Skip to main content
main-content

Hämorrhoiden

Artikel aus unseren Fachzeitschriften zum Thema

28.10.2020 | Thrombose | Originalien | Sonderheft 1/2021

Analvenenthrombose – Exzision als Therapie der Wahl

Perianale Erkrankungen gehören wohl zu den unangenehmsten und sind sowohl mit Scham als auch mit Schmerzen und Alltagsbeeinträchtigungen vergesellschaftet. Schätzungsweise 60 % der Weltbevölkerung haben im Laufe ihres Lebens Kontakt mit diesen …

Autoren:
J. Ostendorf, P. Vassiliu, K. Kühling, I. Massalis, M. M. Luedi, Prof. Dr. med. Dr. phil. D. Doll

08.04.2020 | Hämorrhoidektomie | Leitthema | Ausgabe 6/2020

Anatomie und Pathogenese der Analfissur

Eine Übersicht

Als Analfissur wird ein länglicher, ulzeröser Defekt im nichtverhornenden Plattenepithel des Analkanals (Anoderm) bezeichnet, der zwischen Linea dentata und Anokutanlinie lokalisiert ist. Sie tritt meistens zwischen dem 20. und 40. Lebensjahr …

Autor:
FEBS, MBA Dr. Martin Mitteregger

20.02.2020 | Hämorrhoidektomie | Leitthema | Ausgabe 4/2020

Differenzialdiagnose des Hämorrhoidalleidens

Das Hämorrhoidalleiden ist eine der häufigsten Erkrankungen in den Industrienationen: Annähernd 70 % aller Erwachsener sind im Laufe ihres Lebens irgendwann einmal betroffen. Dies unterstreicht die Wichtigkeit der Differenzialdiagnosen des Hämorrhoidalleidens, die im Folgenden bearbeitet werden.

Autor:
Prof. Dr. A. Herold

01.02.2020 | Hämorrhoidektomie | Leitthema | Ausgabe 1/2020

Sklerosierungstherapie

Ist diese Behandlung noch zeitgemäß?

Die Behandlung des Hämorrhoidalleidens orientiert sich an den Symptomen und umfasst neben einer Basistherapie (u. a. Stuhlregulation, Defäkationsverhalten) invasive Maßnahmen. Letztere werden unterteilt in operative und semioperative Verfahren …

Autor:
Dr. Alex Furtwängler

26.11.2019 | Hämorrhoidektomie | Leitthema | Ausgabe 1/2020

Hämorrhoidalarterienligatur/Rektoanal-Repair nach der HubBLe-Studie

Wieso sollte dieses Verfahren noch angewendet werden?

Die HubBLe-Studie hat dazu beigetragen, erneut über die Indikationen und Verfahrenswahl in der Hämorrhoidentherapie intensiv nachzudenken. Sie verglich die Gummibandligatur (GBL) mit der HAL-RAR-Methode (Hämorrhoidalarterienligatur und …

Autoren:
Dr. Th. Jacobi, H.-U. Dorn

26.11.2019 | Hämorrhoidektomie | Leitthema | Ausgabe 1/2020 Zur Zeit gratis

Leitlinien zur Behandlung des Hämorrhoidalleidens

Ein Vergleich

Im letzten Jahr sind von den wichtigsten proktochirurgischen Fachgesellschaften Leitlinien (Guideline, GL) zur Behandlung des Hämorrhoidalleidens erarbeitet worden. Diese dienen der Transparenz für klinische Entscheidungen und bringen Sicherheit …

Autoren:
PD Dr. S. Petersen, P. Holch, J. Jongen

19.11.2019 | Hämorrhoidektomie | How I do it | Ausgabe 2/2020

Stapler-Hämorrhoidopexie

Die Stapler-Hämorrhoidopexie wurde vor fast 20 Jahren als neues Verfahren zur Behandlung des fortgeschrittenen Hämorrhoidalleidens eingeführt. Während im perioperativen Verlauf ein klarer Vorteil in Bezug auf Schmerzen und Patientenkomfort …

Autoren:
Dr. A. Ommer, R. Schneider

05.11.2019 | Hämorrhoidektomie | Leitthema | Ausgabe 1/2020

Hämorrhoidenoperation

Kontraindiziert oder nicht gewünscht: Was nun?

Das Hämorrhoidalleiden ist sehr weit verbreitet. Während Hämorrhoiden 1. und 2. Grades primär konservativ therapiert werden, besteht bei Hämorrhoiden 3. und 4. Grades eine Operationsindikation. Nicht alle Patienten möchten oder können jedoch …

Autoren:
Prof. Dr. T. Laubert, V. Kahlke

03.07.2019 | Hämorrhoidektomie | How I do it | Ausgabe 5/2019

Proktologie im Kindesalter

Proktologische Pathologien im Kindesalter sind nicht so selten, wie vermutet. Meist kommt es zu einer veränderten Defäkation, zu Schmerzen beim Stuhlabgang sowie zu Blut- oder Schleimabgang. Durch eine genaue Anamnese, klinische Untersuchung sowie …

Autoren:
Dr. G. Baumgartner, F. H. Hetzer

10.06.2019 | Diagnostik in der Gastroenterologie | FORTBILDUNG . DIE 10-MINUTEN-SPRECHSTUNDE | Ausgabe 11/2019

Hämatochezie ambulant oder stationär abklären?

Ein 72-jähriger Mann berichtet, in den letzten Monaten mehrfach Spuren von frischem Blut auf oder mit dem Stuhlgang vermischt bemerkt zu haben. Er habe regelmäßig Stuhlgang und kein Gewicht verloren. Klinisch ist der Patient hämodynamisch stabil, Hb 14,2 g/dl. Wie gehen Sie weiter vor?

Autor:
Prof. Dr. med. Dr. rer. biol. hum. Manfred Gross

06.05.2019 | Proktologie | CME Fortbildung | Ausgabe 5/2019

Proktologische Erkrankungen beim Hausarzt

Ihre Schlüsselrolle in der Praxis

Proktologische Erkrankungen sind häufig und beschäftigen viele Fachgruppen. Dem Hausarzt kommt in der Diagnosestellung und Behandlung eine Schlüsselrolle zu. Die von den Patienten gepflegte Simplifizierung sämtlicher analer Beschwerden als …

Autoren:
Prof. Dr. Alois Fürst, Dr. Oliver Drukarczyk

15.04.2019 | Notfälle in der Hausarztpraxis | FORTBILDUNG | Ausgabe 7/2019

Über Nacht plötzlich „schmerzhafte Hämorrhoiden“

Ein 30-jähriger Mann sucht den Arzt auf, weil er plötzlich über Nacht „schmerzhafte Hämorrhoiden“ bekommen habe. Vorher bestanden nie nennenswerte Beschwerden in dieser Region.

Autor:
Dr. med. Wolfgang Söhnlein

25.03.2019 | Proktitis | Leitthema | Ausgabe 8/2019

Rektale Blutungen: leicht zu beherrschen oder doch eine Herausforderung in der Proktologie?

Rektale Blutungen sind ein häufiges Symptom in der Proktologie. Meist können durch strukturierte Anamnese und proktologische Basisdiagnostik häufige Ursachen wie die Analfissur oder das Hämorrhoidalleiden diagnostiziert und behandelt werden. Nicht …

Autoren:
FASCRS Prof. Dr. O. Schwandner, O. Pech

11.01.2019 | Hämorrhoidektomie | Leitthema | Ausgabe 4/2019

Qualitätsindikatoren bei der Therapie des Hämorrhoidalleidens

Für den Patienten stehen andere Indikatoren im Vordergrund (wie Schmerzen, Komplikationen, Kontinenz usw.) als für den kolorektalen Chirurg, die Kostenträger oder das Krankenhaus. Dennoch lassen sich die wichtigsten Indikatoren bei der Hämorrhoidaltherapie identifizieren und die Ergebnisqualität prüfen.

Autoren:
Dr. J. Jongen, V. Kahlke

31.08.2018 | Streptokokken | Originalien | Sonderheft 1/2019

Perianale Streptokokkendermatitis bei Erwachsenen

Ist eine lokale Therapie ausreichend?

Ab 2005 begannen wir durch perianale Abstriche systematisch die Besiedlung mit β‑hämolysierenden Streptokokken zu ermitteln, und zwar bei Patienten, die trotz der adäquaten Therapie ihrer koloproktologischen Erkrankungen (z. B. Hämorrhoiden oder …

Autoren:
V. Kahlke, K. Feeser, J. Jongen, H. G. Peleikis, R. A. Herbst

02.08.2018 | Hämorrhoidektomie | Originalien | Ausgabe 5/2018

Transanale offene Hämorrhoidopexie

Gute Ergebnisse nach 8 Jahren Nachbeobachtung
Autoren:
Dr. F. Pakravan, C. Helmes, I. Alldinger

02.08.2018 | Hämorrhoidektomie | Leitthema | Ausgabe 4/2018

Alles beim Alten in der Hämorrhoidalchirurgie?

Für die Sklerotherapie wurde ein neuer Wirkstoff entwickelt: Aluminiumkaliumsulfat und Tannin („aluminum potassium sulfate and tannic acid“, ALTA). Dieser wird in pazifischen Regionen eingesetzt und zeigt vielversprechende Ergebnisse. Er könnte …

Autoren:
Dr. M. H. Roblick, Prof. Dr. S. Farke

22.06.2018 | Hämorrhoidektomie | Leitthema | Ausgabe 4/2018

Ambulante Therapie des Hämorrhoidalleidens in einer chirurgischen Praxis

In der vorliegenden Studie wird das Management von Patienten mit Hämorrhoiden Grad 3–4 in einer deutschen Tagesklinik beschrieben. Es werden 3 Operationsmethoden untersucht: Hämorrhoidektomie nach Milligan-Morgan/Ferguson mit …

Autor:
K.-H. Moser

18.06.2018 | Hämorrhoidektomie | Leitthema | Ausgabe 4/2018 Open Access

Pathogenese des Hämorrhoidalleidens

Alte Zöpfe oder neue Ansätze?

Angesichts der zahlreichen Diagnosen und hohen Prävalenz ist das Tabuthema um die analen Erkrankungen noch immer bedrückend. Die wohl häufigste Diagnose um anale Beschwerden ist das Hämorrhoidalleiden, und es gibt bereits eine große und auch …

Autor:
MD I. E. Kronberger

15.06.2018 | Hämorrhoidektomie | Leitthema | Ausgabe 4/2018

Komplikationsmanagement bei Hämorrhoidaloperationen

Es existiert eine Vielzahl von Operationsverfahren für die chirurgische Therapie des Hämorrhoidalleidens. Je nach Befund und individueller Konstellation sollte sorgfältig die geeignete Methode gewählt werden, damit bereits durch eine entsprechende …

Autor:
Prof. Dr. M. Sailer

04.06.2018 | Hämorrhoidektomie | Leitthema | Ausgabe 4/2018

Chirurgische Therapie des Hämorrhoidalleidens

„Same procedure as every year“?

Zur Therapie des Hämorrhoidalleidens stehen bewährte Methoden zur Verfügung. Diese sollen nicht als konkurrierende, sondern als sich ergänzende Verfahren angesehen werden. Beschrieben werden die Exzisionsverfahren (Hämorrhoidektomie nach …

Autoren:
Dr. J. Jongen, Prof. Dr. V. Kahlke

29.05.2018 | Hämorrhoidektomie | FORTBILDUNG . DIE 10-MINUTEN-SPRECHSTUNDE | Ausgabe 10/2018

Ausgeprägtes Hämorrhoidalleiden

Ein 35-jähriger Mann wird mit ambulant nachgewiesener Anämie (Hb von 2,9 mmol/l) bei Schwäche und Belastungsdyspnoe stationär eingewiesen. Anamnestisch auffällig ist ein von ihm angegebenes Hämorrhoidalleiden mit mehrfachen rektalen Blutabgängen.

Autor:
PD Dr. med. Robert Siegel

09.05.2018 | Hämorrhoidektomie | Originalien | Ausgabe 3/2018 Open Access

Radiofrequenzablation (Rafaelo®-Prozedur) zur Therapie von prolabierenden Hämorrhoiden III°

Technik und erste Ergebnisse

Das Hämorrhoidalleiden ist eine häufige proktologische Erkrankung und kommt in unterschiedlichen Ausprägungen mit den typischen Symptomen Juckreiz, Schmerz, Blutung und Nässen vor. In höheren Stadien (III–IV°) wird eine operative Therapie …

Autoren:
PD Dr. med. H. Schäfer, S. Tolksdorf, C. Vivaldi

10.04.2018 | Hämorrhoidektomie | How I do it | Ausgabe 3/2018

Hämorrhoidalarterienligatur/Rectoanal Repair

Das Hämorrhoidalleiden ist eine klinische Diagnose. Äußere Prolapsformen fallen bereits bei der Inspektion des Anus ins Auge. Innere Prolapsformen lassen sich proktoskopisch klären. Bei Patienten, die älter als 45 Jahre sind, oder bei …

Autor:
Dr. H.-U. Dorn

07.09.2017 | Hämorrhoidektomie | CME | Ausgabe 10/2017

Proktologie für Internisten

In der Proktologie kann dem Patienten oft schon mit wenig Aufwand geholfen werden. Bereits bei Kenntnis der häufigsten Krankheitsbilder kann der behandelnde Arzt die Ursache der Beschwerden in vielen Fällen korrekt erkennen und eine entsprechende …

Autoren:
Dr. J. Feisthammel, J. Mössner

01.09.2017 | Hämorrhoidektomie | Übersichten | Ausgabe 5/2017

Anopexie nach Longo bei Hämorrhoiden

Die Therapie des Hämorrhoidalleidens reicht von konservativen Methoden bis hin zu operativen Eingriffen, wobei sich diese am Beschwerdebild und dem Ausprägungsgrad des Hämorrhoidalleidens orientieren. Die standardisierte Einteilung des …

Autor:
Dr. R. Ruppert

23.06.2017 | Hämorrhoidektomie | Übersichten | Ausgabe 4/2017

Koloproktologie als wichtiger Baustein eines Beckenbodenzentrums

Proktologische Erkrankungen und Symptome werden häufig im Rahmen der gynäkologischen Untersuchung erstmalig benannt; neben Hämorrhoiden als häufigster proktologischer Erkrankung sind dies prolabierende Erkrankungen (Anal- und Rektumprolaps) …

Autoren:
P. Wilhelm, S. Axt, M. Braun, C. Falch, Prof. Dr. med. C. Reisenauer, A. Kirschniak

15.03.2017 | Hämorrhoidektomie | Journal Club | Ausgabe 3/2017

Endoskopische, monopolare Koagulation von Hämorrhoiden

Loh et al. beschreiben ihre Erfahrung mit einer endoskopischen Hämorrhoidalbehandlung: Hier wird das Koloskop im Rektum in Inversion gebracht und das hypertrophe Hämorrhoidalgewebe mit Hilfe einer monopolaren Fasszange gezielt koaguliert. Mit …

Autor:
PD Dr. R. Proßt

08.03.2017 | Hämorrhoidektomie | Journal Club | Ausgabe 3/2017

Komplikationsprophylaxe nach Klammernahtanopexie

Die prospektiv-randomisierte Studie untersucht den Effekt einer Mischung von Diosmin, Coumaringlykosiden (aus Melilotus officinalis) und Centella asiatica (Venoplant®, Aesculapius Pharmaceuticals, Brescia, Italy) auf Komplikationen nach Procedure …

Autor:
Prof. Dr. M. Wunderlich

21.02.2017 | Operationen des Dünn- und Dickdarmes | Bild und Fall | Ausgabe 6/2017

Schmerzen und Schwellung perianal

Ein 75-jähriger Patient stellte sich mit seit Tagen progredienten perianalen Schmerzen in der chirurgischen Notaufnahme vor. Ein Hämorrhoidalleiden mit rezidivierenden Knotenprolapsen war seit über 20 Jahren bekannt, ansonsten bestanden keine Komorbiditäten und keine Dauermedikation. Wie lautet Ihre Diagnose?

Autoren:
C. L. Galata, P. Téoule, Prof. Dr. med. D. G. Bussen

25.01.2017 | Proktologie | Leitthema | Ausgabe 3/2017

Die häufigsten Krankheitsbilder der Koloproktologie

Ob Hämorrhoiden, Rektumprolaps oder Analkarzinom: Koloproktologische Erkrankungen sind oft Anlass für eine Konsultation des Arztes. Blickdiagnosen und Diagnosen, die sich durch eine digital rektale Untersuchung abgrenzen lassen, stehen in diesem Beitrag im Vordergrund.

Autoren:
P. Wilhelm, S. Axt, M. Braun, C. Falch, Prof. Dr. med. C. Reisenauer, A. Kirschniak

30.11.2016 | Hämorrhoidektomie | Originalien | Ausgabe 1/2017

Langzeitergebnisse der transanalen Hämorrhoidendearterialisation

Die THD wird als Routineverfahren zur operativen Hämorrhoidenbehandlung großer Hämorrhoiden 2. oder 3. Grades in unserer Klinik seit 2008 praktiziert. Zur präoperativen Vorbereitung erfolgt eine Enddarmentleerung mit zwei Klistieren. Der Eingriff …

Autoren:
Dr. A. Radzikhovskiy, S. Dango, D. Schrader, R. Hesterberg

27.10.2016 | Brachytherapie | Bild und Fall | Ausgabe 3/2017

Nicht heilendes Ulkus nach Hämorrhoidaltherapie – wie lautet Ihre Diagnose?

Ein 71-jähriger Patient stellte sich im Januar 2016 mit analen Beschwerden vor. Bei der proktologischen Untersuchung wurde ein vergrößerter Hämorrhoidalplexus mit Blutung festgestellt. Die Blutung wurde mit der bipolaren Pinzette koaguliert. Auch nach 10 Wochen zeigte das Ulkus keinerlei Heilungstendenz. 

Autoren:
J. Jongen, R. Buchholz, H.-G. Peleikis, N. Nürnberg, V. Kahlke

21.10.2016 | Hämorrhoidektomie | Journal Club | Ausgabe 6/2016

Kommentar zu einer britischen, randomisierten Studie, in der die Hämorrhoidalarterienligatur verglichen wurde mit der Gummibandligaturtherapie (bei Hämorrhoiden 2. und 3. Grades)

Eine randomisierte, multizentrische Studie wurde durchgeführt mit akzeptabler Nachbeobachtungszeit (1 Jahr) bei Hämorrhoiden 2./3. Grades. Verglichen wurde die HAL (± RAR bzw. Mukopexie, Anästhesie) mit der Gummibandligaturbehandlung (RBL …

Autor:
Dr. J. Jongen

23.08.2016 | Hämorrhoidektomie | Leitthema | Ausgabe 11/2016

Anopexie nach Longo bei Hämorrhoiden

Die Therapie des Hämorrhoidalleidens reicht von konservativen Methoden bis hin zu operativen Eingriffen, wobei sich diese am Beschwerdebild und dem Ausprägungsgrad des Hämorrhoidalleidens orientieren. Die standardisierte Einteilung des …

Autor:
Dr. R. Ruppert

21.04.2016 | Hämorrhoidektomie | Medizin | Ausgabe 4/2016

Hämorrhoiden stadiengerecht behandeln

„Mit den Awards ist es wie mit den Hämorrhoiden: Mit zunehmendem Alter bekommt jedes Arschloch welche“. Dieses Bonmot eines Künstlers beschreibt die epidemiologische Situation des Hämorrhoidalleidens sehr anschaulich. Die Behandlung dieser …

Autor:
Peter Stiefelhagen

01.03.2016 | Hämorrhoidektomie | Journal Club | Ausgabe 2/2016

Die Einzelhämorrhoiden­klassifikation

Es wird eine Studie vorgestellt, die die Goligher-Klassifikation [ 1 ] der Hämorrhoiden (GK) mit der von den Autoren inaugurierten „single pile classification“ (SPC) vergleicht.

Autor:
Dr. J. Jongen
Bildnachweise