Skip to main content
main-content

Hämatologische Neoplasien

alle Nachrichten zum Thema

Antikörper gegen ausartende Zellen

05.09.2022 | Multiples Myelom | Nachrichten

Vielversprechende Antitumoraktivität beim intensiv vorbehandelten multiplen Myelom

Bispezifische Antikörper sind derzeit vermehrt Gegenstand von klinischen Studien. In einer Phase-1-Studie fielen die Ergebnisse zum Hybrid-Antikörper ABBV-383 an Patientinnen und Patienten mit rezidiviertem oder refraktärem multiplem Myelom aussichtsreich aus.

Bispezifischer Antikörper

17.08.2022 | Multiples Myelom | Nachrichten

Erfolg mit bispezifischem Antikörper gegen Multiples Myelom

Ein neuer Therapieansatz hat sich in einer Phase-1/2-Studie bei 165 stark vorbehandelten Myelomkranken bewährt: Auf den bispezifischen Antikörper Teclistamab, der T-Zellen mit Krebszellen koppelt, sprachen fast zwei Drittel der Behandelten an.

Subkutane Injektion

11.08.2022 | Myeloproliferative Syndrome | Nachrichten

Myeloproliferative Neoplasien: Interferon-alpha- und Hydroxyurea-Therapie gleichauf

In der MPD-RC-112-Studie wurden zwei der wichtigsten Therapieoptionen bei Erkrankten mit Polycythaemia vera und essenzieller Thrombozythämie gegenübergestellt.

Klassisches Hodgkin-Lymphom

03.08.2022 | Hodgkin-Lymphom | Nachrichten

Brentuximab Vedotin verbessert Überlebenschance bei Hodgkin-Lymphom

Die Ersttherapie des fortgeschrittenen Hodgkin-Lymphoms mit Brentuximab Vedotin plus AVD anstelle von ABVD verlängert nicht nur das progressionsfreie, sondern auch das Gesamtüberleben. Die Nebenwirkungen und Kosten der Kombination sprechen jedoch eher für einen zurückhaltenden Einsatz.

Hodgkin-Lymphom unter dem Mikroskop

25.07.2022 | Hodgkin-Lymphom | Nachrichten

Hodgkin-Lymphom-Erkrankte sterben eher an kardiovaskulärer Ursache

Einer Studie zufolge ist für Patienten mit einem klassischen Hodgkin-Lymphom das Risiko, an einer kardiovaskulären Erkrankung zu sterben, höher als an der Tumorerkrankung. Im Laufe des langen Follow-ups waren die kardiovaskulären Erkrankungen die häufigste Todesursache bei Patienten im Stadium I oder II.

Wirkmechanismus Idecabtagen vicleucel

14.07.2022 | Multiples Myelom | Nachrichten

Idecabtagen vicleucel – erste CAR-T-Zelltherapie beim stark vorbehandelten Multiplen Myelom

Idecabtagen vicleucel von Bristol Myers Squibb ist eine gegen das B-Zell-Reifungsantigen (BCMA) gerichtete chimäre Antigen-Rezeptor (CAR)-T-Zelltherapie beim dreifach vortherapierten, rezidivierten/refraktären Multiplen Myelom (rrMM). Mit einer Einmal-Infusion von Ide-Cel kann häufig ein dauerhaftes Ansprechen erzielt werden.

Termin im Kalender zur Krebsvorsorge

30.06.2022 | Nebenwirkungen der Krebstherapie | Nachrichten

Krebs überlebt: Droht bald der nächste Tumor?

Wer als junger Mensch schon einmal an Krebs erkrankt war, hat ein deutlich erhöhtes Risiko, einen neuen Primärtumor zu entwickeln und daran zu sterben. Ein US-Team fordert deutlich bessere Überwachungsstrategien.

Histopathologischer Befund bei akuter myeloischer Leukämie

29.06.2022 | EHA 2022 | Nachrichten

FLT3-ITD-positive AML: Inhibitor der zweiten Generation wirksam

Bei der akuten myeloischen Leukämie mit FLT3(„fms-related receptor tyrosine kinase 3“)-ITD(„internal tandem duplication“)-Mutation hat sich in der Phase-III-Studie QuANTUM-First eine neue Kombinationstherapie mit dem Typ-II-FLT3-Inhibitor Quizartinib als wirksam erwiesen. Ein neuer Standardkandidat? 


CAR-T-Zellen

28.06.2022 | EHA 2022 | Nachrichten

Welches CAR-T-Zell-Produkt ist wirksamer bei r/r DLBCL?

Für die Behandlung des rezidivierten/refraktären (r/r) diffus großzelligen B-Zell-Lymphoms (DLBCL) sind zwei CAR-T-Zell-Produkte zugelassen. Ein französisches Studienteam verglich die beiden Therapien in einer Registerstudie.

Alte Frau lächelt in die Kamera

28.06.2022 | EHA 2022 | Nachrichten

Einige AML-Überlebende brauchen länger Unterstützung

Eine deutsche Studie zur Lebensqualität von Personen, die eine akute myeloische Leukämie überlebt haben, kommt zu teils überraschenden Ergebnissen. Die Lebensqualität ist teilweise sogar besser als in der Allgemeinbevölkerung – bei mehr als einem Viertel war das Wohlbefinden hingegen relevant verschlechtert.

Leukapherese

27.06.2022 | EHA 2022 | Nachrichten

CAR-T-Zell-Therapie weiterhin wirksam bei Multiplem Myelom

Auch nach einem längeren Follow-up der CARTITUDE-2-Studie erwies sich die CAR-T-Zell-Therapie mit Ciltacabtagen Autoleucel bei Patientinnen und Patienten mit Multiplem Myelom als effektiv. Alle Teilnehmenden der Kohorte B mit frühem Rezidiv sprachen an und rund 93 % wurden MRD-negativ.

Ältere Frau nimmt gelbe Tablette ein

27.06.2022 | EHA 2022 | Nachrichten

CLL: Weg mit der minimalen Resterkrankung

Die Eradikation einer minimalen Resterkrankung bei zuvor Unbehandelten mit chronischer lymphatischer Leukämie gelingt mit der Kombination aus Ibrutinib und Venetoclax wesentlich besser als mit einer Ibrutinib-Monotherapie. Darauf deuten die Ergebnisse einer Interimsanalyse der FLAIR-Studie hin.

Tochter an der Hand des Vaters

26.06.2022 | EHA 2022 | Nachrichten

Hodgkin-Lymphom: Familiengründung nicht ausgeschlossen

Wirkt sich eine intensive Chemotherapie negativ auf die Reproduktionsfähigkeit von Männern und Frauen mit Hodgkin-Lymphom aus? Dieser Frage ging eine Studie nach, die auf dem europäischen Hämatologie-Kongress, EHA, präsentiert wurde. Ein Fazit: Männer sollten bei dieser Fragestellung nicht vernachlässigt werden.

Stammzelltherapie

06.06.2022 | ASCO 2022 | Nachrichten

Multiples Myelom: Autologe Stammzelltransplantation ist kein Muss

Die Ergebnisse der Phase-III-Studie DETERMINATION liefern Behandelnden mehr Daten, mit Hilfe derer sie die Therapie von Erkrankten mit multiplem Myelom stärker individualisieren können. Nicht das einzige Verdienst der Studie.

Knochenmark-Ausstrich eines CML-Patienten

21.06.2022 | ASCO 2022 | Nachrichten

Langzeitdaten zu STAMP-Inhibitor bei CML

In der Primäranalyse der Phase-III-Studie ASCEMBL hatte Asciminib bei chronisch myeloischer Leukämie mit Intoleranz oder Resistenz auf vorangegangene Therapien eine höhere Wirksamkeit gezeigt als Bosutinib. Anlässlich des ASCO Annual Meetings wurden Ergebnisse nach einer längeren Beobachtungszeit vorgestellt.

Mann kratzt sich am Arm

01.06.2022 | Pruritus | Nachrichten

Bei Pruritus auch an hämatologische Krebserkrankungen denken!

Bei der Abklärung von Juckreiz ohne erkennbare Ursache sollte Krebs des blutbildenden Systems differenzialdiagnostisch berücksichtigt werden. Der LDH-Wert scheint dabei allerdings nicht hilfreich zu sein.

Zellen des Immunsystems

05.06.2022 | ASCO 2022 | Nachrichten

Krebstherapie: Zurück zu den Zytokinen

Zytokine gehörten zu den ersten zugelassenen Krebsimmuntherapien. Heute haben sie stark an Bedeutung verloren. Das könnte sich bald aber ändern, legen bei der Jahrestagung der American Society of Clinical Oncology (ASCO) diskutierte Studiendaten nahe.

Intubation bei COVID-19-Patient

18.05.2022 | COVID-19 | Nachrichten

Covid-Mortalität unter Krebskranken um 70% erhöht

Vor allem Krebskranke mit Lungenkrebs und hämatologischen Tumoren weisen unter COVID-19 ein erhöhtes Sterberisiko auf. Jüngere Krebskranke sind ebenfalls überproportional gefährdet. Brustkrebs geht hingegen mit einer reduzierten COVID-Sterblichkeit einher.

Mann hält sich den Bauch

17.05.2022 | Aszites | Nachrichten

Schwierige Diagnose bei chylöser Aszites

Zunächst passt bei dem Mann nicht viel zusammen: Eine lange bestehende eosinophile Gastroenteritis, Beinödeme, ein neu auftretender chylöser Aszites, seltsame Leberläsionen, niedrige Proteinwerte, aber keine klare Ursache. Die Diagnose gelingt erst per Leberbiopsie.

Kinderhand mit i.v.-Infusion

16.05.2022 | Akute lymphatische Leukämie | Nachrichten

Warum eine Stammzelltherapie eher bei Kindern als Jugendlichen klappt

Kinder mit ALL leben nach einer hämatopoetischen Stammzelltherapie deutlich länger als Jugendliche und junge Erwachsene. Ein Grund dafür ist offenbar, dass sie seltener eine chronische Graft-versus-Host-Erkrankung entwickeln.

Monoklonale Antikörper gegen SARS-CoV-2

20.04.2022 | COVID-19-Impfung | Nachrichten

Trotz Impfung: COVID-19 bleibt für Krebskranke gefährlich

Bei Krebskranken werden deutlich häufiger Durchbruchsinfekte registriert als bei anderen geimpften Patientinnen und Patienten. Die Unterschiede sind jedoch je nach Zeitraum oder Therapiestatus mehr oder weniger ausgeprägt. Deutlicher sind die Zahlen zu Hospitalisierung und Sterberisiko.

Senior hält Pillen und Wasserglas in Händen

01.04.2022 | Myeloproliferative Syndrome | Nachrichten

Prognose für Personen mit Myelofibrose hat sich verbessert

Seit 2010 sind die Überlebenschancen von Patientinnen und Patienten, die an höhergradiger Myelofibrose erkrankt sind, signifikant gestiegen. Große Bedeutung kommt dabei womöglich der Behandlung mit dem Januskinase(JAK)-Hemmer Ruxolitinib zu.

Kaiserschnitt

23.03.2022 | Risikofaktoren für Krebserkrankungen | Nachrichten

Erhöhtes Krebsrisiko für Kinder nach Kaiserschnitt?

Die Hygiene-Hypothese lässt vermuten, dass Babys, die per Kaiserschnitt auf die Welt kommen, vermehrt an Krebs erkranken. In einer Studie mit Daten zu über einer Million Kinder zeigt sich ein leicht erhöhtes Krebsrisiko. Vor allem Lymphome und Sarkome treten in der Kindheit häufiger auf.

Myelomzellen im Knochenmark

23.03.2022 | Multiples Myelom | Nachrichten

Refraktäres Myelom: Aus für Melflufen trotz positiver Studie

In der OCEAN-Studie zum refraktären multiplen Myelom wird mit Melflufen plus Dexamethason das primäre Ziel erreicht. Trotzdem ist die Studie der Auslöser für die Rücknahme des Peptid-Wirkstoff-Konjugats vom US-amerikanischen Markt.

PET CT CAT

22.03.2022 | Positronen-Emissions-Tomografie | Nachrichten | Online-Artikel

Vier neue EBM-Positionen zum PET-Staging beim Hodgkin-Lymphom

Die regelmäßige Kontrolle eines Hodgkin-Lymphoms mittels Positronenemissionstomographie ist jetzt auch im EBM verankert.

Klassisches Hodgkin-Lymphom

18.03.2022 | Stammzell-Transplantation | Nachrichten

Späte Mortalität nach Stammzelltransfer fast halbiert

Krebskranke mit autologem Stammzelltransfer leben immer länger: Die Fünf-Jahres-Sterberate von Patientinnen und Patienten, die zwei Jahre lang überlebt haben, ist innerhalb von 30 Jahren um rund die Hälfte gesunken. Im Vergleich zur übrigen Bevölkerung bleibt die Mortalität aber deutlich erhöht.

Multiples Myelom

28.02.2022 | Multiples Myelom | Nachrichten

Langzeitdaten bestätigen Stellenwert von Isatuximab beim multiplen Myelom

Die Hinzunahme von Isatuximab zu Pomalidomid und Dexamethason verlängert beim rezidivierenden und refraktären multiplen Myelom das progressionsfreie Überleben. Neue Langzeitdaten deuten einen Vorteil auch beim Gesamtüberleben an.

Intravenöser Zugang am Arm

24.02.2022 | Non-Hodgkin-Lymphome | Nachrichten

CAR-T-Zell- nicht unbedingt wirksamer als Stammzelltherapie

Wirkt die CAR-T-Zelltherapie in der Zweitlinie bei großzelligem B-Zell-Lymphom besser als die Stammzelltherapie? In der ZUMA-7-Studie sind die CAR-T-Zellen überlegen, in der BELINDA-Studie jedoch nicht. Die unterschiedlichen Resultate lassen erste Schlüsse zu, welche Kriterien die Wirksamkeit der Therapien bedingen könnten.

Tabletten und Pillen auf einem Haufen

23.02.2022 | Seltene Erkrankungen | Nachrichten

Von A bis Z: Neue Arzneien bei Seltenen Erkrankungen

Derzeit sind 134 Orphan-Arzneien für die Behandlung Seltener Erkrankungen in der EU verfügbar. Auch im vergangenen Jahr wurden neue eingeführt. Im folgenden Beitrag sind einige der neuen Orphan Drugs und deren Indikationen aufgeführt.

Diffus großzelliges B-Zell-Lymphom

02.02.2022 | Non-Hodgkin-Lymphome | Nachrichten

DLBCL: Polatuzumab Vedotin auch first line von Vorteil?

Das Antikörper-Wirkstoff-Konjugat Polatuzumab Vedotin ist in Europa seit Anfang 2020 zur Therapie des rezidivierten bzw. refraktären diffus großzelligen B-Zell-Lymphoms (DLBCL) in Kombination mit Bendamustin und Rituximab zugelassen. Nun gibt es Daten zum Einsatz als Erstlinientherapie.

Kind erhält Leukämie Therapie

21.01.2022 | Akute lymphatische Leukämie | Nachrichten

Antikörper gegen ALL bei Kindern ist zweites Orphan Drug mit erheblichem Zusatznutzen

Einen „erheblichen Zusatznutzen“ erkannte der GBA für Blinatumomab in der aktuellen Indikationserweiterung an: Kinder zwischen 1 und 18, die eine spezielle Blutkrebs-Form haben, profitieren von der Antikörper-Therapie.

Preisentwicklung bei Medikamenten

18.01.2022 | Seltene Erkrankungen | Nachrichten

Orphan Drugs: Kontroverse Diskussion um frühe Nutzenbewertung

Der neue AMNOG-Report der DAK-Gesundheit skizziert, an welchen Baustellen die Selbstverwaltung und die Ampel-Koalition bei der frühen Nutzenbewertung nachjustieren sollten.

Tabletten und Glas Wasser

07.01.2022 | ASH 2021 | Nachrichten

Dasatinib bei CML: Halbe Dosis – bessere Wirksamkeit

Für Patienten mit chronischer myeloischer Leukämie in der chronischen Phase scheint eine Dosis von 50 mg/Tag Dasatinib ausreichend zu sein – dank einer neuen randomisierten Studie gibt es dazu nun belastbare Daten.

Gelbe Tabletten vor Blisterpackung

09.01.2022 | ASH 2021 | Nachrichten

CLL: Zielgerichtete Therapie mit Ende?

Die CLL-13-Studie prüft Venetoclax-basierte Therapien mit zeitlicher Begrenzung im Vergleich zur Standard-Chemoimmuntherapie nun auch bei fitten Patienten mit chronisch lymphatischer Leukämie (CLL). Eine erste Auswertung wurde auf dem ASH-Kongress vorgestellt.

Diffus großzelliges B-Zell-Lymphom

03.01.2022 | ASH 2021 | Nachrichten

Neuer Erstlinienstandard beim DLBCL im Kommen

Lange konnte sich für die Behandlung von Patienten mit diffus-großzelligem B-Zell-Lymphom (DLBCL) keine Alternative zum langjährigen Standard R-CHOP etablieren. Mit einem Antikörper-Wirkstoff-Konjugat könnte sich das ändern. 

Krankes Mädchen im Bett

06.01.2022 | ASH 2021 | Nachrichten

ALL-Therapie: Intensität basierend auf MRD-Status festlegen?

Ob es sinnvoll ist, die Therapieintensität bei Kindern und jungen Erwachsenen mit akuter lymphatischer Leukämie (ALL) anhand des Status der minimalen Resterkrankung (MRD) anzupassen, haben britische Forscher in der UKALL-2003-Studie untersucht und stellten nun die 10-Jahres-Daten vor. 

Abstrich für Coronatest

06.01.2022 | ASH 2021 | Nachrichten

Myeloproliferative Neoplasie und COVID-19: Wie vorgehen?

Patienten mit myeloproliferativen Neoplasien (MPN) sollten ihre Therapie mit dem Januskinase-1/2-Inhibitor Ruxolitinib möglichst weiterführen, auch wenn sie an COVID-19 erkranken. Zusätzlich benötigen Patienten mit essenzieller Thrombozythämie eine spezifische antithrombotische Prophylaxe.

CAR-T-Zellen

05.01.2022 | ASH 2021 | Nachrichten

Welche CD19-CAR-T-Zell-Therapie für welchen Patienten?

Die CD19-CAR-T-Zell-Therapie hat sich bereits bei bestimmten Patienten mit großzelligen B-Zell-Lymphomen in der Drittlinientherapie etabliert. Doch welches Produkt eignet sich für wen am meisten? Anhaltspunkte geben die Daten einer französischen Registerstudie. Darüber hinaus steht auch für die Zweitlinie ein neues CAR-T-Zell-Produkt in den Startlöchern, ebenso wie ein Medikament zur Prävention von schweren Nebenwirkungen der zellulären Immuntherapie.

Antikörper binden an Antigene auf Tumor-Zelle

04.01.2022 | ASH 2021 | Nachrichten

AML: Neue Dreifach-Kombinationen am Horizont

Mit Cusatuzumab und Quizartinib stehen möglicherweise zwei neue Substanzen für die Behandlung der akuten myeloischen Leukämie in den Startlöchern. Erste Studiendaten sind vielversprechend, weitere sollen folgen.

Leukapherese

03.01.2022 | ASH 2021 | Nachrichten

B-Zell-Lymphome: Licht und Schatten bei CAR-T-Zellen in der Zweitlinie

Anlässlich der ASH-Jahrestagung 2021 wurden für drei CAR-T-Zell-Produkte Phase-III-Studienergebnisse zur der Zweitlinientherapie von Patienten mit großzelligen oder aggressiven B-Zell-Lymphomen (LBCL) vorgestellt. Zwei Studien gingen positiv aus, eine negativ. Aus der negativen Studie kann man möglicherweise besonders viel lernen.

Tabletten und Reagenzgläser

29.12.2021 | COVID-19 | Nachrichten

Mit welchen neuen Arzneien 2022 zu rechnen ist

Der vfa hofft für das kommende Jahr auf mindestens 45 neue Arzneien mit innovativen Wirkstoffen in Deutschland. Jeweils ein Viertel davon könnten neue Antiinfektiva und neue Onkologika sein.

Diffus großzelliges B-Zell-Lymphom

22.12.2021 | Non-Hodgkin-Lymphome | Nachrichten

Komplette Response nach CAR-T-Zelltherapie hält drei Jahre

Ein Update der JULIET-Studie deutet auf einen anhaltenden Erfolg der Patienten, die unter einer CAR-T-Zelltherapie eine komplette Response erzielen: Fast 80% von ihnen leben nach drei Jahren noch ohne Rezidive.

Mutter mit krankem Kind im Krankenhaus

17.12.2021 | Hodgkin-Lymphom | Nachrichten

Hodgkin-Induktion schlägt an – Radiatio unnötig?

Sprechen pädiatrische Patienten mit Hodgkin-Lymphom im mittleren oder fortgeschrittenen Stadium adäquat auf die Induktion an, kann man ihnen eine Bestrahlung offenbar ersparen. Dies ist ein Ergebnis der EuroNet-PHL-C1-Studie, und nicht das einzige.

Sonographischer Befund

14.12.2021 | Non-Hodgkin-Lymphome | Nachrichten

Erfolg mit CAR-T-Zelltherapie bei indolentem NHL

In einer Phase-2-Studie sprachen über 90% der Patienten mit follikulärem Lymphom und Marginalzonenlymphom auf eine CAR-T-Zell-Therapie an. Eine komplette Response erreichten über 70%.

Älterer Mann hält sich die Hand vor den Mund

15.11.2021 | Diagnostik in der Onkologie | Kasuistik | Nachrichten

Diagnostische Odyssee: Was verursachte die schmerzhaften Mundulzera?

Ein 68-jähriger Mann kann aufgrund äußerst schmerzhafter Mundulzera kaum noch essen. Auf Kortikoide und die üblichen antiviralen Mittel spricht er praktisch nicht an. Nach mehrwöchiger Diagnostik stoßen die Ärzte schließlich auf die Ursache.

Stammzellen

19.10.2021 | DGHO 2021 | Nachrichten

Zweitlinientherapieoption bei steroidrefraktärer GvHD

Ruxolitinib ist der erste Wirkstoff, für den in einer Phase-III-Studie zur moderaten bis schweren chronischen, steroidrefraktären oder -abhängigen Graft-versus-Host-Erkrankung eine überlegene Wirksamkeit gegenüber der besten verfügbaren Therapie gezeigt werden konnte.

Multiples Myelom

21.10.2021 | Multiples Myelom | Nachrichten

Multiples Myelom: Regime mit Daratumumab verlängert das Leben

Daratumumab zusammen mit Lenalidomid und Dexamethason verbessert die Überlebenschancen von Patienten mit multiplem Myelom. Das Dreierregime hat sich in der MAIA-Studie der alleinigen Gabe von Lenalidomid und Dexamethason überlegen gezeigt.

Stammzellen im Labor

20.10.2021 | DGHO 2021 | Nachrichten

Möglicher neuer Therapieansatz: Inhibition des Wnt-Signalwegs

In experimentellen Mausmodellen für die sklerodermiforme Graf-versus-Host-Erkrankung (GvHD) lässt sich der Gewebeumbau durch Hemmung des überschießenden Wnt-Signalwegs verringern.

Krebszelle und DNA

18.10.2021 | DGHO 2021 | Nachrichten

ZNS-Lymphom: Nichtinvasiver Check per ctDNA

Viele Patient*innen mit einem ZNS-Lymphom entwickeln einen frühen Progress oder Rezidive nach initialem Ansprechen. Die nichtinvasiv verfügbare zirkulierende Tumor-DNA (ctDNA) könnte ein verlässlicher Biomarker für eine gute Risikostratifizierung oder gar Diagnose sein.

Lymphozyt

14.10.2021 | DGHO 2021 | Nachrichten

Ausblick auf neue Wirkmechanismen beim Multiplen Myelom

Mit dem frühen Einsatz von Drei- und Vierfachtherapien können Patienten mit multiplem Myelom schon ab dem zweiten Rezidiv gegen eine oder mehrere Wirkstoffklassen refraktär sein. Bei tripelrefraktärer Erkrankung sind inzwischen einige Optionen zugelassen – und weitere sind in Sicht.

Häufig beeinträchtigt Atemnot die Lebensqualität bei pulmonalarterieller Hypertonie

08.10.2021 | Akute myeloische Leukämie | Nachrichten

Leukämiepatient mit Heiserkeit und Stridor: Was engt den Luftweg ein?

Der Knochenmarkbefund ist bei dem primär erfolgreich behandelten Leukämiepatienten negativ, dennoch finden die Ärzte eine suspekte Umfangsvermehrung im Hals. Was steckt dahinter?

Statistiken verstehen

01.10.2021 | DGRh 2021 | Kongressbericht | Nachrichten

Sammlung therapierelevanter Daten zu Rheuma und Krebs

Deutsche Forscher haben das weltweit erste Register zu rheumatischen und malignen Erkrankungen aller Art und deren Therapien angelegt, mit einer der größten Kohorten für rheumatische immunvermittelte Nebenwirkungen etwa unter Checkpointinhibitoren.

Patient bekommt Stammzelltransplantation

20.09.2021 | Stammzell-Transplantation | Nachrichten

Nach Stammzelltransplantation Mortalität über Jahrzehnte erhöht

Noch 30 Jahre nach einer allogenen Knochenmark- oder Bluttransplantation war die Mortalität in einer Kohortenstudie deutlich erhöht. Bei den Todesursachen waren Rezidive eher die Ausnahme.

Stammzellen

23.08.2021 | Multiples Myelom | Nachrichten

Auto-HSCT auch für ältere Patienten mit Multiplem Myelom geeignet

Erkranken Patienten im Alter von 75 Jahren oder später am multiplen Myelom, erhalten sie selten eine Transplantation autologer Stammzellen. Dabei schlägt die Therapie gut bei ihnen an, wie Ergebnisse einer Studie zeigen.

COVID-19-Impfung bei einem Kind

18.08.2021 | Pädiatrische Hämatologie und Onkologie | Nachrichten

Schlechter Corona-Impfschutz bei hämatologischen Tumoren

Die meisten Krebskranken erreichen nach der zweiten Covid-19-Impfung eine Serokonversion, nicht aber nach der ersten. Für Patienten mit hämatologischen Tumoren scheint die Impfung jedoch oft nicht auszureichen – hier zählt der Schutz der Angehörigen.

Animierte Darstellung von Antikörpern

09.08.2021 | COVID-19 | Nachrichten

COVID-19-Antikörpertherapie kaum wirksam bei B-Zelltumoren

Eine Therapie mit monoklonalen Antikörpern gegen das Spike-Protein ist bei COVID-19-Patienten mit B-Zelltumoren oft nicht wirksam. Escape-Mutationen sorgen für ein Wiederaufflammen der Infektion nach kurzer Zeit.

Junge Krebspatientin

04.08.2021 | Onkologie | Nachrichten

Wie sich die Überlebenschancen bei neun Krebsarten entwickelt haben

Insgesamt haben sich die Überlebenschancen für Krebspatienten im Jugend- und jungen Erwachsenenalter in den letzten Jahrzehnten deutlich verbessert. Während bei einigen Krebsentitäten große Fortschritte festgestellt werden können, bleiben andere bislang auf der Strecke.

Krankenpfleger bringt Essen

26.07.2021 | Ernährung bei Krebspatienten | Nachrichten

Kalorienreduktion verbessert Chancen von B-ALL-Patienten

Mithilfe kalorienbeschränkter Diät und Bewegung konnten US-Onkologen das Therapieansprechen von übergewichtigen Patienten mit akuter lymphoblastischer B-Zell-Leukämie steigern und deren Prognose verbessern.

COVID-19-Patient im Krankenhaus

21.07.2021 | COVID-19 | Nachrichten

Keine Kortikoide bei COVID-19 und Blutkrebs?

Patienten mit hämatologischen Tumoren entwickeln besonders oft schwere COVID-19-Verläufe. Ursache ist offenbar eine Virämie durch zu wenig Immunglobulin. Kortikoide und andere Immuntherapeutika könnten eher kontraproduktiv sein.

Knochenmark-Ausstrich eines CML-Patienten

19.07.2021 | Stammzell-Transplantation | Nachrichten

Neue Therapieoption bei Graft-versus-Host-Reaktion

Erhalten Patienten, zum Beispiel aufgrund einer Leukämie, eine Transplantation von hämatopoetischen Stammzellen, kann es zu einer potenziell lebensbedrohlichen Abwehrreaktion kommen. Freiburger Forscher haben für diesen Fall nun offenbar eine neue Therapieoption aufgetan.

Strahlentherapie bei einem Mann

07.07.2021 | Prostatakarzinom | Nachrichten

Nach der Bestrahlung steigt das Leukämierisiko

Setzen Männer mit Prostata-Ca. auf eine Radiotherapie, ist das Risiko für Lymphome und Leukämien um rund ein Fünftel höher als bei Männern ohne spezifische Krebstherapie. Laut einer SEER-Analyse sind vor allem Kombinationstherapien besonders risikoreich. 

Sonographischer Befund

06.07.2021 | EHA 2021 | Nachrichten

Follikuläres Lymphom: Klinische Vorteile durch Axicabtagen-Ciloleucel

Im Vergleich zu den derzeit verfügbaren Therapien beim rezidivierten oder refraktären follikulären Lymphom wird mit Axicabtagen-Ciloleucel eine wesentliche und statistisch signifikante Verbesserung klinisch wichtiger Endpunkte erreicht.


Knochenmark-Ausstrich eines CML-Patienten

06.07.2021 | EHA 2021 | Nachrichten

TKI bei CML: Prädiktoren für therapiefreie Remission bestätigt

Tyrosinkinase-Inhibitoren (TKI) haben für Patienten mit chronisch myeloischer Leukämie (CML) die Chance auf eine therapiefreie Remission eröffnet. Bei wie vielen und welchen Patienten kann die CML gestoppt werden?

Alter Mann im Krankenhausbett

05.07.2021 | EHA 2021 | Nachrichten

CLL14-Studie: Überlegenheit von Venetoclax/Obinutuzumab erneut bestätigt

Viele CLL-Patientinnen und Patienten sind älter und oft komorbide. Kurzzeitige Therapien, wie die chemotherapiefreie Kombination aus Venetoclax und Obinutuzumab, sind daher besonders wertvoll. Die Therapie stellt einen etablierten Erstlinienstandard dar, dessen Wirksamkeit die CLL14-Studie aufs Neue belegt.

Ältere Frau mit Tablette

01.07.2021 | EHA 2021 | Nachrichten

BTK-Hemmer im direkten Vergleich bei CLL

Es gibt immer mehr neue Konkurrenz unter den Bruton-Tyrosinkinase-Inhibitoren. Jetzt überzeugte der Zweitgenerations-BTK-Inhibitor Zanubrutinib gegenüber Ibrutinib bei Patienten mit rezidivierter oder refraktärer chronischer lymphatischer Leukämie (CLL) oder kleinzelligem lymphozytischen Lymphom (SLL).


Genexpressionsanalyse

30.06.2021 | EHA 2021 | Nachrichten

Immunglobulinstatus entscheidend für Prognose bei CLL

Neben häufigen Genmutationen beeinflusst auch der Immunglobulinmutationsstatus bei Patienten mit chronischer lymphatischer Leukämie (CLL) die Zeit bis eine erste Therapie nötig ist. Das zeigen Daten einer Studie der europäischen Forschungsallianz HARMONY. 

Blutausstrich eines Patienten mit Multiplem Myelom

30.06.2021 | EHA 2021 | Nachrichten

Multiples Myelom: Neuer PFS-Maßstab mit 3-fach-Kombination

Ältere oder komorbide Patienten mit nicht für eine autologe Stammzelltransplantation geeignetem, neu diagnostiziertem, multiplem Myelom profitieren bereits in der Erstlinie von einer 3-fach-Kombination aus dem CD38-Antikörper Daratumumab, Lenalidomid und Dexamethason.

Leukapherese

25.06.2021 | ASCO 2021 | Nachrichten

r/r B-ALL: Langes Gesamtüberleben nach CAR-T-Zell-Therapie

Fast die Hälfte der Erwachsenen mit rezidivierter/refraktärer (r/r) akuter lymphatischer Leukämie (ALL) erleben nach initialer Therapie einen Rückfall. Ein neuer Therapieansatz für diese Patienten könnten autologe, gegen CD19 gerichtete CAR(„chimeric antigen receptor“)-T-Zellen sein.

Krebspatientin mit Mundnasenschutz

18.06.2021 | COVID-19 | Nachrichten

COVID-19 erhöht Mortalität von Krebspatienten – je nach Erkrankung und Therapie

Das Sterberisiko von Krebspatienten steigt bei einer COVID-19-Infektion um etwa 20%. Gefährdet sind vor allem Patienten mit hämatologischen Tumoren, Metastasen oder einer aktuellen Chemotherapie.

Infusion

14.06.2021 | ASCO 2021 | Nachrichten

Altes Zytostatikum in neuem Schlauch – Option für ältere AML-Patienten

Eine neue Formulierung von Cytarabin könnte es erlauben, auch ältere und komorbide AML-Patienten mit dem Chemotherapeutikum zu behandeln. Aspacytarabin heißt der neue Wirkstoff.

CAR-T-Zellen

14.06.2021 | ASCO 2021 | Nachrichten

Multiples Myelom: CAR-T-Zellen ermutigend für vorbehandelte Patienten

Für die erste zugelassene CAR-T-Zell-Therapie für Patienten mit einem rezidivierten /refraktären multiplen Myelom (r/r MM) liegen jetzt 2-Jahres-Daten vor. Das Ansprechen auf eine CAR-T-Zelltherapie hielt teilweise an.

Multiples Myelom

14.05.2021 | Multiples Myelom | Nachrichten

Frühstadien des multiplen Myeloms besser charakterisieren

Präventionsstrategien fehlen bislang beim multiplen Myelom. Eine Reklassifizierung anhand von Sequenzierungsmustern könnte ein erster Schritt sein.

Multiples Myelom

14.05.2021 | Multiples Myelom | Nachrichten

Biologie des Myeloms mehr beachten

Trotz aller Fortschritte in der Behandlung des multiplen Myeloms erleiden die meisten Patienten im Verlauf dieser sehr heterogenen Erkrankung ein Rezidiv. Erste Hinweise lassen hoffen, dass eine mehr auf die Biologie ausgerichtete Therapie vielleicht sogar Heilung versprechen könnte.

Spritze in behandschuhter Hand und Patientin im Hintergrund

03.05.2021 | COVID-19 | Nachrichten

Krebspatienten sollten bei zweiter COVID-Impfung Vorrang haben

Krebskranke sollten spätestens drei Wochen nach der ersten SARS-CoV-2-Impfung mit der BioNTech-Pfizer-Vakzine die zweite Dosis bekommen: Im Gegensatz zu gesunden Personen werden nach der ersten Dosis nur ein Drittel bis die Hälfte der Patienten seropositiv.

Sonographischer Befund

02.05.2021 | Non-Hodgkin-Lymphome | Nachrichten

iNHL: Länger progressionsfrei leben durch Rituximab plus PI3K-Inhibitor

Bei rezidiviertem indolentem B-Zell-Non-Hodgkin-Lymphom lässt sich das progressionsfreie Überleben signifikant verlängern, wenn die Patienten statt mit Rituximab allein mit Rituximab und dem PI3K-Inhibitor Copanlisib behandelt werden.

Kinderwunsch

19.04.2021 | Infertilität | Nachrichten

Infertilitätsrisiko junger Frauen nach maligner Erkrankung erhöht

Für junge Frauen ist es nach einer Krebserkrankung oft schwierig, schwanger zu werden. Besonders häufig trifft dies, einer kanadischen Studie zufolge, auf Patientinnen nach einem Mammakarzinom oder einem hämatologischen Malignom zu.

Klassisches Hodgkin-Lymphom

28.03.2021 | Hodgkin-Lymphom | Nachrichten

Risikoadaptierte Therapie bewährt sich bei Hodgkin-Lymphom

Bessere Überlebenschancen, weniger Langzeitkomplikationen – moderne Risiko-adaptierte Hodgkin-Lymphom-Therapien reduzieren das Risiko für gravierende Langzeitkomplikationen bei Minderjährigen um bis zu 40%.

Multiples Myelom

02.03.2021 | Multiples Myelom | Nachrichten

Erfolg mit CAR-T-Zelltherapie bei multiplem Myelom

Eine neue CAR-T-Zelltherapie hält multiple Myelome bei stark vorbehandelten Patienten in Schach: Drei Viertel sprechen auf die Therapie an, ein Viertel erreicht einen Zustand ohne minimale Resterkrankung.

Asbestfasern

27.02.2021 | Risikofaktoren für Krebserkrankungen | Nachrichten

Sinkende Karzinogenexposition – aber immer noch steigende Krebsraten

Asbest und Kieselsäure haben zu einer Vielzahl von Krebserkrankungen bei beruflich belasteten Personen geführt. Trotz der Reduktion der Gefahrenstoffe steigt die Zahl der daraus entstandenen Krebserkrankungen weltweit noch immer.


Menschenmenge

24.02.2021 | Risikofaktoren für Krebserkrankungen | Nachrichten

Krebsmortalität sinkt europaweit – mit Ausnahmen

Italienische Forscher sagen den Ländern der Europäischen Union für das Jahr 2021 eine insgesamt sinkende Krebsmortalität voraus. Doch es gibt Ausnahmen: Lungenkrebs von Frauen nimmt zu, und auch beim Pankreaskarzinom gibt es kaum Lichtblicke.

Blutzellen und Krebszellen

12.02.2021 | Akute myeloische Leukämie | Nachrichten

Zielgerichtete Therapie bei AML möglich und vorteilhaft

Normalerweise wird eine AML-Therapie bei älteren Menschen sofort initiiert. Es kann sich jedoch lohnen, zuvor die Zytogenetik abzuwarten: Eine auf die Hauptmutationen ausgerichtete Behandlung verspricht ein längeres Überleben.

Blutzellen und Krebszellen

13.01.2021 | Akute myeloische Leukämie | Nachrichten

Akute myeloische Leukämie: Vier Zyklen ohne Überlebensvorteil

Sollten jüngere Patienten mit akuter myeloischer Leukämie nach zweifacher Induktion einen oder zwei Zyklen einer Konsolidierungstherapie erhalten, insgesamt also drei oder vier Therapiezyklen? Dieser Frage sind britische Hämatoonkologen nachgegangen. Ihre Antworten fallen mehrdeutig aus.

Sonographischer Befund

21.12.2020 | ASH 2020 | Kongressbericht | Nachrichten

iNHL: Gutes und anhaltendes Ansprechen auf Axicabtagen-Ciloleucel

Fortgeschrittene indolente Non-Hodgkin-Lymphome (iNHL) – insbesondere das follikuläre Lymphom (FL) und das Marginalzonen-Lymphom (MZL) – rezidivieren bei den meisten Patienten unter den Standardtherapien immer wieder aufs Neue. Daraus ergibt sich auch bei diesen niedrig malignen Lymphomen der Bedarf für neue, effektive Therapieoptionen.

CAR-T-Zellen

21.12.2020 | ASH 2020 | Kongressbericht | Nachrichten

Erste Erfolge von CAR-T-Zell-Therapien beim follikulären Lymphom

Bisher ist noch keine CAR(chimärer Antigenrezeptor)-T-Zell-Therapie für das follikuläre Lymphom (FL) zugelassen. Gegen das Antigen CD19 gerichtete CAR-T-Zellen zeigen nun erste Erfolge beim refraktären oder rezidivierten (r/r) FL.

Knochenmark-Ausstrich eines CML-Patienten

20.12.2020 | ASH 2020 | Kongressbericht | Nachrichten

Erster STAMP-Inhibitor bei Patienten mit resistenter/intoleranter CML erfolgreich

Trotz aller Fortschritte ist die Behandlung von Patienten mit chronischer myeloischer Leukämie (CML) in chronischer Phase, die bereits gegenüber zwei oder mehr Vortherapien resistent oder intolerant sind, herausfordernd. Die Therapien sind nur mäßig effektiv, schlecht verträglich oder beides. Nun kommt mit Asciminib eine vielversprechende neue Behandlungsoption für die Drittlinientherapie.

20.12.2020 | ASH 2020 | Kongressbericht | Nachrichten

Blutungsprophylaxe mit Antifibrinolytikum bei Leukämiepatienten? Unzureichend!

Blutungen bei Leukämiepatienten mit einer verminderten Anzahl an Blutplättchen (Thrombozytopenie) sind ein großes Problem. Die Lösung hierfür scheint jedoch nicht das vorbeugend off-label angewandte Antifibrinolytikum Tranexamsäure zu sein, wie aktuelle Ergebnisse der US-amerikanischen Studie TREAT (A-TREAT) zeigen.

Stammzellen im Labor

18.12.2020 | ASH 2020 | Kongressbericht | Nachrichten

Hochrisiko-MDS: Auch ältere Patienten profitieren von der alloHSZT

Für Patienten mit myelodysplastischen Syndromen (MDS) ist die allogene hämatopoetische Stammzelltransplantation (alloHSZT) die einzige potenziell kurative Therapieoption. Jetzt zeigte sich: auch Patienten mit Hochrisiko-MDS zwischen 50 und 75 Jahren erfahren von der alloHSZT einen deutlichen Überlebensvorteil.

Blutabstrich der chonisch lymphatischen Leukämie

16.12.2020 | ASH 2020 | Kongressbericht | Nachrichten

Neuer PI3Kδ-Inhibitor in der Primärtherapie bei CLL wirksam

Der Inhibitor der Phosphatidylinositol-3-Kinase-delta (PI3Kδ) Umbralisib verspricht mit seiner hohen Selektivität eine besonders gute Wirksamkeit bei chronisch lymphatischer Leukämie (CLL). Damit könnte bald ein neuer Kombinationspartner für die Erstlinientherapie zur Verfügung stehen.

Senior mit Stock im Flur

07.12.2020 | Geriatrische Onkologie | Nachrichten

Gehtest als Entscheidungshilfe bei älteren Krebspatienten

Ein simpler Gehtest kann in der Onkologie offenbar hilfreich sein, um die geplante Therapieintensität auf die vorhandenen körperlichen Fähigkeiten abzustimmen. Darauf deuten die Ergebnisse einer Studie mit betagten Blutkrebspatienten hin.

Blutausstrich eines Patienten mit Multiplem Myelom

12.11.2020 | Multiples Myelom | Nachrichten

Multiples Myelom: Längeres progressionsfreies Überleben unter Venetoclax

Die Kombination Venetoclax mit Bortezomib und Dexamethason verlängert die progressionsfreie Überlebenszeit von Patienten mit rezidiviertem oder refraktärem multiplem Myelom. Erkauft wird der Vorteil mit dem Risiko schwerer Infektionen.

Bispezifischer Antikörper

27.10.2020 | Akute lymphatische Leukämie | Nachrichten

Erfolg mit Chemo-freier Therapie bei ALL

Eine Therapie mit Dasatinib zur Induktion plus Blinatumomab zur Konsolidierung erzielte bei Erwachsenen mit Philadelphiachromosom-positiver ALL einen beachtlichen Erfolg: 95% waren nach 18 Monaten noch am Leben, nur ein Drittel erlitt toxische Effekte von Grad 3 oder höher.

Lymphozyt

22.10.2020 | DGHO 2020 | Nachrichten

Immuntherapie bei ALL: Große Chancen, große Fragen

Was sollte bei der Einführung neuer Immuntherapien wie Blinatumomab und CD19-spezifische CAR-T-Zell-Produkte in die Erstlinientherapie der akuten lymphatischen Leukämie berücksichtigt werden?

Beatmete Patientin

28.10.2020 | COVID-19 | Nachrichten

COVID-19: Welche Krebserkrankungen haben ein besonders hohes Risiko?

In großen Registeranalysen sind zum Teil mehr als ein Viertel der mit SARS-CoV-2 hospitalisierten Krebskranken gestorben. Schwere Verläufe gibt es vor allem bei aktiven und metastasierten Tumoren, die Bedeutung der Krebstherapie ist noch unklar.

Blutabstrich der chonisch lymphatischen Leukämie

19.10.2020 | DGHO 2020 | Nachrichten

Neue Behandlungskonzepte für die CLL

Veränderungen der CLL-Therapie ergeben sich in naher Zukunft nicht nur durch neue Wirkstoffe, sondern auch durch neue Kombinationen etablierter Substanzen. 


Ältere Person erhält Impfung

22.10.2020 | DGHO 2020 | Nachrichten

Peptidvakzinierung bei Krebserkrankungen möglich?

Therapeutische Ansätze zur Peptidimpfung bei Krebspatienten scheiterten bisher daran, dass kein effektives Adjuvans verfügbar war. Tübinger Forscher um Prof. Dr. med. Hans-Georg Rammensee setzen nun neue Hoffnung in den Impfverstärker XS15.

T-Zellen attackieren Krebszelle

16.10.2020 | CAR-T-Zellen | Nachrichten

B-Zelltumoren: Erfolg mit bispezifischer CAR-T-Zelltherapie

Mit einer bispezifischen CAR-T-Zelltherapie gegen CD 19 und CD20 lassen sich sehr hohe Ansprechraten erzielen. Und Langzeitdaten zur klassischen CAR-T-Zellbehandlung deuten auf eine mehrjährige Response nach einer Komplettremission.

T-Zellen

19.10.2020 | DGHO 2020 | Nachrichten

DLBCL: Welche zelluläre Immuntherapie soll es sein?

Allogene Stamzelltransplantation oder CAR-T-Zell-Therapie? Daten aus Heidelberg liefern Hinweise, die den derzeitigen Standard CAR-T-Zell-Therapie bei diffus großzelligem B-Zell-Lymphom stützen.


Blutausstrich eines Patienten mit Multiplem Myelom

21.09.2020 | Multiples Myelom | Nachrichten

Multiples Myelom: Kein Vorteil für Carfilzomib in der Kombination

Der Proteasominhibitor Carfilzomib ist in der Dreierkombination einer Induktionstherapie bei multiplem Myelom dem in der Standardtherapie eingesetzten Bortezomib nicht überlegen, so das Ergebnis der Zwischenauswertung einer Phase-III-Studie.

Patientengespräch

16.09.2020 | Onkologische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | Nachrichten

Bei Krebsverdacht auf das „Bauchgefühl“ hören!

Bei älteren Patienten mit „verdächtigen“ Symptomen könnte die routinemäßige Abklärung einer Krebserkrankung in einem multidisziplinären Zentrum sinnvoll sein. In einer Pilotstudie hatte sich der klinische Verdacht des Allgemeinmediziners als starker Prädiktor für eine Tumordiagnose erwiesen.

Knochenmark-Ausstrich eines CML-Patienten

02.09.2020 | COVID-19 | Nachrichten

COVID-19: Diese Krebspatienten sind besonders gefährdet

Krebspatienten haben in Corona-Zeiten ein besonders hohes Risiko: Sie infizieren sich leichter, der Verlauf ist häufig schwerer oder gar tödlich. Doch wie eine britische Studie jetzt nahelegt, ist dies nicht für alle Tumorarten gleich.

Neu im Fachgebiet Onkologie

Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.