Skip to main content
main-content

Hämatologische Neoplasien

Kein TKI-Ansprechen bei CML über die Zweitlinie hinaus – was nun?

Knochenmark-Ausstrich eines CML-Patienten

Welche Strategie verhilft Patienten mit chronischer myeloischer Leukämie (CML) in chronischer Phase (CP) nach der Zweitlinientherapie zu einem adäquaten Ansprechen, wenn sie auf die zuvor verabreichten Tyrosinkinaseinhibitoren (TKI) intolerant oder resistent reagiert haben? Drei Möglichkeiten wurden auf dem EHA diskutiert.

CME: Validierte Therapieentscheidungen bei multiplem Myelom

Frau bei Chemotherapie mit Krankenpflegerin

Fortschritte in der molekulargenetischen Diagnostik haben das Verständnis der biologischen Grundlage des multiplen Myeloms entscheidend erweitert. Im Beitrag werden die vielfältigen bereits zugelassenen als auch zukünftigen Therapieoptionen beschrieben. 

COVID-19 und Krebs: völlig neue Fragestellungen

Arzt betratet das Röntgenbild eines Infizierten

Die USA haben zeitnah Register und Portale zum Monitoring von Krebspatienten mit SARS-CoV-2-Infektion aufgebaut. Erste Daten wurden jetzt beim virtuellen ASCO-Kongress vorgestellt.

CME: Antivirale Prophylaxe bei onkologischen Therapien

Hepatitis Viren

Ziel dieser CME-Übersicht über die antivirale Prophylaxe bei Patienten mit soliden Tumoren, hämatologischen Neoplasien und während konventionell dosierter Tumortherapie ist die Beschreibung der Risikokollektive und die Darstellung der aktuellen Leitlinien zur medikamentösen Prophylaxe.

Schwerpunkt CML

Therapieadhärenz und Therapieabsetzen bei Patienten mit CML

Älterer Herr beim Arzt

Durch die Einführung der Tyrosinkinaseinhibitoren haben sich Therapiekonzepte und Prognose der Patienten mit neu diagnostizierter CML grundlegend geändert. Dadurch rückt auch immer mehr die Frage in den Vordergrund, wann und wie sich Therapien absetzen lassen.

CME-Fortbildungsartikel

25.05.2020 | Multiples Myelom | CME | Ausgabe 7/2020

CME: Validierte Therapieentscheidungen bei multiplem Myelom

Fortschritte in der molekulargenetischen Diagnostik haben das Verständnis der biologischen Grundlage des multiplen Myeloms entscheidend erweitert. Im Beitrag werden die vielfältigen bereits zugelassenen als auch zukünftigen Therapieoptionen beschrieben. 

06.05.2020 | Hämatologische Neoplasien | CME-Topic | Ausgabe 5/2020

CME: Antivirale Prophylaxe bei onkologischen Therapien

Ziel dieser CME-Übersicht über die antivirale Prophylaxe bei Patienten mit soliden Tumoren, hämatologischen Neoplasien und während konventionell dosierter Tumortherapie ist die Beschreibung der Risikokollektive und die Darstellung der aktuellen Leitlinien zur medikamentösen Prophylaxe.

06.05.2020 | Sarkome | CME | Ausgabe 3/2020

Präsakrale Tumoren

Präsakrale Tumoren sind selten und werden aufgrund ihrer versteckten Lage im kleinen Becken spät und damit oft in einem fortgeschrittenen Stadium entdeckt. Die zu Beginn meist unspezifischen Symptome werden häufig fehlgedeutet und die eingesetzte …

15.04.2020 | Chronische lymphatische Leukämie | CME | Ausgabe 5/2020

Chronische lymphatische Leukämie

Die chronische lymphatische Leukämie (CLL) zählt zu den häufigsten hämatologischen Neoplasien und ist die häufigste Leukämie in den westlichen Industrienationen. Nach Klassifikation der Weltgesundheitsorganisation wird die CLL zu den indolenten …

Weiterführende Themen

Verwandt

Spezifisch

Nachrichten

weitere anzeigen

Kasuistiken

12.07.2019 | Diagnostik in der Pneumologie | Bild und Fall | Ausgabe 5/2019

Zunehmende Dyspnoe und Verdichtungen im Lungenparenchym - Ihre Diagnose?

Eine 76-Jährige wurde wegen zunehmender belastungsabhängiger Dyspnoe eingewiesen. Sie hatte keinen Husten, keine Infektzeichen und keine kardiale Dekompensation. Die ambulante Echokardiographie ergab einen unauffälligen, die weitere Diagnostik hingegen einen seltenen Befund.

10.05.2019 | Dermatologische Diagnostik | Kasuistiken | Ausgabe 6/2019

Xanthome bei Mycosis fungoides – ein Fallbericht

Kutane Xanthome werden bei Patienten mit Störungen im Lipidmetabolismus, chronisch inflammatorischen oder malignen Erkrankungen beobachtet. Wir berichten über einen normolipämischen Patienten mit xanthomatisierten Hautveränderungen im Rahmen einer Mycosis fungoides (MF), dem häufigsten kutanen T‑Zell-Lymphom.

15.04.2019 | Diagnostik in der Gastroenterologie | der besondere fall | Ausgabe 2/2019

Kolitis mit nicht alltäglicher Ursache - Ihre Diagnose?

Ein 66-Jähriger kam zur Gastroskopie und Koloskopie in eine gastroenterologischen Praxis. Er hatte in den letzten Wochen anhaltende Durchfälle gehabt, zum Teil mit Blut. Zugleich war es zu einer Gewichtsabnahme von zwei Kilogramm gekommen. Bauchschmerzen bestanden nicht.

weitere anzeigen

Weitere Artikel aus unseren Fachzeitschriften

30.06.2020 | Hodgkin-Lymphom | Hämatologie | Ausgabe 3/2020

Zukunft gestalten - Behandlung von älteren Patienten mit Hodgkin-Lymphom

Das Hodgkin-Lymphom betrifft häufig junge Patienten im Alter zwischen 20 und 40 Jahren. Registerdaten, unter anderem aus Schweden, lassen jedoch auf einen zweiten Inzidenzgipfel in der Altersgruppe der über 55-Jährigen schließen. Bei diesem …

Autoren:
Priv.-Doz. Dr. med. Boris Böll, Jesko Momotow

24.06.2020 | Lymphome | Journal club | Ausgabe 6/2020

Behandlung primärer ZNS-Lymphome

Autor:
Prof. Dr. med. Uwe Schlegel

12.06.2020 | Lymphome | Leitthema

Stellenwert der BRAF-Inhibition bei der Haarzellleukämie

Diese Arbeit basiert auf einer selektiven Literaturrecherche in der Datenbank PubMed zum Thema Haarzellleukämie und molekulare Marker sowie zielgerichtete Therapie. Ferner wurden Erkenntnisse eigener Daten miteinbezogen.

Autoren:
Wiebke Rösler, Dr. med. Thorsten Zenz

04.06.2020 | Multiples Myelom | Leitthema

BRAF-Inhibitoren in der Therapie des multiplen Myeloms

Von besonderem klinischem Interesse im Hinblick auf eine zielgerichtete Therapie ist das BRAF -Gen. In 4–15 % der neudiagnostizierten MM-Fälle (NDMM) wurden aktivierende Mutationen der BRAF-Kinase gefunden, wobei die häufigste Mutation BRAF V600E …

Autoren:
Dr. rer. nat. A. Kunze, Dr. med. N. Giesen, Prof. Dr. med. M.-S. Raab

03.06.2020 | NSCLC | Leitthema

Molekulare therapeutische Stratifizierung des nichtkleinzelligen Lungenkarzinoms

Die aktuellen Fortschritte bei der Behandlung des nichtkleinzelligen Lungenkarzinoms (NSCLC) sind beeindruckend und im Wesentlichen durch die Einführung der Immuntherapie geprägt. Zielgerichtete Therapien haben ihre Bedeutung für Subgruppen von …

Autoren:
Prof. Dr. Susanne M. Lang, Dr. Tobias Rachow

28.05.2020 | Mycosis fungoides | KRITISCH GELESEN | Ausgabe 10/2020

Keine Pilzerkrankung, sondern ein Lymphom

Autor:
Prof. Dr. med. H. Holzgreve

28.05.2020 | Influenzaviren | KRITISCH GELESEN | Ausgabe 10/2020

Infekte in der Schwangerschaft und Leukämierisiko des Kindes

Krebsprävention

Viren werden als Ursache einiger Krebsarten diskutiert. Es gibt Hinweise darauf, dass auch ein erhöhtes Leukämierisiko bei Kindern und Jugendlichen besteht, deren Mütter während der Schwangerschaft eine Virusinfektion durchgemacht hatten.

Autor:
Prof. em. Dr. med. Dr. h. c. D. Reinhardt

27.05.2020 | Hodgkin-Lymphom | Schwerpunkt: Nicht-zelluläre Immuntherapien in der Onkologie | Ausgabe 7/2020

Checkpoint-Inhibitoren bei Hodgkin-Lymphom

Das Hodgkin-Lymphom (HL) ist eine der am besten behandelbaren Krebserkrankungen. Dennoch werden bis zu 20 % der Patienten mit der Erstlinientherapie nicht geheilt, nur 50 % der Patienten, die ein Rezidiv erleiden, erreichen mit einer intensiven …

Autoren:
S. Sasse, J. Momotow, Prof. Dr. A. Engert

27.05.2020 | Melanom | Leitthema | Ausgabe 6/2020

Seltene Malignome der Mamma: Melanome und Metastasen

Melanome werden im Bereich der Mamma sehr selten diagnostiziert und machen nur etwa 0,5 % aller bösartigen Mammatumoren aus [ 1 , 2 ]. Grundsätzlich können melanomartige Veränderungen im Bereich der Mamma als Metastasen eines kutanen extramammären …

Autoren:
MBA Prof. Dr. Clemens Tempfer, Peter Kern

18.05.2020 | Lymphome | Journal club | Ausgabe 5/2020

PET/CT-gesteuerte Therapie im Stadium I/II

Autoren:
Fatime Krasniqi, Prof. Dr. med. Frank Stenner
weitere anzeigen

Videos

07.11.2019 | CAR-T-Zellen | Video-Artikel | Onlineartikel

CAR-T-Zellen erfolgreich im Einsatz – ein Fallbeispiel

Frau Prof. Subklewe berichtet von einem Fall, bei dem die CAR-T-Zellen bei einem austherapierten Patienten den Krebs besiegen konnten und erzählt welche Nebenwirkungen zu meistern waren.

Nicht gefunden, wonach Sie suchten?

Probieren Sie es mit der Suchfunktion:

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise