?

Ein 28-jähriger Mann wurde mit seit 6 Wochen bestehender beidseitiger Visusminderung zuerst in der Augenklinik vorgestellt. Zudem berichtete er von Magen- und Thoraxschmerzen und febrilen Episoden und es wurde eine Lymphadenopathie sowie ein hoch-positiver Coxsackie-Virus-Titer festgestellt. Aufgrund seiner auffälligen Blutwerte kam er letztendlich in die Hämato-Onkologie.

12.07.2019 | Diagnostik in der Pneumologie | Bild und Fall | Ausgabe 5/2019

Zunehmende Dyspnoe und Verdichtungen im Lungenparenchym - Ihre Diagnose?

Eine 76-Jährige wurde wegen zunehmender belastungsabhängiger Dyspnoe eingewiesen. Sie hatte keinen Husten, keine Infektzeichen und keine kardiale Dekompensation. Die ambulante Echokardiographie ergab einen unauffälligen, die weitere Diagnostik hingegen einen seltenen Befund.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

07.01.2021 | Karies | Leitthema

Der Strahlentherapiepatient – periradiotherapeutische zahnärztliche/MKG-chirurgische Betreuung

Die Kopf-Hals-Strahlentherapie ist seit Jahrzehnten ein unverzichtbarer Bestandteil der (multimodalen) onkologischen Therapie in der MKG-Chirurgie. Neben der wertvollen kurativen oder palliativen Hauptwirkung sind auch seit Jahrzehnten ausgeprägte …

Autoren:
Prof. Dr. Dr. K. A. Grötz, PD Dr. Dr. E. Schiegnitz

04.01.2021 | Myelodysplastische Syndrome | Topic

Diagnostik und Therapie der chronischen myelomonozytären Leukämie im Jahr 2020

Die chronischen myelomonozytären Leukämien (CMML) sind klonale Stammzellerkrankungen mit persistierendem Nachweis einer Monozytose im peripheren Blut. Die Festlegung der Klassifikation CMML‑0, CMML‑I und CMML-II erfolgt in Abhängigkeit vom …

Autoren:
Dr. J. Kaivers, C. Rautenberg, B. Betz, P. Czyborra, R. Haas, M. Rudelius, M. Lübbert, G. Kobbe, U. Germing

22.12.2020 | Akute lymphatische Leukämie | Leitthema | Ausgabe 1/2021

Neue Strategien zur Behandlung von Kindern und Jugendlichen mit akuter lymphoblastischer Leukämie

Die Heilungschancen von Kindern und Jugendlichen, die an einer akuten lymphoblastischen Leukämie (ALL) erkrankt sind, haben sich durch die Fortentwicklung der auf risikoadaptierter Stratifizierung beruhenden Therapie im Rahmen multizentrischer …

Autoren:
Prof. Dr. G. Cario, G. Escherich, A. Möricke, J. Alten, D. M. Schewe, S. Vieth, M. Stanulla, M. Zimmermann, M. Schrappe

17.12.2020 | Akute lymphatische Leukämie | Kritisch gelesen | Ausgabe 21-22/2020

Weißfärbung ohne Coiffeur

Autor:
Prof. Dr. med. Heinrich Holzgreve

17.12.2020 | Onkologische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | FB_Schwerpunkt-Übersicht | Ausgabe 21-22/2020

Krebs: Wenn aus unheilbar heilbar wird

In den letzten Jahren und Jahrzehnten ist die Krebssterblichkeit deutlich gesunken. Das liegt nicht zuletzt an bahnbrechenden Entwicklungen in der Behandlung, z. B. der zielgerichteten Therapie und Checkpointinhibitoren. Durch die Chronifizierung von Krebserkrankungen rückt die Lebensqualität vermehrt in den Fokus.

Autor:
Kathrin Heinrich

16.12.2020 | Risikofaktoren für Krebserkrankungen | Leitthema | Ausgabe 1/2021 Open Access

Risikofaktoren für Krebserkrankungen im Kindes- und Jugendalter

Der Beitrag fasst das aktuelle Wissen über die exogenen und endogenen Ursachen von Krebserkrankungen in den frühen Lebensjahren zusammen und gibt einen Ausblick darauf, wie stetig wachsendes Wissen in diesem Bereich zukünftige präventive, diagnostische und therapeutische Strategien beeinflussen könnte.

Autoren:
Prof. Dr. M. Stanulla, F. Erdmann, C. P. Kratz

15.12.2020 | Lymphome | Leitthema

Brustimplantat-assoziiertes anaplastisches großzelliges Lymphom

Was wir wissen, was wir nicht wissen

Brustimplantate werden sowohl aus rekonstruktiven als auch ästhetischen Gründen implantiert. Obwohl im Verhältnis zu der Gesamtzahl der Implantate nur sehr wenige Fälle von BIA-ALCL (Brustimplantat-assoziiertes anaplastisches großzelliges Lymphom) …

Autor:
Dr. Uwe v. Fritschen

07.12.2020 | Multiples Myelom | Journal club | Ausgabe 12/2020

Anti-BCMA-CAR-T-Zellen in der Therapie des rezidivierten/refraktären multiplen Myeloms

Autor:
Priv.-Doz. Dr. med. Sebastian Kobold

07.12.2020 | Akute myeloische Leukämie | Journal club | Ausgabe 12/2020

Azacitidin und Venetoclax bei zuvor unbehandelter AML

Autor:
Prof. Dr. med. Erhard Hiller

03.12.2020 | Lymphome | Hauptreferate: Hauptprogramm der DGP | Sonderheft 2/2020

Routinemäßige zielgerichtete Hochdurchsatzsequenzierung von lymphoproliferativen Erkrankungen

Klinischer Nutzen und Herausforderungen

Im Gegensatz zu anderen Tumorentitäten wie dem Lungenkarzinom, dem Melanom oder gynäkologischen und gastrointestinalen Tumoren ist der routinemäßige Einsatz von Mutationsanalysen mittels Hochdurchsatzsequenzierung per Next Generation Sequencing …

Autoren:
PD. Dr. T. Menter, S. Dirnhofer, A. Tzankov
weitere anzeigen

Sonderberichte

01.12.2020 | Multiples Myelom | Sonderbericht | Onlineartikel

Rezidivtherapie beim Multiplen Myelom - Neuer Anti-CD38-Antikörper Isatuximab

Beim Multiplen Myelom (MM) stehen viele therapeutische Optionen und Kombinationen zur Verfügung, die eine Sequenztherapie ermöglichen. Mit Isatuximab in Kombination mit Pomalidomid/Dexamethason (Pd) wurde Ende Mai 2020 ein neues effektives Regime für die Therapie des rezidivierten und refraktären MM (rrMM) in der Europäischen Union (EU) zugelassen.* Basis ist die Phase-III-Studie ICARIA-MM, in der das Triplettregime im Vergleich zu Pd zu einer Verlängerung des progressionsfreien Überlebens (PFS) führte.

Sanofi-Aventis Deutschland GmbH

21.10.2020 | Hämatologische Neoplasien | Sonderbericht | Onlineartikel

Erste Onkopedia-Leitlinie zur systemischen Mastozytose (SM) - Myeloische Neoplasie: Liegt zusätzlich eine SM vor?

Die Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie e. V. hat die erste Onkopedia-Leitlinie zur systemischen Mastozytose herausgebracht und damit die Bedeutung der SM in der Hämatologie unterstrichen. Die SM ist gekennzeichnet durch eine pathologische und individuell variable Vermehrung neoplastischer Mastzellen in diversen Organen: Knochenmark, Haut, Leber, Milz, Darm und Lymphknoten. Patienten mit fortgeschrittener SM haben einen hohen Leidensdruck und eine schlechte Prognose. Anhand zweier Parameter ist die Diagnose verhältnismäßig einfach zu stellen, worauf auch in der Onkopedia-Leitlinie aufmerksam gemacht wird.

Novartis Pharma GmbH

Videos

07.11.2019 | CAR-T-Zellen | Video-Artikel | Onlineartikel

CAR-T-Zellen erfolgreich im Einsatz – ein Fallbeispiel

Frau Prof. Subklewe berichtet von einem Fall, bei dem die CAR-T-Zellen bei einem austherapierten Patienten den Krebs besiegen konnten und erzählt welche Nebenwirkungen zu meistern waren.

Buchkapitel zum Thema

2020 | Erythema nodosum | OriginalPaper | Buchkapitel

Erythema nodosum

Das Erythema nodosum, eine der häufigsten Formen der Pannikulitis, wird heute als Überempfindlichkeitsreaktion (allergische Reaktion vom Typ 3) auf eine Vielzahl sehr unterschiedlicher Auslöser (Infektionen, Autoimmunerkrankungen, Medikamente …

2020 | Maligne Lymphome der Haut | OriginalPaper | Buchkapitel

Lymphome und Pseudolymphome

Häufigstes kutanes T-Zell-Lymphom mit charakteristischer Klinik und Histologie …

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise