Skip to main content
main-content

Hämatologische Neoplasien

Empfehlungen der Redaktion

16.05.2019 | Antikörper | Nachrichten

Checkpointhemmer: Wie viele Krebspatienten könnten tatsächlich profitieren?

Der Anteil der Krebspatienten, die für eine Therapie mit einem Checkpointhemmer theoretisch infrage kommen, ist offenbar deutlich stärker gestiegen als der Anteil derer, bei denen ein therapeutischer Nutzen zu erwarten ist.

15.04.2019 | Diarrhoe | der besondere fall | Ausgabe 2/2019

Kolitis mit nicht alltäglicher Ursache - Ihre Diagnose?

Ein 66-Jähriger kam zur Gastroskopie und Koloskopie in eine gastroenterologischen Praxis. Er hatte in den letzten Wochen anhaltende Durchfälle gehabt, zum Teil mit Blut. Zugleich war es zu einer Gewichtsabnahme von zwei Kilogramm gekommen. Bauchschmerzen bestanden nicht.

12.04.2019 | Zielgerichtete Therapie | zertifizierte fortbildung | Ausgabe 4/2019

CME: Immuntherapien jenseits der Checkpointinhibition

Nach den Checkpointinhibitoren erweitern bispezifische Antikörper und CAR-T-Zellen das immuntherapeutische onkologische Arsenal, vor allem bei hämatologischen Neoplasien. Was sind die Wirkprinzipien, Nebenwirkungen und Evidenzlagen dieser neuen Therapien?

Aktuelle Meldungen

Kommentierte Studienreferate

Onkologie - Update der Woche

Kongressdossiers

Weiterführende Themen

Neue Beiträge aus unseren Fachzeitschriften

09.02.2019 | Non-Hodgkin-Lymphome | schwerpunkt | Ausgabe 1-2/2019

Pathogenese, Diagnostik und Unterscheidung verschiedener Amyloidoseformen

Amyloidosen sind Erkrankungen, bei denen fehlgefaltete Proteine als unlösliche Fibrillen im Körper abgelagert werden und die betroffenen Organe schädigen. Lesen Sie im Folgenden über Pathogenese, Diagnostik und Unterscheidung verschiedener Amyloidoseformen. Der Fokus liegt dabei auf den häufigeren Amyloidoseformen Leichtketten(AL)-Amyloidose und Transthyretin(Wildtyp-ATTR)-Amyloidose.

09.02.2019 | Non-Hodgkin-Lymphome | schwerpunkt | Ausgabe 1-2/2019

Neuere pharmakologische Interventionen bei Leichtketten-Amyloidose

Ursache für die Leichtketten(AL)-Amyloidose ist eine B- oder Plasmazell-Neoplasie. Bisher ist es noch nicht ausreichend gelungen, medikamentös die Bildung und Ablagerung von AL-Amyloidfibrillen zu verhindern bzw. diese abzubauen. Welche neueren Ansätze gibt es? Ein Überblick.

24.01.2019 | CAR-T-Zellen | Topic | Ausgabe 1-2/2019

CAR-T-Zellen – ein lebendes Medikament gegen akute B‑Zell-Leukämie

CAR-T-Zellen sind ein lebendes Medikament. Nach einmaliger Infusion verbleiben sie über Monate und Jahre im Körper des Patienten und können bei einem Leukämierezidiv erneut aktiv werden. Ihr Einsatz hat das Potenzial, die Behandlung hämatologischer Erkrankungen nachhaltig zu verbessern.

14.12.2018 | Hodgkin-Lymphome | Hämatologie | Ausgabe 12/2018

S3-Leitlinie Hodgkin-Lymphom: PET-adaptierte Therapie wird zum Standard

Die Prognose des Hodgkin-Lymphoms ist heute in den meisten Fällen als sehr gut zu bewerten. Umso wichtiger werden vor diesem Hintergrund die Abwägung der Therapieintensität mithilfe moderner bildgebender Verfahren und die Früherkennung therapieassoziierter Spätfolgen im Rahmen der Nachsorge.

Meistgelesene Beiträge

 

Neueste CME-Kurse

02.06.2019 | Zervixkarzinom | CME-Kurs | Kurs

Radiochemotherapie des Zervixkarzinoms

Die CME-Fortbildung informiert über die Standardtherapie des lokal fortgeschrittenen Zervixkarzinoms sowie nodalpositiver Tumoren und des rezidivierten/metastasierten/progredienten Zervixkarzinoms. Dazu erhalten Sie einen Überblick über derzeitige und künftige immuntherapeutische Möglichkeiten.

27.05.2019 | Nebenwirkungen der Krebstherapie | CME-Kurs | Kurs

Hormonrezeptor-positives Mammakarzinom – Nebenwirkungsmanagement der endokrinen Therapie

Die endokrine Therapie des Hormonrezeptor-positiven Mammakarzinoms zieht oft substanzspezifische Nebenwirkungen nach sich, die bei der Therapieauswahl berücksichtigt werden müssen. Um mangelnder Compliance vorzubeugen, sollte die Patientin bereits vor Therapiebeginn ausreichend über mögliche Nebenwirkungen aufgeklärt werden. Erfahren Sie in der CME-Fortbildung alles Wissenswerte zum Nebenwirkungsmanagement der endokrinen Therapie.

27.05.2019 | Dermatologische Diagnostik | CME-Kurs | Kurs

Von der Diagnosestellung bis zur Nachsorge – Das maligne Melanom

Auf den Gebieten der adjuvanten und metastasierten Situation beim malignen Melanom haben in den letzten Jahren neue Erkenntnisse zu grundlegenden Änderungen des Therapieregimes geführt. Mit der CME-Fortbildung soll eine Übersicht über das aktuelle leitlinienorientierte Vorgehen beim malignen Melanom gegeben werden.

15.05.2019 | Hämatologie | CME-Kurs | Kurs

Bewährtes und Neues: Diagnostik und Therapie der Immunthrombozytopenie

Dieser CME-Kurs informiert Sie über die typischen Symptome einer Immunthrombozytopenie  und worauf bei der Diagnostik zu achten ist. Außerdem werden die aktuellen therapeutischen Optionen vorgestellt.

15.04.2019 | Hämophilie | Sonderbericht | Onlineartikel

Hämophilie A - Individualisierte Therapie mit neuem rekombinantem Faktor VIII

Menschen mit Hämophilie A sind ein Leben lang auf eine Therapie zum Schutz vor Blutungen angewiesen. Daher ist die Individualisierung ihrer Therapie mit mehr Flexibilität in der Prophylaxe ein wichtiger Fortschritt. Ein neuer rekombinanter Faktor VIII mit verlängerter Halbwertszeit ermöglicht eine hohe Dosierungsflexibilität und eine individualisierte Prophylaxetherapie. Das Produkt ist der erste rekombinante Faktor VIII, der eine einmal wöchentliche Gabe erlaubt. Die Bedeutung der patientenindividuellen Prophylaxe und die Ergebnisse der Zulassungsstudie PROTECT VIII erläutert Professor Dr. Johannes Oldenburg im Interview.

Bayer Vital GmbH

28.03.2019 | Sonderbericht | Onlineartikel

Ein Therapiealgorithmus für die klinische Praxis

Krebspatienten haben ein bis zu 7-fach erhöhtes Risiko eine venöse Thromboembolie zu erleiden. Zur Therapie und Prophylaxe stehen mehrere Optionen zur Verfügung. Der Onkologe und Hämatologe Prof. Dr. Florian Langer aus Hamburg hat mit Kollegen einen Therapiealgorithmus zum Management tumorassoziierter Thromboembolien entwickelt.

LEO Pharma GmbH

28.03.2019 | Sonderbericht | Onlineartikel

Was tun bei Port-/Katheterthrombosen bei Krebspatienten?

Viele Tumorpatienten haben einen Port. Bis zu 30% von ihnen entwickeln eine Portthrombose. Der Hämatoonkologe Prof. Dr. Axel Matzdorff aus Schwedt gibt Hinweise für die Prophylaxe und Differentialtherapie auf Grundlage eines neuen Therapiealgorithmus für Patienten mit tumorassoziierten Thromboembolien.

LEO Pharma GmbH

Jobbörse | Stellenangebote für Onkologen

Zeitschriften für das Fachgebiet Onkologie

Weiterführende Themen


 

Neu im Fachgebiet Onkologie

Mail Icon II Newsletter

Bestellen Sie unseren kostenlosen Newsletter Update Onkologie und bleiben Sie gut informiert – ganz bequem per eMail.

Bildnachweise