Skip to main content
main-content

Hämatologische Neoplasien

alle Nachrichten zum Thema

24.02.2021 | Risikofaktoren für Krebserkrankungen | Nachrichten

Krebsmortalität sinkt europaweit – mit Ausnahmen

Italienische Forscher sagen den Ländern der Europäischen Union für das Jahr 2021 eine insgesamt sinkende Krebsmortalität voraus. Doch es gibt Ausnahmen: Lungenkrebs von Frauen nimmt zu, und auch beim Pankreaskarzinom gibt es kaum Lichtblicke.

12.02.2021 | Akute myeloische Leukämie | Nachrichten

Zielgerichtete Therapie bei AML möglich und vorteilhaft

Normalerweise wird eine AML-Therapie bei älteren Menschen sofort initiiert. Es kann sich jedoch lohnen, zuvor die Zytogenetik abzuwarten: Eine auf die Hauptmutationen ausgerichtete Behandlung verspricht ein längeres Überleben.

13.01.2021 | Akute myeloische Leukämie | Nachrichten

Akute myeloische Leukämie: Vier Zyklen ohne Überlebensvorteil

Sollten jüngere Patienten mit akuter myeloischer Leukämie nach zweifacher Induktion einen oder zwei Zyklen einer Konsolidierungstherapie erhalten, insgesamt also drei oder vier Therapiezyklen? Dieser Frage sind britische Hämatoonkologen nachgegangen. Ihre Antworten fallen mehrdeutig aus.

21.12.2020 | ASH 2020 | Kongressbericht | Nachrichten

iNHL: Gutes und anhaltendes Ansprechen auf Axicabtagen-Ciloleucel

Fortgeschrittene indolente Non-Hodgkin-Lymphome (iNHL) – insbesondere das follikuläre Lymphom (FL) und das Marginalzonen-Lymphom (MZL) – rezidivieren bei den meisten Patienten unter den Standardtherapien immer wieder aufs Neue. Daraus ergibt sich auch bei diesen niedrig malignen Lymphomen der Bedarf für neue, effektive Therapieoptionen.

21.12.2020 | ASH 2020 | Kongressbericht | Nachrichten

Erste Erfolge von CAR-T-Zell-Therapien beim follikulären Lymphom

Bisher ist noch keine CAR(chimärer Antigenrezeptor)-T-Zell-Therapie für das follikuläre Lymphom (FL) zugelassen. Gegen das Antigen CD19 gerichtete CAR-T-Zellen zeigen nun erste Erfolge beim refraktären oder rezidivierten (r/r) FL.

20.12.2020 | ASH 2020 | Kongressbericht | Nachrichten

Erster STAMP-Inhibitor bei Patienten mit resistenter/intoleranter CML erfolgreich

Trotz aller Fortschritte ist die Behandlung von Patienten mit chronischer myeloischer Leukämie (CML) in chronischer Phase, die bereits gegenüber zwei oder mehr Vortherapien resistent oder intolerant sind, herausfordernd. Die Therapien sind nur mäßig effektiv, schlecht verträglich oder beides. Nun kommt mit Asciminib eine vielversprechende neue Behandlungsoption für die Drittlinientherapie.

20.12.2020 | ASH 2020 | Kongressbericht | Nachrichten

Blutungsprophylaxe mit Antifibrinolytikum bei Leukämiepatienten? Unzureichend!

Blutungen bei Leukämiepatienten mit einer verminderten Anzahl an Blutplättchen (Thrombozytopenie) sind ein großes Problem. Die Lösung hierfür scheint jedoch nicht das vorbeugend off-label angewandte Antifibrinolytikum Tranexamsäure zu sein, wie aktuelle Ergebnisse der US-amerikanischen Studie TREAT (A-TREAT) zeigen.

18.12.2020 | ASH 2020 | Kongressbericht | Nachrichten

Hochrisiko-MDS: Auch ältere Patienten profitieren von der alloHSZT

Für Patienten mit myelodysplastischen Syndromen (MDS) ist die allogene hämatopoetische Stammzelltransplantation (alloHSZT) die einzige potenziell kurative Therapieoption. Jetzt zeigte sich: auch Patienten mit Hochrisiko-MDS zwischen 50 und 75 Jahren erfahren von der alloHSZT einen deutlichen Überlebensvorteil.

16.12.2020 | ASH 2020 | Kongressbericht | Nachrichten

Neuer PI3Kδ-Inhibitor in der Primärtherapie bei CLL wirksam

Der Inhibitor der Phosphatidylinositol-3-Kinase-delta (PI3Kδ) Umbralisib verspricht mit seiner hohen Selektivität eine besonders gute Wirksamkeit bei chronisch lymphatischer Leukämie (CLL). Damit könnte bald ein neuer Kombinationspartner für die Erstlinientherapie zur Verfügung stehen.

07.12.2020 | Geriatrische Onkologie | Nachrichten

Gehtest als Entscheidungshilfe bei älteren Krebspatienten

Ein simpler Gehtest kann in der Onkologie offenbar hilfreich sein, um die geplante Therapieintensität auf die vorhandenen körperlichen Fähigkeiten abzustimmen. Darauf deuten die Ergebnisse einer Studie mit betagten Blutkrebspatienten hin.

12.11.2020 | Multiples Myelom | Nachrichten

Multiples Myelom: Längeres progressionsfreies Überleben unter Venetoclax

Die Kombination Venetoclax mit Bortezomib und Dexamethason verlängert die progressionsfreie Überlebenszeit von Patienten mit rezidiviertem oder refraktärem multiplem Myelom. Erkauft wird der Vorteil mit dem Risiko schwerer Infektionen.

27.10.2020 | Akute lymphatische Leukämie | Nachrichten

Erfolg mit Chemo-freier Therapie bei ALL

Eine Therapie mit Dasatinib zur Induktion plus Blinatumomab zur Konsolidierung erzielte bei Erwachsenen mit Philadelphiachromosom-positiver ALL einen beachtlichen Erfolg: 95% waren nach 18 Monaten noch am Leben, nur ein Drittel erlitt toxische Effekte von Grad 3 oder höher.

22.10.2020 | DGHO 2020 | Nachrichten

Immuntherapie bei ALL: Große Chancen, große Fragen

Was sollte bei der Einführung neuer Immuntherapien wie Blinatumomab und CD19-spezifische CAR-T-Zell-Produkte in die Erstlinientherapie der akuten lymphatischen Leukämie berücksichtigt werden?

28.10.2020 | COVID-19 | Nachrichten

COVID-19: Welche Krebserkrankungen haben ein besonders hohes Risiko?

In großen Registeranalysen sind zum Teil mehr als ein Viertel der mit SARS-CoV-2 hospitalisierten Krebskranken gestorben. Schwere Verläufe gibt es vor allem bei aktiven und metastasierten Tumoren, die Bedeutung der Krebstherapie ist noch unklar.

19.10.2020 | DGHO 2020 | Nachrichten

Neue Behandlungskonzepte für die CLL

Veränderungen der CLL-Therapie ergeben sich in naher Zukunft nicht nur durch neue Wirkstoffe, sondern auch durch neue Kombinationen etablierter Substanzen. 


22.10.2020 | DGHO 2020 | Nachrichten

Peptidvakzinierung bei Krebserkrankungen möglich?

Therapeutische Ansätze zur Peptidimpfung bei Krebspatienten scheiterten bisher daran, dass kein effektives Adjuvans verfügbar war. Tübinger Forscher um Prof. Dr. med. Hans-Georg Rammensee setzen nun neue Hoffnung in den Impfverstärker XS15.

16.10.2020 | CAR-T-Zellen | Nachrichten

B-Zelltumoren: Erfolg mit bispezifischer CAR-T-Zelltherapie

Mit einer bispezifischen CAR-T-Zelltherapie gegen CD 19 und CD20 lassen sich sehr hohe Ansprechraten erzielen. Und Langzeitdaten zur klassischen CAR-T-Zellbehandlung deuten auf eine mehrjährige Response nach einer Komplettremission.

19.10.2020 | DGHO 2020 | Nachrichten

DLBCL: Welche zelluläre Immuntherapie soll es sein?

Allogene Stamzelltransplantation oder CAR-T-Zell-Therapie? Daten aus Heidelberg liefern Hinweise, die den derzeitigen Standard CAR-T-Zell-Therapie bei diffus großzelligem B-Zell-Lymphom stützen.


21.09.2020 | Multiples Myelom | Nachrichten

Multiples Myelom: Kein Vorteil für Carfilzomib in der Kombination

Der Proteasominhibitor Carfilzomib ist in der Dreierkombination einer Induktionstherapie bei multiplem Myelom dem in der Standardtherapie eingesetzten Bortezomib nicht überlegen, so das Ergebnis der Zwischenauswertung einer Phase-III-Studie.

16.09.2020 | Onkologische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | Nachrichten

Bei Krebsverdacht auf das „Bauchgefühl“ hören!

Bei älteren Patienten mit „verdächtigen“ Symptomen könnte die routinemäßige Abklärung einer Krebserkrankung in einem multidisziplinären Zentrum sinnvoll sein. In einer Pilotstudie hatte sich der klinische Verdacht des Allgemeinmediziners als starker Prädiktor für eine Tumordiagnose erwiesen.

02.09.2020 | COVID-19 | Nachrichten

COVID-19: Diese Krebspatienten sind besonders gefährdet

Krebspatienten haben in Corona-Zeiten ein besonders hohes Risiko: Sie infizieren sich leichter, der Verlauf ist häufig schwerer oder gar tödlich. Doch wie eine britische Studie jetzt nahelegt, ist dies nicht für alle Tumorarten gleich.

15.07.2020 | Akute myeloische Leukämie | Nachrichten

Erster Erfolg mit neuem Ansatz gegen AML

Ein Antikörper gegen CD 70 in Kombination mit einer hypomethylierenden Therapie kann Leukämiestammzellen offenbar wirksam eliminieren. In einer ersten kleinen Studie erreichten acht von zwölf AML-Patienten eine Komplettremission.

01.07.2020 | EHA 2020 | Nachrichten

Kein TKI-Ansprechen bei CML über die Zweitlinie hinaus – was nun?

Welche Strategie verhilft Patienten mit chronischer myeloischer Leukämie in chronischer Phase nach der Zweitlinientherapie zu einem adäquaten Ansprechen, wenn sie auf die zuvor verabreichten Tyrosinkinaseinhibitoren (TKI) intolerant oder resistent reagiert haben? Drei Möglichkeiten wurden auf dem EHA diskutiert.

06.07.2020 | EHA 2020 | Nachrichten

Triplett-Therapie überzeugt bei multiplem Myelom

Der Proteasominhibitor Carfilzomib führt gemeinsam mit Dexamethason bereits zu einem guten progressionsfreien Überleben von Patienten mit rezidiviertem oder refraktärem multiplem Myelom – zusätzlich mit dem CD38-Antikörper Isatuximab lebten die Patienten noch länger progressionsfrei.

07.07.2020 | EHA 2020 | Nachrichten

Niedrigrisiko-Polycythaemia-Vera: Addon zum Aderlass?

Die Erstlinientherapie für Patienten mit Niedrigrisiko-Polycythaemia-Vera besteht primär in der Phlebotomie. Profitieren diese Patienten möglicherweise von einer zusätzlichen zytoreduktiven Therapie? Wahrscheinlich – zumindest, wenn Zwischenergebnisse einer Phase-II-Studie bestätigt werden können.

06.07.2020 | EHA 2020 | Nachrichten

Darmmikrobiom als Biomarker bei B-Vorläufer-ALL im Kindesalter?

Spanische Forscher haben Hinweise aus Tiermodellen vorgelegt, die auf die Bedeutung des Darmmikrobioms für die Entstehung von bestimmten Leukämien hindeuten. 


02.07.2020 | EHA 2020 | Nachrichten

Hodgkin-Lymphom: Pembrolizumab als Alternative zur auto-SCT

Versagt die autologe Stammzelltransplantation (auto-SCT) oder ist sie erst gar nicht möglich, können Patienten mit refraktärem oder rezidivierendem klassischen Hodgkin-Lymphom von einer Therapie mit Pembrolizumab profitieren.

01.07.2020 | EHA 2020 | Nachrichten

Endlich Fortschritte auch für Ältere mit AML

Die therapeutischen Erfolge der letzten Jahre beschränkten sich bei akuter myeloischer Leukämie (AML) überwiegend auf Patienten unter 70 Jahren. Anlässlich des virtuellen EHA-Kongresses 2020 wurden verschiedene vielversprechende Studienergebnisse vorgestellt, die auf einen besseren Therapieerfolg auch bei älteren Patienten hinweisen.


01.07.2020 | EHA 2020 | Nachrichten

Zwei neue CAR-T-Zelltherapie-Konzepte

Bisher ist eine CAR-T-Zell-Therapie bei akuter lymphatischer B-Zell-Leukämie nur für pädiatrische und adoleszente Patienten zugelassen. Erwachsene Patienten benötigen eine modifizierte Herangehensweise. Bei T-Zell-ALL könnten CAR-T-Zellen, die sich gegen das Antigen CD7 richten, eine Option darstellen.


26.06.2020 | Non-Hodgkin-Lymphome | Nachrichten

S3-Leitlinie zu follikulärem Lymphom

Das Leitlinienprogramm Onkologie hat unter Federführung der DGHO eine S3-Leitlinie zur Diagnostik, Therapie und Nachsorge für Patienten mit follikulärem Lymphom erstellt.

22.06.2020 | ASCO 2020 | Nachrichten

Standard-Initialtherapie bei Multiplem Myelom weiterhin zu empfehlen

Kommt für Patienten mit frisch diagnostiziertem Multiplem Myelom keine Transplantation in Frage, wird häufig zuerst eine Dreifachkombination eingesetzt. Ob dabei eine Kombination mit dem Proteasominhibitor Carfilzomib anstelle von Bortezomib vielversprechender ist, wurde anhand einer aktuellen Studie auf dem virtuellen ASCO diskutiert.

18.06.2020 | Multiples Myelom | Nachrichten

Genaue Prognose bei Multiplem Myelom erfordert wiederholte Risikoeinschätzung

Die Prognose von Patienten mit multiplem Myelom hängt nicht allein von den Umständen zum Zeitpunkt der Erstdiagnose ab. Sie ändert sich abhängig von der weiteren Überlebenszeit – und der sich ändernden oder konstanten Krankheitssituation.

17.06.2020 | Hodgkin-Lymphom | Nachrichten

Rituximab verbessert Überlebensrate von Kindern mit B-Zell-Lymphom

Bei Kindern mit B-Zell-Lymphom im Stadium III oder IV oder akuter Leukämie erhöht Rituximab ergänzend zur Chemotherapie die Überlebenschance signifikant. Die Langzeitsicherheit muss jedoch noch überprüft werden.

04.06.2020 | ASCO 2020 | Nachrichten

Neuer BTK-Inhibitor bei Morbus Waldenström besserer verträglich?

Bisher war bei Patienten mit Morbus Waldenström der Bruton-Tyrosinkinase-Inhibitor Ibrutinib eine Option. Ein neuer Wirkstoff schlägt Ibrutinib zwar nicht in der Wirksamkeit – dafür punktet er bei der Verträglichkeit.

29.05.2020 | ASCO 2020 | Nachrichten

COVID-19 und Krebs: völlig neue Fragestellungen

Die USA haben zeitnah Register und Portale zum Monitoring von Krebspatienten mit SARS-CoV-2-Infektion aufgebaut. Erste Daten wurden jetzt beim virtuellen ASCO-Kongress vorgestellt.

02.06.2020 | Stammzelltherapie | Nachrichten

Stammzellbank – Rückgrat für Blutkrebspatienten weltweit

In Dresden will die DKMS die weltgrößte Stammzellspenderdatei auf die Beine stellen. Diese soll nicht nur in einer befürchteten, zweiten Corona-Welle ihre Dienste tun.

24.04.2020 | Stammzelltransfusion | Nachrichten

Stammzelltransplantationen werden sicherer

Lebensgefährlichen Komplikationen nach einer Stammzelltransplantation lässt sich mit Ruxolitinib viel wirksamer vorbeugen als bisher.

09.04.2020 | Akute myeloische Leukämie | Nachrichten

Phase-3-Studie: BCL2-Hemmer verbessert First-line-AML-Therapie

Sind AML-Patienten für eine intensive Chemotherapie nicht geeignet, kann der BCL2-Hemmer Venetoclax eine niedrig dosierte Cytarabin-Behandlung unterstützen. Das mediane Überleben wird dabei mehr als verdoppelt.

31.03.2020 | COVID-19 | Nachrichten

COVID-19-Pandemie: Wie können sich onkologische Kliniken wappnen?

Fünf Ärzte beschreiben in diesem Bericht exemplarisch, welche Herausforderungen und Maßnahmen sie in ihrer radioonkologischen Klinik identifiziert haben, um Risiken zu mindern, den weiteren Betrieb während des COVID-19-Ausbruchs sicherzustellen und eine Belastung anderer Ressourcen im Gesundheitssystem zu vermeiden.

07.04.2020 | COVID-19 | Nachrichten

Welche besonderen Risiken haben Krebspatienten während der Corona-Pandemie?

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die Versorgung von Tumor-Patienten können derzeit nur erahnt werden. Fakt ist: Es sollte genau abgewogen werden, ob im Falle einer COVID-19-Infektion die Therapie-Verschiebung eine echte Option darstellt, sagt der Hämatologe und Onkologe Professor Wolfgang Knauf im Gespräch mit der „Ärzte Zeitung“.

30.03.2020 | Prävention und Screening in der Hausarztpraxis | Nachrichten

Warum die Krebsrate bei jungen Menschen steigt

Bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen steigt die Rate der Krebsneuerkrankungen so stark wie in keiner anderen Altersgruppe. Es mangelt an der Prävention vermeidbarer Tumore.

31.03.2020 | COVID-19 | Nachrichten

COVID-19 und Krebs: Das Risiko einschätzen und Therapien planen

Mehrere hundert Anfragen pro Tag erhält der Krebsinformationsdienst (KID) des Deutschen Krebsforschungszentrums aktuell von verunsicherten Krebspatienten bezüglich der Corona-Pandemie. Wann ist ein Patient besonders gefährdet und sollten Therapien jetzt verschoben werden? Wir haben darüber mit Dr. Susanne Weg-Remers, Leiterin des KID, gesprochen.

18.03.2020 | Leukämien in der Pädiatrie | Nachrichten

Warum die DKMS Spender mit drei Stäbchen testet

Damit Antikörper gegen Cytomegalieviren noninvasiv in einem Abstrich nachweisbar werden, entwickelte die DKMS einen Wangenabstrichtest. Nun erschien ein Paper zur Entwicklung.

13.03.2020 | Akute myeloische Leukämie | Nachrichten

Hohe Mikrobiomdiversität – reduzierte Mortalität

Bei einer allogenen Stammzelltransplantation kann ein gesundes Mikrobiom möglicherweise das Sterberisiko senken: Eine hohe Diversität der Darmbewohner geht jedenfalls mit einer fast halbierten Sterberate einher.

04.03.2020 | Psoriasis vulgaris | Nachrichten

Malignomrisiko bei Psoriasis um ein Fünftel erhöht

Patienten, die an Psoriasis leiden, erkranken häufiger an Krebs als Menschen ohne die Hautkrankheit. Die höchste Steigerung ist beim hellen Hautkrebs festzustellen.

03.03.2020 | DKK 2020 | Kongressbericht | Nachrichten

Neuer Biss gegen solide Tumoren

Checkpointblocker und CAR-T-Zellen ziehen in der Immuntherapie momentan die meiste Aufmerksamkeit auf sich. Aber wie steht es eigentlich um die BiTE-Strategien?

20.02.2020 | DKK 2020 | Kongressbericht | Nachrichten

CAR-T-Zellen auf dem Vormarsch

CAR-T-Zell-Therapien werden nicht nur an immer mehr Zentren angeboten, auch der Einsatz wird breiter. Mehrere Phase-III-Studien testen den Erfolg in der Erstlinie beim DLBCL und auch für pädiatrische ALL-Patienten sowie für Patienten mit Mamma- oder Bronchialkarzinom laufen bereits Studien.

20.02.2020 | DKK 2020 | Kongressbericht | Nachrichten

Warum Körperzellen bei Krebs aus der Reihe tanzen

Um zur Krebszelle zu werden, muss eine Körperzelle Fähigkeiten erwerben, die sie normalerweise nicht hat. Je besser Forscher verstehen, was bei dieser malignen Transformation passiert, desto größer sind die Chancen auf gezielte Behandlungsstrategien.

20.02.2020 | DKK 2020 | Kongressbericht | Nachrichten

Krebsregister: Es hapert an der Schnittstelle

In ganz Deutschland werden klinische Krebsregister aufgebaut. Doch für die Versorgungsforschung sind sie momentan nur bedingt hilfreich. Denn es mangelt an Einheitlichkeit.

05.02.2020 | CAR-T-Zellen | Nachrichten

Sequenzielle CAR-T-Zelltherapie erfolgreich bei B-ALL

Erst CAR-T-Zellen gegen CD 19, dann solche gegen CD 22 – mit diesem sequenziellen Ansatz konnten Ärzte 17 von 20 Kindern mit B-ALL-Rezidiven langfristig in Remission bringen.

06.02.2020 | Onkologische Erkrankungen in der Hausarztpraxis | Nachrichten

Viren verursachen jede zehnte Krebserkrankung

Bei mehr Krebsarten als bisher angenommen finden sich Viren im Tumorgewebe, hat eine umfangreiche Analyse ergeben. Allerdings wurden dabei keine bisher unbekannten Erreger gefunden.

27.01.2020 | Nebenwirkungen der Krebstherapie | Nachrichten

CAR-T-Zelltherapie verbessert: Jetzt kaum noch neurotoxisch

Forscher haben die CAR-T-Zelltherapie so modifiziert, dass der Zytokinsturm schwächer ausfällt und kaum noch neurotoxische Effekte auftreten. Die Wirksamkeit gegen B-Zell-Lymphome bleibt jedoch hoch.

29.01.2020 | Akute lymphatische Leukämie | Nachrichten

Stammzelltransplantation klappt immer besser

Die Mortalität nach einer tumorbedingten allogenen Stammzelltransplantation ist innerhalb einer Dekade um ein Drittel gesunken. Auch kommt es seltener zu Tumorrezidiven als zu Beginn des Jahrhunderts.

08.01.2020 | Kongress für Kinder- und Jugendmedizin 2019 | Nachrichten

So unterscheiden Sie „Wachstumsschmerzen“ von Knochenkrebs und Leukämie

Tückischerweise treten Beinschmerzen auch bei malignen Erkrankungen bevorzugt nachts auf, was die Abgrenzung von harmlosen Wachstumsschmerzen erschwert. Welche Fragen führen bei der Abklärung weiter, wo liegen diagnostische Fallstricke und was sollte man bei einer eventuellen Bildgebung beachten?

07.01.2020 | Multiples Myelom | Nachrichten

Neuer Antikörper gegen therapierefraktäres multiples Myelom

Ein Antikörper gegen das B-Zell-Reifungsantigen könnte das Leben von Patienten mit therapierefraktärem multiplem Myelom deutlich verlängern. In einer Phase-2-Studie sprach rund ein Drittel auf die neuartige Behandlung an.

17.12.2019 | Onkologie und Hämatologie | Nachrichten

So häufig kommt Krebs in Deutschland vor

Jedes Jahr erhält eine halbe Million Bundesbürger die Diagnose Krebs, berichtet das Robert Koch-Institut in einem neuen Bericht. Wie sich die Inzidenzen entwickeln und welche Krebsarten zuletzt besonders zugelegt haben, zeigen wir in Grafiken.

19.12.2019 | ASH 2019 | Kongressbericht | Nachrichten

Multiples Myelom: Weitere Antikörper-Tripeltherapie zeigt Überlegenheit

Die meisten Patienten mit einem Multiplen Myelom erhalten heute eine Lenalidomid-haltige Erstlinientherapie. Für die Rezidivsituation sind deshalb wirksame Kombinationen ohne Lenalidomid wichtig. Die Kombination Daratumumab plus Carfilzomib-Dexamethason könnte eine davon sein.

17.12.2019 | Internistische Arzneimitteltherapie | Nachrichten

25 neue Wirkstoffe auf dem Markt

Neue Wirkstoffe, neue Kombinationen, neue galenische Zubereitungen. Neben Arzneimitteln für Krebs-, Infektions- und Blutungskrankheiten sind 2019 auch Orphan Drugs und kindgerechte Darreichungsformen zugelassen worden.

18.12.2019 | ASH 2019 | Kongressbericht | Nachrichten

Erste Phase-III-Studie zu Amyloidose: wirksam sind auch Kontrolltherapien

Bislang gibt es keine zugelassene Therapie für die Behandlung der systemischen Amyloidose. TOURMALINE-AL1 ist die erste Phase-III-Studie in dieser Indikation überhaupt. Sie vergleicht Wirksamkeit und Sicherheit von Ixazomib plus Dexamethason mit üblichen anderen Therapien.

17.12.2019 | ASH 2019 | Kongressbericht | Nachrichten

Eine vielversprechende Komponente der Abstoßungsprophylaxe bei HSCT

Mit Cyclophosphamid als Komponente der Abstoßungsprophylaxe ist die Chance für hämatologische Malignompatienten höher als bei Standardimmunsuppression, ohne Tumorrezidiv und auch ohne Graft-Versus-Host-Erkrankung zu überleben.

17.12.2019 | ASH 2019 | Kongressbericht | Nachrichten

Blinatumomab: Überlegen wirksam und verträglich in der Konsolidierung

Bei Kindern und jungen Erwachsenen mit B-Linien akuter lymphatischer Leukämie im ersten Rezidiv führt eine Konsolidierung mit Blinatumomab im Vergleich zu einer Standardchemotherapie nach der Re-Induktion zu einem längeren krankheitsfreien und Gesamtüberleben.

17.12.2019 | ASH 2019 | Kongressbericht | Nachrichten

Myeloische Neoplasien: Fleißarbeit für die Präzisionsmedizin

Ein Forschungsteam versucht, durch die Analyse von AML- und MDS-Subtypen eine solidere Grundlage für die Therapiewahl zu schaffen und untersucht, ob das Warten auf die Ergebnisse einer solchen Genomanalyse sich letztendlich für den Patienten lohnt.

11.12.2019 | Multiples Myelom | Nachrichten

Isatuximab verlängert das progressionsfreie Überleben von Myelom-Patienten

Für Patienten mit rezidiviertem oder therapierefraktärem Multiplem Myelom eröffnet sich eine neue Therapiechance: Unter der Kombination von Pomalidomid und Dexamethason mit Isatuximab steigen die Ansprechraten.

05.11.2019 | Akute myeloische Leukämie | Nachrichten

AML: Pluspunkte für neuen FLT3-Hemmer bei Rezidiven

Patienten mit einer rezidivierten oder therapierefraktären AML profitieren mehr von einer Behandlung mit einem FLT3-Hemmer der zweiten Generation als von einer Salvage-Chemotherapie.

12.11.2019 | Multiples Myelom | Nachrichten

Myelompatienten profitieren von frühzeitiger Antibiotikaprophylaxe

Mit Levofloxacin innerhalb der ersten drei Monate nach der Myelomdiagnose gelingt es, im Vergleich zu Placebo das Infektionsrisiko drastisch zu senken, wie aus einer prospektiven placebokontrollierten Studie hervorgeht.

29.10.2019 | DGHO 2019 | Nachrichten

Woher kommen die Zweitmalignome bei CLL?

Patienten mit CLL haben ein höheres Risiko für eine zweite primäre Krebserkrankung. Liegt das an der CLL selber oder an der Therapie? Eine aktuelle deutsche Register­studienanalyse hilft bei der Aufklärung

01.11.2019 | DGHO 2019 | Nachrichten

B-Zell-Antikörpertherapie verbessert

Mit gegen CD19 gerichteten Therapien konnten bei Leukämien durchaus beachtliche Erfolge erzielt werden. Bisher gab es aber noch keine reinen CD19-Antikörper. Das könnte sich mit Tafasitamab in absehbarer Zeit ändern.

01.11.2019 | DGHO 2019 | Nachrichten

Biomarker zur Einschätzung der AML-Therapieeffizienz in Sicht

Die Entscheidung welche hypomethylierende Substanz für welchen älteren, unfitten AML-Patienten erfolgsversprechender ist, könnte durch einen auf dem DGHO vorgestellten neuen Biomarker in Zukunft erleichtert werden.

31.10.2019 | DGHO 2019 | Nachrichten

Multiples Myelom: Was genau heißt hohes Risiko?

Was genau eine Hochrisikosituation beim Multiplen Myelom (MM) ausmacht, ist noch „Work in Progress“. In Studien wird die Hochrisikosituation entsprechend unterschiedlich definiert. Das muss bei der Interpretation ihrer Ergebnisse beachtet werden. 

30.10.2019 | DGHO 2019 | Nachrichten

Die AML-Therapie bleibt herausfordernd

Die Behandlung älterer Patienten mit akuter myeloischer Leukämie ist herausfordernd. Insbesondere der Einsatz der allogenen Stammzelltransplantation bedarf einer sorgfältigen Nutzen-Risiko-Abschätzung und erfordert angepasste Therapieprotokolle.

22.10.2019 | DGHO 2019 | Nachrichten

Krebstherapie: Arzneimitteleinsatz ohne Zulassung eher Regel als Ausnahme

Off-label ist in der Onkologie kein seltenes Problem, erklärte Prof. Dr. Bernhard Wörman, medizinischer Geschäftsführer der DGHO von der Charité Universitätsmedizin in Berlin. Das fordert die ganze ärztliche Kompetenz. 

28.10.2019 | DGHO 2019 | Nachrichten

Prognostischer Marker bei myelodysplastischen Syndromen

Bei Patienten mit MDS kann der Anteil von CD34+/CD38–Zellen im Knochenmark vor der Therapie ­offenbar als prognostischer Marker genutzt werden.

24.10.2019 | DGHO 2019 | Nachrichten

Hodgkin-Lymphom: Kein Verzicht auf die Bestrahlung

Gerne hätte die Deutsche Hodgkin Studiengruppe in ihrer Studie HD16 gezeigt, dass Patienten mit frühem Hodgkin-Lymphom und niedrigem Risiko, die nach zwei Zyklen Kombinations-Chemotherapie in der Positionen-Emissions-Tomografie eine Komplettremission zeigen, keine Bestrahlung mehr brauchen.

16.10.2019 | Sport bei Krebspatienten | Nachrichten

Aktive Krebspatienten leben länger

Sport kann Krebs nicht nur verhindern, sondern verbessert auch bei Patienten, die bereits an einem Karzinom erkrankt sind, die Prognose – und das bei mehreren Tumorentitäten.

02.10.2019 | Lungenkarzinome | Nachrichten

Schützt BCG-Impfung vor Lungenkrebs?

Eine BCG-Impfung im Schulkindalter zur Prävention von Tuberkulose schützt möglicherweise vor Lungenkrebs. 

11.10.2019 | Chronische lymphatische Leukämie | Nachrichten

CLL: Vier Faktoren liefern Hinweis auf Überlebenswahrscheinlichkeit

Erstmals unterstützt ein Score bei Patienten mit einer rezidivierten oder therapierefraktären CLL Ärzte bei der Entscheidung für eine gezielte Therapie bzw. für einen möglichen Wechsel des Behandlungsregimes.

10.10.2019 | Akute myeloische Leukämie | Nachrichten

AML: Männer überleben jetzt ähnlich lang wie Frauen

Das Überleben von AML-Patienten hat sich in den letzten 20 Jahren insgesamt verbessert. Allerdings gilt dieser positive Trend nur für die Altersgruppe zwischen 50 und 75 Jahren und lässt anhaltende Effekte nur bei den Männern erkennen.

30.09.2019 | Onkologische Therapie | Nachrichten

Onkologie: Nutzenbewertung braucht ein Update

Die Krebstherapie wird immer individueller. Für die Patienten ist das positiv, da sich der Krebs laut Experten damit hin zu einer gut steuerbaren chronischen Erkrankung entwickelt. Aber: Die Nutzenbewertung und Erstattung über die GKV folgen dieser Entwicklung noch nicht.

16.09.2019 | Gentherapie | Nachrichten

Erster Bericht zu CRISPR-Anwendung bei Patienten

Erstmals berichten Ärzte über Anwendung der Genschere CRISPR bei einem Patienten. Der HIV-Infizierte hatte eine akute Leukämie. Nebenwirkungen der Gentherapie sind auch nach fast zwei Jahren nicht aufgetreten.

03.09.2019 | Multiples Myelom | Nachrichten

Myelom: Wenn nichts mehr hilft, ist neuartiger Inhibitor eine Option

Einige mehrfach therapierefraktäre Myelompatienten profitieren von dem selektiven Inhibitor Selinexor.

21.08.2019 | Leukämien in der Pädiatrie | Nachrichten

Leukämie-Überlebende bekommen vermehrt Infekte

Wer eine Leukämie in der Kindheit überlebt hat, trägt noch Jahre später ein deutlich erhöhtes Infektionsrisiko. Auch die Gefahr, an einer Infektion zu sterben, ist lange Zeit höher als unter Kindern ohne Krebs.

07.08.2019 | Chronische lymphatische Leukämie | Nachrichten

Ibrutinib-Kombi schlägt CLL-Standardtherapie

Die Erstbehandlung mit Ibrutinib plus Rituximab verlängert bei jüngeren CLL-Patienten im Vergleich zu einer Chemoimmuntherapie sowohl das progressionsfreie als auch das Gesamtüberleben. Darauf deutet die Interimsanalyse einer Phase-3-Studie.

01.08.2019 | Lymphome in der Pädiatrie | Nachrichten

BRCA2-Mutation möglicher Risikofaktor für Non-Hodgkin-Lymphome bei Kindern

Zu den Krebserkrankungen, die mit Keimbahnmutationen von BRCA2  assoziiert sind, gehören US-Studien zufolge auch Non-Hodgkin-Lymphome in Kindesalter und Adoleszenz.

23.07.2019 | Hodgkin-Lymphom | Nachrichten

Checkpoint-Hemmung als Chance für Hodgkin-Patienten

Patienten, die an fortgeschrittenen Hodgkin-Lymphomen vom klassischen Typ erkrankt sind, sprechen gut auf eine Therapie mit dem Immuncheckpoint-Hemmer Nivolumab an. Die toxischen Effekte der Bleomycingabe lassen sich so umgehen.

17.07.2019 | Multiples Myelom | Nachrichten

Erfolg mit affinitätsverstärkten T-Zellen bei multiplem Myelom

Onkologen haben in Phase 1/2 eine neue Form des T-Zell-Engineerings bei therapierrefraktärem multiplem Myelom geprüft. Sie stellten ex vivo Zellen mit affinitätsverstärkten T-Zell-Rezeptoren her. Damit erzielten sie Ansprechraten von bis zu 80% – ohne Zytokinsturm.

16.07.2019 | Chronische lymphatische Leukämie | Nachrichten

Typ der Progression nach CLL-Therapie bestimmt Prognose

Auf welche Art eine chronische lymphatische Leukämie nach Erstlinientherapie in die Progression übergeht, ist für den weiteren Verlauf entscheidend. Das Auftreten einer Lymphadenopathie spricht für eine schlechte Prognose.

12.07.2019 | Hodgkin-Lymphom | Nachrichten

Hodgkin: Was für einen kausalen Zusammenhang mit EBV-Infektion spricht

Es mehren sich Hinweise auf einen kausalen Zusammenhang zwischen einer Infektion mit Epstein-Barr-Viren und Morbus Hodgkin. Therapiestrategien auf Basis neuer Forschungsergebnisse werden bereits getestet.

02.07.2019 | EHA 2019 | Nachrichten

CML: Ein gesundes Baby nicht ausgeschlossen

Dank der Therapie mit Tyrosinkinase-Inhibitoren können viele Patienten mit chronischer myeloischer Leukämie heute ein fast normales Leben führen. Das zeigt eindrücklich das seit 2014 bestehende CML-Schwangerschaftsregister des Europäischen Leukämie-Netzwerks ELN. 


09.07.2019 | EHA 2019 | Nachrichten

Multiples Myelom: Gute und schlechte Nachrichten vom EHA

Die Einsichten vom EHA-Kongress reichten für das Multiple Myelom von der Hoffnung, ein schwelendes Myelom komplett ausheilen zu können bis zur Erkenntnis, dass eine innovative Therapie zwar das progressionsfreie Überleben verbessert, aber die Sterblichkeit erhöht. 

08.07.2019 | EHA 2019 | Nachrichten

Weitere Fortschritte für die Therapie der CLL

Die zielgerichtete Therapie hat die Therapie der chronischen lymphatischen Leukämie in den letzten Jahren stark verändert. Jetzt stehen weitere Neuerungen an: Die zeitlich begrenzte Therapie und ein noch effektiverer Bruton-Tyrosinkinase-Hemmer beispielsweise.

05.07.2019 | EHA 2019 | Nachrichten

AML: Konditionierungsintensität und MRD-Status beeinflussen das Behandlungsergebnis

Eine auf dem EHA vorgestellt Studie konnte Unterschiede im Gesamtüberleben von AML-Patienten nachweisen, je nach Stärke der Induktionstherapie und nach Status der minimalen Resterkrankung vor einer allogenen hämatopoetischen Stammzelltransplantation.

03.07.2019 | EHA 2019 | Nachrichten

Refraktäre Lymphome: Neuer Antikörper überwindet das „Don’t eat me“-Signal

Normalerweise sind Non-Hodgkin-Lymphome gut therapierbar, ohne ein Ansprechen verschlechtert sich die Prognose jedoch rapide. Der Antikörper Hu5F9 versucht Therapieresistenzen zu überwinden.

21.06.2019 | ASCO 2019 | Nachrichten

Infektionen bei Krebspatienten: Immunzellspenden bekämpfen Adenoviren

Für immunsupprimierte Krebspatienten können Adenoviren-Infektionen lebensbedrohlich verlaufen. Kommen herkömmliche Therapien nicht infrage, könnte eine Spender-T-Zell-Therapie eine Alternative sein, wie die Ergebnisse einer sehr frühen klinischen Studie zeigen.

02.07.2019 | EHA 2019 | Nachrichten

Anhaltender Überlebensvorteil bei älteren CLL-Patienten

Das Update der Phase-III-Studie RESONATE-2 liegt nach mehr als 60-monatigem Follow-up vor – und damit Daten zur langfristigen Wirksamkeit und Verträglichkeit des Tyrosinkinase-Inhibitors Ibrutinib im Vergleich zur langjährigen Standardtherapie mit Chlorambucil bei über 65jährigen CLL-Patienten.

01.07.2019 | ASCO 2019 | Nachrichten

CLL: Brauchen wir wirklich neue Kombinationstherapien?

Kombinationen neuer Substanzen sollen CLL-Patienten nicht nur im Rezidivfall helfen, sondern auch bei Komorbiditäten anwendbar sein und eine chemotherapiefreie zeitlich begrenzte Behandlung bieten. Zu viel verlangt?

28.06.2019 | ASCO 2019 | Nachrichten

Multiples Myelom: Daratumumab ergänzend zur Stammzelltransplantation?

In der PHASE-III-Studie CASSIOPEIA hat sich die Quadrupeltherapie mit VTd plus Daratumumab bei Patienten mit neu diagnostiziertem multiplem Myelom als hoch effektiv und dem bisherigen VTd-Standardregime als überlegen erwiesen.

27.06.2019 | ASCO 2019 | Nachrichten

Sie haben Ihr Ziel erreicht: Neues zum Absetzen der TKI-Therapie bei CML-Patienten

Die therapiefreie Remission gewinnt bei der chronischen myeloischen Leukämie weiter an Bedeutung. Längere Follow-up-Daten der ENESTop-Studie stützen die TFR als Therapieziel – und liefern ein genaueres Bild des Absetzsyndroms.

19.06.2019 | Myelodysplastische Syndrome | Nachrichten

Interview: Viele neue Erkenntnisse belegen die Komplexität der MDS

Erkrankungen, die zur Gruppe der myelodysplastischen Syndrome zählen, sind äußerst heterogen und daher schwierig zu diagnostizieren. Professor Uwe Platzbecker vom Universitätsklinikum Leipzig spricht im Interview über neue Wege der Diagnosestellung und neue Therapiestrategien.

12.06.2019 | CAR-T-Zellen | Nachrichten

„Wir sind beeindruckt, wie effektiv CAR-T-Zellen sein können“

Die CIMT-Jahrestagung ist zum Mekka für Tumorimmunologen geworden, wo es auch in diesem Jahr um die Checkpointhemmertherapie gegangen ist. Für Professor Dirk Jäger aus Heidelberg liegt deren Zukunft in Kombinationsbehandlungen.

02.06.2019 | Multiples Myelom | Nachrichten

Multiples Myelom: Neue Therapie für Lenalidomid-refraktäre Patienten

Patienten mit multiplem Myelom, die in einer frühen Linie Lenalidomid erhalten haben und therapierefraktär sind, profitieren von der Hinzunahme eines weiteren Immunmodulators zu Bortezomib/Dexamethason.

Bildnachweise